Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Flüchtlingskinder in Kitas

Kreis Neuwied

Ausbau von kultursensibler Pädagogik, Fremdsprachenkompetenz und Personal für Kitas

Hallerbach dankt dem hohen ehrenamtlichen EinsatzKreis Neuwied – Immer mehr Menschen suchen in Deutschland Schutz vor Krieg und Gewalt in ihrem Heimatland. Täglich kommen auch in den Landkreis Neuwied mehr (junge) Erwachsene – und Kinder. Kinder, die durch die Aufnahme in eine Kindertagesstätte nicht nur Bildung, Erziehung und Betreuung erfahren sollen, sondern – vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben – ohne Angst gemeinsam mit anderen Kindern in einer geschützten Umgebung Kind sein können. „Seit Anfang 2015 sind mehr als 100 Flüchtlingskinder im Kindergartenalter in den Landkreis und die Stadt Neuwied gekommen, bis zum Jahresende wird noch einmal ein deutlicher Anstieg dieser Zahl erwartet“, erklärt der 1.Kreisbeigeordnete und Dezernent für Kinder und Familien, Achim Hallerbach.

Vertreterinnen der Kindertagesstätten des Landkreises Neuwied und Herbert Woidtke, Mitglied im Beirat für Integration und Migration mit den Mitarbeiterinnen des zuständigen Referates und dem Dezernenten für Jugend und Familie Achim Hallerbach. 

Die besonderen Rahmenbedingungen für die Aufnahme von Flüchtlingskindern in die Kitas, die zur Zeit bereits bestehenden Unterstützungsangebote in und für die Kitas, aber auch etwaige „Hürden“ und offenen Fragen standen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung, zu der das Kreisjugendamt die Leitungen und Träger der Kindertagesstätten eingeladen hatte. Zu Beginn stellte Kita-Referatsleiterin Kerstin Schwanbeck-Stephan die aktuellen Maßnahmen für die Einrichtungen vor.

Und im Weiteren zeigte sich zunächst einmal ein sehr differenziertes Bild. Während einige Kindertageseinrichtungen bereits seit geraumer Zeit Kinder aus Flüchtlingsfamilien betreuen, sind in anderen Kitas bisher keine Flüchtlingskinder angemeldet. Dementsprechend breit gefächert waren der Informationsbedarf auf der einen, sowie die  Hinweise auf vorhandene und „praxiserprobte“ Hilfsangebote auf der anderen Seite. Als besonders hilfreich beschreiben die Teilnehmerinnen etwa die Begleitung der Flüchtlingsfamilien durch Dolmetscher oder „Migrationslotsen“ vor Ort, die die Familien sogar zur Anmeldung in die Kita begleiten.

Wie wichtig das ehrenamtliche Engagement für die Integration der Flüchtlingsfamilien  mit ihren Kindern ist, betonte Achim Hallerbach gleich zu Beginn des Treffens. Ob Sachspenden oder Übersetzungstätigkeiten, im ganzen Landkreis helfen Bürgerinnen und Bürger unentgeltlich, um die Situation von Flüchtlingen zu verbessern.

Stellvertretend für diese vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer konnte Achim Hallerbach Herbert Woidtke begrüßen, der neben der konkreten Hilfe vor Ort auch in den Beiräten für Migration und Integration in Stadt und Landkreis sich aktiv für die Flüchtlinge einsetzt. So konnte er auf viele Fragen Rede und Antwort stehen – angefangen beim Impf- und Krankenversicherungsschutz für die Kinder, über die Benennung von Ansprechpartnern in den Verbandsgemeinden bis hin zum Angebot, die Kitas persönlich aufzusuchen.

Vielschichtig waren die Anliegen aus den Kitas zur weiteren Unterstützung: Sie reichen vom Wunsch nach spezifischen Fortbildungen – hier besonders zur kultursensiblen Pädagogik, aber auch zum Erwerb bzw. der Auffrischung der Fremd-Sprachenkompetenz für Erzieherinnen und Leitungen, über die Personalausstattung der einzelnen Kita bis hin zum Appell an die Politik, durch verstärkte Aufklärung und Information der Bevölkerung zu einer gelebten Willkommenskultur beizutragen.

Einig waren sich alle Teilnehmer in ihrem Resümee, in Folgeveranstaltungen einzelne Themen aufzugreifen und vertiefend zu bearbeiten.

Nachrichten aus Neuwied

new: 21.11.2017 Kein BetreffKino für Kinder: Jury verleiht Preise

Gewinner des Malwettbewerbs werden ausgezeichnet Die Reihe „Kino für Kinder“ feierte vor zehn Jahren ihr ...

new: 21.11.2017 Anwohnerklage Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“

VG Koblenz: Anwohnerklage gegen Durchführung einer Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“ hatte keinen ...

new: 21.11.2017 Bank überreicht Scheck an Förderverein der Jugendfeuerwehr

Henning Oster, Marketingleiter der Sparda Bank Südwest, hat dem Förderverein der Jugendfeuerwehr Neuwied einen ...

new: 21.11.2017 Richtiger Einsatz von Hilfsmitteln erleichtert den Alltag

Fachmann stellte Badezimmerausrüstung in den Mittelpunkt Das Thema „Heil- und Hilfsmittel im Alltag" stand erneut auf der Agenda einer ...

new: 20.11.2017 Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

new: 20.11.2017 Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

new: 20.11.2017 ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

new: 20.11.2017 Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

new: 20.11.2017 Wo ist das S?

Am 6. November 2017, gingen die Schüler der Klasse 1 b der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit den Schulhüpfern auf die Suche. In einem Workshop ...

new: 20.11.2017 Herbsttreffen der Oberhonnefelder Senioren

 Unser stimmungsvolles Treffen im Herbst war für alle Senioren ein schönes Event. Mit frischgebackenen  Waffeln, heißen Kirschen und ...

new: 20.11.2017 Treibjagd in Anhausen und Rüscheider Wald

Am Samstag, 25. November 2017 findet eine Gemeinschaftsdrückjagd statt.
Meiden Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit ab 9 ...

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Kreis Neuwied

6 User online

Dienstag, 21. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied