Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache

Stadt Neuwied

Regionaler Fachtag informierte über Hilfsangebote zum Gewaltschutz in engen sozialen Beziehungen im Kontext von Migration

Zu einer gemeinsamen regionalen Fachtagung im nördlichen Rheinland-Pfalz hatten die Landkreise Mayen-Koblenz und Neuwied sowie die Städte Koblenz und Neuwied mit Unterstützung der Landeskoordinierungsstelle „Aktiv für Flüchtlinge“ eingeladen. Die ganztägige Veranstaltung im Forum der Unfallkasse Andernach informierte mit Fachvorträgen über Formen von Gewalt in engen sozialen Beziehungen und im Kontext von Migration und über ihre Folgen - vor allem auch für Kinder, die solche Szenen erleben müssen.

Der Vortrag von Christine Grundmann von der Interventionsstelle des Sozialdienstes Katholischer Frauen Koblenz und Chirin Charifi Aleagha widmete sich der Vielfallt der geschlechtsspezifischen Gewalt und richtete den Fokus auf die Auswirkungen für die Partnerin. Anja Waffenschmidt vom Kinderschutzdienst Koblenz zeigte den zutiefst beeindruckenden Film „Wutmann“ von Sinna Mann und vermittelte damit die Situation von Kindern sehr anschaulich.

Die Vertreterin des Frauenministeriums Dr. Heike Jung mit den Vertreterinnen und Vertretern des Landkreises und der Stadt Neuwied, die sich organisatorisch oder inhaltlich am Fachtag beteiligten: Vertreterinnen der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA und des Frauennotrufes TROTZDEM-LICHTBLICK -  Verein gegen sexuellen Missbrauch, die Integrationsbeauftragten von Stadt und Landkreis Neuwied, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises sowie einige Flüchtlingshelfer.  

Am Nachmittag wurden spezielle Aspekte des Themas Gewalt, zum Beispiel die polizeiliche Intervention, Hilfsangebote bei sexuellem Missbrauch, aber auch die Grenzen des Ehrenamtes an Thementischen vertieft. Das gut vernetzte Hilfsangebot ermöglicht es, bei Anzeichen von Gewalt Hilfe zu suchen. Alle Fachdienste warnten eindringlich davor, voreilig selbst zu agieren oder sich unvorbereitet einzumischen.

Die Referentinnen machten deutlich, dass im Kontext von Migration von Gewalt betroffene Frauen und Kinder oftmals bereits im Heimatland und auf der Flucht Gewalt erlebt hätten. Dabei wirkten die Erfahrungen weit über den Zeitpunkt des eigentlichen Erlebens hinaus. Opfer von Gewalt kämpften oft lebenslang mit den psychosozialen Folgen.

Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Dr. Heike Jung, Leiterin der Frauenabteilung des zuständigen Ministeriums. Sie appellierte, ebenso wie der Kreisbeigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz, Burkhard Nauroth, an die Anwesenden, nicht wegzuschauen, denn häusliche Gewalt sei keine Privatsache und gehe uns alle an.

Diesem Appell schlossen sich die Integrationsbeauftragten von Stadt und Kreis Neuwied, Dilorom Jacka und Andrea Oosterdyk, sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied, Doris Eyl-Müller, an und riefen dazu auf, Gewalt in engen sozialen Beziehungen nicht hinzunehmen und sich eine fachliche Unterstützung zu holen. Über die Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote in Stadt und Kreis Neuwied informierten die Frauenbegegnungsstätte UTAMARA, TROTZDEM-LICHTBLICK – Verein gegen sexuellen Missbrauch/Frauennotruf in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises.

Die Teilnahme der Integrationshelfer aus der Stadt Neuwied wurde durch das Programm „DialogbotschafterIn“ gefördert. Hierbei handelt es sich um ein Programm zur Unterstützung ehrenamtlichen Aktivitäten im Bereich des interkulturellen Dialogs und der Integrationskoordination auf kommunaler Ebene der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Ansprechpartnerin für die Stadt Neuwied ist die Integrationskoordinatorin Dilorom Jacka, Tel.: 02631 – 802 284, E-Mail: djacka @ neuwied.de

Nachrichten aus Neuwied

new: 23.11.2017 SBN-Azubi Patrick Gundert holt in Abu Dhabi den 2. Platz

Großer Erfolg bei den World Skills – Abwassertechnik erstmals als Disziplin
NEUWIED. Neuwied. „Es war eine ...

new: 23.11.2017 Rodenbacher Nachwuchs unterstützt Kinder in Indien

Das diesjährige St.-Martins-Fest war für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Haus Kunterbunt“ in Rodenbach ein ganz ...

new: 23.11.2017 RKK-Auszeichnungen bei KG So sind wir Buchholz

„Wir pfeifen auf die Sorgen“, lautet das aktuelle Motto zur 111. Session der Karnevalsgesellschaft So sind wir Buchholz. Das bei der KG in Sachen ...

new: 23.11.2017 Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

Arbeitskreis der Pflegestützpunkte aus Stadt und Landkreis Neuwied befasst sich mit dem Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene. Asbach. Zum ...

new: 23.11.2017 Deichwelle sucht Helfer für den Schwimmunterricht der Grundschulen

Unterschiedliche Schwimmkenntnisse der Kinder: „Lehrer können sich nicht teilen“ Neuwied. Die Deichwelle ...

new: 23.11.2017 Die Zukunft des Ehrenamts

Neuwieder Elisabeth-Tag im Zeichen der Synodenumsetzung Neuwied – „Ehrenamt im Sinne der Synode – Schritte in die Zukunft wagen“ hat ...

new: 22.11.2017 Neuwieds Silhouette leuchtet auch daheim

Tourist-Information hat interessante neue Artikel im Angebot Eine Vielzahl interessanter Artikel mit engem Bezug zur Deichstadt finden sich in der Neuwieder ...

new: 22.11.2017 Zooschule Neuwied wird unterstützt vom Lionsclub Neuwied-Andernach

Wie genau verschlingt eine Schlange ihre Beute? Warum haben verschiedene Vögel so einen unterschiedlichen Schnabel? Diesen und weiteren Fragen können ...

new: 22.11.2017 Den eigenen Plänen auf der Spur...Schritt für Schritt

Das zweite Kommunalpolitische Seminar für Ratsfrauen, das regelmäßig für die aktiven Kommunalpolitikerinnen von der Kreisvolkshochschule ...

new: 22.11.2017 Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, ...

Anwohnerklage Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“

VG Koblenz: Anwohnerklage gegen Durchführung einer Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“ hatte keinen ...

Bank überreicht Scheck an Förderverein der Jugendfeuerwehr

Henning Oster, Marketingleiter der Sparda Bank Südwest, hat dem Förderverein der Jugendfeuerwehr Neuwied einen ...

Richtiger Einsatz von Hilfsmitteln erleichtert den Alltag

Fachmann stellte Badezimmerausrüstung in den Mittelpunkt Das Thema „Heil- und Hilfsmittel im Alltag" stand erneut auf der Agenda einer ...

Kino für Kinder: Jury verleiht Preise

Gewinner des Malwettbewerbs werden ausgezeichnet Die Reihe „Kino für Kinder“ feierte vor zehn Jahren ihr ...

Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Stadt Neuwied

6 User online

Freitag, 24. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied