Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Kreisverwaltung und Cine 5 zeigten Film „Power to Change“

Kreis Neuwied

Die Energiewende muss von der Basis aus erfolgen

Beispiele zeigen: Maßnahmen können direkt vor Ort angepackt werden

Die Energiewende muss von der Basis aus, von jedem Einzelnen erfolgen – das ist eine der Erkenntnisse, die eine von Kreisumweltdezernent Achim Hallerbach initiierte Veranstaltung im Cine 5 in Asbach erbrachte. Gezeigt wurde hierzu zunächst der Film „Power to Change“ des preisgekrönten Regisseurs Carl Fechner. In einer anschließenden Diskussionsrunde stellten sich dann der Geschäftsführer des Vorteil Center Asbach und Eigentümer des Cine 5, Dr. Jürgen Mertens, 1. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent Achim Hallerbach und Filmemacher Carl Fechner den Fragen von Moderator Marcelo Peerenboom. Auch das Publikum beteiligte sich hieran.

Filmvorführungen zur Energiewende initiierte die Kreisverwaltung Neuwied in Kooperation mit Thomas Bilgenroth (1.v.re), Theaterleiterassistent Cine5 Kino in Asbach. Als Gesprächspartner standen dabei Dr. Mertens (3.v.li), Geschäftsführer Vorteilscenter und Eigentümer des Kinos, Achim Hallerbach (2.v.li), 1. Kreisbeigeordneter, der Regisseur Carl A. Fechner (4.v.li) und Peter Müller (1.v. li), Energieagentur Rheinland-Pfalz bereit.

Fechner skizzierte seine Beweggründe warum er sich mit diesem Thema befasst. Während des Ersten Golfkriegs war er als Berichterstatter tätig. Er sah Kinder vor seiner Kamera sterben. Er wollte nicht länger vom Leid der Menschen leben, sondern Teil einer Bewegung werden, die die Welt zum Positiven verändert. Sein Schwerpunkt liegt seitdem auf der Produktion von Dokumentarfilmen zum Thema Nachhaltigkeit.

Konkrete Maßnahmen, die bereits in Zuständigkeit des Landkreises ergriffen wurden, stellte Achim Hallerbach vor. Insbesondere bei der Abfallwirtschaft konnten Energiefresser neutralisiert und neue Gebäude zu Energieproduzenten erstellt werden. Schon früh hat der Landkreis alle Potentiale für erneuerbare Energien und Energieeinsparmöglichkeiten in einem umfassenden Klimaschutzkonzept untersuchen lassen. Windenergieanlagen lassen sich durch die hohen Hürden des Naturschutzes im Landkreis nicht umsetzen. Ein Solardachkataster veranschaulicht, welche Dächer sich für die Nutzung der Sonnenenergie eignen. „In Zukunft werden wir die Biomasse stärker in den Fokus nehmen, denn Energiewende bedeutet vor allem auch eine Wärmewende. Biomasse ist die wichtigste Quelle erneuerbarer Wärme“, erläutert Achim Hallerbach.

Dass die Energiewende direkt vor Ort angepackt werden kann – und muss – machte Dr. Jürgen Mertens deutlich. Seine persönliche Energiewende ist bereits vollzogen. Die Vorteil-Center Asbach und Unkel, sowie die angeschlossenen Baumärkte setzen erneuerbare Energien bereits in vielen Anlagen ein. Es  werden Blockheizkraftwerke, Biomasseheizungen  auf Basis von Holzhackschnitzeln sowie Erdwärmepumpen eingesetzt. Die Dächer sind mit Photovoltaikanlagen belegt. Mit allen eingesetzten Technologien gibt es bereits gute Erfahrungen. Seit 2007 werden in den Vorteil-Centern und in den Baumärkten kein Öl oder Gas mehr konventionell verbraucht. Die Anlagen erzeugen mehr Energie als benötigt wird. Zu einem reduzierten Energieverbrauch tragen eine konsequente Wärmedämmung, Isolierverglasungen und Wärmerückgewinnungsanlagen bei.

Der Film ist ein spannender und bildgewaltiger Kinofilm und gleichzeitig eine faktensicher recherchierte Dokumentation, die den Zusammenhang zwischen der Energiewende, globalen Konflikten und Flüchtlingsströmen zeigt. Jenseits des erhobenen Zeigefingers wird ein Raum für Reibung, Authentizität und Gespräch aufgebaut. „Berührend, überraschend und informativ macht der Film Mut. Persönliche Geschichten - von der Wissenschaftlerin bis zum Handwerker - sind verwoben mit den großen aktuellen Themen unserer Zeit.“, beschreibt Projektleiterin Priska Dreher die Wirkung des Films.

Schnell wurde im Zuge der Diskussion deutlich, dass der Film sich sehr gut dazu eignete, das Thema jedem Einzelnen näher zu bringen und die Diskussion anregte.

In zwei weiteren Vorstellungen informierten sich 200 Schülerinnen und Schüler und diskutierten engagiert ebenfalls mit Carl A. Fechner und Peter Müller von der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

 

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.01.2018 Wasserböcke – Eine neue Tierart auf der Afrikawiese des Zoo Neuwied

Wer den Zoo Neuwied besucht, wird zunächst vom unverwechselbaren Geräusch der Flamingos lautstark empfangen. Gleich danach können die Besucher ...

new: 18.01.2018 POL-PDNR: Pressemitteilung der PI Neuwied vom 18.01.2018

Neuwied (ots) - Am gestrigen Morgen gegen 10:10 Uhr wurde der Polizei Neuwied ein beschädigter Lichtmast eines ...

new: 18.01.2018 Mitmachtheater landet auf dem „Kinderplanet“

„Das Tollste war, dass wir am Ende durch den Eispalast kriechen durften“, berichtete Alina (5) mit strahlenden Augen. Eispalast? Die Rede ist vom ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 17.01.2018

POL-PDNR: Spielzeugwaffe löste Polizeieinsatz aus
17.01.2018 – 17:06 Dierdorf (ots) - Am Mittwochnachmittag ...

new: 17.01.2018 Für Ferienangebote des KiJub jetzt anmelden

Fachleute haben abwechslungsreiches Programm erstellt Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) der Stadt Neuwied veranstaltet auch in diesem Jahr während ...

new: 17.01.2018 Schon ein Jahr früher zur Schule gehen …

Neuwieder „Kann-Kinder“ können jetzt angemeldet werden Auch Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, ...

new: 17.01.2018 Wintereinbruch verhindert stellenweise Abfuhr der blauen Tonnen

Landrat Hallerbach bittet um Verständnis Leider muss aus Witterungs- und Sicherheitsgründen die Entsorgung der ...

new: 17.01.2018  Landrat mahnt Landesregierung: Kommunen endlich ernst nehmen

Hallerbach: müssen unsere Aufgaben bewältigen können Kreis Neuwied – Der Neuwieder Landrat Achim ...

new: 17.01.2018 SBN muss Halteverbot aufstellen

Zwei- bis dreimal jährlich für Grundreinigung unterwegs – SBN-Mitarbeiter stecken viel ein Neuwied. Saubere Straßen sind eine ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.01.2018

POL-PDNR: Einbruch in Wohnhaus
16.01.2018 – 11:39 Vettelschoß (ots) - In der Zeit zwischen dem 12.01.2018, 16:00 ...

new: 17.01.2018 Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag

Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag der Gemeindeschwestern plus Was kann passieren, wenn ein Medikament - anders als vom Arzt ...

Plädoyer für Sport beim Fußballverband Rheinland

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und dessen Koblenzer CDU-Kollege, der Bundestagsabgeordnete Josef Oster, waren Gäste beim ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.01.2018

POL-PDNR: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
15.01.2018 – 11:26 Linz (ots) - Unbekannte Täter ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 14.01.2018

POL-PDNR: Brand im REWE Markt in Hamm/Sieg
14.01.2018 – 09:52 Pi Altenkirchen (ots) - Durch zwei Mitarbeiterinnen ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

13.01.2018 – 09:54 Kirchen/Sieg (ots) - Gegen 02:25 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein offensichtlich betrunkener ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall auf der B42 in Hammerstein

12.01.2018 – 19:58 PI Linz - Hammerstein (ots) - Am heutigen Freitag, 12.01.2018 gegen 16:50 Uhr kam es auf der B42, ...

Rekordjahr trotz Regensommer für die Deichwelle

Annähernd 252.000 Gäste – Außer dem Freibad legten alle Bereiche zu
12. Januar 2018 Neuwied. Trotz des ...

Veranstaltung informiert zu Sozialversicherung

Neuwied, 12. Januar 2018 - Nützliche Informationen zu den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel hat die kostenlose Veranstaltung ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

22 User online

Donnerstag, 18. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied