Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login


Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867

Musik, Kultur- » Ausstellungen - auch Info-Ausstellungen

Schedule Schedule Schedule Schedule
KW 25/17 | 25.06.2017 bis 01.11.2017

Gut besuchte Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied (1782-1867) - Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt“ im Roentgen-Museum Neuwied wird bis einschließlich 1. November 2017 verlängert


Die Sonderausstellung „Prinz Maximilian zu Wied (1782-1867) – Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt“, die das Roentgen-Museum Neuwied mit sehr guter Resonanz zurzeit präsentiert, wird bis einschließlich 1. November 2017 verlängert. So haben weitere zahlreiche Besucher die Möglichkeit, die bedeutende Präsentation über den rheinischen Naturforscher mit seinen Reisen in die Schweiz, nach Brasilien und Nordamerika zu besichtigen.

Bis zum Ausstellungsende finden noch folgende Begleitveranstaltungen statt:

Führungen:
So., 08.10.2017, 14.30 Uhr
So., 15.10.2017, 14.30 Uhr
So., 22.10.2017, 14.30 Uhr
So., 29.10.2017, 14.30 Uhr
Mi., 01.11.2017, 14.30 Uhr

Vorträge:
Do., 05.10.2017, 18.30 Uhr    
„Zum Auftakt in die Alpen – Prinz Maximilians Schweiz-Reise im Sommer 1808“ (Dr. Lieselotte Sauer-Kaulbach)
Di., 17.10.2017, 18.30 Uhr
„Die Nordamerikareise des Fürsten Hermann zu Wied 1852/53“ (Bernd Willscheid)

Filmabend:
Di., 10.10.2017, 18.30 Uhr
„Prinz Maximilian zu Wied“ (Filmteam Atlantis-Film Berlin und Regisseur, Reihe „Terra X“ im ZDF)

 


Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog erschienen.


Öffnungszeiten
Di. – Fr.        11-17 Uhr
Sa. + So.        14-17 Uhr
Montags geschlossen
Samstags Eintritt frei

Alle Ausstellungsräume sind barrierefrei erreichbar.


Roentgen-Museum Neuwied
Raiffeisenplatz 1a , 56564 Neuwied
Tel.: 02631 – 803 379, Fax: 02631 – 803 93 606

www.roentgen-museum-neuwied.de
www.facebook.com/roentgenmuseumneuwied


 

- Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt“ vom 25.06.-15.10.2017 im Roentgen-Museum Neuwied

Vor 150 Jahren verstarb in Neuwied der bedeutende Naturforscher und Völkerkundler Prinz Maximilian zu Wied. Aus diesem Anlass veranstaltet das Roentgen-Museum Neuwied vom 25. Juni bis 15. Oktober 2017 die Sonderausstellung „Prinz Maximilian zu Wied (1782-1867) – Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt“.

Assiniboin- und Yanktonan-Indianer, kolorierter Kupferstich nach Karl Bodmer, Roentgen-Museum Neuwied

1782 auf Schloss Neuwied geboren, widmete sich der junge Prinz Maximilian zu Wied neben der Jagd und seinem Militärdienst als preußischer Offizier dem Selbststudium der Geographie, Naturgeschichte und Völkerkunde. Ein kurzes Studium 1811/12 an der Universität in Göttingen vertiefte seine Kenntnisse.

Seine erste Forschungsreise brachte ihn 1808 in die Schweiz, nach Norditalien und Savoyen. 1815 begab er sich, wohl auf Empfehlung von Alexander von Humboldt, über Holland und London mit dem Schiff nach Rio de Janeiro. Dort begann seine zweite, fast zweijährige Expedition durch Brasilien. Über die Bucht von Rio de Janeiro ging es nordwärts durch die Urwälder und Gebiete der Indianerstämme der Puris, Coroados und Coropos, der Botokuden, Pataxó, Machacarias und Camacáns. Von Salvador da Bahia aus kehrte Prinz Maximilian 1817 nach Neuwied zurück. Seine zahlreichen Zeichnungen dienten als Vorlage für die Kupferstiche, die mit seinem für die Wissenschaft bedeutenden brasilianischen Reisewerk 1820/21 veröffentlicht wurden.

New-Harmony am Wabash, kolorierter Kupferstich nach Karl Bodmer, Privatbesitz

Eine dritte Expedition brachte den Prinzen 1832-1834 nach Nordamerika, wo er gemeinsam mit seinem Jäger David Dreidoppel und dem Schweizer Maler Karl Bodmer entlang des Mississipi auf zahlreiche Indianerstämme traf und Gelegenheit hatte, sich mit deren Kulturen auseinanderzusetzen. Bodmers Aquarelle waren Vorlage für die Kupferstiche in Maximilians Nordamerika-Reisewerk, einem „Prachtwerk, dem Ähnliches in Deutschland nicht vorausgegangen ist“ (Brockhaus 1853).

In späteren Jahren publizierte der Prinz zahlreiche natur- und völkerkundliche Beiträge und erhielt eine Fülle von in- und ausländischen Ehrungen. Viele neuentdeckte Tiere und Pflanzen wurden nach ihm benannt. Die Korrespondenz und der Besuch von bedeutenden Wissenschaftlern ließen Neuwied zu einer Anlaufadresse der gelehrten Welt werden.

Prinz Maximilian zu Wied starb 84jährig am 3. Februar 1867 in Neuwied. Allgemein bekannt ist, dass sein Nordamerika-Reisewerk zur Standardlektüre Karl Mays bei der Vorbereitung seiner Indianerromane zählte. Karl Bodmers Indianerbilder dienten später sogar als Vorlage für Hollywood-Verfilmungen.

Die in der Ausstellung im Roentgen-Museum präsentierten Objekte konnten dank des großzügigen Entgegenkommens der Leihgeber zusammengetragen werden, darunter das Fürstliche Haus Wied, die Brasilien-Bibliothek der Robert Bosch GmbH Stuttgart, das Linden-Museum Stuttgart, das Schlossmuseum Braunfels sowie einige Privatsammler.

Mit diesen ausgestellten Kostbarkeiten erinnert das Roentgen-Museum an die beeindruckenden Reisen des Prinzen Maximilian zu Wied, dessen Forschungsergebnisse bis auf den heutigen Tag immer wieder bei natur- und völkerkundlichen Fragen herangezogen werden.

Johann Heinrich Richter( 1803-1845), Prinz Maximilian zu Wied mit dem Botokuden-Indianer Quäck im brasilianischen Urwald auf der Jagd, 1828, Öl auf Leinwand, Brasilien-Bibliothek der Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Ausstellungsdauer
25.06.-15.10.2017

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog.


Führungen durch die Ausstellung
Sonntag, 02.07.2017, 14.30 Uhr
Sonntag, 17.09.2017, 14.30 Uhr
Sonntag, 15.10.2017, 14.30 Uhr


Öffnungszeiten
Di. – Fr.        11-17 Uhr
Sa. + So.        14-17 Uhr
Montags geschlossen

Alle Ausstellungsräume sind barrierefrei erreichbar.


Roentgen-Museum Neuwied
Raiffeisenplatz 1a , 56564 Neuwied
Tel.: 02631 – 803 379, Fax: 02631 – 803 93 606

www.roentgen-museum-neuwied.de
www.facebook.com/roentgenmuseumneuwied





Klicken für Bild in voller Größe...

Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867
Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867
Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867
Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867
Bedeutende Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied 1782-1867


Veranstaltungsort (Stadt): Neuwied
Veranstaltungsort (Anschrift): Raiffeisenplatz 1a
Webseitehttp://https://www.kreis-neuwied.de/kv_neuwied/Roentgen/



Publiziert am 27.09.2017 Von Roentgen_Museum - Dieser Termin wurde bisher 1117 mal aufgerufen.

..diese Termine könnten Sie auch interessieren
KW 42/17 | 18.10.2017 MinsKi -„Der Wein und der Wind“
KW 42/17 | 19.10.2017 Wiedereinstiegsberatung
KW 42/17 | 19.10.2017 Offenes Singen für Jung und Alt im Ecker-Stift
KW 42/17 | 19.10.2017 Wiedereinstiegsberatung
KW 42/17 | 22.10.2017 Innenstadt hat viel Interessantes zu bieten
KW 43/17 | 23.10.2017 bis 27.10.2017Martin Luther ist live unterwegs in Neuwied
KW 43/17 | 24.10.2017 Mehrgenerationenhaus und Lebensberatung Neuwied - Erziehungsberatung
KW 43/17 | 25.10.2017 Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz
KW 43/17 | 25.10.2017 Regional gut kochen mit Wintergemüse - die heimischen Superfoodalternativen kennenlernen
KW 43/17 | 25.10.2017 MinsKi -„Meine glückliche Familie“




[nach oben]


Alle Angaben ohne Gewähr!

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.10.2017 Erstes Vikunja-Kalb im Zoo Neuwied

Erfreuliche Überraschung bei den Neuweltkamelen
Was für eine Überraschung! Nur sechs Wochen nach ihrer Ankunft ...

new: 18.10.2017 TCK Anhausen - Tennisplätze werden winterfest gemacht

Traditionell werden die Tennisplätze des TCK Anhausen an Kirmessamstag winterfest gemacht. Wir rufen alle erwachsenen ...

new: 18.10.2017 Säen, pflegen und wachsen lassen

Schul- und Notfallseelsorger wechselt in Andernacher Kliniken Neuwied – „Das Motto ‚säen, pflegen, wachsen lassen‘ begleitet ...

new: 18.10.2017 Wiedereinstieg hat Perspektive – noch nie waren die Chancen besser

Neuwied. Wie und wo kann man ohne Abitur studieren? Wie funktioniert eine Ausbildung in Teilzeit? Welche Fördermöglichkeiten haben Arbeitsagentur und ...

new: 18.10.2017  Installation einer Schutzwand aus Stahl auf der B 256, Ortsumgehung Rengsdorf.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird an der Ortsumgehung Rengsdorf im Verlauf der Bundesstraße 256 eine ...

new: 18.10.2017 Dominik Lust aus Mannheim erneut Rheinland-Pfalz-Meister

3. Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen Zum dritten Mal fand am 14./15. Oktober die offene Rheinland-Pfalz-Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen ...

new: 17.10.2017 TV Honnefeld - Abt. Leichtathletik

Trotz Verspätung erreicht Bernd Mertgen den zweiten Platz in Langenbach bei Kirburg
Am 30.9.17 fand in Langenbach bei ...

new: 17.10.2017 SV Thalhausen 1922 e.V.

Meisterschaftsrunde:
SVT II – TuS Gladbach 2:2
SVT – SG Puderbach II 2:3 Viele ...

new: 17.10.2017 SV Rengsdorf Ergebnisdienst – Kalenderwoche 41

1. Mannschaft - Kreisliga B Nord, 10. Spieltag
13.10.20117 - SV Melsbach vs. SV Rengsdorf, ...

new: 17.10.2017 SG Ellingen/Bonefeld/Willroth

Für die Zweite Mannschaft der SG Ellingen/Bonefeld/Willroth stand ein spannendes Wochenende an. Denn für das Kellerduell der Kreisliga B Nord gegen ...

new: 17.10.2017 Kurtscheider Voltigierer siegen im Ländervergleich

Kontinuierliche Saisonleistung wurde in Heiligenwald mit der goldenen Schleife belohnt Kurtscheid / Heiligenwald. Das letzte Septemberwochenende stand ganz ...

new: 17.10.2017 Gelungener Austausch

Seit über einem Jahrzehnt besteht ein herzlicher Austausch zwischen Rengsdorfer Bürgern und den Menschen der französischen Partnergemeinde ...

new: 17.10.2017 Ende der Ausstellung „Prinz Maximilian zu Wied (1782-1867)

- Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt“ im Roentgen-Museum Neuwied am 1. November 2017 Wegen großer Resonanz finden noch ...

new: 17.10.2017 „Shout Loud“: Big House-Team zieht positives Fazit

Neues Jugendzentrum idealer Ort für Konzertveranstaltungen Es war zwar bereits die siebte Auflage der beliebten Konzertreihe „Shout Loud“, ...

new: 17.10.2017 Kinder bastelten Herbstdekoration im Pfarrheim

Passend zur Jahreszeit werkelten 20 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren eifrig in der Herbstwerkstatt. Sie fertigten ...

new: 17.10.2017 Junge Tüftler und Erfinder trafen sich in Feldkirchen

Der Spieletreff in Feldkirchen hat sich während der Herbstferien an zwei Tagen in  eine Tüftler- und Erfinderwerkstatt verwandelt. Dort hatten ...

Pfadfinder bilden neue Gruppe

Neuwied. Für Kinder ab dem 8. Lebensjahr gründet der Stamm St. Bonifatius, als Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft ...

K 119 am 31.10.2017 und 11.11.2017 voll gesperrt

Am Dienstag, 31.10.2017 sowie am Samstag, 11.11.2017 jeweils zwischen 9 und 14 Uhr finden Gemeinschaftsjagden mit fünf ...

1 User online

Mittwoch, 18. Oktober 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.1.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied