Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Kreiswasserwerk Neuwied sorgt für stabile Wasserversorgung

Kreis Neuwied

Werksausschuss tagte im Pumpwerk Block

Kreis Neuwied – „Wenn wir heute auf einen heißen und sehr trockenen Sommer zurückblicken, so dürfen wir uns glücklich schätzen, über eine solche stabile Wasserversorgung aus dem Engerser Feld zu verfügen. Auch im Verlauf dieser außergewöhnlichen Wetterperiode haben sich weder von der Wassermenge noch von den Wasserqualität irgendwelche Probleme eingestellt“, stellte Landrat Achim Hallerbach anlässlich der jüngsten Sitzung des Werksausschusses des Kreiswasserwerks fest. Die Tagesordnung war klein aber durchaus von großem Gewicht. Als Sitzungsort hatte man dieses Mal das Pumpwerk Block – seit Gründung das Hauptpumpwerk des Kreiswasserwerks – gewählt. Es brauchte keine Tische, keine Bestuhlung – die Sitzung wurde kurzerhand im Stehen abgehalten – an einem für das Kreiswasserwerk Neuwied historischen Ort.

Kreiswasserwerk Neuwied sorgt für stabile Wasserversorgung. „Wenn wir heute auf einen heißen und sehr trockenen Sommer zurückblicken, so dürfen wir uns glücklich schätzen, über eine solche stabile Wasserversorgung aus dem Engerser Feld zu verfügen. Auch im Verlauf dieser außergewöhnlichen Wetterperiode haben sich weder von der Wassermenge noch von den Wasserqualität irgendwelche Probleme eingestellt“, stellte Landrat Achim Hallerbach (5.v.r.) anlässlich der jüngsten Sitzung des Werksausschusses des Kreiswasserwerks fest.

Nachdem der Kreistag bereits 1966 die Errichtung einer Großraumwasserversorgung beschlossen hatte wurde nach Grunderwerb in der Wasserschutzzone I und erfolgreichen Probebohrung 1971 das Kreiswasserwerk Neuwied gegründet. „Um keine doppelten Strukturen beim Kreiswasserwerk und bei den Stadtwerken Neuwied vorzuhalten, übergab man die Führung der Geschäfte von Beginn an in die Hände der Stadtwerke“, so Landrat Achim Hallerbach. „Im Rahmen eines Betriebsführungsvertrages  regeln die Stadtwerke die technische und kaufmännische Betriebsführung für das Kreiswasserwerk – ich darf sagen, dass wir uns sowohl in der Vergangenheit als auch heute immer bestens aufgehoben fühlten“, so der Landrat weiter.

Im Anschluß an die Sitzung hatten die Kolleginnen und Kollegen des Werksausschusses unter fachkundiger Führung des SWN-Mitarbeiters Imed Merghad (1.v.l.) unmittelbaren Einblick in das Funktionieren des Pumpwerkes. Rieselanlage, Wasserkammer, Elektrotechnik und der beeindruckende große Pumpenraum standen auf dem Besichtigungsprogramm. Vom Pumpwerk Block wird das Trinkwasser aus vier Tiefbrunnen ohne Aufbereitung zu den Pumpwerken Melsbach, Rengsdorf und Willroth befördert. Insgesamt 13 Hochbehälter gilt es permanent auf einem bestimmten Versorgungsniveau zu halten. Von dort aus werden jährlich ca. 3,2 Millionen Kubikmeter über 580 Kilometer Versorgungsleitungen an 15.000 Hausanschlüsse weiterverteilt.

Nachrichten aus Neuwied

new: 15.01.2019 Wunschbaum im Futterhaus für die Zootiere

Die Mitarbeiter des Futterhaus in Bendorf hatten sich für das diesjährige Weihnachtsfest etwas Besonderes ausgedacht: ein Wunschbaum für die ...

new: 15.01.2019 POL-PDNR: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

2019-01-15T09:17:04 Neuwied (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag gegen 14:25 Uhr befuhr ein 27 jähriger Mann aus der ...

new: 15.01.2019 „Wissen was kommt – Bevor es kommt“

Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft Kreis Neuwied – Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim ...

new: 15.01.2019 Tonnenleerung wird per „Müllwecker“ mitgeteilt

Kostenlose App bietet noch mehr Service Landrat Hallerbach: Nachhaltigkeit durch papierlose Oberfläche Zum Jahresbeginn 2019 ergaben sich im Kreis ...

new: 15.01.2019 Ist Gestank aus dem Distelfeld Geschichte?

CDU-Chef Martin Hahn warnt vor Risiko-Anlage – Kleemann hat Vertrauen in SGD nachhaltig beschädigt „Nach Informationen aus ...

new: 14.01.2019 „Weißen Flecken“ im NR-Land den Kampf angesagt

Erwin Rüddel: „Die Breitbandinitiative des Bundes läuft mit Hochdruck“ Kreisgebiet. „Die Breitbandinitiative in der Region ...

new: 14.01.2019 POL-PDNR: Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

 - Die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Koblenz erklären, wie das ...

new: 14.01.2019 POL-PDNR: Verkehrsunfall mit überschlagenem PKW auf der B 256

2019-01-13T07:02:37 Neuwied (ots) - Am Samstag, 12.01.2019, 09:34 Uhr, befuhr eine 47jährige Frau aus Neuwied mit ihrem ...

new: 14.01.2019 Billiger heißt nicht besser: „Deutsche Energie“ beantragt Insolvenz

Herschbach: Solides Wirtschaften schließt Spekulation aus - Kunden sollten mit SWN Kontakt aufnehmen 15.01.2019 Neuwied. „Wir sind kein ...

POL-PDNR: Brand eines PKW in Garagenkomplex

 - Presse- und Medienmitteilung der Kriminalinspektion Neuwied
2019-01-11T11:49:57 Neuwied (ots) - In der Nacht von ...

Sperrung von Wanderwegen im Aubach- und Engelsbachtal

Zu Sperrungen von Teilstrecken oder von kompletten Wegen kann es im Aubachtal und im Engelsbachtal kommen. Und zwar in der 4. ...

Berufliche Fortbildung rückt in den Mittelpunkt

Neues VHS-Programm für das erste Halbjahr 2019 erschienen Sie zählt zu den größten Weiterbildungseinrichtungen in der Region: Die ...

Am Eiskeller: Größter Kinderspielplatz in Irlich fertiggestellt

Ein weiterer wichtiger Schritt für ein kinderfreundliches Neuwied ist getan – zur Freude der Mädchen und Jungen aus Irlich. An der Straße ...

Schnelle Datenleistung bis ins Krankenzimmer

Erwin Rüddel tauschte sich mit Krankenhausexperten in Asbach aus Kreisgebiet. „Die beim Breitbandaus durch den Bund bedingte Vorreiterrolle meines ...

Im Spätsommer sollen die Glocken wieder läuten

Kirchturm in Niederbieber wird saniert – Kirchbauverein unterstützt mit ...

Wertstoffhöfe bleiben am 26. Januar geschlossen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, bleiben am Samstag 26. Januar 2019 die kreiseigenen ...

POL-PDNR: Neuwied; Verkehrsunfall mit Personenschaden

2019-01-09T10:20:22 Neuwied (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag gegen 13:55 Uhr befuhren ein 47 jähriger und ein 23 ...

Neues Jahr – neue Museumsleitung:

Marcus Coesfeld übernimmt die Museumsleitung von MONREPOS
Neuwied. Seit Dezember hat MONREPOS Archäologisches ...

Einstellungen

Druckbare Version

20 User online

Mittwoch, 16. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied