Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Frauen sind keine Ware

Kreis Neuwied

Pascal Badziong informiert sich beim Projekt Schattentöchter e.V. – Engagierter Kampf gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel

 

Neuwied. Das Thema Zwangsprostitution hat in Deutschland keine große Lobby. Die Mitglieder des „Projekt Schattentöchter – Komm ins Licht e.V.“ setzen sich seit einigen Jahren mit großem Engagement gegen Zwangsprostitution und Menschhandel ein. CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong war gerne der Einladung des Netzwerkes Schattentöchter gefolgt, um sich ein Bild von der anspruchsvollen Arbeit der hauptamtlichen sowie ehrenamtlichen Aktiven zu machen.

Der Schwerpunkt des Betätigungsfeldes liegt im Landkreis Neuwied und im Gespräch skizzierten Betty Kneisler sowie Sozialarbeiterin Ruth Vogt offen die Schwierigkeiten und teils menschenverachtenden Umstände des Prostitutionsgewerbes in Deutschland. Prostitution ist in der Bundesrepublik legal, aber der Weg zur Zwangsprostitution sei nach den Erfahrungen der beiden jungen Frauen oft ein schleichender Prozess. „Wir unterstützen betroffene Frauen, begleiten sie beim Ausstieg und betreiben Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über dieses Elend“ beschreibt Betty Kneisler die Aufgaben des Projektes Schattentöchter.

 Ruth Vogt (l.) und Betty Kneisler (r.) gaben Landtagskandidat Pascal Badziong Einblicke in die Arbeit des Projektes Schattentöchter.

Verschiedene Teams besuchen regelmäßig Bordelle und Prostituierte in der Region, denn „unser Ziel ist es Prostitutionsstätten zu lokalisieren und vor Ort Beziehungen zu den Frauen aufzubauen“, erklärt Ruth Vogt und ergänzt: „betroffene Frauen in Zwangsprostitution entgehen der Wahrnehmung der Öffentlichkeit, da sie oft versteckt gehalten und von der Gesellschaft nicht als Frauen in Not wahrgenommen werden.“ Und genau an dieser Stelle setzt die Arbeit des Netzwerkes an. „Den betroffenen Frauen vermitteln wir auf ihren Wunsch Wege zum Ausstieg aus der Prostitution. Wir betreiben eine Schutzwohnung, in der wir Frauen vom Zeitpunkt ihres Ausstiegs aus der Prostitution bis zur Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben begleiten und unterstützen. Gleichzeitig wecken wir durch Aufklärungsarbeit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und erhoffen uns dadurch ein Umdenken in Gesellschaft und Gesetzeslage“, so Kneisler.

Für Pascal Badziong steht fest: „Frauen sind keine Ware“ und er fragt sich: „Wo und ab welchem Punkt endet die Freiwilligkeit?“ Die beiden Aktivistinnen berichten davon, dass viele Frauen aus dem Ausland mit lukrativen Jobangeboten nach Deutschland gelockt werden. Dort angekommen, sei ohne soziales Umfeld und Kontakt sowie der Sprachbarriere oft kein Entkommen mehr. Erschwert werde ihrer Arbeit auch durch eine hohe Fluktuation, denn bevor Frauen den Wunsch nach einem Ausstieg hegen, müsse viel Vertrauensarbeit geleistet werden. „Wenn wir mit den Frauen sprechen, können sie oftmals gar nicht glauben, dass wir uns nur für sie und ihre Belange interessieren und dafür keine Gegenleistung möchten. Im Prostitutionsgeschäft kennt man kein Vertrauen“, so Vogt und Betty Kneisler bringt es auf den Punkt: „Ich habe noch keine Frau erlebt, die sagt, das mache ich von Herzen gerne.“

Pascal Badziong dankt den Aktiven des Projektes für ihren Einsatz, denn das Projekt finanziert sich alleine durch Spenden. „Wir müssen unseren Blick auch für diejenigen schärfen, die vielleicht nicht immer im Fokus unserer Gesellschaft stehen. Daher bin ich dankbar, dass es Gruppen, wie das Projekt Schattentöchter gibt“, so Badziong.      

Frauen sind keine Ware

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 03.12.2020 Rehasport: Es geht wieder los im KSC

Laut der neuesten Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz ist Rehasport wieder gestattet.   Puderbach, 2.12.2020. Rehasport läuft wieder an. Laut der ...

new: 03.12.2020 Corona Update Kreis Neuwied 03.12.2020

im Kreis Neuwied wurden 78 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (M, *1936) aus der Stadt Neuwied registriert. Die Summe aller Positivfälle ...

new: 03.12.2020 Statt Weihnachtsgrüßen: Stadtvorstand spendet

Es ist schon gute Tradition, dass der Neuwieder Stadtvorstand darauf verzichtet, Weihnachts- oder Neujahrsgrüße ...

new: 03.12.2020 Behinderte Menschen nachhaltig im Blick behalten

Erwin Rüddel: „Bessere finanzielle Situation der Beschäftigten in Werkstätten“   Kreisgebiet. „Die weltweite ...

new: 03.12.2020 MINT-Region Neuwied ausgezeichnet

Landkreis Neuwied geht regionenübergreifende Projekte in Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) gemeinsam an   Der Landkreis ...

new: 03.12.2020 Die ländlichen Regionen sind Impulsgeber unseres Landes

Erwin Rüddel: Die Corona-Pandemie hat den Blick aufs Land verändert   Kreisgebiet. „Die ländlichen ...

new: 03.12.2020 POL-PDNR: Mit 2,18 Promille im Straßenverkehr unterwegs

2020-12-03T08:49:00 Neuwied (ots) - Neuwied - Am 03.12.2020 wird gegen 01:18 Uhr ein PKW mit einer defekten Rückleuchte ...

new: 03.12.2020  Verwaltung ist auf einem innovativen Weg

zur digitalen Bewerbung unserer Sehenswürdigkeiten

Papaya-Koalition lobt Pläne zur ...

new: 02.12.2020 Corona Update Kreis Neuwied 02.12.2020

im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in ...

new: 02.12.2020 POL-PDNR: Gerichtliche Folgen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens

2020-12-02T14:28:39 Neuwied (ots) - Bereits im August kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen ...

new: 02.12.2020 Räum- und Kehrpflicht: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

SBN: Im Ausnahmefall müssen sogar Straßen gereinigt werden Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche ...

new: 02.12.2020 Ausbau der Ganztagsbetreuung an Grundschulen

Erwin Rüddel: „Daran beteiligt sich der Bund mit 3,5 Milliarden Euro“   Kreisgebiet. „Zahlreiche ...

new: 02.12.2020 Verkehrslage in Oberbieber soll sich verbessern

Oberbieber. Die Verkehrssituation im Neuwieder Stadtteil Oberbieber soll sich verbessern. Das kündigt Ortsvorsteher Rolf ...

new: 02.12.2020 Ausbau der Engerser Straße lief schneller als geplant

Auch Ver- und Entsorgung erneuert - Baumreihe gepflanzt      Schneller als geplant ist die Engerser Straße in der Neuwieder Innenstadt ...

new: 02.12.2020 Gelungene Integrationsarbeit an der Volkshochschule Neuwied

Die Volkshochschule (VHS) Neuwied ist bekannt für ihre ausgezeichnete Integrationsarbeit. Als vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ...

new: 02.12.2020 Badziong und Baldauf auf Empfang

Erfolgreiche digitale Sprechstunde mit CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong und Spitzenkandidat Christian Baldauf  Neuwied/Dierdorf/Puderbach. ...

new: 02.12.2020 Pilgerbroschüre erschienen

Martinsweg am Mittelrhein wartet mit neuen Informationen auf

Kreis Neuwied. Der „Martinsweg ...

new: 02.12.2020 Kreisverwaltung und Stadtwerke kooperieren bei Digitalausbau

Digitales Lernen an Schulen wird erheblich verbessert Glasfaser für die Schulen in der Stadt Neuwied kommt Anfang 2021   Der Anschluss von ...

Einstellungen

Druckbare Version

9 User online

Freitag, 04. Dezember 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied