Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Edrine beeindruckte mit Persönlichkeit und Kompetenz

Stadt Neuwied

Junger Mann aus Uganda war ein Jahr lang fürs KiJuB tätig

Interkultureller Austausch: Das wird im Christlichen Friedensdient Eirene gelebt. Die Neuwieder Stadtverwaltung arbeitet mit der Organisation zusammen.

Der 22-jährige Edrine Nsenge kam aus Uganda, um am Freiwilligenprogramm mitzuwirken, das  der in Neuwied beheimatete Christliche Friedensdienst Eirene ins Leben gerufen hat. Damit will Eirene jungen Menschen aus dem Ausland zwei Chancen geben; zum einen Land und Leute kennenzulernen, zum anderen spezielle Kompetenzen und Fähigkeiten in deutsche Organisationen einzubringen. Kulturaustausch auf ganz persönliche Art, zum Vorteil beider Beteiligter: Diese doppelte Chance hat Edrine wahrgenommen, der knapp ein Jahr lang im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied seinen Dienst versah. In seiner Heimat hatte er zwar als Koch gearbeitet, doch nicht nur dank seiner speziellen kulinarischen Fähigkeiten kam er bei den Besuchern und dem Team des Big House bestens an. Edrine bewies, wie Big-House-Mitarbeiter Jonas Kern unterstrich, auch (kunst)handwerkliche Fähigkeiten, die er beispielsweise auf dem Bauspielplatz einsetzte, wo er Kindern zeigte, wie aus alten Dingen neue Schmuckstücke werden können. Auch bei Konzerten konnte man sich auf den 22-Jährgen verlassen. Dabei übernahm er Licht- und Tontechnik. Kern lobte die Persönlichkeit und die Kompetenz Edrines, der trotz aller Sprachbarrieren immer auf andere junge Leute zugegangen sei. Ein Poster mit Fotos aus seinen KiJuB- und Big-House-Tagen nimmt Edrine nun mit nach Uganda.

Ein Deichstadtheld-T-Shirt und ein Poster gab es zum Abschied für Edrine Nsenge (2. von links). Mit ihm freuten sich (von links): Emma Omerzu (Big House), Stephan Amstad (KiJuB), Jonas Kern (Big House), Edrines Nachfolger Edward Sentumbwe und Bürgermeister Michael Mang. 

Bürgermeister Michael Mang nutzte die Gelegenheit, dem jungen Mann vor seinem Rückflug auch den Dank der Verwaltung für sein großes soziales Engagement auszusprechen. „Die interkulturelle Öffnung auch in Jugendeinrichtungen ist eine große Chance für alle Beteiligten“, betonte Mang, der Edrine ein „Deichstadtheld“-T-Shirt überreichte. Mit dem Kooperationspartner Eirene wisse die Verwaltung eine „bedeutsame Neuwieder Institution“ an ihrer Seite, die sich stark mache für eine Welt, in der gegenseitiger Respekt und eine friedfertige Aufarbeitung von Konflikten im Mittelpunkt stehen. „Mit Aktionen wie dem Freiwilligendienst macht Eirene, machen aber auch die daran beteiligten jungen Leute klar, dass wir alle nur diese eine Welt besitzen, um deren Wohlergehen wir uns gemeinsam kümmern müssen“, erklärte der Bürgermeister   

Der Austausch zwischen den Kulturen ist „ein Schatz, den man öfter heben sollte“, meinte Mang. In Neuwied jedenfalls findet er seine Fortsetzung, denn die nächsten Eirene-Freiwilligen sind bereits in der Deichstadt. Edward Sentumbwe (23) setzt Edrines Arbeit im KiJuB fort. Und Edrine? Er will in Uganda ein Sozialarbeit-Studium aufnehmen. Genug Erfahrung hat er in Neuwied gesammelt.     

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.10.2018 Arzthelferinnen profitieren von Gesundheitstag

Bad Hönningen, 16. Oktober 2018 – Einen Gesundheitstag der besonderen Art haben Arzthelferinnen aus dem Landkreis Neuwied erlebt. Die Krankenkasse ...

new: 17.10.2018 Mit dem Seniorenbeirat die Villa Musica erkundet

Schlossführung und Probenbesuch in der Villa Musica: Das waren die zwei Programmpunkte eines Ausflugs, zu dem der städtische Seniorenbeirat eingeladen ...

new: 17.10.2018 POL-PDNR: Schwerer Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl

2018-10-17T15:04:05 Linz am Rhein (ots) - Am 17.10.2018 gegen 12:00 Uhr befuhr der 77 jährige Unfallverursacher die B 42 ...

new: 17.10.2018 Standesamt: Am 31. Oktober keine Beurkundungen möglich

Wegen landesweit umfangreicher EDV-Arbeiten kann das Standesamt der Stadt Neuwied am Mittwoch, 31. Oktober, während der ...

new: 17.10.2018 „Fundus“ der Museumstraße: Viele Leitungen, die in keinen Plänen sind

Woher kommen, wohin führen die Leitungen? Suche kostet Zeit Neuwied. Gas, Wasser, Strom, Kanal und Hausanschlüsse. Die Versorgungsleitungen in der ...

new: 17.10.2018 Ausgezeichnet schwitzen: Deichwelle bleibt weiter in der Premiumklasse

Deutscher Sauna Bund gibt der Saunalandschaft erneut fünf Sterne
Neuwied. Die Saunalandschaft der Deichwelle bleibt ...

new: 17.10.2018 Schmale Straßen: Arbeiter und Anwohner arrangieren sich

SWN achten beim Leitungsbau darauf, dass Einschränkungen möglichst gering sind Neuwied. Baustellen sind fast immer mit Einschränkungen ...

new: 16.10.2018 POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung;

Gefälschtes Kennzeichensiegel deckt gleich mehrere Straftaten auf
2018-10-16T10:10:33 Neuwied (ots) - Ein 45 ...

IG Metall ehrt langjährige Mitglieder

Neuwied, 12. Oktober. Die IG Metall Neuwied ehrte in einer Feierstunde am 12. Oktober im foodhotel in Neuwied langjährige Mitglieder. Insgesamt wurden 212 ...

Novum auf Stadt- und Kreisebene

Gemeinsame Sitzung der Vorstände von Stadt und Kreis Neuwied Novum auf Stadt- und Kreisebene: Kürzlich fand eine erste gemeinsame Sitzung der ...

Neues Heimat-Jahrbuch 2019 erschienen

Präsentation auf Schloss Arenfels in Bad Hönningen Das Heimat-Jahrbuch 2019 des Landkreises Neuwied ist erschienen. Landrat Achim Hallerbach ...

Verlegung der Müllabfuhr wegen Allerheiligen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr von Donnerstag, 1. ...

Regionale Holzvermarktung soll neue Strukturen erhalten

Rheinland-Pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken und der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach eröffneten Fachtagung Holzvermarktung: ...

• Sie fragen, wir antworten -- Silver Surfer Computer Club – Sicher im Netz

Die ältere Generation hat das Internet für sich entdeckt und das aus gutem Grund - soziale Medien für Senioren, Online Shopping, medizinische ...

„Kinderplanet“ lud zum Familientag ins Brexbachtal

Beste Stimmung am Brexbach: „Ich durfte mit meinem selbst gebauten Boot in den Fluss gehen. Das hat mir am besten gefallen“, erzählt der ...

Gesundheitskonferenz befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen

 Gesundheitskonferenz des Landkreises befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen Kreis Neuwied – „Rund 20 bis 30 Prozent der ...

Fairer Handel, Konsumkritik und regionale Produkte

Informativer Rundgang durch Neuwied mit vier Stationen Die lokale Vermarktung von Lebensmitteln: Das war ein Themenschwerpunkt des ersten konsumkritischen ...

Rommersdorfer Kinder entspannen jetzt auf dem Waldsofa

Schon seit einem Jahr gehen die Älteren der Kindertagesstätte Rommersdorf einmal wöchentlich in den nahegelegenen Heimbacher Wald, erkunden dort ...

Einstellungen

Druckbare Version

12 User online

Donnerstag, 18. Oktober 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied