Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Mehr Offenheit, mehr Transparenz, mehr Dialog

Stadt Neuwied

Aktion „Bürger fragen – Martin Hahn antwortet“ ist auf großes Interesse gestoßen

Neuwied. Mehr Offenheit, mehr Transparenz, mehr Dialog. Das verspricht Oberbürgermeisterkandidat Martin Hahn, wenn er die Neuwieder Stadtverwaltung führt. Dass er es ernst meint, zeigt seine Aktion „Bürger fragen – Hahn antwortet“. Die am häufigsten gestellten Fragen und seine Antwort thematisierte er auch im Video auf seiner Facebookseite.

Wird er Bürgermeister, wenn es zum OB nicht reicht? War das noch zu Beginn des Wahlkampfs ein großes Thema, war sein „Nein“ so klar, dass inhaltliche Fragen in den vergangenen Wochen in den Vordergrund rückten. „Neuwied braucht einen grundlegenden Wechsel, der von der Spitze gestaltet werden muss“, machte Hahn immer wieder deutlich. Dass die CDU Mehrheitsfraktion im Stadtrat ist, reiche dafür nicht aus: „Wir haben viele gute Ideen im Rat auf den Weg gebracht, sie werden aber gar nicht oder zu spät umgesetzt.“ Sein Beispiel: das neue Jugendzentrum. Sieben Jahre dauerte es bis zum Spatenstich. „Neuwied kann es sich nicht mehr leisten, die Aufgaben auf die lange Bank zu schieben.“ Den Mitarbeitern der Verwaltung müsse mehr Rückendeckung gegeben und mehr Vertrauen entgegengebracht werden. „Dann darf man als OB auch fordern: Sagt mir nicht, warum etwas nicht geht. Sagt mir, wie es geht.“
Schnelles Handeln sei auch, so eine weitere Frage, beim Rasselstein-Gelände nötig: „Wir brauchen eine Strategie, um das in die Stadtentwicklung einzuarbeiten. Das Gelände ist ein Filetstück für die Stadt, so muss es auch entwickelt werden.“ Technologiepark und Landesgartenschau seien Stichworte, die das Potential des Geländes unterstreichen.
Klare Worte findet Hahn auch beim Thema Flüchtlingshilfe: Es sei parteiübergreifender Konsens, die vom Krieg teils schwer traumatisierten Menschen gut unterzubringen und zu versorgen. Der OB-Kandidat richtet zugleich den Blick nach vorne: „Für eine schnelle Integration sind Sprachkurse nötig, man muss ihnen Regeln und Gepflogenheiten bei uns erklären und auch offen und ehrlich mit den Sorgen der Anwohner umgehen: „So wie wir die Flüchtlinge ernst nehmen, so muss das auch für die Neuwieder gelten.“
Präsenz zeigen, Bürgersprechstunden einführen, die neuen Medien nutzen, um auch junge Menschen zu erreichen, das ist nicht nur Martin Hahns Antwort auf die Frage, wie er Transparenz umsetzen will. Auch das Ausbluten der Stadtteile sei nur im Dialog zu stoppen: „Ich will in jedem Stadtteil mit den Verantwortlichen aus Politik, Ortsvorständen, Vereinen und Interessenvertretern ein Aktionsbündnis schaffen. Dort müssen wir Stärken und Schwächen ohne Scheuklappen analysieren. Die Menschen brauchen keine Schönwetterreden, sondern Perspektiven. Wie sollen unsere Stadtteile, wie soll unsere Stadt in 10 oder 15 Jahren aussehen? Das ist der Auftrag.“
Alle Fragen und Antworten gibt es auf Martin Hahns Facebookseite sowie auf der Homepage unter www.martinhahn-neuwied.de/hahn-antwortet.html

Nachrichten aus Neuwied

new: 21.11.2017 Anwohnerklage Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“

VG Koblenz: Anwohnerklage gegen Durchführung einer Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“ hatte keinen ...

new: 21.11.2017 Bank überreicht Scheck an Förderverein der Jugendfeuerwehr

Henning Oster, Marketingleiter der Sparda Bank Südwest, hat dem Förderverein der Jugendfeuerwehr Neuwied einen ...

new: 21.11.2017 Richtiger Einsatz von Hilfsmitteln erleichtert den Alltag

Fachmann stellte Badezimmerausrüstung in den Mittelpunkt Das Thema „Heil- und Hilfsmittel im Alltag" stand erneut auf der Agenda einer ...

new: 21.11.2017 Kino für Kinder: Jury verleiht Preise

Gewinner des Malwettbewerbs werden ausgezeichnet Die Reihe „Kino für Kinder“ feierte vor zehn Jahren ihr ...

new: 20.11.2017 Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

new: 20.11.2017 Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

new: 20.11.2017 ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

new: 20.11.2017 Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

new: 20.11.2017 Wo ist das S?

Am 6. November 2017, gingen die Schüler der Klasse 1 b der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit den Schulhüpfern auf die Suche. In einem Workshop ...

new: 20.11.2017 Herbsttreffen der Oberhonnefelder Senioren

 Unser stimmungsvolles Treffen im Herbst war für alle Senioren ein schönes Event. Mit frischgebackenen  Waffeln, heißen Kirschen und ...

new: 20.11.2017 Treibjagd in Anhausen und Rüscheider Wald

Am Samstag, 25. November 2017 findet eine Gemeinschaftsdrückjagd statt.
Meiden Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit ab 9 ...

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Stadt Neuwied

4 User online

Dienstag, 21. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied