Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 1 Minute

Kreuzung Blocker und Lindenstraße wird Ende September fertig

Sonstige Nachrichten

Schwierige Arbeiten – Alte Daten machten Probleme: Mehrere Leitungen mussten verlegt werden

Neuwied. Die Bauarbeiten für das große Schachtbauwerk in der Kreuzung Blocker Straße/Lindenstraße werden Ende September abgeschlossen sein. Wie die Stadtwerke Neuwied (SWN) mitteilen, wird der dritte Bauabschnitt in der Lindenstraße bis zum Stichweg bis Karneval fertig.

Mehrere Tonnen schwer, mehrere Meter lang, breit und hoch: Das Schachtbauwerk in der Kreuzung Blocker und Lindenstraße forderte die Bauarbeiter nicht nur bei der Lieferung.

Gut 650 Meter lang ist die Lindenstraße in Heimbach-Weis, wo SWN und SBN die Gas- und Wasserleitungen, Kanal und Straßenbeleuchtung erneuern. Der tonnenschwere und mehrere Meter breite, hohe und tiefe Schachtbau war im Juli mit einem Lastkran angeliefert worden. Doch das Problem: alte und ungenaue Daten. „Die heutigen digitalen Messgeräte arbeiten auf den Millimeter genau. Wir müssen uns aber, wie auch in diesem Fall, auf teilweise jahrzehntealte Pläne stützen, die mal mehr, mal weniger vom tatsächlichen Verlauf der Leitungen abweichen“, erklärt Selina Flöck von den SWN.
In der Kreuzung war die Abweichung zu groß. Und das gleich mehrfach. Zunächst musste eine Gasleitung umgelegt werden, die in der Trasse des Schachts lag. Der Schacht selbst war, um zügig die Kreuzung wieder freizugeben, als Fertigbauwerk angeliefert worden, wie Flöck erklärt: „Wir mussten dennoch die Zu- und Abläufe anpassen. Das kostet Zeit.“ Zeit kostete zudem eine Wasserleitung, die umgelegt werden musste: „Selbst wenn es nur kurze Stücke sind, ist eine Wasserprobe nötig. Das ist eine weitere Verzögerung.“ Zudem wurde ein alter, nicht mehr benutzter Kanal entdeckt: „Der muss raus oder verdichtet werden, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Straßendecke sich irgendwann absenkt.“ Das ist nicht nur für Anwohner und Anlieger, sondern auch für die Bauleiter und ausführenden Firmen nervig, sagt Selina Flöck: „Du kannst noch so gut planen: Wenn die Daten nicht stimmen, dann gibt es Probleme.“
Aktuell beginnen die Kanalarbeiten für die Lindenstraße. Diese sollen bis Karneval fertig sein. Dazu müssen nicht nur die alten Daten korrekt sein - sondern auch das Wetter mitspielen.

Nachrichten aus Neuwied

new: 14.11.2018 L 264 am 24.11.2018 voll gesperrt

Am Samstag, 24.11.2018, findet im Revier Urbach II in der Zeit von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Drückjagd statt. ...

new: 13.11.2018 Christiane Brauer erhielt RKK-Verdienstmedaille

Wie überraschend doch ein Mitgliederkaffeekränzchen sein kann, hat zu Beginn der neuen Karnevalssession Christiane Brauer aus Asbach erfahren. Sie war ...

new: 13.11.2018 Seminar für Pflege- und Betreuungskräfte sowie Angehörige

Musik bietet Zugang zu dementiell erkrankten Menschen Weiteres Seminar findet am 24. November statt Musik kann als ...

new: 13.11.2018 Bürger sind mit Bauamts-Service zufrieden

Außenstelle der Neuwieder Bauaufsicht in der Verbandsgemeinde Asbach Landrat Achim Hallerbach und Baudezernent Michael Mahlert haben sich vor Ort vom ...

new: 13.11.2018 Wöchentliche Leerung der Biotonne endet am 26. November

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, beginnt in Kürze der Winterabfuhrrhythmus für die ...

new: 13.11.2018 Bund gibt Waldbesitzern 25 Millionen an Dürrehilfen

Erwin Rüddel: „Entschädigungshilfen müssen auch im Wahlkreis ankommen“ Kreisgebiet. ...

Interkommunale Zusammenarbeit jetzt auch beim Restmüll

Abfallzweckverband entsorgt künftig rund 10.000 Tonnen Abfall in Linkenbach (LK Neuwied) Region. Vier Gebietskörperschaften, zwei Unterschriften, ...

Planungsdezernent Michael Mahlert zieht positive Förderbilanz für 2018

Schwerpunktthema „Innenentwicklung“ hat zentrale Bedeutung für eine zukunftsorientierte Dorfentwicklung Der Erste Kreisbeigeordnete Michael ...

Blank: „Der Kunstrasenplatz muss für 2020 klares Ziel bleiben“

CDU Heimbach-Weis freut sich über Unterstützung der SPD Heimbach-Weis. „Wir freuen uns sehr, dass die SPD in ...

Stadt informiert Bürger über Zukunft der Deichkrone

Ziel: Gebäude in exponierter Lage wieder mit Leben füllen Die älteren Neuwieder haben sie noch in Erinnerung als Ort der feinen Küche, ...

220 Kinder wachsen bei Pflegeeltern auf

Seminar der Jugendämter bot interessante Einblicke Im Amalie-Raiffeisen-Saal der VHS Neuwied trafen sich Pflegeeltern und -kinder, Fachkräfte des ...

Wem gehören die entlaufenen Zwergziegen?

Acht Zwergziegen wurden am 02. November freilaufend in Rauenhahn (Ortsteil der Ortsgemeinde Asbach) durch die Polizeiinspektion ...

POL-PDNR: Betrügerische Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

2018-11-09T07:53:54 Dienstbezirk der Polizei Linz (ots) - Die Polizei Linz/Rh. verzeichnet derzeit eine steigende Anzahl von ...

Hahn: Bei Zweifel an korrekter Funktion SUEZ-Werk sofort dicht machen

Pressemeldung Martin Hahn & Conrad Lunar SGD Auflage kann nur ein erster Schritt sein – weitere Untersuchungen gefordert Die beiden Initiatoren ...

Freundeskreis der Isenburg e.V. erhält vom Bund 100.000 Euro

Erwin Rüddel: „13 Jahre ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus!“ Isenburg. „Jetzt ist es amtlich: der ehrenamtlich tätige ...

„Gold am Bande“ für karnevalistisches Urgestein

Egon „Charlie“ Braun von der Karnevalsgesellschaft Unkel 1930 e.V. ist seit fünfeinhalb Jahrzehnten aktiver Karnevalist. Ihn aufgrund dessen ...

Dank Einsatz der Väter Spielmöglichkeiten erweitert

Erfolgreich verlief eine Aktion an der Heddesdorfer Kinderburg, bei der die Väter besonders gefordert waren. Die Burg-Mädchen und -Jungen hatten sich ...

VHS Neuwied unterstützt Kollegen aus dem Kreis

Dank Kooperation gemeinsamer Integrationskurs Premiere geglückt: Erstmals haben die städtische Volkshochschule und die Kreis-Volkshochschule einen ...

Einstellungen

Druckbare Version

19 User online

Mittwoch, 14. November 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied