Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Förderer finanzieren hochmodernes Ultraschallgerät

Kreis Neuwied

Zwei üppige Firmenspenden ermöglichten dem Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik Asbach die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ulltraschallgerätes. Der Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith und der stellvertretende Vorsitzende, der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach bezeichneten die Förderung als weitere Verbesserung des Angebots der medizinischen Ausstattung zum Wohle aller Patientinnen und Patienten.

Zwei üppige Firmenspenden ermöglichten dem Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik Asbach die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ulltraschallgerätes. Hierüber freuen sich (v.l.n.r.):

Kaufmännischer Direktor Peter Pfaffenberger, der stellvertretende Vorsitzende Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, Chefarzt Dr. Marc Weyer, der Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith, DRK-Ortsverein Asbach Vorsitzender Bernd Grendel, Chefarzt Dr. Dieter Pöhlau, Provinzoberin Schwester Gabriela, DRK Schatzmeister Josef Lauxen.

Die beiden Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau von der Neurologischen Abteilung und Marc Weyer von der Inneren Medizin der Asbacher DRK-Kamillus-Klinik sind begeistert. „Das Gerät wird auf der Intensivstation und der Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) eingesetzt. Es erlaubt mit unterschiedlichen Schallköpfen sowohl die Darstellung der Arterien am Hals, die das Gehirn mit Blut versorgen, als auch die Messung der Hirndurchblutung direkt im Gehirn. Dies erlaubt eine Technik, die gepulsten Ultraschall durch den Schädelknochen senden kann und es ohne jede Belastung für den Patienten erlaubt, Engstellen an Arterien nachzuweisen. Weiterhin können damit auch Ultraschalluntersuchungen des Herzens, der Lunge und des Bauchraumes durchgeführt werden“, beschreibt Dr. Pöhlau die Neuanschaffung des über 28.000 Euro teuren Gerätes.

Der Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik Asbach konnte durch diese Anschaffung dazu beitragen, dass hier ein besonders netzunabhängiges, nur über einen Touchscreen gesteuertes, wendiges Gerät schnellstens zum Patientenbett gefahren werden kann. Da das Gerät nur über einen Touchscreen gesteuert wird, wird die Hygiene sehr verbessert, da dieser einfach mit einer Desinfektionslösung abgewischt werden kann.

Der DRK-OV Asbach beteiligte sich bei der Anschaffung des Untersuchungsgerätes, wofür sich der kaufmännische Direktor Peter Pfaffenberger, Provinzoberin Schwester Gabriela und die beiden Chefärzte besonders bedankten.

Der Vorsitzende Bernd Grendel und der Schatzmeister Josef Lauxen vom DRK-Ortsverein Asbach e.V. wissen um die Existenzkämpfe der Krankenhäuser und haben sich deshalb zur Mitfinanzierung entschlossen. „Als DRK Ortsverein Asbach e.V. mit seiner bereits 129 jährigen Geschichte, sind wir stets darum bemüht zu helfen und Gutes zu tun. Als wir nun von der Aktion des DRK–Kamillus- Fördervereins hörten, bei der ein mobiles Ultraschallgerät angeschafft werden soll und hierfür noch Gelder fehlten, haben wir uns vom Vorstand entschlossen dieses zu unterstützen“, so Grendel.

„Dieses Ultraschallgerät mit vielen Vorteilen für die Patienten, hilft unserer Überzeugung nach auch direkt unseren rund 900 Mitgliedern aus Asbach und Buchholz. Deshalb geben wir gerne 1000.- Euro für diese sinnvolle Investition“, ergänzt Schatzmeister Josef Lauxen.

Und Helmut Reith führte weiter aus: „Die Asbacher DRK-Kamillus-Klinik leistet für die Menschen wichtige Dienste und trägt mit einem nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Lebensqualität von Asbach und dem näheren und weiteren Umfeld bei“.

„Der Förderverein hat sich die Aufgabe gestellt, mit finanziellen Zuwendungen zu helfen, um die Qualität der Behandlung durch unsere kompetente und ausgezeichnete ärztliche Betreuung und das Pflegepersonal zu verbessern“, so die beiden Vertreter des Fördervereins Helmut Reith und Achim Hallerbach abschließend.

 

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.11.2017 Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

new: 20.11.2017 Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

new: 20.11.2017 ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

new: 20.11.2017 Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

new: 20.11.2017 Wo ist das S?

Am 6. November 2017, gingen die Schüler der Klasse 1 b der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit den Schulhüpfern auf die Suche. In einem Workshop ...

new: 20.11.2017 Herbsttreffen der Oberhonnefelder Senioren

 Unser stimmungsvolles Treffen im Herbst war für alle Senioren ein schönes Event. Mit frischgebackenen  Waffeln, heißen Kirschen und ...

new: 20.11.2017 Treibjagd in Anhausen und Rüscheider Wald

Am Samstag, 25. November 2017 findet eine Gemeinschaftsdrückjagd statt.
Meiden Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit ab 9 ...

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Kreisverwaltung am 22.11. nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 22. November, findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Deshalb ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Kooperationsprojekt begeisterte viele Interessierte Gemeinsam kochen macht deutlich mehr Spaß, als allein am Herd zu stehen. Diese Erkenntnis machten ...

GenerationenKino wird fortgesetzt

Neuwieder Seniorenbeirat mit Zuspruch sehr zufrieden Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied beteiligte sich an der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz ...

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Kreis Neuwied

8 User online

Dienstag, 21. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied