Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Es war einmal zur Weihnachtszeit …

Sonstige Nachrichten

Kultursendung „Landesart“ über Märchen und fantastische Geschichten / 10. Dezember 2016, 18.45 Uhr im SWR Fernsehen

Jedes Jahr zur Winterzeit führen die Theater eine schöne Tradition fort: das Weihnachtsmärchen. Es sind Theaterstücke für die ganze Familie. Eine Tradition, die ihren Ursprung in früheren Zeiten hat. Da war die winterliche Jahreszeit eine Zeit voller Gefahren, Hunger und Kälte bedrohten die Armen. Also rückte man am warmen Feuer zusammen und erzählte sich Geschichten. Warum Märchen und fantastische Geschichten auch heute noch so wichtig sind, zeigt „Landesart“ am Samstag, 10. Dezember 18.45 Uhr im SWR Fernsehen. Dabei stellt Moderatorin Ariane Binder in der funkelnden Eiswelt-Ausstellung in Mainz die schönsten Weihnachtsmärchen aus dem Land vor.

Pippi Langstrumpf in Koblenz: Weihnachtszeit ist Märchenzeit. Am Theater werden derzeit überall im Land Weihnachtsmärchen gezeigt. Doch auch im Kino haben sie Kassenschlager-Potenzial, wie die aktuelle Verfilmung "Das kalte Herz" zeigt. Den Weg vom Buch über die Verfilmung hat auch Pippi Langstrumpf hinter sich. Jetzt animiert die Astrid-Lindgren-Figur im Theater Koblenz zum Mitsingen und Mitmachen. Gemeinsam mit Thomas und Annika plündert das stärkste Mädchen der Welt den Weihnachtsbaum.

Vom Märchenfilm auf die Mainzer Bühne: Das Staatstheater Mainz zeigt in der Vorweihnachtszeit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček. Eine traditionelle Prinzessinnen-Geschichte, die hier ganz modern inszeniert wird. Im Mittelpunkt steht die Suche nach der eigenen Identität, die Sehnsucht nach Freiheit und der Liebe gleichermaßen. Gemeinsam befreien sich der Prinz und das Aschenbrödel aus ihren Fesseln und brechen in eine glückliche Zukunft auf. Vor allem die Musik, die mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz aufgenommen wurde, und die poetischen Texte der Lieder unterstützen den zauberhaften Charakter der Inszenierung.

Weltreise im Theater Trier: Das Vorhaben in achtzig Tagen um die Welt zu reisen, erscheint einem heute in einer Zeit, in der Nachrichten in Sekundenschnelle den Erdball umrunden und ganze Kontinente mit dem Flugzeug in wenigen Stunden überflogen werden können, wie eine halbe Ewigkeit. Doch damals im 19. Jahrhundert als Jules Vernes seinen Roman „In achtzig Tagen um die Welt" schrieb, war von der Geschwindigkeit der heutigen Zeit noch nichts in Sicht. Taugt die Romanbearbeitung immer noch als Weihnachtsstück? Lockt sie Eltern wie Kinder aus der digitalen, schnelllebigen Zeit in die Theatersessel? Dem geht „Landesart“ auf den Grund.

Der Fernsehtipp:
„Landesart“ – Kulturmagazin für Rheinland-Pfalz
Samstag, 10. Dezember 2016, um 18.45 Uhr im SWR Fernsehen

Nachrichten aus Neuwied

Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

• Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

„Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

„Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

13 User online

Montag, 23. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied