Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



RKK-Auszeichnung an verdiente Karnevalistin

Kreis Neuwied

Der jüngste Mitgliederkaffee des Möhnenclubs „Frohsinn & Humor“ Limbach bot eine besondere Überraschung – für Gabi Weißenfels. Sie wurde von Erwin Rüddel, dem Bezirksvorsitzenden der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK), mit der Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet. 2002 trat die Vollblutkarnevalistin dem Möhnenclub „Frohsinn & Humor“ der Karnevalsgesellschaft Flöck Flöck Limbach 1926 e.V. bei.

Neuwieder Abfallwirtschaft weiterhin mit guten Zahlen

Kreis Neuwied

Hallerbach: oberstes Ziel ist Gebührenstabilität – prognostiziertes Jahresergebnis 2017 von 574.000 Euro

Kreis Neuwied – Eine gute Nachricht hat der 1.Kreisbeigeordnete, Dezernent für Abfallwirtschaft und zukünftige Landrat Achim Hallerbach für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neuwied: Die Abfallgebühren bleiben auch weiterhin stabil! Die Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied legte dem Ausschuss für Umwelt- und Abfallwirtschaft gute Zahlen vor.

Auf einem stabilen Fundament steht die Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied. Nach dem für die kommunale Zukunft so wichtigen Beitritt zum Abfallzweckverband Rheinische Entsorgungs-Kooperation (REK) lag ein Schwerpunkt des Wirtschaftsjahres 2016/17 in der Umsetzung und Begleitung der Abfuhr des Rest- und Bioabfalls durch die REK. Der weitere wesentliche Schwerpunkt lag im konzeptionellen Aufbau und den ersten Umsetzungsschritten zur Errichtung eines Verwaltungs- und Logistikzentrums im Industriegebiet Distelfeld in Neuwied.

Flächendeckend gute Mobilfunk-Abdeckung

Kreis Neuwied

Anregung von Erwin Rüddel beim Landesparteitag in Leitantrag übernommen

Kreisgebiet. „Die von mir geforderte flächendeckend gute Handy-Netz-Abdeckung, das heißt funktionierender Mobilfunk an allen Örtlichkeiten, hat der CDU-Landesverband Rheinland-Pfalz auf dem Landesparteitag in Koblenz auf meine Anregung hin in den Leitantrag übernommen. Die Vorgabe lautet: Nicht nur flächendeckend schnelles Internet, sondern auch flächendeckend guter Mobilfunkempfang! Dies muss parallel mit dem weiteren Ausbau der Digitalisierung sichergestellt sein“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner und die Abordnung des CDU-Kreisverbandes Neuwied bestärken ausdrücklich Erwin Rüddels in den Leitantrag übernommene Forderung nach einer flächendeckend guten Mobilfunk-Abdeckung.

NRgiewende: SWN forcieren effiziente Nutzung von Energie in Haushalten

Kreis Neuwied

Herschbach: Kommunale Versorger müssen Motor der Veränderung sein
Neuwied. Die Energiewende ist mehr als der Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energien. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) setzen auf einen Mix von nachhaltiger Produktion und effizienter Nutzung: „Kommunale Energieversorger wie wir sollten Motor der Energiewende sein. Dazu gehört auch, neue Angebote für die Kunden zu schaffen“, ist SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach überzeugt. Nach Ökostrom stehen nun E-Mobilität, Photovoltaik und Heizungsmodernisierung im Fokus der SWN.
Während andere Versorger von den Kunden einen Aufschlag für Ökostrom verlangen, haben die SWN längst komplett umgestellt - ohne Aufpreis. Der stammt hauptsächlich aus Wasserkraftwerken: „Diese Energie hat sich neben Wind, Biomasse, Photovoltaik und Erdwärme besonders bewährt und ist mittlerweile relativ günstig im Vergleich zu anderen regenerativen Energien“, sagt Andrea Haupt, Geschäftsfeldleiterin der SWN.

Die Einbürgerungsfeier des Landkreises garantiert strahlende Gesichter

Kreis Neuwied

Für eine Einbürgerung ist es nie zu spät

Ob es am festlichen Rahmen liegt, an der musikalischen Unterhaltung oder an der Ansprache von Landrat Kaul:“ Jede unserer Einbürgerungsfeiern ist immer mit strahlenden Gesichtern der deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger verbunden“ berichtet Klaus Flesch von der Einbürgerungsbehörde des Landkreises Neuwied.  Stolz über das Erreichte, aber auch Erleichterung über das Ende eines Antrags, der sich manchmal nur über wenige Wochen hinzieht  oder in Einzelfällen auch länger dauern kann, wenn das Heimatland sich mit der Übermittlung benötigter Dokumente Zeit lässt.

Rechts 1. und 2. Reihe: Violeta Jasiqi, Melinda Walther vom Beirat, Simone Mohr von der Einbürgerungsbehörde und Prof. Dr. von Keitz vom Beirat, links vorne Klaus Flesch, hinten Landrat Rainer Kaul

Interkultureller Austausch erweitert den Horizont

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel unterstützt Suche des VDA nach ehrenamtlichen Gastfamilien

Kreisgebiet. „Den eigenen Horizont erweitern, Freunde fürs Leben finden – dazu tragen insbesondere bei jungen Menschen einmal mehr multikontinentale und -kulturelle Begegnungen bei. Dieses von mir unterstütze Ziel verfolgt der Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V. (VDA)“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Unter dem Motto „Holen Sie sich die Welt nach Hause!“ sucht der VDA aktuell im Landkreis Neuwied ehrenamtliche Gastfamilien, die ab Dezember 2017 bzw. Januar 2018 für vier bis zehn Wochen (je nach Herkunftsland unterschiedlich) eine Austauschschülerin bzw. einen Austauschschüler bei sich aufnehmen und deren Schulalltag und Freizeit mit dem jeweiligen Austauschgast teilen wollen.

Kita-Träger- und Leitungskonferenzen finden großen Anklang

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied – Eine bunte Vielfalt an Themen hatte das Kreisjugendamt auch für die diesjährigen Träger- und Leitungskonferenzen vorbereitet. Hierzu trafen sich an zwei Tagen auf Einladung des 1.Kreisbeigeordneten und zuständigen Dezernenten für das Kreisjugendamt, Achim Hallerbach, rund 100 Teilnehmer (Kita-Leitungen, Träger, Verwaltungsstellen usw.).

„Wir freuen uns, dass das Interesse an diesen Zusammenkünften immer größer wird. Seit 2009 bieten wir regelmäßig regionale Träger- und Leitungskonferenzen an. Besprochen werden hierbei Themen, die für alle Kitas über Träger- und Gemeindegrenzen hinaus von Bedeutung und besonderer Bedeutung sind. Das verstehen wir als einen Beitrag zur Qualitätssicherung in den Kitas, zum gegenseitigen Austausch, zur Vernetzung und zum fachlichen Diskurs“, beschreibt Achim Hallerbach die Motivation für die Konferenzen.

Eine bunte Vielfalt an Themen hatte das Kreisjugendamt auch für die diesjährigen Träger- und Leitungskonferenzen vorbereitet. Hierzu trafen sich an zwei Tagen auf Einladung des 1.Kreisbeigeordneten und zuständigen Dezernenten für das Kreisjugendamt, Achim Hallerbach (1.v.l.), rund 100 Teilnehmer (Kita-Leitungen, Träger, Verwaltungsstellen).

Bund stellt Fördermittel für Schulsanierungen

Kreis Neuwied

Kreisgebiet. „Durch Bundesgelder profitiert der Landkreis Neuwied von Fördermitteln in Höhe von 11,218 Millionen Euro zu Schulsanierungen“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Das Geld fließt dem Landkreis über das neue Schulsanierungsprogramm zu.

KSC Karate Team: Karate Tag in der Grundschule Dierdorf

Kreis Neuwied

Fast 50 Kinder konnten Karate von Uli Neumann, Trainer des KSC Karate Team kennenlernen.

Dierdorf, 20.10.2017. Auf Initiative einer Schülerin und dem Engagement der Sportlehrer der Grundschule in Dierdorf fand am Freitag Morgen im Rahmen des Sportunterricht eine Einheit Karate statt.

Knapp 50 Kinder starteten mit Laufen und Gymnastik mit Musik. Im Anschluss ging es Schritt für Schritt an die erste Karate Technik heran. Als Partner dienten Bälle aufgesteckt auf Stangen. In einer tollen Atmosphäre hat das allen Kindern sichtlich Spaß gemacht.

Die Grundschüler Klasse 3 und 4 in der Dierdorfer Sporthalle.

Uli Neumann gibt Lehrgang beim Sportbund Rheinland

Kreis Neuwied

„Der Kleine Athlet“. Athletik für Kinder. Ein Thema für jede Sportart.

Koblenz, 14.10.2017. 25 Übungsleiter/Trainer aus verschiedenen Vereinen und Sportarten kamen zur Fortbildung mit dem Titel „Der Kleine Athlet“ nach Koblenz zu Uli Neumann.

Auf großes Interesse stößt die Fortbildung „Der Kleine Athlet“ des Sportbund Rheinland bei Vereinen aus verschiedensten Sportarten wie Volleyball, Tanzen, Kinderturnen, Leichtathletik, Fußball, Badminton und anderen.

 Athletik für Kinder und Jugendliche – Unverzichtbar im Sport

KSC Karate Team: 3 Goldmedaillen beim Banzai Cup in Berlin

Kreis Neuwied

Denis Jankowski, Esther Eckstein und Finley Becker siegen in Berlin.

Berlin, 8.10.2017. 1451 Starter aus 238 Vereinen und 24 Nationen waren am Start. Das KSC Karate Team belegte am Ende Platz 7 in der Vereinswertung. Nach dem Ausrichterverein Banzai Berlin zweitbester Deutscher Verein.

Die erste Medaille sicherte sich Priti Pelia in der Klasse U18 weiblich. Lediglich der späteren Siegerin aus England musste sich Priti geschlagen geben. Das kleine Finale gewann Sie gegen die Niederlande.

 Denis Jankowski bei der Siegerehrung in Berlin

Neuwieder Reihe "IRRwege verstehen" greift Thema Liebeskummer auf

Kreis Neuwied

50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um sich über das Thema „Lebenskrise Liebeskummer“ zu informieren und gemeinsam zu diskutieren. Schnell wurde deutlich, dass Liebeskummer einen in jedem Alter treffen kann: sei es in der Jugend nach der Trennung vom ersten Partner oder in höherem Alter nach Trennung und Scheidung. Mit den geladenen Gesprächspartnern wurde eine Vielzahl von Aspekten diskutiert.

Die Gesprächspartner ließen die intensive Diskussion mit einem Musikstück ausklingen (v.l.): Dr. med. Ralf Oberkobusch, Facharzt, Barbara Köhl, Diakonie Neuwied, Melitta Hofer, Moderatorin, Gaby Uhr, Kinderschutzbund, Klaus Mäurer, Dipl.-Psych. sowie Andreas Bühler, Schulsozialarbeiter und Notfallseelsorger.

Kreis erhält 11,2 Millionen Euro

Kreis Neuwied

Bildung Programm für Schulsanierungen erstreckt sich auf die Jahre 2017 bis 2022

 

Kreis Neuwied. Landrat Rainer Kaul konnte erneut eine frohe Botschaft verkünden. Bekam er vor wenigen Tagen aus Mainz einen Bewilligungsbescheid über 3,2 Millionen Euro für das Kreiswasserwerk überreicht, so teilte ihm Finanzministerin Doris Ahnen nun mit, dass aus dem neuen Schulsanierungsprogramm weitere Fördermittel in Höhe von 11,218 Mio. Euro in den Kreis fließen. Die Bundesmittel seien für Investitionen in die Schulinfrastruktur bei finanzschwachen Kommunen vorgesehen.

 Der Schulhof des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Neuwied mit den Schülerinnen und Schüler in der 2. Großen Pause.

Energieverbrauch sichtbar machen

Kreis Neuwied

Hallerbach: passt genau in unser Umweltkonzept
David-Röntgen-Schule konzipiert Tretkraftwerk für außerschulischen Lernort des Landkreises Neuwied

Strom und Stromverbrauch bleiben doch oft im Abstrakten stecken. Es mangelt an Möglichkeiten der Visualisierung. Wer kann schon wirklich ermessen, wieviel Energie es braucht, um einen Föhn ans Laufen oder ein Liter Wasser zum Kochen zu bringen. In einem gemeinsamen Projekt der David-Röntgen-Schule und der Kreisverwaltung Neuwied ist nun ein Energiefahrrad entstanden, das den Stromverbrauch erfahrbar macht. Je nach geleisteter Beinarbeit können die angeschlossenen Verbraucher in Funktion gebracht werden oder nicht. Eine graphische Säule zeigt die Leistung auch in physikalischen Einheiten an. Eine weitere Anzeige veranschaulicht wieviel Stromkosten eingefahren wurden.

In einem gemeinsamen Projekt der David-Röntgen-Schule und der Kreisverwaltung Neuwied ist nun ein Energiefahrrad entstanden, das den Stromverbrauch erfahrbar macht. Je nach geleisteter Beinarbeit können die angeschlossenen Verbraucher in Funktion gebracht werden oder nicht. Achim Hallerbach (1.v.re), Umwelt- und Jugenddezernend testet das in einem Schülerprojekt entwickelte Tretkraftwerk im Beisein von Dirk Oswald (2.v.re), Schulleiter der David-Röntgenschule, Stefan Gemmel (2.v.li.), verantwortlicher Lehrer aus dem Bereich höhere Berufsfachschule für Informatik (HBFI) mit zwei beteiligten Schülern sowie Priska Dreher (1.v.li), zuständige Projektleiterin bei der Kreisverwaltung Neuwied.

Säen, pflegen und wachsen lassen

Kreis Neuwied

Schul- und Notfallseelsorger wechselt in Andernacher Kliniken

Neuwied – „Das Motto ‚säen, pflegen, wachsen lassen‘ begleitet mich seit 25 Jahren. Wir sind Sämänner und -frauen der guten Botschaft und dürfen Schritte in die Zukunft wagen“, hat Pastoralreferent Andreas Bühler bei seiner Verabschiedung aus dem Dekanat Rhein-Wied am 17. Oktober in Neuwied festgestellt. Auch er wird neue Schritte wagen, indem er am 1. November als Krankenhausseelsorger in der Rhein-Mosel-Fachklinik, in der Klinik Nette-Gut und im St. Nikolaus-Stiftshospital in Andernach arbeiten wird. Sieben Jahre war er Schul- und Notfallseelsorger.

Andreas Bühler und Dekanatsreferentin Margit Ebbecke (6. und 5. v.re.) im Kreise von Kolleginnen und Kollegen

Wiedereinstieg hat Perspektive – noch nie waren die Chancen besser

Kreis Neuwied

Neuwied. Wie und wo kann man ohne Abitur studieren? Wie funktioniert eine Ausbildung in Teilzeit? Welche Fördermöglichkeiten haben Arbeitsagentur und Job-Center für Frauen, die wieder in den Beruf zurück wollen, oder sich beruflich verändern wollen? Ganz praktische Fragen, die angesichts des demografischen Wandels ganz neu beantwortet werden können.

Die Organisatorinnen mit Flyer und Plakat zur Veranstaltung am 6. November

(v.l.n.r.): Doris Eyl-Müller (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises), Bea Röder-Simon (Leiterin des Mehrgenerationenhaus Neuwied), Lea Rott (Wiedereinstiegsberaterin der Arbeitsagentur), Wiebke Birk-Engel (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur) und Heike Peifer (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Job-Centers Neuwied)

Installation einer Schutzwand aus Stahl auf der B 256, Ortsumgehung Rengsdorf.

Kreis Neuwied

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird an der Ortsumgehung Rengsdorf im Verlauf der Bundesstraße 256 eine Stahlschutzwand installiert. Damit können Frontalcrashs im Gegenverkehr vermieden werden. Die Arbeiten dazu erfolgen Mitte/Ende November 2017 und dauern voraussichtlich maximal eine Woche. Der genaue Termin wird vom LBM noch mitgeteilt.

Dominik Lust aus Mannheim erneut Rheinland-Pfalz-Meister

Kreis Neuwied

3. Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen

Zum dritten Mal fand am 14./15. Oktober die offene Rheinland-Pfalz-Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen statt. Der dort ansässige Verein Rollitennis e.V., um Jürgen Kugler, 1. Vors., richtet diese Meisterschaft aus, zu der Tennisspieler mit Handicap aus dem ganzen Bundesgebiet anreisen. Mit dabei zum ersten Mal war u.a. Dorothee Vieth aus Hamburg, Goldmedaillengewinnerin 2016 bei den Paralympics im Handbikefahren.


1038 Artikel (58 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Kreisverwaltung am 22.11. nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 22. November, findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Deshalb ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Kooperationsprojekt begeisterte viele Interessierte Gemeinsam kochen macht deutlich mehr Spaß, als allein am Herd zu stehen. Diese Erkenntnis machten ...

GenerationenKino wird fortgesetzt

Neuwieder Seniorenbeirat mit Zuspruch sehr zufrieden Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied beteiligte sich an der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz ...

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig ...

Mehrere Grabkreuze auf dem Alten Friedhof zerstört

Horst Ueding, der sich ehrenamtlich auf dem Alten Friedhof engagiert, ist entsetzt. Bei einem Rundgang über den Gottesacker ...

Raiffeisen-Botschafter starten ihre Ausbildung

Am 13.11.17 startete die Ausbildung der Raiffeisen-Botschafter, die ab dem kommenden Jubiläumsjahr „200 Jahre Raiffeisen“ die ...

Tourismus- und Heilbäderverband ehrt Ortsgemeinde Datzeroth

Es wurde eng auf dem Podium für die große Zahl der Jubilare, die am 8. November anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung für ...

Adventswochenenden im Zoo Neuwied: Türchen öffnen sich

Wie verbringen die australischen Kängurus den Winter? Warum macht der Schnee dem Sibirischen Tiger nicht so viel aus? Und wie sieht das Leben der Tiere im ...

Glücksrad der Deichwelle drehte sich für den Kinderschutzbund

Aktion der Markttage: 1250 Euro für den guten Zweck
Neuwied. Bei den Neuwieder Markttagen war die Deichwelle wieder mit ...

„Genusswerkstatt“ in der sozialen Stadt

Im Stadtteilbüro der Sozialen Stadt Neuwied startete jetzt eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Genusswerkstatt“.  Thema des ...

Seminarreihe startet am 16. Januar 2018 Linkenbach

Schulverpflegung professionell gestalten Kreis Neuwied – Schulverpflegung ist ein wichtiges Thema an allen ...

8 User online

Samstag, 18. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied