Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Kreisjugendhilfe muss immer stärker ohne Landeshilfe klarkommen

Kreis Neuwied

Weiterhin wachsende Belastung des Jugendhilfeetats
Hallerbach: Rückgang der Landesbeteiligung führt zu Belastung

Kreis Neuwied - Im Kreishaushalt 2015 wird mit einer allgemeinen Fortschreibung der Kostenentwicklung kalkuliert. Zufrieden zeigte sich daher der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, dass der Jugendhilfeaufwand trotz steigender Belastungen weitgehend stabil gehalten werden konnte. Erfreut zeigte sich Hallerbach, dass im Nachtrag 2014 keine Veränderung der Haushaltsansätze erforderlich waren, nach dem im Bereich der Einzelfallhilfen im Jahresabschluss 2013 bereits Haushaltsverbesserungen erzielt wurden.

Jürgen Ulrich, Abteilungsleiter des Kreisjugendamtes, erläuterte im Rahmen des Jugendhilfeausschusses neben den Haushaltsansätzen verschiedene Entwicklungen, die den Jugendhilfeetat des Landkreises zunehmend belasten. Unter anderem ist die Einführung der Elternbeitragsfreiheit in den Kindergärten gegenwärtig für den Landkreis Neuwied ein Zuschussgeschäft. Das Land erstattet dem Landkreis für die ausgefallenen Elternbeiträge feste Beträge. Diese sind nach den Berechnungen des Kreisjugendamtes jedoch nicht kostendeckend. "Zwar ist eine Anhebung der Erstattungsbeiträge durch das Land aufgrund der allgemeinen Tarifentwicklung vorgesehen. Selbst danach wird pro Jahr im Kreissäckel ein Defizit von ca. 500.000 Euro verbleiben, die durch den Landkreis zu decken sind", erklärt der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach.

Ebenso wirken sich Änderungen bei der Landesbeteiligung an den Hilfen zur Erziehung aus. Hatte sich das Land Rheinland-Pfalz bis zum Jahre 2002 noch mit 25 Prozent an den Aufwendungen des Kreisjugendamtes für die Hilfen zur Erziehung/Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche beteiligt, wurde diese Beteiligung zunächst gesenkt und gleichzeitig budgetiert. Nach den Darlegungen der Fachabteilung führt diese Absenkung dazu, dass die Beteiligung des Landes an den Hilfen zur Erziehung/Eingliederungshilfe mittlerweile gerade noch 13 Prozent ausmacht. Hallerbach: "Im Vergleich zum Jahr 2002 entsteht hier dem Landkreis Neuwied ein Einnahmeverlust von rund einer Million Euro!"

Eine wachsende Belastung des Jugendhilfeetats stellen auch die Aufwendungen für die Eingliederungshilfe dar, die alleine im Bereich des Kreisjugendamtes mittlerweile gut 1,8 Million Euro ausmacht. "Die auf den Einsatz von sogenannten Integrationshelfern in Schulen entfallenen Aufwendungen sind mittlerweile mit rund 500.000 Euro im Jugendhilfeetat des Landkreises veranschlagt", so Jürgen Ulrich.

Bei den Aufwendungen für Kindertagesstätten ist zum einen durch den weiteren Ausbau des Platzangebotes in Kindertagesstätten mit weiteren Aufwendungen zu rechnen. Das Kreisjugendamt kalkuliert hier im Jahr 2015 mit einer Steigerung von 786.000 Euro. Darin enthalten sind auch die Mehrbelastungen, die sich aus der Einführung der Elternbeitragsfreiheit ergeben.

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.07.2018 Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

new: 18.07.2018 Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

new: 18.07.2018  Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

new: 18.07.2018 Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

new: 18.07.2018 Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

new: 18.07.2018 Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

new: 18.07.2018 Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

new: 18.07.2018 Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

new: 18.07.2018 Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

new: 18.07.2018 Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

new: 18.07.2018 Lions Club Rhein-Wied stiftet Schülerpreis

Zusammenarbeit zwischen dem Lions Club Rhein-Wied und der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus besteht seit 8 ...

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018 geht in die dritte Runde

Siegergemeinden Linkenbach, Oberraden und Dattenberg treten im Landesentscheid an Landrat Achim Hallerbach und der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

Start für kommunale E-Mobilität:

Konzept wird bis Jahresende erarbeitet Kooperationsverbund aus Stadt und Kreis, SWN, SBN und GSG will Potentiale ausschöpfen Neuwied. Die kommunalen ...

Von der Steinzeit übers Mittelalter bis in die heutige Zeit

Die Ferienfreizeit in Waldbreitbach führte die Kinder mit spannenden Ausflügen durch die Geschichte. Die rund 40 ...

Vorm Deich geht`s weiter: Freitreppe wird zentrales Element

Trotz erheblicher Probleme mit der Kaimauer-Sanierung, die wohl neu vergeben werden muss und so das Gesamtprojekt deutlich ...

Perspektiven für 56 Projektvorschläge ausloten

Keine Ferien für Netzwerk Innenstadt - OB lobt aktive Bürger Damit hatte Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig ...

Seniorenbeirat setzt Informationstour fort

Gremium besuchte das GSD-Heim in Oberbieber Der achte Besuchstermin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats führte das Gremium ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Kanal muss Bahnhofstraße queren – Arbeiten weitgehend in den Ferien Neuwied. In der Museumstraße und in der ...

Einstellungen

Druckbare Version

10 User online

Mittwoch, 18. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied