Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Ampeln in der Hermannstraße defekt

Stadt Neuwied

In der Hermannstraße in der Neuwieder Innenstadt sind zwei Ampeln ausgefallen. Und zwar an den Einmündungen Heddesdorfer Straße und Schlossstraße. Eine Reparatur des defekten Steuergerätes ist leider nicht mehr möglich, es muss daher komplett ausgetauscht werden. Die Stadtverwaltung hofft, die Anlage bis Ende kommender Woche wieder in Betrieb nehmen zu können, und bittet Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht.

Einen Kurztrip in die Stadt der Liebe verschenken

Sonstige Nachrichten

Neuwieder Neujahrskonzert entführt nach Paris

Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang und die Suche nach Geschenken nimmt so langsam Fahrt auf. Immer beliebter wird es dabei, Zeit für Unternehmungen zu verschenken. Auch die Stadt Neuwied bietet mit ihrem Neujahrskonzert am Donnerstag, 4. Januar, 20 Uhr, die Möglichkeit, gemeinsam dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie und den Solisten Monica Mascus und Christoph Plessers zu lauschen.

Fotos: Matthias Baus für das Theater Koblenz

Tric-Trac-Tisch von David Roentgen, um 1780/90

Stadt Neuwied

Neuerwerbung für das Roentgen-Museum Neuwied wurde mit einem Fachvortrag präsentiert

Am Dienstag, 22. November 2017, präsentierten Landrat Rainer Kaul und Museumsdirektor Bernd Willscheid gemeinsam mit Dr. Stephanie Tasch von der Kulturstiftung der Länder, Claudia Oetker von der Otto Wolf Stiftung und Dr. Martin Hoernes von der Ernst von Siemens Kunststiftung einen Schreib- und Spieltisch von David Roentgen aus der Zeit um 1780/90, der für das Roentgen-Museum Neuwied erworben worden war. Mit einem Fachvortrag von Dr. Achim Stiegel, dem Kurator der Möbelsammlung im Kunstgewerbemuseum Berlin, wurde das Möbel genauestens beschrieben sowie kunst- und kulturhistorisch eingeordnet.  

(von links) Landrat Rainer Kaul, Claudia Oetker (Vorstandsmitglied der Otto Wolff Stiftung Köln), Dr. Stephanie Tasch (Dezernentin bei der Kulturstiftung der Länder Berlin). Dr. Martin Hoernes (Generalsekretär der Ernst von Siemens Kunststiftung München), Dr. Achim Stiegel (Kurator der Möbelsammlung im Kunstgewerbemuseum Berlin), Bernd Willscheid und Ralph Gierhards (Kunsthändler in Düsseldorf)  Foto: Jürgen Opgenoorth

Traditionelle Spende für die Jugendarbeit übergeben

Kreis Neuwied

NEUWIED. Auch in diesem Jahr wurde die langjährige Tradition der Getränke Kemmler GmbH fortgesetzt und vor der Adventszeit zu einer Spendenübergabe eingeladen. Dieses Mal in den „Hanhof“ am Schloss Monrepos, Neuwied. Seit Jahren verzichtet man bei dem Unternehmen auf Präsente zu Weihnachten für die Geschäftspartner und engagiert sich stattdessen für die Jugendlichen in Gemeinden des Liefergebietes der Firma.

Beigeordneter Mang überzeugt als Vorleser an Grundschule

Stadt Neuwied

Während des Vorlesetags vermittelten in diesem Jahr bundesweit mehr als 170.000 prominente Vorleser Kindern die Bedeutung und Wichtigkeit von Büchern und  erfüllten so eine wichtige Vorbildfunktion. Großen Spaß beim Zuhören hatten auch die 36 Kinder der Klassen 2a und 2c der Grundschule St. Georg in Irlich.

David Paul erkämpft sich zwei Medaillen beim Sanyuro Cup

Sonstige Nachrichten

Platz drei in der Leistungsklasse und Platz 2 in der Alterklasse U18 für David Paul.

Maintal, 11.11.2017. Der Sanyuro Cup ist ein reines Kata Turnier und dementsprechend besetzt. David Paul zeigte souveräne Vorführungen und zog bis ins Finale ein.

David musste insgesamt 8 Kata auf diesem Turnier zeigen. Die besten vier der Vorrunden kämpften anschließend um Gold, Silber und Bronze.
In der Leistungsklasse und in der Klasse U18 konnte David (er ist 16 Jahre alt) zeigen, das er ganz vorne mitkämpfen wollte.

David Paul bei der Siegerehrung (links)

Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Stadt Neuwied

Die Nachbarn der „Kinderburg“ konnten kürzlich ein ungewöhnliches Treiben auf dem Außengelände der städtischen Kindertagesstätte in Heddesdorf beobachten. Zwei Erzieherinnen und vier hoch engagierte Väter hatten sich bereit erklärt, an einem Samstag eine selbst gebaute Kinderküche aufzustellen. Doch warum? Den Erzieherinnen war aufgefallen, dass die Kinder auch auf dem Außengelände immer wieder neue Herausforderungen suchen, das Prinzip der Lebensnähe in ihr Spiel integrieren und es lieben, zu experimentieren.

Die Gemeinschaft stärken

Kreis Neuwied

Plattform P befasst sich mit aktuellen Themen rund um den Priesterdienst

Trier – Am Anfang stand die Erkenntnis: „Wir sind zu wenig vernetzt.“ Daran erinnert sich Clemens Kiefer gut. Kiefer ist Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach. Aus Unterstützungskursen für Priester, die das Bistum in den vergangenen Jahren angeboten hatte, sei die Idee für die „Plattform P“ – das „P“ steht für „Priester“ – entstanden. Im Sommer 2014 ist die Plattform gestartet. Kiefer gehört der Steuerungsgruppe an.

Thomas Darscheid, Dechant des Dekanats Rhein-Wied, ist Mitglied in der Steuerungsgruppe der „Plattform P“.

SBN-Azubi Patrick Gundert holt in Abu Dhabi den 2. Platz

Stadt Neuwied

Großer Erfolg bei den World Skills – Abwassertechnik erstmals als Disziplin
NEUWIED. Neuwied. „Es war eine Erfahrung, die man nie vergisst.“ Patrick Gunderts Augen leuchten. Kein Wunder: Bei den World Skills in Abu Dhabi trat der 19-Jährige Auszubildende der Servicebetriebe in der erstmals ausgetragenen Disziplin „Water Technology“ und – und holte den zweiten Platz!
Die World Skills sind eine Weltmeisterschaft der Berufe, die alle zwei Jahre stattfindet. In 50 Disziplinen messen sich die Teilnehmer aus der ganzen Welt. Und Gundert war, nachdem er in München als angehende Fachkraft für Abwassertechnik bereits Deutscher Meister wurde, Teil des 42-köpfigen Teams Deutschland.
Wer glaubte, die WM in der Wüste sei ein kleines Event, sah sich getäuscht: Eine furiose Eröffnungsfeier mit Darbietungen und Lasershow, die Teams beim Einmarsch mit gleichem Outfit und Fahnenträger – und ein begeistertes Publikum. Bilder, die an große Sportevents wie Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele erinnern. „Es war gigantisch“, sagt Gundert. „Alles riesig, grandios aufgemacht, perfekt organisiert.“

Riesenerfolg: Patrick Gundert (3.v.r.) erkämpfte sich bei den World Skills, der Weltmeisterschaft der Berufe, in Abu Dhabi einen hervorragenden zweiten Platz.

Rodenbacher Nachwuchs unterstützt Kinder in Indien

Stadt Neuwied

Das diesjährige St.-Martins-Fest war für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Haus Kunterbunt“ in Rodenbach ein ganz besonderes Ereignis. Denn erstmals unterstützte die Kita mit einer Aktion das Kinderhilfswerk World Vision und deren Aktion „Lichterkinder“. Die seit mehr als 35 Jahren bestehende Organisation hilft weltweit Kindern, die in Not geraten sind. Aktuelle Spenden sind für bedürftige Mädchen und Jungen in Indien bestimmt.

RKK-Auszeichnungen bei KG So sind wir Buchholz

Kreis Neuwied

„Wir pfeifen auf die Sorgen“, lautet das aktuelle Motto zur 111. Session der Karnevalsgesellschaft So sind wir Buchholz. Das bei der KG in Sachen Aktive kein Anlass zum Trübsal blasen besteht, zeigte sich bei der Sessions-Eröffnung. Da konnte Erwin Rüddel, als Bezirksvorsitzender der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK), Aktive der Buchholzer Karnevalsgesellschaft ehren und auszeichnen. - Cathrin Becker-Wonsack war Anfang der 90er „des zurückliegenden Jahrhunderts“ die kleinste Kinder-Funke. „Schon in diesem Amt konnte sich Cathrin in Szene setzen und behaupten“, hieß es. Nach einer Pause stieg sie wieder ins aktive Karnevalsleben ein. So überzeugte sie von 2001 bis 2010 beim Gardetanz als Mariechen der Stadtsoldaten. Anschließend hat sie als Trainerin ihr Engagement fortgesetzt. 

Das Foto zeigt (v.li.): Sitzungspräsident Andreas Beck, Erwin Rüddel, Sabrina Stockhausen, Hannah Sommerberg, Cathrin Becker-Wonsack, Verena Cierpka, Rita Cremer, 2. Vorsitzenden Stefan Dodemont und Vorsitzende Monika Wilsberg.

Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

Kreis Neuwied

Arbeitskreis der Pflegestützpunkte aus Stadt und Landkreis Neuwied befasst sich mit dem Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

Asbach. Zum Thema häusliche Gewalt hatten die Pflegestützpunkte die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Doris Eyl-Müller nach Asbach eingeladen.

Um den Lebensabend im häuslichen Umfeld zu verbringen – was sicherlich der Wunsch vieler Menschen ist – ist es notwendig die Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten zu kennen. Denn Pflegebedürftigkeit und auch die Übernahme von Pflegeverantwortung stellen Menschen vor große Herausforderungen. Den fünf Pflegestützpunkten im Landkreis und der Stadt Neuwied kommt hierbei die zentrale Bedeutung der Beratung zu. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Pflegestützpunkte sind nach den Pflegediensten häufig die ersten Ansprechpartner für Gepflegte und Pflegende.

Der Arbeitskreis der Pflegestützpunkte aus Stadt und Landkreis Neuwied befasst sich bei der letzten Sitzung mit dem Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

(v.l.n.r.): Doris Eyl-Müller, Bettina Höcker, Gerhild Schranz, Achim Krokowski, Ursula Müller, Sandra Mette, Jens Arbeiter, Ilhana Rascic-Durdzic, Doris Flick.

Deichwelle sucht Helfer für den Schwimmunterricht der Grundschulen

Stadt Neuwied

Unterschiedliche Schwimmkenntnisse der Kinder: „Lehrer können sich nicht teilen“

Neuwied. Die Deichwelle sucht Personen, die das Schulschwimmen der Grundschüler morgens unterstützen können. Sie sollen den Unterricht aktiv begleiten, damit sich mehr Kinder sicher im Wasser bewegen können.

„An drei Vormittagen in der Woche kommen Grundschulen in die Deichwelle, um den Kleinen Schwimmunterricht zu geben“, erklärt Geschäftsführer Michael Krose. Er sieht es als klaren Auftrag des Allwetterbades, gemeinsam mit der Stadt die Schulen zu unterstützen. „Es gibt Grundschüler, deren Eltern die Kinder schon vor Schulbeginn in einem Schwimmkurs anmelden. Auch bei uns sind die Kurse für Säuglings-, Kleinkinder- und Kinderschwimmen regelmäßig ausgebucht.“

Die Zukunft des Ehrenamts

Kreis Neuwied

Neuwieder Elisabeth-Tag im Zeichen der Synodenumsetzung

Neuwied – „Ehrenamt im Sinne der Synode – Schritte in die Zukunft wagen“ hat das Thema des Referats von Weihbischof Franz Josef Gebert am traditionellen Elisabeth-Tag am 21. November gelautet. Er sprach als Bischofsvikar für die Caritas und als Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Trier zu den Gästen im Berufsbildungswerk in Heimbach-Weis.

Der Elisabeth-Tag sei immer ein Punkt des Reflektierens und des Innehaltens, begrüßte der Vorsitzende des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg, Werner Hammes, die Besucherinnen und Besucher. „Es gilt festzuhalten, es bedarf des Ehrenamts in allen Bereichen. Bei der ehrenamtlichen Arbeit in den sozial-gesellschaftlichen Feldern Integration, Arbeitslosigkeit und Altersarmut erkennt man gelebte Menschlichkeit“, erklärte Hammes. Derzeit gibt es 170 Menschen im Caritasverband Rhein-Wied-Sieg, die ehrenamtlich aktiv sind. Im Schnitt sind sie zwischen 65 und 70 Jahren alt. Hammes äußerte seine Sorgen im Blick auf die Zukunft: „Die Jugend ist interessiert, aber sie engagieren sich eher projektbezogen.“
Weihbischof Gebert gab zu, er habe dafür auch keine Patentlösung. „Viele wollen sich nicht mehr auf Jahre festlegen.“ Jugendliche setzten sich punktuell ein und „sind dann auch sehr, sehr engagiert“, lobte Gebert. Es gehe darum, sie für eine mehrjährige Tätigkeit zu begeistern. Doch das Ehrenamt dürfe nicht einengen. „Junge Leute brauchen etwas zum Anfassen und Action. Aber sie fragen auch nach dem Sinn ihres Einsatzes“, betonte er.

Neuwieds Silhouette leuchtet auch daheim

Stadt Neuwied

Tourist-Information hat interessante neue Artikel im Angebot

Eine Vielzahl interessanter Artikel mit engem Bezug zur Deichstadt finden sich in der Neuwieder Tourist-Info (TI) - und zur Adventszeit hält sie nun einige ganz spezielle bereit. Das dürfte vor allem die interessieren, die es in der dunklen Jahreszeit gern etwas heller haben. Doch nicht nur sie können Neuwied jetzt glatt zum Leuchten bringen; beispielsweise mittels eines massiven Teelicht-Ständer aus hellem Wachs, den ein braunes Filzband mit Neuwied-Schriftzug und Pegelturm schmückt. Gefertigt wird dieses Accessoire übrigens per Hand in den Herforder Werkstätten, die sich für die Eingliederung von Menschen mit Handicaps in die Gesellschaft einsetzen – durch Teilhabe an Arbeitsprozessen.    

Zooschule Neuwied wird unterstützt vom Lionsclub Neuwied-Andernach

Stadt Neuwied

Wie genau verschlingt eine Schlange ihre Beute? Warum haben verschiedene Vögel so einen unterschiedlichen Schnabel? Diesen und weiteren Fragen können zahlreiche Schulkinder nun in der Zooschule Neuwied auf den Grund gehen. Die Zooschule des Zoo Neuwied besteht bereits seit 1999 und im Vordergrund steht seitdem das Motto „Zoologie zum Be-Greifen“. Begreifen ist dabei durchaus im wörtlichen Sinne gemeint: Wie spitz sind die Zähne eines Pythons und wie fühlt sich ein Papageienschnabel an - all das wird eben leichter durch Begreifen "begriffen" als durch Anschauen oder gar nur durch reines Zuhören verstanden.

Den eigenen Plänen auf der Spur...Schritt für Schritt

Kreis Neuwied

Das zweite Kommunalpolitische Seminar für Ratsfrauen, das regelmäßig für die aktiven Kommunalpolitikerinnen von der Kreisvolkshochschule und den Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Neuwied organisiert wird, fand im Außerschulischen Lernort in Linkenbach zum Thema Zeitmanagement statt.

Viele praktische Tipps trugen die Ratsfrauen selbst in diesem Seminar zusammen und stellten gleich zu Beginn fest, dass für viele von ihnen „Zuviel und unter Zeitdruck“, „keine Zeit für sich selbst“ und vor allem „nicht NEIN-Sagen“ klassische Herausforderungen sind. "Ratsfrauen nehmen in aller Regel zusätzlich zu Beruf und politischem Engagement auch noch eine stärkere Verantwortung in der Familie mit Kindern oder auch Pflegebedürftigen wahr“, erklärt Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied zu diesem Seminar, „da ist eine gute Selbstorganisation überlebensnotwendig“. Und genau für diese Selbstorganisation braucht es sowohl Planungsinstrumente, auf die frau sich einlassen mag, als auch eine persönliche „Werbestrategie“.

Die Referentin Elena de Graat (work & life, Bonn) mit den Ratsfrauen

Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, den 8. Dezember aus betrieblichen Gründen bereits um 12 Uhr. Letzte Anlieferungsmöglichkeit: 11.45 Uhr. Weitere Informationen: Abfallberatung der Kreisverwaltung Neuwied, Tel. 02631/803-308


2580 Artikel (144 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 24.11.2017 Ampeln in der Hermannstraße defekt

In der Hermannstraße in der Neuwieder Innenstadt sind zwei Ampeln ausgefallen. Und zwar an den Einmündungen ...

new: 24.11.2017 Einen Kurztrip in die Stadt der Liebe verschenken

Neuwieder Neujahrskonzert entführt nach Paris Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang und die Suche nach Geschenken nimmt so langsam Fahrt auf. Immer ...

new: 24.11.2017 Tric-Trac-Tisch von David Roentgen, um 1780/90

Neuerwerbung für das Roentgen-Museum Neuwied wurde mit einem Fachvortrag präsentiert Am Dienstag, 22. November 2017, präsentierten Landrat ...

new: 24.11.2017 Traditionelle Spende für die Jugendarbeit übergeben

NEUWIED. Auch in diesem Jahr wurde die langjährige Tradition der Getränke Kemmler GmbH fortgesetzt und vor der Adventszeit zu einer ...

new: 24.11.2017 Beigeordneter Mang überzeugt als Vorleser an Grundschule

Während des Vorlesetags vermittelten in diesem Jahr bundesweit mehr als 170.000 prominente Vorleser Kindern die Bedeutung und Wichtigkeit von Büchern ...

new: 24.11.2017 David Paul erkämpft sich zwei Medaillen beim Sanyuro Cup

Platz drei in der Leistungsklasse und Platz 2 in der Alterklasse U18 für David Paul. Maintal, 11.11.2017. Der Sanyuro Cup ist ein reines Kata Turnier ...

new: 24.11.2017 Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Die Nachbarn der „Kinderburg“ konnten kürzlich ein ungewöhnliches Treiben auf dem Außengelände der städtischen ...

new: 24.11.2017 Die Gemeinschaft stärken

Plattform P befasst sich mit aktuellen Themen rund um den Priesterdienst Trier – Am Anfang stand die Erkenntnis: „Wir sind zu wenig ...

new: 23.11.2017 SBN-Azubi Patrick Gundert holt in Abu Dhabi den 2. Platz

Großer Erfolg bei den World Skills – Abwassertechnik erstmals als Disziplin
NEUWIED. Neuwied. „Es war eine ...

new: 23.11.2017 Rodenbacher Nachwuchs unterstützt Kinder in Indien

Das diesjährige St.-Martins-Fest war für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Haus Kunterbunt“ in Rodenbach ein ganz ...

new: 23.11.2017 RKK-Auszeichnungen bei KG So sind wir Buchholz

„Wir pfeifen auf die Sorgen“, lautet das aktuelle Motto zur 111. Session der Karnevalsgesellschaft So sind wir Buchholz. Das bei der KG in Sachen ...

new: 23.11.2017 Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

Arbeitskreis der Pflegestützpunkte aus Stadt und Landkreis Neuwied befasst sich mit dem Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene. Asbach. Zum ...

new: 23.11.2017 Deichwelle sucht Helfer für den Schwimmunterricht der Grundschulen

Unterschiedliche Schwimmkenntnisse der Kinder: „Lehrer können sich nicht teilen“ Neuwied. Die Deichwelle ...

new: 23.11.2017 Die Zukunft des Ehrenamts

Neuwieder Elisabeth-Tag im Zeichen der Synodenumsetzung Neuwied – „Ehrenamt im Sinne der Synode – Schritte in die Zukunft wagen“ hat ...

Neuwieds Silhouette leuchtet auch daheim

Tourist-Information hat interessante neue Artikel im Angebot Eine Vielzahl interessanter Artikel mit engem Bezug zur Deichstadt finden sich in der Neuwieder ...

Zooschule Neuwied wird unterstützt vom Lionsclub Neuwied-Andernach

Wie genau verschlingt eine Schlange ihre Beute? Warum haben verschiedene Vögel so einen unterschiedlichen Schnabel? Diesen und weiteren Fragen können ...

Den eigenen Plänen auf der Spur...Schritt für Schritt

Das zweite Kommunalpolitische Seminar für Ratsfrauen, das regelmäßig für die aktiven Kommunalpolitikerinnen von der Kreisvolkshochschule ...

Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, ...

9 User online

Freitag, 24. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied