Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

KiTa-Gesetz geht zulasten der Kinder, der Träger sowie der Erzieherinnen und Erz

Sonstige Nachrichten

Rückschritt statt Zukunft

Kreis Neuwied – Scheinbar nur wenig genutzt haben die Eingaben der Kommunen, Eltern und des KiTa-Personals, bei dem nunmehr verabschiedeten KiTa-Zukunftsgesetz der Landesregierung. „Auch wenn einige Forderungen der Kommunen im Vergleich zum ersten Entwurf des Gesetzes umgesetzt wurden, in der KiTa-Realität herrscht Einigkeit darüber, dass das Gesetz hinsichtlich seiner finanziellen Auswirklungen auf Träger und Kommunen nicht einschätzbar ist. Mit dem Zukunftsgesetz war die Hoffnung der Erzieherinnen und Erzieher verbunden, mit einem besseren Betreuungsverhältnis und einer angemessenen Ausstattung die Rahmenbedingungen für eine qualitativ gute Betreuung zu sichern oder gar auszubauen. Auch die Träger der Kindertagesstätten und die Kommunen hofften auf eine gute finanzielle Ausstattung. Aber nichts der Gleichen wurde mit dem Gesetzesentwurf erreicht“, so Landrat Achim Hallerbach.

Dabei verweist Achim Hallerbach u.a. auf die Forderungen sowohl der Opposition, als auch der Kommunalen Spitzenverbände. So besteht auch weiterhin die Forderung auf eine Personalausstattung gemäß der einstimmigen Empfehlungen des Landesjugendhilfeausschusses, die eine 16%ige Erhöhung des Personalschlüssels für die Drei- bis Sechsjährigen vorsieht. Ebenfalls sieht man die Notwendigkeit der Einführung eines eigenen, um 76 Prozent erhöhten Personalschlüssel für Zweijährige, da zweifelsfrei Zweijährige einen deutlich höheren Betreuungsaufwand als ältere Kinder haben. Einen Anspruch auf ein gesundes Mittagessen für alle Kinder als Muss-Bestimmung soll im Gesetz verankert werden.

Und auch die kommunalen Spitzenverbände verdeutlichen in einer Stellungnahme nochmals, dass wesentliche Schwerpunkte, die zuletzt auch im Bildungsausschuss thematisiert wurden, mit dem Gesetz nicht ausreichend geregelt werden. Von daher unterstützt auch der Landkreis Neuwied die zentralen Forderungen der Kommunalen Spitzenverbände:

    Das Investitionsprogramm von 13,5 Millionen Euro für den Aus- und Umbau von Küchen („Küchenzuschuss“) reicht nicht aus. Eine Betreuung über 7 Stunden am Stück erfordert erheblich höhere Investitionen als nur die Ertüchtigung von Küchen. Hier muss aus Sicht der Kommunen deutlich nachgebessert werden.
    Der bisher nur per Rahmenvereinbarung geregelte Trägeranteil gehört aus Sicht der Kommunen verbindlich ins Gesetz. Nur so könne in diesem Punkt weitgehend Kostenklarheit hergestellt werden.

 

Es geht um die Einhaltung des Konnexitätsprinzips und die Minimierung von finanziellen Risiken, denn mit dem jetzigen Gesetzesentwurf sind erhebliche Mehrkosten in 3-stelliger Millionenhöhe zu erwarten.

„Viele offene Fragen lässt man im Gesetz bewusst ungeregelt und will sie dann durch Verordnungen regeln; es ist zu befürchten, dass über diesen Weg weitere Belastungen auf die Kommunen zukommen. Eine Verbesserung der Qualität und der Personalquote ist nicht zu erkennen“, betont Landrat Achim Hallerbach.

KiTa-Gesetz geht zulasten der Kinder, der Träger sowie der Erzieherinnen und Erz

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 15.02.2020 POL-PDNR: Alkoholisierter PKW-Fahrer im Bach festgefahren

2020-02-15T10:55:25 Dierdorf (ots) - Am frühen Samstagmorgen wurde die PI Straßenhaus zu einem im Bach ...

new: 15.02.2020 Neue Workshops ab März im Big House

Das Neuwieder Jugendzentrum Big House bietet ab März wieder Workshops in den Bereichen Theater, Tanz, Kickboxen und Musik ...

new: 15.02.2020 Schokoladige Backrezepte gesucht

Die Vorfreude steigt, denn die chocolART, das Schokoladenfestival, kehrt am letzten Märzwochenende nach Neuwied ...

new: 15.02.2020 Närrisches Feuerwerk beim Seniorenkarneval in Irlich

Ein närrisches Feuerwerk erlebten die Besucherinnen und Besucher beim Seniorenkarneval in Irlich. Musik, Tanz und ...

Erster Infostand im neuen Jahr

In der Neuwieder Fußgängerzone auf dem Luisenplatz ist am kommenden Samstag, dem 15. Februar, die örtliche ...

POL-PDNR: Körperverletzung zum Nachteil eines Radfahrers

2020-02-13T14:27:36 Neuwied-Leutesdorf (ots) - Am Donnerstag, 06.02.2020, gegen 13:00 Uhr wurde ein 65 jähriger ...

Kreisentscheid des 61. Vorlesewettbewerbs:

18 Teilnehmer aus Stadt und Kreis Neuwied stellten ihre Lese-Fitness unter Beweis Sieger wurde Luis Neufeld vom Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf   Luis ...

Elterncafé der Kita Wunderland feiert chinesisches Neujahrsfest

Von Irlich nach China führte eine kulinarische Reise das Elterncafé der städtischen Kita Wunderland. Schon bei ...

Neue Chancen für Direktvermarkter

Achim Hallerbach: regionale Wirtschaftskreisläufe schaffen Mehrwert   Die Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe, der Aufbau eines ...

„Kuscheln“ unter Tieren: Warum ist Fell- und Gefiederpflege so wichtig?

Schimpansen widmen sich gerne und ausgiebig der gegenseitigen Fellpflege, aber nicht nur von den Menschenaffen ist dieses Verhalten bekannt. Auch Papageien, ...

Karneval und Jugendschutz gehen Hand in Hand

KiJub verteilt Broschüre zum Kinder- und Jugendschutz  Die „tollen Tage“ stehen vor der Tür - mit Kappensitzungen, ...

Baumfällarbeiten: Kreisstraße vorübergehend gesperrt

Auf der Kreisstraße 107, die von Melsbach nach Altwied führt, stehen ab dem 2. März Baumfällarbeiten an. ...

VfL Waldbreitbach kommt zusammen

Waldbreitbach – Die Jahreshauptversammlung des VfL Waldbreitbach findet am Freitag, 6. März um 18.30 Uhr, im Hotel „Zur Post“ (Neuwieder ...

POL-PDNR: Erfreuliches Ergebnis bei "Testkäufen"

2020-02-11T14:15:31 Dienstgebiet Polizei Straßenhaus (ots) - Durch einen jugendlichen Auszubildenden der Polizei wurden ...

POL-PDNR: Sonderkontrolle der Drogenkontrollgruppe der PI Neuwied

2020-02-10T23:10:52 Neuwied (ots) - Am 10.02.2020 führten Beamte der Polizei Neuwied vom Nachmittag bis in die frühen ...

POL-PDNR: Sturmbedingte Ereignisse im Bereich der PI Neuwied am Dienstagmorgen

2020-02-11T05:31:07 Neuwied (ots) - a) umgestürzte Bäume 00:25 h - B 42, FR Bendorf, Höhe Engers 00:26 h - B ...

Jugendschutz an Karneval im Landkreis Neuwied

Landrat Hallerbach: Vorbildfunktion ist wichtiger Faktor in der Karnevalszeit   Fastnacht, Fasching, Karneval. Unter ...

POL-PDNR: Gefährliches Bremsmanöver durch orangefarbenen Pritschenwagen

2020-02-11T13:03:17 Neuwied (ots) - Am Dienstagmorgen, gegen 07.30 h, befuhr ein orangefarbener Pritschenwagen die B 42 aus ...

Einstellungen

Druckbare Version

18 User online

Montag, 17. Februar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied