Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Jahresrückblick Zoo Neuwied 2017: Von neuen Tieren und baulichen Veränderungen

Stadt Neuwied

Der Beginn eines neuen Jahres gibt immer wieder Anlass das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Im Zoo Neuwied gab es einige Jungtiere, neue Tierarten, Umbauten und Neubauten von Gehegen, viele Besucher, aber auch weniger erfreuliche Ereignisse.
Überschattet wurde das Jahr durch den allzu frühen Tod von Herrn Oberbürgermeister Nikolaus Roth, dem Vorsitzenden des Fördervereins Zoo Neuwied e.V. 17 Jahre lang leitete er als Vorsitzender die Geschicke des Vereins, welcher Träger des Zoo Neuwied ist. Während seiner Amtszeit wurden viele Neubauten errichtet und Veränderungen vorgekommen, die den Zoo für viele Menschen in unserer Region als Ort der Erholung, der Bildung, des Artenschutzes und der Forschung näherbrachten.
Ansonsten verlief das Jahr 2017 insgesamt positiv. Rund 345.000 Besucher fanden den Weg in den größten Zoo in Rheinland-Pfalz. Diese bekamen auch einiges zu sehen: neue Tierarten, Nachwuchs und Renovierungen von Gehegen.

Der wohl prominenteste Nachwuchs der Zootiere waren die fünf Berberlöwenwelpen, die im April geboren wurden. Die beiden älteren Löwenjungtiere von Herbst 2016 entwickelten sich gut und konnten im Dezember 2017 in ihre neue Heimat in Tschechien umziehen. Darüber hinaus gab es das erste Mal Nachzuchten bei den Kurzohrrüsselspringern, aber auch bei den Kaiserschnurrbarttamarinen, Kronenkranichen, Watussirindern, Chuckwallas und gleich zweimal bei den Erdmännchen. Neue Tierarten sind ebenfalls in den Zoo Neuwied eingezogen. Ein Pärchen Manule bewohnt die ehemalige, umgebaute Leopardenanlage und eine kleine Herde Vikunjas ist nun neben den Humboldtpinguinen zu sehen. Die Vikunjas brachten auch gleich eine Überraschung mit, da eine Stute trächtig in den Zoo kam und im Oktober ein gesundes Stutfohlen zur Welt brachte. Viele neue Tierarten sind im Rahmen der Renovierung des alten Kakaduhauses dazu gekommen. Dieses trägt nun den Namen „Avimundo“ (Welt der Vögel).

Dort sind unter anderem Grünarassaris, Weißhaubenturakos, Von-der-Decken-Tokos und viele weitere neue Arten zu sehen. Somit lebten zur Inventur am 31.12.2017 genau 1.543 Tiere aus 183 Arten im Zoo Neuwied.
Die Bauarbeiten standen ganz im Zeichen der Prinz Maximilian zu Wied Halle für schwerpunktmäßig südamerikanische Tiere. Der kalte Winter Anfang des Jahres sorgte für einen kurzen Stopp der Bauarbeiten. Bei den extremen Minusgraden waren keine Beton- bzw. Bodenarbeiten möglich. Als dann aber alle Wände standen und die Unterkonstruktion für das Dach inklusive der großen Lichtpyramide gesetzt waren, konnte am 05. April 2017 Richtfest gefeiert werden. Seitdem wurden die Türen und Fenster eingesetzt, die Elektrik fertig gestellt, Lüftung und Heizung laufen und das Gebäude erstrahlt in frischen Grüntönen. Auch wenn die Halle von außen schon „ziemlich fertig“ aussieht, ist noch einiges zu tun. Der Innenausbau mit der Gehegegestaltung für die etwa 20 Tierarten ist in kompletter Eigenleistung des Zoos zu leisten und wird noch einige Monate in Anspruch nehmen.
Neben der Großbaustelle wurde aber im vergangenen Jahr auch an anderen Stellen fleißig renoviert und gebaut. Das ehemalige Leopardengehege wurde für die Haltung von Manulen umgebaut und die Mähnenspringeranlage wurde für Vikunjas neu gestaltet. Auch die Hornraben-Anlage wurde modernisiert. Das Gehege wurde vergrößert, mit einem Netz überspannt und ein beheizter Stall sorgt nun dafür, dass die Hornraben auch im Winter ihre Anlage auf der Afrikawiese nutzen können.

Aber nicht nur für die Tiere konnten Neuerungen geschaffen werden. Im Sommer ist der Spielplatz neu gestaltet worden und hat einen neuen Namen erhalten. Dank des Sponsorings der Stadtwerke Neuwied (SWN) erstrahlt er nun in neuem Glanz. Mit einem großen Torbogen wurde er zum „SWeNi-Kinderland“. Die SWN ließen ein Großspielgerät und ein Spielgerät für Kleinkinder installieren, sodass kleinen wie größeren Kindern abwechslungsreiche Klettermöglichkeiten geboten werden. Auch wurden am Spielplatz und an mehreren Gehegen neue Schilder und Lagepläne installiert. So haben nicht nur die kleinen Zoobesucher etwas vom Engagement der SWN.
Auch im neuen Jahr wird im Zoo Neuwied fleißig an einer Optimierung der Tierhaltung und Erhöhung der Attraktivität für die Besucher gearbeitet. Die neue Prinz Maximilian zu Wied Halle wird eröffnet, es gibt sicherlich wieder reichlich Nachwuchs bei den Tieren und vieles mehr. Wer all das direkt miterleben möchte, dem empfiehlt sich der Kauf einer Jahreskarte, mit der man den Zoo regelmäßig besuchen kann.

Nachrichten aus Neuwied

new: 22.09.2018 SWR1 Hitparade Rheinland-Pfalz: Countdown beginnt

Die 1.000 beliebtesten Radiohits in Rheinland-Pfalz ab Dienstag, 25. September 2018 live im Radio         Die Spannung ...

new: 22.09.2018 Abschied von der Volkshochschule Neuwied

Caroline Albert-Woll war als Fachbereichsleiterin in der Volkshochschule Neuwied für die Programmgestaltung und –weiterentwicklung verantwortlich. ...

new: 22.09.2018 Neue Fahrpläne: Seniorenbeirat will Verbesserungen

Seit einigen Wochen fahren die Busse in Neuwied nach neuen Plänen. Doch noch läuft nicht alles rund. Das meint jedenfalls der Seniorenbeirat der Stadt ...

new: 22.09.2018 Gemeinsame Vorstandssitzung der CDU Ortsverbände Neustadt und Asbach.

Am 17.09.2018 trafen sich die Vorstände der beiden Ortsverbände Neustadt und Asbach zu einer gemein-samen Vorstandssitzung. Viele Themen wurden ...

new: 22.09.2018 3. Westerwälder Tourismustag in Hachenburg

In diesem Jahr war der Tourismustag erstmals auch für die Öffentlichkeit zugänglich, nachdem in den Jahren 2014 und 2016 nur Fachbesucher aus dem ...

new: 22.09.2018 Angebote und Veranstaltungen für den Freizeitplaner 2019

Stadt und Kreis: Neuer Freizeitplaner 2019 Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird es auch im nächsten Jahr, unter ...

new: 22.09.2018 Lebensdauer von Kunststoff-Heizöltanks begrenzt

Kreisverwaltung als untere Wasserbehörde informiert Thermoplastische Kunststoffe wie Polyethylen (PE) altern im Laufe ...

new: 22.09.2018 Sich durch die Leere inspirieren lassen

Kunst-Projekt ION in Neuwied lässt Besucher Kirche Sankt Matthias neu entdecken Neuwied – Ein ungewohntes Bild bietet sich dem Besucher in den ...

new: 22.09.2018 9. StaffelMarathon Waldbreitbach am 3. Oktober

Für die knapp 80 Staffeln gibt es auch Blumentöpfe zu gewinnen. Das Organisationsteam vom VfL Waldbreitbach freut sich gut eine Woche vor ...

new: 22.09.2018 „Leergut tut gut“ nun auch im REWE Markt Weller in Bad Hönningen

Lions Club Rhein-Wied weitet erfolgreiche Aktion aus
Bad Hönningen - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche ...

new: 22.09.2018 Kindern sanften Übergang von Kita zur Schule ermöglichen

Das Land stellt seit zwölf Jahren Fördergelder zur Verfügung, um neben der Sprachförderung in Kindertagesstätten selbst auch den ...

new: 22.09.2018 Karate: David Paul im Finale auf Eichsfeld Open

Silber und Bronze für David Paul vom KSC Karate Team. Heiligenstadt/Thüringen, 2.9.2018. Auf den Eichsfeld Open stand David Paul vom KSC Karate ...

Landrat und Oberbürgermeister des Kreises und der Stadt Neuwied

treffen HwK-Kammerspitze Koblenz. Einen ersten Besuch nach ihrer Amtsübernahme statteten der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach und der ...

Keine kostenlose Entsorgung von Stammholz und stärkeren Ästen

Astschnitt ab 8 Zentimeter gebührenpflichtig Wie die Kreisverwaltung Neuwied mitteilt, ist die Entsorgung von ...

Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Die Interkulturellen Wochen (IKW) in Neuwied bieten bis zum 3. Oktober wieder hervorragende Möglichkeiten, für ein gelungenes Miteinander ...

Novellierung des Landesfinanzausgleichs - gesetzes

Landrat Hallerbach appelliert mit persönlichen Schreiben an die Landtagsabgeordneten des Landkreises Neuwied Kreis ...

Voll unter Strom: Als Azubi nach Afrika

Mirko Haupt macht eine Ausbildung als Elektriker und fährt jetzt nach Kenia Neuwied. Er hat Mathe, Physik und Chemie studiert und 2017 in eine ...

Initiative für eine innovative gewerblich-technische Bildung fest im Blick

Dirk Oswald als Schulleiter der David-Roentgen-Schule offiziell ins Amt eingeführt „Hier kann man sich wohlfühlen. Erstens, weil es tolle ...

Einstellungen

Druckbare Version

16 User online

Montag, 24. September 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied