Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

DIHK-Ausbildungsumfrage

Sonstige Nachrichten

Zwischen Berufsvorstellungen der Bewerber und Berufsalltag klafft eine Lücke – IHK-Kampagne „Durchstarter“ klärt auf

Koblenz/Ludwigshafen/Mainz/Trier, 20. August 2019. Ausbleibende Bewerbungen, vorzeitig aufgelöste Ausbildungsverträge, Bewerber mit unrealistischen Berufsvorstellungen – die Herausforderungen für die Ausbildungsunternehmen im Land sind vielfältig. Die Stimmung und Lage der deutschen Ausbildungsbetriebe fängt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jährlich mit einer Ausbildungsumfrage ein. Die Ergebnisse der rheinland-pfälzischen Betriebe hat die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHKs) des Landes am Dienstag in den Stadtwerken Mainz vorgestellt.

Sarah Pfeil, Alexa Träger (Ausbildungsleitung Mainzer Netze GmbH), Philipp Berg (Azubi Mainzer Netze GmbH), Sera Filimci (Azubi Go! Express & Logistisch Mainz GmbH), Michael Böffel (IHK Pfalz), Alina Dietze (Azubi Zschimmer & Schwarz GmbH & Co. KG, Chemische Farben)

Auf die Frage, wie sich die Rahmenbedingungen für die Ausbildung verbessern ließen, nannten die Unternehmen mehrere Faktoren: eine engere und bessere Zusammenarbeit mit der Berufsschule etwa, aber auch kürzere Entfernungen zwischen Betrieb und Schule. An erster Stelle aber steht ein anderer Punkt: „Die Hälfte der Befragten gibt an, dass zwischen den Berufsvorstellungen der Bewerber und der Realität in der Ausbildung eine Lücke klafft. Da sind wir alle gefordert, noch besser zu vermitteln, was die angehenden Fachkräfte in ihrer Ausbildung erwartet. Denn eine bewusstere Berufswahl vermeidet diese Kollision von Wunsch und Wirklichkeit nach Ausbildungsbeginn“, erläutert Michael Böffel, Sprecher Ausbildung der IHK-Arbeitsgemeinschaft.
Hier setzt die Kampagne „Durchstarter“ der rheinland-pfälzischen IHKs und der IHK Mittleres Ruhrgebiet an. Auf der Internetseite www.durchstarter.de sowie auf Facebook, Instagram und Youtube berichten 38 Auszubildende aus rheinland-pfälzischen und Bochumer Ausbildungsbetrieben über ihre Ausbildung. „Ich möchte anderen Jugendlichen das geben, wonach ich in meiner eigenen Orientierungsphase gesucht habe: individuelle Einblicke in einen Beruf“, erklärt Alina Dietze, Auszubildende zur Chemielaborantin bei Zschimmer und Schwarz und Durchstarter-Bloggerin ihre Motivation. Durchstarter-Referentin Sarah Pfeil ergänzt: „Gleichzeitig können Ausbildungsbetriebe die Kampagne für ihr eigenes Ausbildungsmarketing nutzen, es lohnt sich also für beide Seiten.“ Die Ausbildungskampagne existiert seit drei Jahren und wurde in diesem Jahr neu strukturiert und optisch verjüngt.

 Philipp Berg, Azubi Mainzer Netze GmbH

Wie die Umfrage ebenfalls zeigt, betreiben die rheinland-pfälzischen Ausbildungsbetriebe viel Aufwand, um neue Azubis für sich zu gewinnen: Mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen bietet eigene Nachhilfe an, um auch lernschwächeren Jugendlichen eine Chance zu geben. Bemühungen, die von Weitsicht zeugen, denn: Ist der Fachkräftemangel aktuell erst für 58 Prozent ein Problem, so sehen sich schon in drei Jahren drei Viertel der rheinland-pfälzischen Betriebe stark vom Fachkräftemangel betroffen. Besonders Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer höheren Berufsbildung werden dann fehlen, wie der Fachkräftereport der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz aus dem Juni belegt. Daniel Gahr, Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG, führt aus: „Der Fachkräftemangel ist auch für uns spürbar, wobei die Bewerbungen auf offene Stellen ausreichend sind und diese besetzt werden können. In diesem Zusammenhang nimmt die eigene Ausbildung nach wie vor einen hohen Stellenwert ein und ist ein wichtiger Bestandteil der strategischen Personalplanung.“

Andreas Kühl, Azubi Mainzer Netze GmbH Bild 3: Philipp Berg, Azubi Mainzer Netze GmbH

Ein positives Urteil fällen die Betriebe im Hinblick auf die Digitalisierung: Mehr als zwei Drittel der Befragten sehen die betrieblichen Anforderungen an die Digitalisierung im Rahmen der Ausbildung erfüllt. In den Berufsschulen besteht nach Ansicht der Unternehmen aber Nachbesserungsbedarf: Drei Viertel wünschen sich eine stärkere Qualifizierung der Lehrkräfte, 58 Prozent fordern eine bessere Personalausstattung und 48 Prozent eine verbesserte IT-Infrastruktur, um die geforderten Kompetenzen adäquat vermitteln zu können. Unter den „Kompetenzen der Zukunft“ haben nach Ansicht der Befragten IT-Kompetenzen den höchsten Stellenwert (77 Prozent).

 

Eine Gesamtauswertung der DIHK-Ausbildungsumfrage ist auf www.ihk-rlp.de/ausbildungsumfrage abrufbar. Weitere Informationen zur Ausbildungskampagne: www.durchstarter.de


Kontakt Ausbildungsumfrage   
Michael Böffel   
Sprecher ARGE-Kompetenzteam Ausbildung, IHK Pfalz   
0621 5904-1700    0

 

Kontakt Durchstarter
Sarah Pfeil
Referentin Kampagne Durchstarter, IHK Koblenz
261 106-295

 

DIHK-Ausbildungsumfrage

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 25.02.2020 Workshop widmet sich dem Thema „Schlafstörungen“

VfL Waldbreitbach bietet interessanten Abend am 13. März   Waldbreitbach – Viele Menschen leiden unter ...

new: 25.02.2020 RKK-„Gold“ für Werner Caratiola

Der Bezirksvorsitzende der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK), Erwin Rüddel, war Gast beim Karnevals-Dienstag-Frühstück der KG 1827 ...

new: 25.02.2020 Heinrich-Haus: Öffentliche Karnevalssitzung im BBW

Neuwied – Zum zweiten Mal lud das Karnevalskomitee des Berufsbildungswerks (BBW) Heimbach-Weis am 18.Februar 2020 zur öffentlichen Karnevalssitzung ...

new: 24.02.2020 POL-PDNR: Nachtragsmeldung zur Pressemeldung der PI Neuwied vom 23.02. Ziff. 3,

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden in Neuwied 2020-02-24T13:07:44 Neuwied (ots) - Entgegen der ursprünglichen ...

new: 24.02.2020 Engagement über Generationen hinweg

Enkelin und Oma sind Trainerinnen beim VfL Waldbreitbach Waldbreitbach – Wenn Spaziergänger freitags um 16 Uhr die Sporthalle in Waldbreitbach ...

new: 24.02.2020 RKK zeichnete verdiente Karnevalisten aus

Die Rheinische Karnevals-Korporation e.V. (RKK) wartete zum traditionellen Bürgerfrühschoppen der KG 1936 Dattenberg e.V., der am Karnevals-Sonntag ...

new: 24.02.2020 Badminton für Kinder und Jugendliche

Badminton ist eine Sportart, die eine sehr gute Augen-Hand-Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer fördert. ...

new: 24.02.2020 POL-PDNR: Pressemeldung der PI Neuwied 21.02.2020 - 23.02.2020

2020-02-23T11:59:06 Dienstgebiet der PI Neuwied (ots) - 1. FALSCHE TELEKOM-MITARBEITER 56567 Neuwied, In der Schleth 20 ...

new: 24.02.2020 Auch die närrischen Truppen gedachten der Opfer von Hanau

Sehr viele Menschen waren nach dem rassistisch motivierten Amoklauf in Hanau dem Aufruf von Amnesty International zur Mahnwache gefolgt. Auch Mitglieder der ...

Keine Chance - Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich erneut überfallen

 - Kühlhausschlüssel erbeutet Das Überfallkommando des Kurtscheider Elferrates hat unter Leitung ihres Präsidenten zum wiederholten ...

POL-PDNR: Zeugenaufruf - Verkehrsunfallflucht im Stadtgebiet

2020-02-20T19:45:51 Neuwied (ots) - Am Donnerstag, 20.02.2020 kam es gegen 17:20Uhr im Bereich der Andernacher Straße in ...

Mahnwache muss am Fahnenhügel stattfinden

Die Mahnwache, um der Opfer von Hanau zu gedenken, konnte vom Ordnungsamt für den ursprünglich vorgesehenen Platz in ...

Mahnwache gegen Rassismus nach Hanau

In Hanau wurden am Mittwochabend bei einem rassistisch motivierten Amoklauf neun Menschen getötet und weitere verletzt. ...

In der südöstlichen Innenstadt tanzen die Senioren Polonaise

Die ehrenamtlich Aktiven der südöstlichen Innenstadt haben für Senioren auch in diesem Jahr mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm ...

Alphabetisierungskurs an VHS erhält Fördermittel

Städtische Volkshochschule kann kostenloses Angebot machen

Der Themenkreis ...

Vorgang geprüft: Seemann-Wahl war rechtlich in Ordnung

Die Wahl von Ralf Seemann zum zweiten hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Neuwied ist rechtlich nicht zu beanstanden. Dies ...

Schnelles Netz für alle Kreisschulen

Kreis Neuwied setzt auf optimale IT-Ausstattung Bei der Optimierung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen sehen Landrat Achim Hallerbach und der ...

POL-PDNR: Auffinden von Betäubungsmitteln

2020-02-20T15:38:38 Bad Hönningen (ots) - Am Abend des 19.02.2020 wurde die Linzer Polizeiinspektion zu einer ...

Einstellungen

Druckbare Version

6 User online

Mittwoch, 26. Februar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied