Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang in der Halle

Stadt Neuwied

Publikumsverkehr am Wochenende und den Ferien – Herschbach unterstützt VKU-Appell an Bund und Land

Neuwied. Die Deichwelle wird ab dem 1. Oktober das Hallenbad und die Sauna wiedereröffnen. „Wegen der strengen Corona-Auflagen ist wie im Freibad natürlich nur ein eingeschränkter Betrieb möglich“, erklärt Deichwelle-Geschäftsführer Michael Krose. Das vom Aufsichtsrat beschlossene Konzept gilt vorerst bis zum 31. Mai, dann soll das weitere Vorgehen erneut beraten werden.

Wenn der Hallenbetrieb wieder aufgenommen wird, dann haben von Montag bis Freitag Schul- und Vereinsschwimmen und Schwimmkurse absoluten Vorrang. „Der Betrieb mit den Schulklassen ist etwas einfacher zu realisieren, weil die Hygieneregeln dieselben sind wie in der Schule. Es liegt uns aber vor allem am Herzen, dass die Kinder Schwimmen lernen können“, so Krose. Um den sportlichen Schwimmern eine Option zu bieten, gibt es dienstags und donnerstags (und am Wochenende) ein Zeitfenster von 90 Minuten für Frühschwimmer.

 

An den Wochenenden und Feiertagen sind Sauna und Halle zu je drei Stunden für die Öffentlichkeit buchbar. Ausnahme sind die Ferien: Dann können Gäste beides von Montag bis Sonntag nutzen.

Wie im Freibad, so müssen Tickets auch künftig online geordert werden. „Wir wissen, dass das nicht bei allen auf Gegenliebe stößt, aber damit vermeiden wir Schlangen beim Erfassen der Kontaktdaten und an der Kasse, zudem werden die Daten automatisch gespeichert und nach Ablauf der Frist auch automatisch wieder gelöscht“, sagt Krose. „Es hat aber den Vorteil, dass der Kunde schon beim Buchen sieht, ob es noch Kapazitäten gibt und nicht umsonst den Weg in die Andernacher Straße macht.“

Das Team der Deichwelle hat inzwischen die wichtigen Abstände organisiert. In den Duschräumen steht jede zweite Dusche zur Verfügung und bei den Kleiderschränken jeder dritte. In der Halle stehen die Becken – mit entsprechendem Abstand - bereit, Wasserpilz, die Nackenspeier und die Sprudelbänke sind gemäß der Empfehlung der Pandemiepläne außer Betrieb. Grund hierfür ist die erhöhte Gefahr der Aerosol-Bildung: „Die Massagedüsen im Bereich des Nichtschwimmerbeckens können dagegen genutzt werden, da sie sich unter Wasser befinden und somit kein Spritzwasser erzeugen.“ In den Saunakabinen ist auf die jeweils angegebene maximale Besucherzahl zu achten. Wegen der Gefahr der Aerosole bleiben Softsauna und Dampfbad geschlossen. Auch die Massage-Angebote sind ausgesetzt.

Ewig ist ein solcher Betrieb wirtschaftlich nicht darstellbar, wie Stefan Herschbach als Geschäftsführer der Stadtwerke und als Träger des Bades verdeutlicht. „Ein Bad ist schon im Normalbetrieb nicht rentabel. Die Einnahmen im Freibad sind zu 80 Prozent weggebrochen – bei gleichzeitig laufenden und zusätzlichen Kosten für Hygienemaßnahmen. Da der Betrieb einer Schwimmhalle per se erheblich kostenintensiver ist, bedeutet das enorme Verluste. Aber wir haben auch eine Verantwortung, gerade gegenüber den Kindern. Das Schwimmen nicht lernen zu können, das kann und darf nicht sein.“ Wie schwierig die Situation der Bäder ist, zeigt eine Umfrage des Landesverbands Rheinland-Pfalz im Verband kommunaler Unternehmen (VKU). Ein Viertel der Betreiber sieht die Freibäder vor dem Aus. Der VKU rechnet mit landesweit mindestens 20 Millionen Euro Verlust, die coronabedingt sind. Der Vorsitzende der Landesgruppe, Wolfgang Bühring von den Stadtwerken Speyer, appelliert daher an Bund und Land, die Badbetreiber nicht im Stich zu lassen. Eine Forderung, die Herschbach unterstützt: „Wir haben mit dem Bau des Bads große Anstrengungen unternommen, damit der Schwimmsport mit ergänzenden Gesundheits- und Fitnessangeboten in Neuwied realisiert werden konnten. Viele Bäder haben auch schon vor Corona dauerhaft dicht gemacht. Weitere Schließungen müssen verhindert werden.“

 

Deichwelle in Corona-Zeiten: Schulen haben Vorrang in der Halle

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 03.12.2020 Rehasport: Es geht wieder los im KSC

Laut der neuesten Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist Rehasport wieder gestattet.   Puderbach, 2.12.2020. Rehasport läuft wieder an. Laut der ...

new: 03.12.2020 Corona Update Kreis Neuwied 03.12.2020

im Kreis Neuwied wurden 78 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (M, *1936) aus der Stadt Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle ...

new: 03.12.2020 Statt Weihnachtsgrüßen: Stadtvorstand spendet

Es ist schon gute Tradition, dass der Neuwieder Stadtvorstand darauf verzichtet, Weihnachts- oder Neujahrsgrüße ...

new: 03.12.2020 Behinderte Menschen nachhaltig im Blick behalten

Erwin Rüddel: „Bessere finanzielle Situation der Beschäftigten in Werkstätten“   Kreisgebiet. „Die weltweite ...

new: 03.12.2020 MINT-Region Neuwied ausgezeichnet

Landkreis Neuwied geht regionenübergreifende Projekte in Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) gemeinsam an   Der Landkreis ...

new: 03.12.2020 Die ländlichen Regionen sind Impulsgeber unseres Landes

Erwin Rüddel: Die Corona-Pandemie hat den Blick aufs Land verändert   Kreisgebiet. „Die ländlichen ...

new: 03.12.2020 POL-PDNR: Mit 2,18 Promille im Straßenverkehr unterwegs

2020-12-03T08:49:00 Neuwied (ots) - Neuwied - Am 03.12.2020 wird gegen 01:18 Uhr ein PKW mit einer defekten Rückleuchte ...

new: 03.12.2020  Verwaltung ist auf einem innovativen Weg

zur digitalen Bewerbung unserer Sehenswürdigkeiten

Papaya-Koalition lobt Pläne zur ...

new: 02.12.2020 Corona Update Kreis Neuwied 02.12.2020

im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in ...

new: 02.12.2020 POL-PDNR: Gerichtliche Folgen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens

2020-12-02T14:28:39 Neuwied (ots) - Bereits im August kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen ...

new: 02.12.2020 Räum- und Kehrpflicht: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

SBN: Im Ausnahmefall müssen sogar Straßen gereinigt werden Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche ...

new: 02.12.2020 Ausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen

Erwin Rüddel: „Daran beteiligt sich der Bund mit 3,5 Milliarden Euro“   Kreisgebiet. „Zahlreiche ...

new: 02.12.2020 Verkehrslage in Oberbieber soll sich verbessern

Oberbieber. Die Verkehrssituation im Neuwieder Stadtteil Oberbieber soll sich verbessern. Das kündigt Ortsvorsteher Rolf ...

new: 02.12.2020 Ausbau der Engerser Straße lief schneller als geplant

Auch Ver- und Entsorgung erneuert - Baumreihe gepflanzt      Schneller als geplant ist die Engerser Straße in der Neuwieder Innenstadt ...

new: 02.12.2020 Gelungene Integrationsarbeit an der Volkshochschule Neuwied

Die Volkshochschule (VHS) Neuwied ist bekannt für ihre ausgezeichnete Integrationsarbeit. Als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ...

new: 02.12.2020 Badziong und Baldauf auf Empfang

Erfolgreiche digitale Sprechstunde mit CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong und Spitzenkandidat Christian Baldauf  Neuwied/Dierdorf/Puderbach. ...

new: 02.12.2020 Pilgerbroschüre erschienen

Martinsweg am Mittelrhein wartet mit neuen Informationen auf

Kreis Neuwied. Der „Martinsweg ...

new: 02.12.2020 Kreisverwaltung und Stadtwerke kooperieren bei Digitalausbau

Digitales Lernen an Schulen wird erheblich verbessert Glasfaser für die Schulen in der Stadt Neuwied kommt Anfang 2021   Der Anschluss von ...

Einstellungen

Druckbare Version

15 User online

Freitag, 04. Dezember 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied