Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 5 Minuten

Kulturschaffende aus ganz Rheinland-Pfalz in der Neuwieder Kulturkurkippel

Stadt Neuwied

Kulturschaffende aus ganz Rheinland-Pfalz treffen sich in der Neuwieder Kulturkuppel

Sichtlich stolz begrüßte der Künstlerische Leiter Oliver Grabus über 50 Kulturvertreter aus ganz Rheinland-Pfalz, die es trotz Schneefalls nach Neuwied geschafft haben. Hintergrund war das jährliche Treffen der FSJ-Einsatzstellen, zu dem das Kulturbüro Rheinland-Pfalz eingeladen hat.
„Normalerweise mussten wir als FSJ-Einsatzstelle in der Vergangenheit nach Mainz, Speyer oder Kaiserslautern fahren. Daher war es toll, dass das Treffen nun auch mal in Neuwied stattfinden konnte. Das zeigt, dass wir als Einsatzstelle sehr ernst genommen werden", so Grabus. "Viele FSJler beenden ihr FSJ vorzeitig, nicht so bei uns. Bei uns haben bisher alle sieben FSJler seit 2014 ihr FSJ mit Bravour beendet. Darüber hinaus sind viele von ihnen dem Verein beigetreten und bringen sich in den verschiedenen Vereinsgremien ein oder wurden als Mitarbeiter bei Chamäleon übernommen. Wir haben ein tolles Arbeitsklima, wir fördern und fordern diese junge Menschen. Sie brauchen Anleitung, Unterstützung, aber vor allem Vertrauen. So identifizieren Sie sich auch hinterher noch mit Ihrem Arbeitgeber“, erklärt Grabus stolz.

2014 war die Situation noch viel überschaubarer, als Theresa Erlemann das erste FSJ absolvierte. „Ich erinnere mich, dass alles in der Kulturkuppel irgendwie im Aufbau war. Es gab noch keine Strukturen. Das fand ich unglaublich spannend. Die erste Mission „Doppelagent“ des Live Escape Games 66 Minuten war mein FSJ-Projekt, das mir Chamäleon und vor allem Oliver ermöglichte. Ich habe Spuren hinterlassen, das finde ich großartig. Heute studiere ich Kulturwissenschaften und lebe leider nicht mehr in Neuwied, aber ich bin immer noch Mitglied in meinem Verein“, erzählt Theresa Erlemann.

Und so geht es auch der Ex-FSJlerin Jamila Boukhers, die ihr FSJ vor einem Jahr beendete und heute in Hamburg Schauspiel studiert. „Oliver hat mich schauspielerisch massiv gefordert. Das war schon eine Wahnsinnschance, dass er mich in HAIR im Schlosstheater Neuwied in einer Hauptrolle als Jeannie auf die Bühne gestellt hat. Darüber hinaus hat er mich auf das Vorsprechen für die Schauspielschule vorbereitet und ich bin nach wie vor Mitglied“, resümiert Jamila Boukhers aus Bendorf.
Die ehemalige FSJlerin Luisa Kranz bringt Betreuer Oliver Grabus sogar wieder auf die Schulbank. Luisa zog aus Mainz nach Neuwied. „Wir waren sehr zufrieden mit Luisa und sie war unglaublich glücklich hier. Sie wollte eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton machen, fand aber hier in der Region keinen Ausbildungsplatz." Grabus kontaktierte prompt den Vorstand sowie die IHK und machte das Undenkbare möglich: Chamäleon wurde Ausbildungsbetrieb. „Ich habe mein Leben lang Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen ausgebildet. Vier Jahre als Ausbilder bei der Bundeswehr, als Tanz- und Schauspiellehrer oder als EDV-Dozent“, so Grabus. „Trotzdem muss ich in diesem speziellen Fall für die IHK den Ausbilderschein machen.“ Die Kosten im vierstelligen Bereich nimmt der Verein gerne auf sich, denn mit Luisa behält er eine extrem engagierte Mitarbeiterin im Team.

All dies hatte das FSJ-Kulturbüro dazu bewogen, sich auch beim Einsatzstellentreffen mit der Frage zu beschäftigen, wie ein geleistetes FSJ das Leben der jungen Menschen beeinflusst. Zu Beginn las Moka Biss vom FSJ-Kulturbüro in Lahnstein einen rührenden Brief eines FSJlers vor, in dem er beschrieb, wie das FSJ sein Leben verändert hatte. Der FSJ-Koordinatorin Annika Esser war es daher auch ein besonderes Anliegen, dass Maurice Weller, der aktuelle FSJler bei Chamäleon, einen eigenen Vortrag vor den Kulturschaffenden hält. Maurice wollte eigentlich nur 6 Monate bei Chamäleon bleiben, um die Zeit bis zum Studium zu überbrücken. „Ich wurde so herzlich in die Chamäleon-Familie aufgenommen, und Herr Grabus hat mich unglaublich gefördert, dass ich dem Verein beigetreten bin und mein FSJ auf 13 Monate verlängert habe", erzählte Maurice den Einsatzstellenleitern selbstbewusst auf der Bühne und stellte sein Projekt "Schattenjagd" vor, das er gemeinsam mit Grabus entwickelte und das die Teilnehmer nach Abschluss testen durften. „Ich bin sehr froh, hier gelandet zu sein und habe das Glück, nach meinem FSJ ab April diesen Jahres weiterhin im Nebenjob bei Chamäleon arbeiten zu können.“ Maurice wird dem Verein als Vollzeitkraft fehlen, aber immerhin bleibt er teilweise erhalten und wird ersetzt durch seine tolle Nachfolgerin Jeanne Hierse, die die Mission „Enter the bar“ mitentwickelt hat und bei „Die geheimnisvolle Spieluhr“, dem aktuellen Familienmusical des Vereins, mit auf der Bühne stehen wird.

Einsatzstellenleiter bereiten sich auf die Schattenjagd vor


Nach vielen Vorträgen auf der Bühne der Kulturkuppel bedankte sich Annika Esser beim Chamäleon-Team für die tolle Durchführung der Veranstaltung, was mit tosendem Applaus der Einsatzstellenleiter honoriert wurde. Grabus zeigt sich zufrieden. „Wir konnten uns hier in Neuwied als TOP FSJ-Destination präsentieren und als Theaterverein, Freizeitbetreiber und Arbeitgeber überzeugen. Unter anderem war das Theater Koblenz, das Staatstheater Mainz, die Städtische Bühne Lahnstein und das Stadtmarketing Koblenz bzw. Neuwied vor Ort. Das war ein toller Tag“.

v.l. FSJ Maurice Weller, Storemanagerin Tanja Irmgartz mit Storedog Lumi, Oliver Grabus, FSJ- eanne Hierse, Azubi Luisa Kranz

v.l. v. Chamäleon Maurice Weller, Tanja Irmgartz, Luisa Kranz, Oliver Grabus und vom FSJ Kulturbüro RLP Phillip Meyer, Noka Biss, Annika Esser und Urbanczyk

Weitere Teilnehmer waren u.a.:
Tuchfabrik Trier e.V.
Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz / OK54 Koblenz
vhs im Weiterbildungszentrum Ingelheim
Koblenz-Stadtmarketing GmbH
Internationaler Bund Süd-West gGmbH
Gutenberg-Museum Mainz
Theater im Pfalzbau Ludwigshafen
Eifelmuseum Mayen
Hachenburger Kulturzeit
Stadthalle Betzdorf
Staatstheater Mainz
Städtische Bühne Lahnstein
Barmherzige Brüder Saffig
Historisches Museum der Pfalz Speyer
JUKZ Lahnstein
Öffentliche Bücherei Mainz - Anna Seghers
Naturhistorisches Museum Mainz
Theater Koblenz
Nibelungenmuseum Worms
Ludwig Museum Koblenz
Offene Kreativ-Werkstatt Bad Dürkheim
Kunstwerkstatt Bad Kreuznach
Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP - Landesmuseum Koblenz
Generaldirektion Kulturelles Erbe RLP - Burgen, Schlösser, Altertümer

Nachrichten aus Neuwied

new: 14.12.2018 Auch im Winter schmücken Blumen die Laternen

Netzwerk Innenstadt setzt optische Akzente – Neue Bänke 21 Blumenkörbe erblühten in den warmen Monaten des Jahres in der Neuwieder ...

new: 14.12.2018 Seniorenbeirat informiert sich im Haus Weißer Berg

Mit Besuch in der AWO-Einrichtung endet Reihe des Gremiums Mit dem Besuch der Einrichtung für Senioren auf dem Weißen Berg beendete der ...

new: 14.12.2018 Oberbieberer Vereine freuen sich über neue Turnhallen-Küche

Die Turnhalle der Friedrich-Ebert-Grundschule in Neuwied-Oberbieber ist ein wahrer Alleskönner: Sportlich von der Schule, verschiedenen Abteilungen des VfL ...

new: 13.12.2018 Änderung von Abfuhrtagen zum Jahresbeginn

Zusatzleerung blaue Tonnen am 5. Januar 2019 in Oberbieber und ...

new: 13.12.2018 Tierisch Freude schenken - Die besondere Geschenkidee

Wer noch eine besondere Geschenkidee zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen sucht, wird im  Zoo Neuwied schnell fündig. So zum Beispiel im ...

Deichförderverein: Vorstand einstimmig wiedergewählt

Rund 2400 Besucher jährlich besuchen das Informationszentrum Oberbürgermeister Jan Einig als Vorstandsvorsitzender des Deichfördervereins ...

Regionalladen-Gemeinschaftsprojekt startet ersten Testlauf

Bei Amalie schöne Regionalprodukte einkaufen Stadt und Landkreis Neuwied präsentieren sich gemeinsam auf Neuwieder Knuspermarkt Das ...

Der Freizeitplaner 2019 ist ab Mitte Januar erhältlich

Wie auch in den vergangenen Jahren bringen die Kreisjugendpflege des Landkreises und das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied, in gemeinsamer Regie, ...

Kandidaten für Sportlerehrung melden

Stadt Neuwied zeichnet wieder besondere Leistungen aus Die Stadt Neuwied würdigt auch in diesem Jahr wieder die ...

Kreis-Migrationsbeirat tagt in Puderbach

Situation geflüchteter Menschen in der VG Puderbach und Asylwesen im Kreis bilden thematische Schwerpunkte Zu seiner letzten Sitzung des Jahres traf ...

Oberbürgermeister Einig zieht am 23. Dezember das Gewinnerlos

Noch steht er in der großen Schneekugel auf dem Luisenplatz, doch am Sonntag, 23. Dezember, wird feststehen, wer den dort ...

Trotz Wasserschaden: Kita Rheintalweg bleibt geöffnet

Erzieherinnen und Kinder reagieren flexibel auf Problemlage Ein Wasserschaden in der Kindertagesstätte am Rheintalweg ...

Ross folgt Bauer: Löschzug Stadt Neuwied hat neue Führung

Wechsel bei der Feuerwehr: Der Löschzug Stadt Neuwied hat eine neue Führung. Nach dem Wegzug von Florian Bauer ...

Selbst in Österreich abgeholt: Pfadfinder bringen Friedenslicht zum Adventsfenst

Am Freitag, 21. Dezember, bieten die Pfadfinder vom Stamm St. Bonifatius am Oberbieberer Pfadfinderhaus in der Grafenwiese 100 ...

Bürgerbüro nachmittags geschlossen

Am Mittwoch, 12. Dezember findet nachmittags die jährliche Personalversammlung der Kreisverwaltung Neuwied statt. Es ist ...

Änderung der Müllabfuhr wegen Weihnachten und Neujahr

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, wird die Müllabfuhr wegen Weihnachten und Neujahr ...

„In großer Geschlossenheit nach vorne schauen!“

Positiv ist die Stimmung der CDU-Delegierten und CDU-Mitglieder die beim CDU-Bundesparteitag in Hamburg zugegen waren. „Die Bundesvorsitzenden- und ...

Kfz-Zulassungsstelle in Dierdorf am 27.12. geschlossen

Die Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf hat in der Woche nach Weihnachten geschlossen. Somit bleibt auch die Außenstelle ...

Einstellungen

Druckbare Version

10 User online

Samstag, 15. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied