Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



Umfangreiche Arbeiten rund um den Schulneubau

Stadt Neuwied

Rund um den Neubau der Kunostein-Grundschule im Neuwieder Stadtteil Engers sind umfangreiche Arbeiten am Außengelände im Gange. Es entsteht ein Eingangsplatz, die Pausenhalle wird wiederhergestellt und eine Angleichung an den vorhandenen Schulhof geschaffen. Um auf den Schulhof zu gelangen, muss die gemeinsam genutzte Zufahrt der benachbarten Kindertagesstätte verbreitert werden. Die Stellplätze vor der Schule weichen einem Gehweg, einer Hol- und Bringspur für die Fahrzeuge der Eltern sowie einer Bushaltestelle. Als Ersatz werden neue Stellplätze auf dem ehemaligen Hausmeistergrundstück entstehen.

Die Arbeiten sollen Ende Mai abgeschlossen sein.

 

Wiedtalstraße in den Osterferien wegen Forstarbeiten gesperrt

Stadt Neuwied

Vom 26. März bis 10. April werden zwischen Niederbieber und Altwied dringend notwendige Forstarbeiten vorgenommen. Aus diesem Grund muss die Wiedtalstraße für den Verkehr gesperrt werden. Fußgänger können weiterhin passieren. Alle Fahrzeuge werden an der Kreuzung Wiedbachstraße/ Augustenthaler Straße/Aubachstraße/Am Steg und an der Einmündung der Straße Im Wiedtal/K107 umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die K 106 und die K107 und ist ausgeschildert.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahme

 

Sonnenfinsternis kann dem Stromnetz Probleme machen

Stadt Neuwied

  SWN-Experte: Betriebe mit empfindlicher Produktion sollten Netzbetreiber kontaktieren

Neuwied. Die Sonnenenergie leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Doch am Freitag, 20. März, schiebt sich vormittags der Mond vor die Sonne und das führt zu einem erheblichen Einbruch der Solarstromleistung. Während viele von der Sonnenfinsternis ein unvergleichliches Naturschauspiel erwarten, hoffen die Netzbetreiber auf einen möglichst bewölkten Himmel, damit es nicht zu  großflächigen Stromausfällen kommt.

Ladesäule für Elektroautos am Mini-ZOB eröffnet

Stadt Neuwied

Parkplätze an der Ladestation exklusiv für Elektrofahrzeuge

Neuwied. Bürgermeister Reiner Kilgen und Stefan Herschbach, Direktor der Stadtwerke Neuwied, eröffneten aktuell eine Elektrotankstelle der SWN am Mini-ZOB in Neuwied. Sie ist mit zwei Ladepunkten versehen für eine eine 22-KW-Schnellladung. Außerdem gibt es zwei Steckdosen, die eine Ladung mit 3,7 KW möglich machen. Dadurch können Fahrzeuge mit entsprechenden Lademöglichkeiten bereits nach einer Stunde wieder vollgeladen sein.

Den Ökostrom, mit dem die Ladesäule aktuell betrieben wird,  stellen die Stadtwerke Neuwied bis auf weiteres für die E-Autos kostenlos zur Verfügung. „Die Elektromobilität hat es noch nicht zum Massenmarkt gebracht“, sagte Kilgen bei der Eröffnung in der Langendorfer Straße, „und solange das so ist, müssen Stadtwerke und Kommunen Vorreiter dieser noch neuen, aber hochattraktiven Technologie sein.“

Im Beisein von (v.l. Hintergrund) Hartmut Dummer (SWN-E-Auto-Kunde), Frank Weinand (Ordnungsamt), Andrea Haupt und Frank Ackermann (beide Geschäftsfeldleiter der SWN) eröffneten Bürgermeister Reiner Kilgen und SWN-Direktor Stefan Herschbach (vorne v.l.) die E-Tankstelle am Neuwieder Mini-ZOB.

Altmedikamente belasten Abwasser und Umwelt

Stadt Neuwied

Zum Weltwassertag am 22. März: Nicht über Toilette oder Spüle entsorgen


NEUWIED. Zum Weltwassertag am Sonntag, 22. März, mahnen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) und das Kreiswasserwerk (KWW) den schonenden Umgang mit der lebenswichtigen Ressource an. Vor allem Medikamente sind nach wie vor ein Problem bei der Aufbereitung der Abwässer. Und im Grundwasser gibt es zwar noch keine Nachweise einer Belastung, das könnte sich aber ändern.

Neu in Neuwied: Selbsthilfegruppe „Die Fighters“

Stadt Neuwied

Ab sofort bietet das Neuwieder Jugendzentrum Big House ein spezielles Angebot für psychisch erkrankte Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren: Die Selbsthilfegruppe „Die Fighters“. Unter dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark und können viel bewegen" leiten Alexandra Felten (staatl. anerkannte Erzieherin) und Kerstin Bouwer (Psychologiestudentin) jeden Dienstag im Big House diese Selbsthilfegruppe. Sie richtet sich an Jungen und Mädchen, die an Depressionen, SVV, Suchtproblemen oder anderen psychischen Krankheiten leiden. Angeboten werden Gespräche, Aktivitäten, Hilfe zur Selbsthilfe und vieles mehr. Die Treffen finden dienstags von 17 bis 18.30 Uhr statt, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt: Alexandra Felten, feltenalexandra @ web.de, 0178/ 1338658, Kerstin Bouwer, kikibouwer@gmail.com, 0176/ 99564833

 

Stadt und Kreis trauern um Fürsten zu Wied

Stadt Neuwied

Mit großer Betroffenheit haben der Neuwieder Landrat Rainer Kaul und Oberbürgermeister Nikolaus Roth die Nachricht vom Tod von Carl Fürst zu Wied aufgenommen. Er verstarb im Alter von 53 Jahren plötzlich und unerwartet.

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth sprach von einem "schweren Schock". Er erinnerte an die Verdienste des Fürsten und hob hervor, dass er sich stets in der Verantwortung für seine Heimatstadt gesehen und auf vielfältige Weise für Neuwied und die Bürgerinnen und Bürger engagiert habe. Den regelmäßigen Kontakt und die von Vertrauen geprägte persönliche Zusammenarbeit mit Carl Fürst zu Wied habe er sehr geschätzt, betonte der Oberbürgermeister und fügte hinzu: "Neuwied verliert einen guten Freund und einen großen Förderer." In dieser schweren Zeit gelte sein Mitgefühl der Familie des Verstorbenen.

Über 20 Jahre betreut Marie-Paul Breuker Grundschüler

Stadt Neuwied

Mit dem Start der „Betreuenden Grundschule“ an der Margaretenschule in Neuwied-Heimbach-Weis hatte Marie-Paul Breuker im September 1992 auch ihren ersten Tag im Dienst der Stadt Neuwied. Die gebürtige Belgierin kümmerte sich in den Betreuungsstunden um Hausaufgaben und natürlich wurde viel gespielt, gebastelt und vor allem viel gelacht.

 

Service der StadtBibliothek: e wie einfach

Stadt Neuwied

Onleihe erlaubt den einfachen Zugriff auf viele digitale Medien

Einfacher geht es kaum: liegen – leihen – lesen. Das heißt, vom Sofa aus die StadtBibliothek besuchen, ein Buch entleihen und direkt los legen mit dem Lesen. Möglich macht es die Onleihe. ebooks, ePapers, eAudios, eVideos, alles e wie einfach auszuleihen, direkt über den Internet-Zugang zur Neuwieder StadtBibliothek, an 7 Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag.

 

Osterferienangebote des KiJub: Jetzt noch schnell anmelden

Stadt Neuwied

An kreative Mädchen und Jungs richten sich die Osterferien-Angebote des städtischen Kinder– und Jugendbüros in Heimbach-Weis, Gladbach und Niederbieber.

Osterbasteln in Heimbach-Weis
Am Montag, 23. März, dreht sich bei dem Bastel-Angebot im Kindertreff in der ehemaligen Hauptschule des Neuwieder Stadtteils Heimbach-Weis alles um das Thema Ostern. Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren können von 15 bis 18 Uhr mitmachen. Kosten: vier Euro

 

Wenn ein Kinosaal zum Klassenraum wird

Stadt Neuwied

10 Jahre „Lernort Kino“ in Neuwied - über 5000 Besucher
Es ist kurz nach acht Uhr morgens, und vor dem Neuwieder Metropol-Kino drängeln sich Grundschüler, aufgeregt durcheinander schwatzend. Kinder im Kino, am frühen Morgen? Sollten die nicht in der Schule sein? Sie sind es, denn an diesem Morgen wird der Unterricht in den Kinosaal verlegt. „Lernort Kino“ heißt das landesweit einzigartige Neuwieder Projekt, das seit zehn Jahren Schüler der dritten und vierten Klasse begeistert.

Den „Lernort Kino“ eröffneten (von links): Sabine Weiler (Kinobetriebe Weiler), Gregor Gerhardt (Leiter der Polizeidirektion Neuwied), Horst-Peter Robiller (Jugendschutzbeauftragter der Stadt Neuwied), Harald Illner (Polizei Neuwied), Beigeordneter Michael Mang (Jugenddezernent der Stadt Neuwied) und Eberhard Malzi vom MinsKi-Team.

Demenz war Thema in der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied

Stadt Neuwied

1,4 Millionen Menschen sind in Deutschland an einer Demenz erkrankt. Diese Zahl wird sich - so die Voraussagen - bis 2050 verdoppeln. Dann wird etwa eine von 100 Personen an einer Demenz erkrankt sein. Der respektvolle Umgang mit den Erkrankten und die Übernahme von Verantwortung für diese Menschen sind damit zu einer zentralen sozialen und humanitären Zukunftsaufgabe geworden.

Fußweg wieder frei gegeben

Stadt Neuwied

Der Fuß- und Radweg zwischen Niederbieber und Oberbieber in der Verlängerung zur Grafenwiese (unterhalb der Überführung der B 256) ist wieder freigegeben. Wegen Windbruchgefahr musste der Weg in den letzten Wochen mehrfach gesperrt werden.

Von A wie Angst bis Z wie Zuspruch: Notinseln helfen

Stadt Neuwied

Bundesweites Projekt wird vom Neuwieder Jugendbeirat betreut

Mit dem Projekt „Notinsel“ hat die Stiftung Hänsel + Gretel eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe bekommen. Vor zwei Jahren hat diese Idee der Neuwieder Jugendbeirat aufgegriffen und erfolgreich in der Deichstadt umgesetzt. Der „Notinsel-Tag“ am Freitag, 13. März, soll das Engagement der beteiligten Partner würdigen, gleichzeitig aber auch Interesse wecken bei all denen, die noch nicht dabei sind.

Teil der Kirchstraße nur einspurig befahrbar

Stadt Neuwied

SWN erneuern ab Montag, 9. März, Leitungen

Neuwied. Wegen der Erneuerung von Leitungen kann es zu Verkehrsbehinderungen in der Kirchstraße kommen: Eine Fahrbahn zwischen Schlossstraße und Marktstraße müssen die Stadtwerke Neuwied (SWN) ab Montag, 9. März, sperren. Die Straße kann nur einspurig befahren werden. Die Arbeiten sind auf vier bis sechs Wochen veranschlagt. Wegen der Einschränkungen bitten die SWN um Verständnis.

 

Teilsanierung der Neuwieder Straßenbeleuchtung abgeschlossen

Stadt Neuwied

Umstellung auf LED-Lampen spart 80.000 Euro jährlich – Masten geprüft

Neuwied. Teile von Neuwied erstrahlen nachts im Schein neuer LED-Lampen. Nach dem Austausch von knapp 790 Leuchten in Neuwied und den Stadtteilen Niederbieber, Feldkirchen und Torney im Jahr 2013 hat auch Irlich moderne, energiesparende Lampen erhalten. Der zweite Teil der Sanierung der Neuwieder Straßenbeleuchtung ist damit abgeschlossen. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) haben die für die Maßnahmen verantwortliche Stadt Neuwied bei der Sanierung begleitet und in Irlich 240 neue Leuchten installiert.

Bäume drohen umzustürzen: Fußweg erneut gesperrt

Stadt Neuwied Der Fuß- und Radweg zwischen Niederbieber und Oberbieber in der Verlängerung zur Grafenwiese (unterhalb der Überführung der B 256) muss bis auf weiteres erneut gesperrt werden, da Bäume aufgrund des derzeit starken Windes umstürzen. Radfahrer und Fußgänger können den Geh- und Radweg entlang der Friedrich-Rech-Straße nutzen. Sobald der Weg wieder frei ist, wird dies bekannt gegeben.

SWN und SBN ehrten Jubilare und Ruheständler

Stadt Neuwied

Langjährige Betriebszugehörigkeit zeichnet auch das Unternehmen aus

 

Die Stadtwerke und Servicebetriebe Neuwied haben langjährige Betriebsangehörige bei einer Feierstunde im Neuwieder Food-Hotel geehrt. Direktor Stefan Herschbach konnte zahlreiche Mitarbeiter nach 25- und 35-jähriger Betriebszugehörigkeit auszeichnen und auch einige Kollegen in den Ruhestand verabschieden. Dabei unterstrich Herschbach auch die Bedeutung der langfristig im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter für das Unternehmen. „Zum


874 Artikel (49 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Acht neue Elternbegleiter ausgebildet

Stolz präsentieren acht frisch ausgebildete Elternbegleiter des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Wied nach ...

Ich kann kochen! macht Lehrer und Erzieher zu Genussbotschaftern

Ernährungsbildungsinitiative von Sarah Wiener Stiftung und BARMER erstmals in Neuwied Neuwied, 16. November 2017. Lehrer und Erzieher aus Neuwied und ...

Aus der Region heraus erfolgreich in Europa

„30 Jahre erfolgreich am Markt, 650 Mitarbeiter europaweit und fünf Millionen zufriedene Kunden“, mit diesen Zahlen warteten Firmenchef ...

Jumping Fitness – Spass ohne Ende mit Lara Neumann

Mit Physiotherapeutin und Jumpong Fitness Instructorin Lara Neumann. Puderbach, 15.11.2017. Jumping Fitness mit den Original Hexagonal Trampolinen im KSC ...

Faszination Wäller Winter

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen Wenn an anderen Orten Nebel und Schneematsch auf die Stimmung drücken, kann der Westerwald ...

Umweltbewusstsein macht Gewinner bei den Markttagen

E-Bike und Gutscheine: SWN übergaben Preise Neuwied. Für Maria Schulze (links) aus Neuwied hat sich die Teilnahme beim SWN-Gewinnspiel richtig ...

Prämierungsfeier der Anbaugebiete Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises Region. Mit der ...

Kreisverwaltung am 22.11. nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 22. November, findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Deshalb ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Kooperationsprojekt begeisterte viele Interessierte Gemeinsam kochen macht deutlich mehr Spaß, als allein am Herd zu stehen. Diese Erkenntnis machten ...

GenerationenKino wird fortgesetzt

Neuwieder Seniorenbeirat mit Zuspruch sehr zufrieden Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied beteiligte sich an der Demografiewoche des Landes Rheinland-Pfalz ...

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig ...

Mehrere Grabkreuze auf dem Alten Friedhof zerstört

Horst Ueding, der sich ehrenamtlich auf dem Alten Friedhof engagiert, ist entsetzt. Bei einem Rundgang über den Gottesacker ...

Raiffeisen-Botschafter starten ihre Ausbildung

Am 13.11.17 startete die Ausbildung der Raiffeisen-Botschafter, die ab dem kommenden Jubiläumsjahr „200 Jahre Raiffeisen“ die ...

Tourismus- und Heilbäderverband ehrt Ortsgemeinde Datzeroth

Es wurde eng auf dem Podium für die große Zahl der Jubilare, die am 8. November anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung für ...

Adventswochenenden im Zoo Neuwied: Türchen öffnen sich

Wie verbringen die australischen Kängurus den Winter? Warum macht der Schnee dem Sibirischen Tiger nicht so viel aus? Und wie sieht das Leben der Tiere im ...

Glücksrad der Deichwelle drehte sich für den Kinderschutzbund

Aktion der Markttage: 1250 Euro für den guten Zweck
Neuwied. Bei den Neuwieder Markttagen war die Deichwelle wieder mit ...

„Genusswerkstatt“ in der sozialen Stadt

Im Stadtteilbüro der Sozialen Stadt Neuwied startete jetzt eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Genusswerkstatt“.  Thema des ...

Seminarreihe startet am 16. Januar 2018 Linkenbach

Schulverpflegung professionell gestalten Kreis Neuwied – Schulverpflegung ist ein wichtiges Thema an allen ...

8 User online

Samstag, 18. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied