Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



Zählerstand wird abgelesen

Stadt Neuwied

SWN-Mitarbeiter ab dem 20. November unterwegs
Neuwied. Zählerstände für den Energieverbrauch werden immer vom jeweiligen Netzbetreiber ermittelt. Darauf weisen die Stadtwerke Neuwied (SWN) hin. Deren Mitarbeiter sind ab Montag, 20. November, zwischen 8 und 20 Uhr unterwegs, um die Messeinrichtungen für die Durchführung der Jahresverbrauchsabrechnung 2017 abzulesen. Die Ableseverpflichtung der SWN besteht unabhängig davon, welches vertragliche Energielieferverhältnis für die betroffene Lieferstelle vorliegt. Vor diesem Hintergrund bitten die SWN, alle Zähler zugänglich zu machen, damit eine zügige und reibungslose Ablesung gewährleistet werden kann.

1,2 Millionen vom Land für Sanierung Grundschule an der Wied

Stadt Neuwied

Notwendig war die energetische Sanierung des Gebäudes schon länger. Nun kann die Stadt die Modernisierung der Grundschule an der Wied im Neuwieder Stadtteil Niederbieber in Angriff nehmen. Denn vom Land kam die Zusage, das Projekt maßgeblich zu fördern, nämlich mit knapp 1,2 Millionen Euro. Die Gesamtkosten dürften bei rund 1,4 Millionen liegen, so dass die Stadt noch zirka 200.000 Euro zu finanzieren hat. Mit dieser Summe kann zunächst der dreigeschossige Haupttrakt unter anderem durch Wärmedämmungen und den Einbau einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung auf einen zeitgemäßen energetischen Stand gebracht werden. Als erster Schritt werden jetzt die Arbeiten ausgeschrieben und anschließend die Aufträge vergeben.

Junge Gladbacher bringen Kochbuch heraus

Stadt Neuwied

Experte Ingo Hilger unterstützt sie dabei nach Kräften

Schmackhaftes und dazu noch gesundes Essen zuzubereiten, ist gar nicht so schwierig. Das haben Gladbacher Jugendliche erfahren. Ihr Wissen wollen sie weitergeben - mittels eines Kochbuchs.

Die jungen Leute, die regelmäßig im Jugendtreff Gladbach zusammenkommen, haben eine Leidenschaft: Sie kochen, backen und grillen gern. Zudem eint sie noch etwas: „Wir essen halt gern“, meinten sie schmunzelnd. Vielleicht liegt es auch daran, dass ihr Treff im Untergeschoss des Pfarrheims gleich über zwei Küchen  verfügt. Fabian Illigens, der ehrenamtliche Leiter der zwölfköpfigen Gruppe, bestätigte: „Die Gruppe ist dem Kulinarischen gegenüber sehr aufgeschlossen – vom Zubereiten eines einfachen Döppekuchen bis hin Fleischgerichten mit Beilagen. Auch unsere Projekttage kurz vor den Herbstferien standen im Zeichen des gemeinsamen Kochens.“  

Mit viel Spaß ging die Gladbacher Gruppe, die von Tanja Buchmann (links) und Fabian Illigens (7. von rechts) geleitet wird, ans Werk. Experte Ingo Hilger (6. von rechts) vermittelte ihr viel Wissenswertes.

Kindergartenkinder entdecken Rengsdorfer Kräutergarten

Stadt Neuwied

Der städtische Kindergarten Haus Kunterbunt aus Rodenbach hat in Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss eine abwechslungsreiche Herbstaktion durchgeführt. Treffpunkt war der beliebte Kinder-Kräutergarten am Beginn des Apfelweges in Rengsdorf, den der Verein Flora & Fauna Rengsdorf betreibt. Er ist Begegnungs- und Aktionsstätte für Kinder und Erwachsene und erfreut durch seine phantasievolle und kreative Gestaltung.

Wehrleute stellen ihr Können unter Beweis

Stadt Neuwied

Löschzüge der Feuerwehr Neuwied üben gemeinsam

Bei Einsätzen müssen Rettungskräfte Hand in Hand arbeiten. Das setzt Kooperationsbereitschaft und viele gemeinsame Übungsstunden voraus.

Als die Feuerwehrmänner und -frauen der Löschzüge Engers, Gladbach und Heimbach-Weis kürzlich zum Einsatz gerufen wurden, war alles etwas anders als gewöhnlich. Denn schon zuvor hatten sich die Wehrleute in ihren Gerätehäusern eingefunden und auf die Alarmierung zur diesjährigen Abschlussübung gewartet. Eine solche Übung findet jedes Jahr statt und soll die Zusammenarbeit auch über die Ortsgrenzen hinweg stärken. In diesem Jahr diente das Gelände der Kanal Wambach GmbH als fiktiver Einsatzort. Dort sollte sich eine Verpuffung nach Schweißarbeiten ereignet haben. Mit dieser Information rückten die drei Löschzüge sowie der DRK Ortsverein Engers und die IuK-Einheit (Einheit für Information und Kommunikation) der Feuerwehr Neuwied zur Einsatzstelle aus.

 Mitglieder der Löschzüge Engers, Gladbach und Heimbach-Weis probten für den gemeinsamen Einsatz im Ernstfall.

Immer das Neueste aus der Stadtgalerie erfahren

Stadt Neuwied

Interessierte können sich für E-Mail-Newsletter anmelden

Hinweise auf kommende Ausstellungen oder Sonderaktionen und -veranstaltungen, die in der  StadtGalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 stattfinden, können Interessierte ab sofort per E-Mail erhalten – und zwar direkt von der Galerie. Wie deren Leiterin Dr. Christina Runkel-Horre mitteilt, hat sie soeben den ersten E-Mail-Newsletter herausgegeben.

Kürbissuppe kochen, Häuser bauen und Spielzeug konstruieren

Stadt Neuwied

Das teils regnerische Wetter während der Herbstferien hielt knapp 100 Kinder nicht davon ab, auf dem Bauspielplatz an der Neuwieder Bimsstraße wieder zu stolzen Hausbesitzern zu werden und ihr handwerkliches Geschick zu verbessern. Das Areal befand sich knapp zwei Wochen lang komplett in Kinderhand. Die 8- bis 14-Jährigen nutzten das Angebot des städtischen Kinder- und Jugendbüros (KiJuB) und errichteten ihr eigenes kleines Dorf.

Beiratsmitglieder wandern rund um den Schwanenteich

Stadt Neuwied

Eine Herbstwanderung führte die Mitglieder der Arbeitsgruppe Kultur und Soziales des Seniorenbeirates der Stadt Neuwied rund um den Stausee in Oberbieber. Der  als Hochwasserrückhaltebecken dienende und als „Schwanenteich“ bekannte See ist eingebettet in ein waldreiches Gebiet, das ein beliebtes Naherholungsgebiet ist. Die Oberbieberer Ortsvorsteherin Ingrid Ely-Herbst, gleichzeitig auch Mitglied im Seniorenbeirat, gab den Teilnehmern Informationen über Aufgabe und Zustand des Rückhaltebeckens, der auch zahlreichen Wasservögeln als Refugium dient.

Malteser nehmen Kindergartenkids Angst vor Krankenwagen

Stadt Neuwied

Ein dreiköpfiges Team der Neuwieder Malteser hatte sich auf den Weg zu den Kindern der Villa Regenbogen in Engers gemacht. Ihr Ziel: Die Ängste der Mädchen und Jungen gegenüber Krankenwagen auf spielerische Art abzubauen.

Jan Einig sagt Danke

Stadt Neuwied

Künftiger Oberbürgermeister bedankt sich für das Vertrauen

Neuwied: Jan Einig wurde in der Stichwahl am 15. Oktober 2017 mit knapp 60 Prozent der Stimmen zum neuen Oberbürgermeister der Stadt Neuwied gewählt. „Ich bin dankbar für das große Vertrauen, das mir die Neuwiederinnen und Neuwieder geschenkt haben“, betont Jan Einig nach der Wahl. Mit großem Respekt und voller Engagement werde er jetzt zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Deichstadt mit Elan an die Arbeit gehen.

Der künftige Oberbürgermeister Jan Einig dankte auf dem Luisenplatz für das Vertrauen.

Jugendliche setzten Robonauten zusammen

Stadt Neuwied

Städtisches Jugendbüro veranstaltete erstes Technikcamp

Die Universität Koblenz mit ihrem Fachgebiet Techniklehre hat in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied erstmals ein großes Technik-Camp ausgerichtet. Das entwickelte sich zu einem vollen Erfolg. Vor allem Jugendliche, die bisher noch keine Gäste des Big House waren, haben bei den täglich wechselnden spannenden technik-orientierten Angeboten ihre Kenntnisse erweitert.

Erfahrungen mit Technik sammeln, das stand im Mittelpunkt eines umfangreichen Angebots des Jugendzentrums Big House. Und diese Chance nutzten viele Mädchen und Jungen im Alter von elf bis achtzehn Jahren – egal, ob mit oder ohne technische Vorerfahrungen. Alle Teilnehmer waren mit Energie, Ausdauer und vor allem viel Spaß bei der Sache.

Stadtteilgärtner haben prächtige Kartoffeln geerntet

Stadt Neuwied

Es macht Spaß und stärkt die Gemeinschaft: Mit dem Stadtteilgarten hat das Quartiermanagement der südöstlichen Innenstadt in Kooperation mit dem Diakonischen Werk und der GSG vor Jahren eine gleichermaßen beliebte wie nützliche Aktion gestartet. Und sie stößt auf allgemeine Resonanz. So hatten Schüler der Marienschule den Teilnehmern am speziellen Stadtteilgarten-Projekt „Bunte Beete - ein Stadtteil blüht auf" im Frühjahr Saatkartoffeln gespendet. Nun konnte die Ernte eingefahren werden. Die Stadtteilgärtner ernteten gemeinsam mit den Schülern, bei denen sie sich für die Spende ausdrücklich bedankten, prächtig gewachsene Kartoffeln. Eine prima Grundlage für schmackhafte Speisen. 

Sozialleistungen für EU-Bürger in Blick genommen

Stadt Neuwied

Experte informierte Integrationsbeirat ausführlich

Die Frage, auf welche Sozialleistungen EU-Bürger in Deutschland Anrecht haben, ist komplex.  Eine Arbeitsgruppe des städtischen Beirates für Migration und Integration widmete sich jetzt intensiv diesem Thema.

Beim Treffen der Arbeitsgruppe (AG) Arbeitsmarktintegration des Neuwieder Migrations- und Integrationsbeirates thematisierten die Gremiumsmitglieder die rechtlichen Ansprüche auf soziale Leistungen, die EU-Bürger in Deutschland haben. Dabei warfen sie die Frage nach den Zugangsvoraussetzungen auf. Cataldo Spitale, der stellvertretende AG-Sprecher, stellte fest, dass der Leistungsanspruch und vor allem die Anforderungen, die EU-Bürger erfüllen müssen, um Leistungen zu erhalten, den Betroffenen kaum bekannt sind. Das führe oft zu Missständen und Enttäuschungen. „Da muss noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden, denn vor allem soziale Leistungen wie das Arbeitslosengeld sind von existenzieller Bedeutung“, wusste Spitale aus seiner ehrenamtlichen Arbeit zu berichten. Ilhan Sandayuk, Beiratsvorsitzender und AG-Sprecher schlug vor, eine öffentliche Informationsveranstaltung zu diesem Thema zu organisieren. „So lassen sich  offene Fragen klären“, hofft Sandayuk.

 Michael Brandt (3. von links) informierte Mitglieder des Neuwieder Migrations- und Integrationsbeirates über leistungsrechtliche Ansprüche der EU-Bürger.

Sohler Weg: Stadtwerke im Zeitplan, zweiter Bauabschnitt startet

Stadt Neuwied

Einbahnregelung mit Umleitung über B42 bis Ende April

Neuwied. Die Arbeiten im Sohler Weg gehen gut voran und liegen sogar etwas vor dem Zeitplan. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) erneuern hier die Gas- und Wasserhauptleitungen sowie mehrere Mittelspannungssysteme. Der erste Bauabschnitt ist abgeschlossen, ab Montag, 23. Oktober, beginnt der zweite und der Verkehr wird teilweise über die B42 umgeleitet.

Der erste Bauabschnitt von der Dierdorfer Straße bis zur Ringstraße begann im Juli.

Gäste des Zoo und des Dorffests in Heimbach-Weis freuten sich über Gewinne

Stadt Neuwied

Neuwied. Tolle Gewinne konnten sich die Teilnehmer von zwei SWN-Gewinnspielen jetzt in der Zentrale in der Hafenstraße abholen. Beim Zoo-Gewinnspiel bekam jeder Besucher einen  Faltzettel mit Lageplan und Gewinnspiel an der Kasse: Entweder wussten die Zoo-Gäste die richtigen Antworten auf die Fragen oder sie schauten auf die neuen Info-Tafeln, die die SWN aufgestellt haben.

Michael Bleidt von den SWN (rechts) freute sich mit den Gewinnern, die im Zoo oder beim Dorffest in Heimbach-Weis die richtigen antworten gaben – und das nötige Quäntchen Glück bei der Auslosung hatten.

Bürgerbüro und Standesamt schließen am 8. November früher

Stadt Neuwied

Wegen landesweiter Software-Updates müssen das Bürgerbüro und das Standesamt der Stadt Neuwied am Mittwoch, 8. November, bereits um 15.30 Uhr schließen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dies bei der Planung ihrer Behördengänge zu berücksichtigen.

Arbeiten am dritten Bauabschnitt beginnen

Stadt Neuwied

Sandkauler Weg: Umleitungsregelung wird geändert

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Sandkauler Weg gehen in ihre nächste Phase. Das heißt auch: Zahlreiche bisherige Verkehrsregelungen werden der neuen Situation angepasst.

Es geht voran am Sandkauler Weg: Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt neigen sich ihrem Ende entgegen. Die Asphaltarbeiten sind bereits abgeschlossen, lediglich die Gehwege müssen noch gepflastert werden. Daher erfolgt Mitte kommender Woche eine Änderung der bisherigen Umleitungsbeschilderung in der Nähe der Baustelle. Weiterhin bestehen bleibt indes die großräumige Umleitungsregelung über die parallele Rheinstraße.

 Der Schwerpunkt der Arbeiten am Sandkauler Weg verlagern sich Richtung Rewe-Kreisel.

Erstes Vikunja-Kalb im Zoo Neuwied

Stadt Neuwied

Erfreuliche Überraschung bei den Neuweltkamelen
Was für eine Überraschung! Nur sechs Wochen nach ihrer Ankunft im größten Zoo von Rheinland-Pfalz hat Vikunja-Stute Emma ihr erstes Kalb zur Welt gebracht. Das Neugeborene ist ein Weibchen und wurde aufgrund ihres plötzlichen Erscheinens auf „Sorpresa“ (spanisch für „Überraschung“) getauft.


874 Artikel (49 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.11.2017 Infoveranstaltung an IGS Horhausen

Am 28. November 2017 findet um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes der Integrierten Gesamtschule Horhausen ein Informationsabend für ...

new: 20.11.2017 Nächste Energieberatung in Rengsdorf am 14.12.2017

Von der Planung bis zur Übergabe: Immer mit dem Energieberater
Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen ...

new: 20.11.2017 ICE nach Friedrich Wilhelm Raiffeisen benennen

Erwin Rüddel richtet diesen Vorschlag an Bahn-Vorstand Ronald Pofalla Kreisgebiet. „Die 200jährige Wiederkehr des Geburtstages vom ...

new: 20.11.2017 Kinderturnsonntag wurde mit Begeisterung angenommen

Turnverein 1912 Anhausen-Meinborn e.V. Unter den Augen ihrer Eltern hat sich am angekündigten Sonntag eine große Schar Kinder der Turn- und ...

new: 20.11.2017 Wo ist das S?

Am 6. November 2017, gingen die Schüler der Klasse 1 b der Astrid-Lindgren-Schule gemeinsam mit den Schulhüpfern auf die Suche. In einem Workshop ...

new: 20.11.2017 Herbsttreffen der Oberhonnefelder Senioren

 Unser stimmungsvolles Treffen im Herbst war für alle Senioren ein schönes Event. Mit frischgebackenen  Waffeln, heißen Kirschen und ...

new: 20.11.2017 Treibjagd in Anhausen und Rüscheider Wald

Am Samstag, 25. November 2017 findet eine Gemeinschaftsdrückjagd statt.
Meiden Sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit ab 9 ...

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Kreisverwaltung am 22.11. nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 22. November, findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Deshalb ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Kooperationsprojekt begeisterte viele Interessierte Gemeinsam kochen macht deutlich mehr Spaß, als allein am Herd zu stehen. Diese Erkenntnis machten ...

GenerationenKino wird fortgesetzt

Neuwieder Seniorenbeirat mit Zuspruch sehr zufrieden Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied beteiligte sich an der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz ...

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig ...

8 User online

Dienstag, 21. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied