Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Land will keine eigenen Finanzmittel aus dem Landeshaushalt beisteuern

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach: Haltung des Landes schwächt den ländlichen Raum

Harte Kritik an den geplanten Änderungen des Landes Rheinland-Pfalz im Finanzausgleich zwischen den Kommunen kommt aus dem Neuwieder Kreishaus. Landrat Achim Hallerbach äußerte hierüber im Rahmen der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses deutlich seinen Unmut: „Das Land steuert bei den geplanten Änderungen keine eigenen Finanzmittel aus dem Landeshaushalt bei. An der vorgesehenen Umschichtung kann der Landkreis Neuwied nach jetzigem Stand mit keinen weiteren Zuwächsen von Finanzzuweisungen rechnen. Im Gegenteil ist damit zu rechnen, dass der Landkreis Neuwied rd. 1,3 Mio. Euro jährlich aus dem Härteausgleich, der abgeschafft werden soll, verliert.“

 

Das Land Rheinland-Pfalz beabsichtigt Änderungen beim kommunalen Finanzausgleich (KFA) rückwirkend vom 01. Januar 2018 vorzunehmen. Diese Änderungen würden zu deutlichen finanziellen Umschichtungen zwischen dem Landkreisbereich (einschl. kreisangehöriger Städte, Verbands- und Ortsgemeinden) und den kreisfreien Städten führen. So sehen die Pläne des Landes jetzt vor, die Verteilungsstrukturen im KFA schwerpunktmäßig zugunsten der kreisfreien Städte zu verändern. Diese Umschichtungen werden aber ausschließlich von den Kommunen selbst finanziert. Für 2018 hat das Land bisher rd. 133,2 Mio. Euro an Schlüsselzuweisungen für die Kommunen einbehalten und noch nicht verteilt.

Hätte das Land die in Rede stehende Summe von rd. 133 Mio. Euro nach dem bisher geltenden Recht verteilt, hätte der Landkreis Neuwied 2018 weitere 5,7 Mio. Euro an Schlüsselzuweisungen B 2 erhalten, die wir jetzt verlieren, und damit zu den deutlichen Verlierern in RLP gehören. Damit hätten wir insbesondere die hohen Liquiditätsbestände nochmals deutlich - insgesamt dann um rd. 14 Mio. Euro - abbauen können.“

Und Hallerbach ergänzt: „Wir wären damit zumindest ansatzweise in die Lage versetzt worden, beispielsweise auch Unterhaltungsrückstände beim Schul- und Straßenbau bzw. Optimierungen beim ÖPNV vornehmen zu können. Aber durch die derzeitige Haltung raubt uns das Land weitere Spielräume und gewährt uns nicht die Mittel, die wir zur Bewältigung unserer Aufgaben benötigten.“

Hallerbach ist der Auffassung, dass nur durch eine Umverteilung im bestehenden System die Finanzmisere der Kommunen nicht gelöst werden kann. Trotz der mit der Reform des Finanzausgleiches 2014 eingeleiteten Maßnahmen sei keine wesentliche Verbesserung festzustellen. „Nur aufgrund der gestiegenen Steuerkraft, hohen Bundeszuweisungen und niedrigem Zinsniveau kann der Landkreis Neuwied aktuell seinen Haushalt ausgleichen. Den Gemeinden, Städte und vor allem den Landkreisen fehlen weiterhin Finanzmittel zum dringend notwendigen Schuldenabbau.

Konkrete Kritikpunkte des Landrats sind: „Das Land steuert bei den geplanten Änderungen keine eigenen Finanzmittel aus dem Landeshaushalt bei. Das Land hat auf Grund der sehr guten Wirtschaftslage und sprudelnden Steuereinnahmen einen Überschuss von 900 Millionen Euro, der zu 100 Prozent nunmehr beim Land verbleiben soll. Obwohl wir jährliche Steigerungen von 7 bis 8 Prozent im Sozialbereich haben, erfolgt dafür auch weiterhin kein Ausgleich. Bundespräsident Steinmeier fordert und die GroKo-Verhandlungen setzen Akzente für den Ausbau des ländlichen Raumes. Die Landesregierung redet von der „Stärkung des ländlichen Raumes“, aber sie handeln völlig konträr. Die Landesregierung nimmt künftig das Geld aus dem ländlichen Raum und schiebt es in die großen Städte. Damit wird der ländliche Raum klar und deutlich geschwächt.“

„Zusammenfassend müssen die vorgesehenen Änderungen in Gänze abgelehnt werden. Das Land ist aufgefordert eigene Finanzmittel aus dem Landeshaushalt bei der angestrebten KFA Reform einzusetzen“, so Hallerbach abschließend.

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.10.2018 Arzthelferinnen profitieren von Gesundheitstag

Bad Hönningen, 16. Oktober 2018 – Einen Gesundheitstag der besonderen Art haben Arzthelferinnen aus dem Landkreis Neuwied erlebt. Die Krankenkasse ...

new: 17.10.2018 Mit dem Seniorenbeirat die Villa Musica erkundet

Schlossführung und Probenbesuch in der Villa Musica: Das waren die zwei Programmpunkte eines Ausflugs, zu dem der städtische Seniorenbeirat eingeladen ...

new: 17.10.2018 POL-PDNR: Schwerer Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl

2018-10-17T15:04:05 Linz am Rhein (ots) - Am 17.10.2018 gegen 12:00 Uhr befuhr der 77 jährige Unfallverursacher die B 42 ...

new: 17.10.2018 Standesamt: Am 31. Oktober keine Beurkundungen möglich

Wegen landesweit umfangreicher EDV-Arbeiten kann das Standesamt der Stadt Neuwied am Mittwoch, 31. Oktober, während der ...

new: 17.10.2018 „Fundus“ der Museumstraße: Viele Leitungen, die in keinen Plänen sind

Woher kommen, wohin führen die Leitungen? Suche kostet Zeit Neuwied. Gas, Wasser, Strom, Kanal und Hausanschlüsse. Die Versorgungsleitungen in der ...

new: 17.10.2018 Ausgezeichnet schwitzen: Deichwelle bleibt weiter in der Premiumklasse

Deutscher Sauna Bund gibt der Saunalandschaft erneut fünf Sterne
Neuwied. Die Saunalandschaft der Deichwelle bleibt ...

new: 17.10.2018 Schmale Straßen: Arbeiter und Anwohner arrangieren sich

SWN achten beim Leitungsbau darauf, dass Einschränkungen möglichst gering sind Neuwied. Baustellen sind fast immer mit Einschränkungen ...

new: 16.10.2018 POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung;

Gefälschtes Kennzeichensiegel deckt gleich mehrere Straftaten auf
2018-10-16T10:10:33 Neuwied (ots) - Ein 45 ...

IG Metall ehrt langjährige Mitglieder

Neuwied, 12. Oktober. Die IG Metall Neuwied ehrte in einer Feierstunde am 12. Oktober im foodhotel in Neuwied langjährige Mitglieder. Insgesamt wurden 212 ...

Novum auf Stadt- und Kreisebene

Gemeinsame Sitzung der Vorstände von Stadt und Kreis Neuwied Novum auf Stadt- und Kreisebene: Kürzlich fand eine erste gemeinsame Sitzung der ...

Neues Heimat-Jahrbuch 2019 erschienen

Präsentation auf Schloss Arenfels in Bad Hönningen Das Heimat-Jahrbuch 2019 des Landkreises Neuwied ist erschienen. Landrat Achim Hallerbach ...

Verlegung der Müllabfuhr wegen Allerheiligen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr von Donnerstag, 1. ...

Regionale Holzvermarktung soll neue Strukturen erhalten

Rheinland-Pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken und der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach eröffneten Fachtagung Holzvermarktung: ...

• Sie fragen, wir antworten -- Silver Surfer Computer Club – Sicher im Netz

Die ältere Generation hat das Internet für sich entdeckt und das aus gutem Grund - soziale Medien für Senioren, Online Shopping, medizinische ...

„Kinderplanet“ lud zum Familientag ins Brexbachtal

Beste Stimmung am Brexbach: „Ich durfte mit meinem selbst gebauten Boot in den Fluss gehen. Das hat mir am besten gefallen“, erzählt der ...

Gesundheitskonferenz befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen

 Gesundheitskonferenz des Landkreises befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen Kreis Neuwied – „Rund 20 bis 30 Prozent der ...

Fairer Handel, Konsumkritik und regionale Produkte

Informativer Rundgang durch Neuwied mit vier Stationen Die lokale Vermarktung von Lebensmitteln: Das war ein Themenschwerpunkt des ersten konsumkritischen ...

Rommersdorfer Kinder entspannen jetzt auf dem Waldsofa

Schon seit einem Jahr gehen die Älteren der Kindertagesstätte Rommersdorf einmal wöchentlich in den nahegelegenen Heimbacher Wald, erkunden dort ...

Einstellungen

Druckbare Version

10 User online

Donnerstag, 18. Oktober 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied