Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Die Einbürgerungsfeier des Landkreises garantiert strahlende Gesichter

Kreis Neuwied

Für eine Einbürgerung ist es nie zu spät

Ob es am festlichen Rahmen liegt, an der musikalischen Unterhaltung oder an der Ansprache von Landrat Kaul:“ Jede unserer Einbürgerungsfeiern ist immer mit strahlenden Gesichtern der deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger verbunden“ berichtet Klaus Flesch von der Einbürgerungsbehörde des Landkreises Neuwied.  Stolz über das Erreichte, aber auch Erleichterung über das Ende eines Antrags, der sich manchmal nur über wenige Wochen hinzieht  oder in Einzelfällen auch länger dauern kann, wenn das Heimatland sich mit der Übermittlung benötigter Dokumente Zeit lässt.

Rechts 1. und 2. Reihe: Violeta Jasiqi, Melinda Walther vom Beirat, Simone Mohr von der Einbürgerungsbehörde und Prof. Dr. von Keitz vom Beirat, links vorne Klaus Flesch, hinten Landrat Rainer Kaul

Die 3. Einbürgerungsfeier war die letzte für dieses Jahr und die letzte, die Landrat Kaul vornehmen durfte.  „Ich habe diese Zeremonie immer sehr gerne durchgeführt, denn die Menschen, die diesen Schritt gehen, haben einige Mühe auf sich genommen und sie haben sich bewusst für diesen Schritt entschieden. Mir war es daher ein persönliches Anliegen, sie mit Respekt und Anerkennung in unsere Gesellschaft aufzunehmen, so Landrat Rainer Kaul. Alle 39 Personen, die zur Einbürgerung anstanden, waren gekommen, um ihre Urkunden in der Feierstunde in Empfang zu nehmen. „Zumeist sind auch Familienangehörige und Freunde dabei, denn es ist ein besonderer Tag, der anschließend im privaten Bereich weiter gefeiert wird“, berichtet Violeta Jasiqi, Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration des Landkreises Neuwied. Dieser unterstützt die Einbürgerungskampagne des  Landes Rheinland-Pfalz und ist immer mit einigen Mitgliedern bei den Einbürgerungsfeiern vertreten. Die Zahl der Staatsangehörigkeiten war diesmal besonders groß und sie reichte vom Fernen Osten über den Nahen Osten, Nordafrika, ehemaliges Jugoslawien bis hin zu unseren Nachbarländern Niederlande und Österreich. Der älteste Neubürger war diesmal 69 Jahre alt, das jüngste Kind war 8 Jahre alt. Julia Keuter, Dozentin bei der Musikschule der Stadt Neuwied war diesmal für die musikalische Begleitung der Einbürgerungsfeier verantwortlich.

Wer eine Einbürgerung in Erwägung zieht, sollte persönlich bei der Einbürgerungsstelle vorbeikommen, um die individuellen Voraussetzungen zu klären. Durch dieses Informationsgespräch können viele Fragen vorab geklärt werden, sodass bewusst auf ein Download-Formular im Internet verzichtet wurde. Die Einbürgerungsstelle steht allen Interessenten während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Neuwied auch ohne Terminvereinbarung zur Verfügung.

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.01.2018  Landrat mahnt Landesregierung: Kommunen endlich ernst nehmen

Hallerbach: müssen unsere Aufgaben bewältigen können Kreis Neuwied – Der Neuwieder Landrat Achim ...

new: 17.01.2018 Für Ferienangebote des KiJub jetzt anmelden

Fachleute haben abwechslungsreiches Programm erstellt Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) der Stadt Neuwied veranstaltet auch in diesem Jahr während ...

new: 17.01.2018 Schon ein Jahr früher zur Schule gehen …

Neuwieder „Kann-Kinder“ können jetzt angemeldet werden Auch Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, ...

new: 17.01.2018 Wintereinbruch verhindert stellenweise Abfuhr der blauen Tonnen

Landrat Hallerbach bittet um Verständnis Leider muss aus Witterungs- und Sicherheitsgründen die Entsorgung der ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 17.01.2018

POL-PDNR: Fahren ohne Versicherungsschutz
Kennzeichenmissbrauch
17.01.2018 – ...

new: 17.01.2018 SBN muss Halteverbot aufstellen

Zwei- bis dreimal jährlich für Grundreinigung unterwegs – SBN-Mitarbeiter stecken viel ein Neuwied. Saubere Straßen sind eine ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.01.2018

POL-PDNR: Einbruch in Wohnhaus
16.01.2018 – 11:39 Vettelschoß (ots) - In der Zeit zwischen dem 12.01.2018, 16:00 ...

new: 17.01.2018 Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag

Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag der Gemeindeschwestern plus Was kann passieren, wenn ein Medikament - anders als vom Arzt ...

Plädoyer für Sport beim Fußballverband Rheinland

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und dessen Koblenzer CDU-Kollege, der Bundestagsabgeordnete Josef Oster, waren Gäste beim ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.01.2018

POL-PDNR: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
15.01.2018 – 11:26 Linz (ots) - Unbekannte Täter ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 14.01.2018

POL-PDNR: Brand im REWE Markt in Hamm/Sieg
14.01.2018 – 09:52 Pi Altenkirchen (ots) - Durch zwei Mitarbeiterinnen ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

13.01.2018 – 09:54 Kirchen/Sieg (ots) - Gegen 02:25 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein offensichtlich betrunkener ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall auf der B42 in Hammerstein

12.01.2018 – 19:58 PI Linz - Hammerstein (ots) - Am heutigen Freitag, 12.01.2018 gegen 16:50 Uhr kam es auf der B42, ...

Rekordjahr trotz Regensommer für die Deichwelle

Annähernd 252.000 Gäste – Außer dem Freibad legten alle Bereiche zu
12. Januar 2018 Neuwied. Trotz des ...

Veranstaltung informiert zu Sozialversicherung

Neuwied, 12. Januar 2018 - Nützliche Informationen zu den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel hat die kostenlose Veranstaltung ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 12.01.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 12.01.2018
12.01.2018 – 11:19 Betzdorf (ots) - ...

„Verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt“

• Semestereröffnung mit Autorenlesung „Verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt“ Pünktlich zum neuen Jahr ist das ...

Jahresrückblick Zoo Neuwied 2017: Von neuen Tieren und baulichen Veränderungen

Der Beginn eines neuen Jahres gibt immer wieder Anlass das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Im Zoo Neuwied gab es einige Jungtiere, neue Tierarten, ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

14 User online

Mittwoch, 17. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied