Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Die Spieluhr erreicht die andere Rheinseite

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Am nächsten Wochenende ist es soweit: „Die geheimnisvolle Spieluhr“ von Chamäleon - Alles nur Theater e.V. feiert Premiere. Eineinhalb Jahre sind vergangen, seitdem Chamäleon es mit dem Musical HAIR im Schlosstheater so richtig krachen ließ. Seit damals hat man die Chamäleons auf der Bühne nicht mehr gesehen. „Das Freizeiterlebnis 66 Minuten hat uns massiv gebunden, sodass wir für eine Theaterproduktion keine Kapazitäten frei hatten. Nach HAIR sind nun aber wieder unsere jüngsten Chamäleons an der Reihe. Um auch hier die gewohnte Qualität zu erreichen, braucht es natürlich Zeit. Immerhin hinterlässt das Plaidter Vorbild sehr große Fußstapfen, in die wir da treten“, so Regisseur Oliver Grabus.

Foto (c) Tim Dunker

In der Tat ist das, was das Musical von der anderen Rheinseite erreicht hat, beachtlich: Das Musical „Die geheimnisvolle Spieluhr“ wurde seit 2001 vor insgesamt 80.000 Zuschauern in der Region in und um die Eifel aufgeführt, war Kulturbotschafter in Rheinland-Pfalz 2005/06 und erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Kulturpreis Kreis Mayen-Koblenz 2007, den Landespräventionspreis Rheinland/Pfalz 2011 und den Förderpreis der LOTTO-Stiftung in der Kategorie Kultur/Kunst 2012.
Nach weit mehr als 100 Aufführungen des Plaidter Originals inszeniert Chamäleon das Musical nun zum ersten Mal mit einem gemischten Ensemble aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Das fast 30-köpfige Chamäleon-Ensemble hat an seiner Umsetzung des beliebten Musicals ein Jahr lang gearbeitet.
„Endlich ist die Spieluhr nach 17 Jahren auf der anderen Rheinseite in Neuwied angekommen. Oliver Grabus ist genau der Richtige hierfür, denn er hat bereits 2005 unser Musical in Monreal grandios aufgeführt. Wir freuen uns aufs Wochenende, um die Spieluhr in seiner neuen Inszenierung nun auch mal mit Kindern und Erwachsenen gemeinsam auf der Bühne zu sehen.“, so Martin Becker, einer der Autoren der Spieluhr.

Foto (c) Tim Dunker


Die Plaidter Aufführungen sind dafür bekannt, dass hier bis zu 100 Personen gleichzeitig auf der Bühne choreografiert werden. „Bei uns wird das schlichter sein. Bei uns stehen die jungen Hauptdarsteller und ihr Spiel im Vordergrund. Es gibt zwar kein eigenes Tanzensemble, aber natürlich trotzdem tolle Choreografien.“, so Grabus. Diese wurden nämlich von der frisch ausgebildeten Tanzpädagogin Miriam Busch entwickelt. „Für mich war das eine tolle Möglichkeit mich auszuprobieren. Die Chamäleons sind unglaublich motiviert und es macht einen wahnsinnigen Spaß. Schwierig wurde es manchmal dadurch, dass ich als Frieda selbst sehr häufig auf der Bühne spiele und singe.“
Für den Gesang zeichnet, wie zuvor auch bei HAIR, wieder Musicaldarstellerin Silva Heil aus Lahnstein verantwortlich. „Wir haben sehr früh mit dem Gesangstraining begonnen, denn die Songs sind für die Kids nicht ganz einfach gewesen, aber sie machen das ganz wunderbar. Die jungen Darsteller haben eine unglaubliche Kraft.“, schwärmt Silva Heil.
Die jüngsten Darsteller sind 9 Jahre alt und spielen in einer Doppelbesetzung die Hauptrolle Tina. Um die geht es nämlich.

Foto (c) Tim Dunker


Tina hat bei einem Autounfall ihre Eltern verloren. Nun lebt sie in einem Internat. Dort wird sie terrorisiert und gehänselt. Ihr Großvater schickt ihr eine Spieluhr als Erinnerung zu. Als sie die Spieluhr öffnet und der Melodie lauscht, erscheint Lissi, ein Mädchen mit äußert ungewöhnlichen Fähigkeiten. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Freundschaft. Doch was niemand weiß, ist, dass in der Spieluhr ein kostbarer Diamant von Ganoven versteckt wurde. Die Diamantendiebe sind Tina nun auch noch auf den Fersen.

„Die Spieluhr bietet sowohl genügend Stoff für die Lachmuskeln, als auch für die Tränendrüsen und ist wirklich etwas für die ganze Familie.“, freut sich Grabus.

Das Premierenwochenende findet im Bürgerhaus Torney, Westpreußenstraße 1, 56567 Neuwied statt. Wer noch Karten möchte, sollte sich beeilen, denn die beiden Abendaufführungen sind bereits ausverkauft. Plätze gibt es noch für die Mittagsaufführung am Samstag, den 21. und Sonntag, den 22. April jeweils um 13:00 Uhr.
Karten gibt es bei Chamäleon in Neuwied, in der Kirchstraße 4, oder den anderen Ticket-Regional Vorverkaufsstellen, aber auch online bei Ticket Regional.

Die Dauer des Musicals beträgt inkl. einer Pause ca. 110 Minuten. Weitere Informationen unter: www.alles-nur-theater.de
Kontakt:     info@alles-nur-theater.de
Tel.: 0 26 31 – 952 38 70 oder Mobil: 0178 – 561 33 40

Foto (c) Tim Dunker

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.07.2018 Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

new: 20.07.2018  Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

new: 20.07.2018 • Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

new: 20.07.2018 Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

new: 20.07.2018 Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

new: 20.07.2018 „Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

new: 20.07.2018 GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

new: 20.07.2018 „Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

12 User online

Sonntag, 22. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied