Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Bäume drohen umzustürzen: Fußweg erneut gesperrt

Stadt Neuwied Der Fuß- und Radweg zwischen Niederbieber und Oberbieber in der Verlängerung zur Grafenwiese (unterhalb der Überführung der B 256) muss bis auf weiteres erneut gesperrt werden, da Bäume aufgrund des derzeit starken Windes umstürzen. Radfahrer und Fußgänger können den Geh- und Radweg entlang der Friedrich-Rech-Straße nutzen. Sobald der Weg wieder frei ist, wird dies bekannt gegeben.

SWN und SBN ehrten Jubilare und Ruheständler

Stadt Neuwied

Langjährige Betriebszugehörigkeit zeichnet auch das Unternehmen aus

 

Die Stadtwerke und Servicebetriebe Neuwied haben langjährige Betriebsangehörige bei einer Feierstunde im Neuwieder Food-Hotel geehrt. Direktor Stefan Herschbach konnte zahlreiche Mitarbeiter nach 25- und 35-jähriger Betriebszugehörigkeit auszeichnen und auch einige Kollegen in den Ruhestand verabschieden. Dabei unterstrich Herschbach auch die Bedeutung der langfristig im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter für das Unternehmen. „Zum

Gute Erfolge beim Artenschutz im Landkreis Neuwied

Kreis Neuwied

Bei den Gelbbauchunken geht es aufwärts
Hallerbach: hervorragende Zusammenarbeit der lokalen Akteure

Kreis Neuwied - Beim dritten Treffen der Projektgruppe des Bundesprogramms "Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland" in der Kreisverwaltung Neuwied konnte der Naturschutzbund Deutschland (NABU) über erste Erfolge im Bereich des Landkreises Neuwied berichten. Insgesamt sei der Rückgang aller Amphibienarten in Deutschland zwar besorgniserregend, doch bestehe beim Lurch des Jahres 2014 durchaus Hoffnung auf eine Verbesserung der lokalen Populationen.

Beim dritten Treffen der Projektgruppe des Bundesprogramms "Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland" in der Kreisverwaltung Neuwied konnte der Naturschutzbund Deutschland (NABU) über erste Erfolge im Bereich des Landkreises Neuwied berichten. Insgesamt sei der Rückgang aller Amphibienarten in Deutschland zwar besorgniserregend, doch bestehe beim Lurch des Jahres 2014 durchaus Hoffnung auf eine Verbesserung der lokalen Populationen. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Ralf Berkhan (NABU Niedersachen), Sybille Hennemann(NABU Rheinland-Pfalz), Hans-Peter Job (Kreisverwaltung Neuwied), 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach, Ina Heidelbach(Kreisverwaltung Neuwied).

„Gästezahlen im Wiedtal entwickeln sich sehr positiv“

Kreis Neuwied

Waldbreitbach. Die Übernachtungszahlen in der Verbandsgemeinde Waldbreitbach haben sich auch im vergangen Jahr sehr positiv entwickelt. Die Zahl der Übernachtungen lag von Januar bis Dezember 2014 bei 28.140. Das entspricht einer Steigerung von 5,2 % gegenüber 2013. Die Zahl der Gäste ist ebenfalls gestiegen, und zwar um 4,9 % auf jetzt 12.504.

Foto: Ausblick vom Bärenkopp – dem Namensgeber der neuen Wäller Tour

Kreisverwaltung Neuwied unterstützt bei der Sanierung von Gebäuden

Kreis Neuwied

Hallerbach bedauert, dass sich die Koalition nicht auf eine steuerliche Absetzbarkeit der energetischen Sanierungsmaßnahmen einigen konnte

Wenn das eigene Haus in die Jahre gekommen ist oder man ein älteres Haus erworben hat, ergeben sich bei der anstehenden Sanierung viele Fragen. So zum Beispiel nach einem maßgeschneiderten Sanierungsplan oder welche Maßnahmen sich rentieren. Außerdem sind nicht immer alle aktuellen technischen Standards und rechtliche Vorgaben bekannt.

Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter des Landkreises Neuwied (2.v.li.) und Priska Dreher, zuständige Sachbearbeiterin bei der Kreisverwaltung(1.v.li) machen sich ein Bild über das neue Angebot des Gebäude-Checks vor Ort für ratsuchende Bürger und Bürgerinnen bei der Altbausanierung. Martin Knopp (1.v.re) unterwegs im Auftrag der Verbraucherzentrale erklärt die Funktionsweise verschiedener Dämmmaterialien.

Nur "66 Minuten": 1. Live-Escape-Game in Rheinland-Pfalz

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Das einzigartige Horrorhaus „Schlachthaus Schlabbeck“ bekommt Konkurrenz.
Seit über 9 Monaten wird in der KULTURKUPPEL gearbeitet an dem

1.    Live-Escape-Game in Rheinland-Pfalz

Was ist das?

1 Team, 1 Raum und nur 66 Minuten Zeit, sonst…

 

Ferienspaß in Waldbreitbach – Anmeldungen ab 01. März

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Auch in diesem Jahr organisiert die Kreisjugendpflege in Kooperation mit dem Jugendpfleger Frank Scholl der Verbandsgemeinde Waldbreitbach eine Ortsranderholung in den Sommer-ferien für den Landkreis Neuwied.

Neue Aufgaben für den Förderverein Neuwieder Deich

Stadt Neuwied

Mit neu gewähltem Vorstand geht der Förderverein Neuwieder Deich die vor ihm liegenden Aufgaben an. Vorstandsvorsitzender ist Oberbürgermeister Roth (Bildmitte), sein erster Stellvertreter Stefan Herschbach (3. v. links), Direktor der Stadtwerke Neuwied. Zum 2. stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wählten die Vereinsmitglieder Dr. Hubert Kögler (2. v. links). Weiterhin gehören dem Vorstand an: Geschäftsführer Francisco Romero (rechts), Schatzmeister Rolf Neiß und die Beisitzer, Bürgermeister Reiner Kilgen und Wolfram Sauerbrei (links), Kassenprüfer ist Robert Raab (2. v. rechts)

Unentgeltliche Schulbuchausleihe

Kreis Neuwied

Die Antragsfrist läuft bis zum 16. März

Eltern mit geringem Einkommen können noch bis zum 16. März für ihre Kinder Anträge auf Lernmittelfreiheit, also die  kostenlose Schulbuchausleihe, für das Schuljahr 2015/2016 stellen.

Für die Grundschulkinder aus Neuwied und den Stadtteilen nimmt die Stadtverwaltung Neuwied, Amt für Schule und Sport, die Anträge entgegen. Ansprechpartnerin ist Verena Drews, Zimmer 462, in der Engerser Landstraße 17.

Interkulturellen Austausch gepflegt

Stadt Neuwied

Die Glaubensvielfalt prägt seit jeher den Charakter Neuwieds. Um so wichtiger ist es für den Oberbürgermeister Nikolaus Roth (2.v.r.) zu den in der Stadt vertretenen Religionsgemeinschaften einen regen und intensiven Kontakt zu halten. Deshalb freute es Roth Imam Mohammed El Baidi (2.v.r.) sowie Mohammed Akchich (rechts) und Nordin Saghir (links), zwei Vertreter des Islamischen Vereins für Dialog und Völkerverständigung, im Rathaus begrüßen zu dürfen. Neben dem interkulturellen Austausch wurden gemeinsame Aktivitäten für die Zukunft besprochen.

 

Kino seit zehn Jahren ein Lernort

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Präventives Projekt feiert Geburtstag - Gewalt vorbeugen

Das Thema hat an Aktualität leider nichts verloren: Gewalt von Kindern und Jugendlichen.  Umso wichtiger ist es, dieser Gewaltbereitschaft in der jungen  Generation entgegenzuwirken. Polizei und Jugendamt der Stadt Neuwied tun dies auf vielfältige Weise. Zum Beispiel mit dem Projekt "Lernort Kino", das nun schon seit zehn Jahren Teil der Präventionsarbeit ist.  

Harald Illner (links, Polizei Neuwied) und Horst-Peter Robiller (Stadt Neuwied) betreuen das präventive Projekt „Lernort Kino“. Es kann in diesem Jahr  „Zehnjähriges“ feiern.

Tag eins im Amt: Michael Mang setzt auf Dialog und Teamwork

Stadt Neuwied

Er freue sich auf die Herausforderung, hatte Michael Mang nach seiner Ernennung und Vereidigung im Stadtrat betont. Nun saß der neue Beigeordnete der Stadt Neuwied erstmals an seinem Schreibtisch im Rathaus. Der erste Arbeitstag  war bereits gut gefüllt mit Terminen. Michael Mang dürfte es gefreut haben, schließlich ist es ihm ein Anliegen, zunächst einmal Kolleginnen und Kollegen im persönlichen Gespräch näher kennenzulernen. Denn der Beigeordnete, zuständig unter anderem für Jugend und Soziales, für Schule und Sport, die Volkshochschule, das Standesamt und das Ordnungsamt, will in erster Linie auf Dialog und Teamwork setzen. Kaum hatte er diese Absicht noch einmal unterstrichen, stand auch schon der nächste Termin an: Begrüßungsrunde durchs Haus.   

 

Kreispsychiatriebeirat tagte

Kreis Neuwied

Unter Leitung des 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach (2.v.l.) tagte des Psychiatriebeirat des Landkreises Neuwied im Gemeindepsychiatrischen Zentrum der AWO. Der Leiter des Zentrum, Jochen Blumenthal (5.v.r.) stellte die Angebote vor, zu denen unter anderem die Tagesstätte sowie die Kontakt- und Informationsstelle für psychisch kranke Menschen zählen. Weitere Themen waren die Aktivtäten der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz Neuwied, vertreten durch Frau Marion Schreiber (3.v.l.) sowie die Arbeit der Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe NEKIS, vertreten durch Herrn Jens Arbeiter (1.v.l.). Der Psychiatriebeirat unter Geschäftsführung des Psychiatriekoordinators Dr. Ulrich Kettler (2.v.r.) trifft sich regelmäßig, um Fragen der gemeindenahen Versorgung von psychisch kranken Menschen und deren Angehörigen zu planen und koordinieren.

Justin Müller gewinnt Karate World Cup in Budapest,

Kreis Neuwied

Priti Pelia zweite, Marcel Neumann dritter
Budapest. Ein schlagkräftiges Team vom KSC Karate Team reiste nach Budapest und konnte am Ende voll Überzeugen. Mit dabei waren Justin Müller, Priti Pelia, Samira Greb und Marcel Neumann. Alle Sportler zeigten hervorragende Leistungen.

Justin Müller bei der Siegerehrung

Britische Guggemusik im Neuwieder Karneval?

Stadt Neuwied

Wer hätte das gedacht, dass die Guggemusik, die bei uns schon lange Tradition und Stimmungsgarant ist, auch ihre Fans im Königreich hat? Mit Gugge 2000 gründete sich die erste britische Band dieser Musikrichtung vor mehr als 15 Jahren in Bournemouth. Mittlerweile zählt die Gruppe rund 45 begeisterte Musiker, die sich nicht nur freuten an verschiedenen Karnevalsumzügen im Neuwieder Stadtgebiet teilnehmen zu können, sondern auch Oberbürgermeister Nikolaus Roth im Rathaus einen Besuch abstatten zu dürfen.

 

Streuobstbiotop auf der Sonnenseite des Rheins

Kreis Neuwied

Herrlicher Rheinblick macht den Apfelrundweg oberhalb von Leutesdorf zu einem Erlebnis
Direkt oberhalb von Leutesdorf liegt in idyllischer Lage mit Blick auf den Kaltwassergeysir Andernach ein Streuobstparadies, das auch verkehrsgünstig von Neuwied/Hüllenberg aus über den Rheinsteig zu erreichen ist. Schon seit 25 Jahren engagiert sich hier die ARGE Kulturlandschaft im Erhalt und der Pflege der Kulturlandschaft. Verbuschte Bereiche in den alten Weinberglagen wurden und werden freigestellt, alte Obstbaum-Bestände gepflegt und über 100 neue Bäume gepflanzt.
Während der letzten Jahrzehnte wurden zu trockene oder zu steile Flächen zunehmend aus der Nutzung genommen, was bewirkte, dass sich diese Bereiche langfristig im Zuge der "Natürlichen Sukzession" über Hochstaudenfluren und Gebüsche wieder zu Wald entwickeln. Da jedoch der überwiegende Teil der heimischen Tier- und Pflanzenwelt offene Landschaften besiedelt, ist es notwendig, genügend offene Landschaftsteile langfristig zu erhalten.

Direkt oberhalb von Leutesdorf liegt in idyllischer Lage mit Blick auf den Kaltwassergeysir Andernach ein Streuobstparadies, das auch verkehrsgünstig von Neuwied/Hüllenberg aus über den Rheinsteig zu erreichen ist. Schon seit 25 Jahren engagiert sich hier die ARGE Kulturlandschaft im Erhalt und der Pflege der Kulturlandschaft. Auf Einladung der ARGE Kulturlandschaft machten sich Verbandsgemeindebürgermeister Michael Mahlert (2.v.r.), der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach(3.v.r.) und Ina Heidelbach von der Kreisverwaltung (links) ein Bild von den geleisteten Arbeiten. Das Foto zeigt alle bei einem Ortstermin im Herbst.

Tollitäten „erwiegen“ drei Tonnen Kamelle

Stadt Neuwied

Erst auf die Waage, dann in den Wagen:
Tollitäten „erwiegen“ drei Tonnen Kamelle    

SWN-Prinzenwiegen sorgt für Wurfmaterial bei Neuwieder Karnevalszügen

 

Neuwied. Schon zur Tradition geworden ist das alljährliche Prinzenwiegen der Stadtwerke Neuwied (SWN). Bereits zum fünften Mal lud der kommunale Energieversorger die Tollitäten mit Gefolge aus Neuwied und den Stadtteilen in die festlich geschmückte Narrfahrzeughalla. Kleine und große Tollitäten erwogen auf der Thron-Waage insgesamt rund 3.000 Kilogramm Kamelle aller Art, 15.000 Beutel Popcorn, 1.500 Packungen Chips und witzige Plüschfiguren. Damit ist auch in der Session 2015 sichergestellt, dass es bei den bevorstehenden Karnevalszügen ausreichend Wurfmaterial von den Wagen regnet. Wer kein Gegengewicht zu den Leckereien auf der SWN-Waage bildete, kam in der Hafenstraße voll auf seine karnevalistischen Kosten: Die Flotten Feger beeindruckten mit akrobatischen Einlagen bei ihrem Showtanz, die Vallerer Trööteköpp boten Guggemusik vom Feinsten und die Gülser Seemöwen sorgten ebenso wie die Ratsherren Unkel für ausgelassene Stimmung.

Immer charmant bleiben, das war natürlich auch beim Prinzenwiegen oberste Priorität: Was die närrischen Lieblichkeiten tatsächlich auf die Waage brachten, wurde freilich nicht gesagt. Was zählte, das waren Kamelle für die Umzüge.

Arbeiten im Oberbieberer Wald

Stadt Neuwied

In der Woche vom 9. bis 14. Februar sind im Wallbachtal entlang der Wallwiese im Neuwieder Stadtteil Oberbieber Durchforstungsarbeiten notwendig. Durch diese Maßnahme wird der Wald auf natürliche Weise verjüngt. Im vergangenen Jahr kam es zu einer Bucheckernmast, die Buchen trugen also extrem viele Früchte. Damit diese ausreichend Licht und Platz zum Treiben haben, muss das Forstrevier Rodenbach die Arbeiten durchführen. Daher kann es zu Behinderungen kommen. Spaziergänger sollten in dieser Zeit aus Sicherheitsgründen die Wallwiese im Bereich des angrenzenden Waldes meiden.

 


2551 Artikel (142 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Kreisverwaltung am 22.11. nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 22. November, findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Deshalb ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Kooperationsprojekt begeisterte viele Interessierte Gemeinsam kochen macht deutlich mehr Spaß, als allein am Herd zu stehen. Diese Erkenntnis machten ...

GenerationenKino wird fortgesetzt

Neuwieder Seniorenbeirat mit Zuspruch sehr zufrieden Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied beteiligte sich an der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz ...

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig ...

Mehrere Grabkreuze auf dem Alten Friedhof zerstört

Horst Ueding, der sich ehrenamtlich auf dem Alten Friedhof engagiert, ist entsetzt. Bei einem Rundgang über den Gottesacker ...

Raiffeisen-Botschafter starten ihre Ausbildung

Am 13.11.17 startete die Ausbildung der Raiffeisen-Botschafter, die ab dem kommenden Jubiläumsjahr „200 Jahre Raiffeisen“ die ...

Tourismus- und Heilbäderverband ehrt Ortsgemeinde Datzeroth

Es wurde eng auf dem Podium für die große Zahl der Jubilare, die am 8. November anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung für ...

Adventswochenenden im Zoo Neuwied: Türchen öffnen sich

Wie verbringen die australischen Kängurus den Winter? Warum macht der Schnee dem Sibirischen Tiger nicht so viel aus? Und wie sieht das Leben der Tiere im ...

Glücksrad der Deichwelle drehte sich für den Kinderschutzbund

Aktion der Markttage: 1250 Euro für den guten Zweck
Neuwied. Bei den Neuwieder Markttagen war die Deichwelle wieder mit ...

„Genusswerkstatt“ in der sozialen Stadt

Im Stadtteilbüro der Sozialen Stadt Neuwied startete jetzt eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Genusswerkstatt“.  Thema des ...

Seminarreihe startet am 16. Januar 2018 Linkenbach

Schulverpflegung professionell gestalten Kreis Neuwied – Schulverpflegung ist ein wichtiges Thema an allen ...

5 User online

Samstag, 18. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied