Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Immer eine Nasenlänge voraus: Jugendliche in der digitalen Welt.

Kreis Neuwied

Aber wie beraten und schützen?

Der Druck auf die Eltern und Kinder ist groß: Ohne Smartphone ist man out und garantiert auf der Verliererseite und mit dem Smartphone sind die alten Strategien zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Gewalt und Mobbing wiederum Schnee von gestern. 

(v.l.n.r) Franlin Toma, Kreisjugendpflege, Harald Illner, Leiter Jugendkriminalität Polizeiinspektion Neuwied, Karin Wunder, juuuport.de, Beate Ullwer, Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises, Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Neuwied, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter

16-jährige sind nahezu zu 100% online, dies trifft auch für ein Drittel der 6- bis 7-jährigen zu. WhatsApp, die App, die auf keinem Handy der Jugendlichen fehlen darf, hat 800 Millionen Nutzer, im Schnitt wird das Handy alle 12 Minuten aktiviert. Mit diesen Zahlen stimmte Karin Wunder, Online-Redakteurin und Projektleiterin der Online-Beratungsplattform juuuport.de, die Anwesenden der Fachtagung „Immer eine Nasenlänge voraus: Jugendliche in der digitalen Welt. Aber wie beraten und schützen?“ auf das Nutzerverhalten Jugendlicher ein. Eingeladen hatte der Runde Tisch Rhein-Westerwald des Rheinland-Pfälzischen Interventionsprojektes gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (RIGG), in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Landkreises Neuwied, Vertreter und Vertreterinnen der Hilfeeinrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten sowie interessierte Eltern. „Ich weiß aus eigener Erfahrung als Vater, aber auch als Jugenddezernent, wie wichtig und gleichzeitig wie schwierig es ist, Kinder zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone zu erziehen und wie schnell Kinder zu Opfern von Beleidigungen und Beschimpfungen, im schlimmsten Fall von Mobbing werden. Wir setzen als Kreisjugendamt auf Prävention und Beratung und bieten Eltern, Multiplikatoren und auch Kindern und Jugendlichen Fortbildungsseminare oder auch Theaterprojekte an“, so Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter, bei seiner Begrüßung.

Analog dem juuuport-Projekt aus Köln, bei dem Jugendliche  wiederum Jugendliche beraten, berichtete Franlin Toma von der Kreisjugendpflege, dass zur Zeit eine Medienbox erstellt wird, die ebenfalls auf die Kompetenz von Jugendlichen setzt.

Dass Prävention auch für die Strategie der Polizei wesentlich ist, wurde im Vortrag von Harald Illner, Leiter Jugendkriminalität der Polizeidirektion Neuwied, deutlich. Auch die Polizei versucht in Schulen über die Gefahren im Internet aufzuklären. Illner betonte aber auch, dass trotz aller Aufklärung von hohen Dunkelziffern auszugehen sei, weil sich Kinder, ebenso wie Erwachsene, als Opfer von Beleidigungen oder als Opfer von weitergeleiteten kompromittierenden Fotos, häufig schämen.

Insbesondere der Vortrag von Frau Wunder machte deutlich, dass Jugendliche heute dieselben Bedürfnisse haben, wie die Generationen vor ihnen: das Bedürfnis nach Anerkennung, das Bedürfnis dazu zu gehören, geschätzt und gemocht zu werden; sich aber auch von den Erwachsenen abzugrenzen. Und auch die Gefahren sind nicht wirklich neu: Mobben und Stalken, sich mit falschen Identitäten Zugang zu Informationen und Vertrauen zu verschaffen, gab es schon immer, aber das Internet macht es einfacher, anonymer und die Wirkung ist effizienter und nachhaltiger, weil das Internet nichts vergisst.

Ein Großteil der Strategien sind ebenfalls altbewährt: Ansprechpartner und Vorbild für die Kinder und Jugendlichen sein, ihr Selbstbewusstsein stärken und sich selbst auf dem Laufenden halten.

Informationen zum Runden Tisch Rhein-Westerwald bei:

Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Neuwied

Tel.: 0 26 31 – 803 410, Email: doris.eylmueller @ kreis-neuwied.de

 

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.07.2018 Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

new: 20.07.2018  Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

new: 20.07.2018 • Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

new: 20.07.2018 Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

new: 20.07.2018 Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

new: 20.07.2018 „Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

new: 20.07.2018 GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

new: 20.07.2018 „Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

15 User online

Samstag, 21. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied