Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Bildungsdezernent Michael Mahlert besucht „FUNK“-Projekt in Koblenz

Kreis Neuwied

Passgenaue Sprach-Fach-Förderung für einen bestmöglichen Schulabschluss

FUNK steht für den Fachsprachlichen Förderunterricht an der Universität in Koblenz. Seit 2010 widmet sich das Projekt den sprachlichen Herausforderungen, die der Unterricht an weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schülern mit Migrations- oder Fluchthintergrund mit sich bringt. Oftmals bildet das sprachliche Verständnis von Aufgabenstellungen oder Fachtexten dabei die größte Barriere. „FUNK ist daher eine Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, um in derzeit mehr als zehn Schulfächern gezielt am Auf- und Ausbau ihrer fachsprachlichen Fähigkeiten zu arbeiten. Diese sind wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen Schulabschluss, aber auch für eine Berufsausbildung“ erklärt Geschäftsführerin Dr. Kerstin Kallass.

Einen persönlichen Eindruck über die Arbeitsweise bei FUNK verschafften sich Bildungsdezernent Michael Mahlert, Schulreferentin Mechtild Laupichler und Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte Andrea Oosterdyk bei FUNK mit Geschäftsführerin Dr. Kerstin Kallass (2.von rechts).

In Kleinstgruppen erhalten Schülerinnen und Schüler einen speziell auf ihre Bedarfe zugeschnittenen Förderunterricht, der in den Koblenzer Projekträumen von Lehramtsstudierenden der Universität in Koblenz durchgeführt wird. An oberster Stelle stehen dabei die Verbindung von Fach- und Sprachunterricht sowie ein offensiver Ansatz der Sprachförderung. Dies soll die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler durch gezielte Methoden und Hilfestellungen dabei unterstützen, die  komplexen sprachlichen Anforderungen nach und nach eigenständig bewältigen zu können. Hierbei orientiert sich das Projekt an neuesten Forschungsergebnissen aus der Sprachwissenschaft und Didaktik.

Bildungsdezernent Michael Mahlert erläutert die Gründe, weshalb sich seit dem Schuljahr 2018/19 nun auch der Kreis Neuwied an diesem Angebot beteiligt: „Für uns entscheidend war, dass sich die Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe zum Koblenzer Hauptbahnhof befinden. Damit ist eine hervorragende Erreichbarkeit vom Schulstandort Neuwied gegeben und dieses Angebot wollten wir nicht ungenutzt lassen. Denn die Schulen haben uns mitgeteilt, dass hier Bedarf besteht. Daher haben wir uns bemüht, uns an diesem Förderangebot in Kooperation mit der Stadt Koblenz und der Universität zu beteiligen“.

In einer ersten Phase wurde das Koblenzer Projekt für eine begrenzte Anzahl Neuwieder Schülerinnen und Schüler geöffnet: „Als Pilotprojekt bieten wir 20 Plätze für Schülerinnen und Schülern der allgemeinbildenden Schulen, aber auch für Bildungsgänge an den Berufsschulen begrenzt auf den Schulstandort Neuwied an. In Zusammenarbeit mit den Schulen waren die Plätze schnell besetzt“ ergänzt Andrea Oosterdyk, die das Projekt als Bildungskoordination für Neuzugewanderte in der Schulabteilung des Kreises Neuwied betreut.

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.03.2019 L 252 voll gesperrt

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die Landesstraße (L) ...

new: 18.03.2019 Bahnlärm und Bahnsicherheit

Es ist eher fünf nach zwölf als fünf vor zwölf Landrat begrüßt Engagement der Berliner Parlamentsgruppe Bahnlärm Kreis ...

new: 18.03.2019 Zauberer unterstützt „Affenzirkus“ in der Kita Rommersdorf

Selbst einmal eine Zirkusvorstellung zu geben: Das war der Wunsch der zukünftigen Schulkinder der Kindertagesstätte Rommersdorf. Diesem Wunsch kam die ...

new: 18.03.2019 Pressemitteilung der Polizei Altenkirchen vom 18.03.2019 Trickdiebstahl

POL-PDNR: 2019-03-18T09:13:48 Altenkirchen (ots) - Am 16.03.2019 gegen 09.25 Uhr, saß eine 56- jährige Frau in ...

Die sparsamsten Azubis des Landes kommen aus Neuwied

IHK-Projekt „Energie-Scouts“ Mainz, 15. März 2019. Energiepreise zählen in den Unternehmen zu den größten Kostentreibern. ...

Tourismusmotor durch attraktive Bäderkonzepte

Verbindung von Hotels, Wellnesstherme und touristischen Angeboten bringen viel Potenzial
Rengsdorfer Unternehmen setzt ...

Nutzergruppe des „Müllweckers“ wird immer größer

Kreis-Abfall-App bietet kostenlosen Service rund um den Abfall Immer mehr nutzen den zum Jahresbeginn gestarteten erweiterten Service der Neuwieder ...

Jahreshauptversammlung 2019 der KG Weis e.V.

Rückblick auf eine erfolgreiche Session - Ausblick auf kommende Aufgaben Am 29. März 2019 um 20.11 Uhr findet im ...

Karate: Siege bei Benelux Open und offener Saarlandmeisterschaft.

Priti Pelia siegt in Amsterdam, David Paul erkämpft sich Gold im Saarland. Amsterdam, 10.3.2019. In der Leistungsklasse setzte sich Priti Pelia an die ...

Unbekannte wollen sich Zutritt zu Haus und Wohnung verschaffen

SWN warnen: Offenbar sollen Gebäude ausspioniert werden
14.03.2019 Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) warnen vor ...

Johanna-Loewenherz-Stiftung vergab Stipendien

 Feierstunde im Roentgenmuseum Neuwied Politisches und soziales Engagement verbindet diesjährige Preisträgerinnen Kreis Neuwied. Caroline ...

POL-PDNR: Herdorf - Verdacht des Bandenladendiebstahls in / aus LIDL-Filiale

2019-03-14T08:58:05 Herdorf (ots) - Am Montag, den 11.03.2019, wurden von einer Mitarbeiterin des Marktes gegen 17:35 Uhr ...

POL-PDNR: Eine "Pizza Randale" bitte.

2019-03-14T07:21:57 Neuwied, Innenstadt (ots) - Weil ihm die Zubereitung seiner Pizza zu lange dauerte, randalierte ein ...

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft auf Herausforderungen der Zukunft“ Bund muss ...

Beste Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht

Erwin Rüddel motiviert zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb Kreis Neuwied. Schulen die sich im Kreis Neuwied mit ...

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Neuwied mit 13,7 Millionen Euro

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 13,7 Millionen ...

Organisator spricht mit Bürgermeister über NRheinRocks-Zukunft

 In einer von gegenseitigem Verständnis geprägten Atmosphäre haben sich Neuwieds Bürgermeister Michael Mang und NRheinRocks-Organisator ...

Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde

Rengsdorf-Waldbreitbach steigen an – Campingtourismus boomt Die Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach haben ...

Einstellungen

Druckbare Version

15 User online

Dienstag, 19. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied