Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 1 Minute

Erwin Rüddel beim Senioren- und Behinderbeirat

Sonstige Nachrichten

Reformen in der Gesundheits- und Pflegepolitik und deren Auswirkungen standen im Fokus eines Vortrages, den der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bei einem Treffen mit dem Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel im Sitzungssaal des Rathauses hielt. Der pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestagzeigte sich überzeugt von Verbessrungen und Vorteilen, die von Gesundheits- und Pflegreformen ausgehen. „Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass sich vieles positiv verändern wird“, so Rüddel, der im gleichen Atemzug erwähnte, dass im Landkreis Neuwied kein Krankenhaus verloren geht.

„Allerdings“, so der Gesundheitspolitiker, „wird nicht mehr jedes Krankenhaus alle Fachabteilungen aufweisen können. Es wird durch Spezialisierung zu mehr Qualität kommen. Von daher wird es auch vorkommen, dass Patienten bei speziellen Behandlungen zukünftig längere Wege zum Krankenhaus einplanen müssen. Dort dann aber auch auf mehr Erfahrung treffen.“ Medizinische Versorgungsschwerpunkte seien neben Krankenhäusern, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und, wie früher, mobile Gemeindeschwestern. Ganz großer Wert werde bei der medizinischen Versorgung auf die Qualität gelegt. in diesem Zusammenhang ging Rüddel auch auf Veränderungen durch das Versorgungsstruktur- sowie Versorgungsstärkungsgesetz ein. Ein weiteres wichtiges Thema waren die Pflegestärkungsgesetze I bis III. „Die kommen unbedingt den Pflegebedürftigen und deren pflegenden Angehörigen zugute“, betonte der Gesundheitspolitiker. Die Stärkung der Krankenhäuser und niedergelassenen Ärzte sei ein weiterer Aspekt. In diesem Zusammenhang beschwor Rüddel die Verbesserungen durch das neue eHealth-Gesetz. Das werde via digitaler Kommunikation letztendlich zu einer besseren Vernetzung von Krankenhäusern, Ärzten und Krankenkassen führen. Dies sei auch bedeutend für Apotheken und Pflegeeinrichtungen. „Die Pflegereform bringt die Änderung von bisher drei Pflegestufen zu fünf Pflegegraden, flexiblere Leistungserbringung sowie ein optimiertes Dokumentationssystem“, betonte der Bundestagsabgeordnete. Die Hospizarbeit und Veränderungen in der Pflegeausbildung waren weitere Aspekte. „Ich wehre mich weiterhin gegen eine geplante generalistische Ausbildung in der Pflege, die im Anschluss an die Ausbildung noch eine Spezialisierung erfordert“, bekräftigte Erwin Rüddel vor dem abschließenden Fotoshooting, an dem auch der Vorsitzende des Senioren- und Behindertenbeirats der Verbandsgemeinde Unkel, Dieter Borgolte, teilnahm.

Nachrichten aus Neuwied

new: 22.11.2017 Neuwieds Silhouette leuchtet auch daheim

Tourist-Information hat interessante neue Artikel im Angebot Eine Vielzahl interessanter Artikel mit engem Bezug zur Deichstadt finden sich in der Neuwieder ...

new: 22.11.2017 Zooschule Neuwied wird unterstützt vom Lionsclub Neuwied-Andernach

Wie genau verschlingt eine Schlange ihre Beute? Warum haben verschiedene Vögel so einen unterschiedlichen Schnabel? Diesen und weiteren Fragen können ...

new: 22.11.2017 Den eigenen Plänen auf der Spur...Schritt für Schritt

Das zweite Kommunalpolitische Seminar für Ratsfrauen, das regelmäßig für die aktiven Kommunalpolitikerinnen von der Kreisvolkshochschule ...

new: 22.11.2017 Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, ...

new: 21.11.2017 Anwohnerklage Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“

VG Koblenz: Anwohnerklage gegen Durchführung einer Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“ hatte keinen ...

new: 21.11.2017 Bank überreicht Scheck an Förderverein der Jugendfeuerwehr

Henning Oster, Marketingleiter der Sparda Bank Südwest, hat dem Förderverein der Jugendfeuerwehr Neuwied einen ...

new: 21.11.2017 Richtiger Einsatz von Hilfsmitteln erleichtert den Alltag

Fachmann stellte Badezimmerausrüstung in den Mittelpunkt Das Thema „Heil- und Hilfsmittel im Alltag" stand erneut auf der Agenda einer ...

new: 21.11.2017 Kino für Kinder: Jury verleiht Preise

Gewinner des Malwettbewerbs werden ausgezeichnet Die Reihe „Kino für Kinder“ feierte vor zehn Jahren ihr ...

Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

Wo ist das S?

Am 6. November 2017, gingen die Schüler der Klasse 1 b der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit den Schulhüpfern auf die Suche. In einem Workshop ...

Herbsttreffen der Oberhonnefelder Senioren

 Unser stimmungsvolles Treffen im Herbst war für alle Senioren ein schönes Event. Mit frischgebackenen  Waffeln, heißen Kirschen und ...

Treibjagd in Anhausen und Rüscheider Wald

Am Samstag, 25. November 2017 findet eine Gemeinschaftsdrückjagd statt.
Meiden Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit ab 9 ...

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Sonstige Nachrichten

8 User online

Donnerstag, 23. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied