Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Mit Rasern in Neuwied muss Schluss sein

Stadt Neuwied

CDU-Stadtratsfraktion regt verkehrsberuhigende Maßnahmen im gesamten „City-Ring“ (Marktstraße,  Schlossstraße, Kirchstraße) und  Kommunalisierung der Geschwindigkeitsüberwachung an

Neuwied. Anwohner und Gewerbetreibende des sog. City-Ringes (Marktstraße, Schlossstraße, Kirchstraße, Hermannstraße) in der Neuwieder Innenstadt beklagen sich seit Jahren über Raser, rücksichtlose Autofahrer, wildes Parken und sogar stattfindende Autorennen. „Der Ausbau der Marktstraße ist ein Gewinn für die Innenstadt, das bestätigen auch die ansässigen Geschäftsleute. Jetzt muss aber auch endlich eine Lösung für das Raser-Problem rund um die Fußgängerzone her“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende der CDU-Innenstadt, Georg Schuhen.
Bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen handelt es sich nicht um Einzelfälle.

Die CDU-Stadtratsfraktion fordert von der Stadtverwaltung jetzt konkrete Vorschläge für bauliche Maßnahmen zur Reduzierung der Geschwindigkeit. „Tempo-30-Schilder scheinen ihren Zweck leider nicht zu erfüllen und daher wollen wir von den Fachleuten wissen, welche gezielten baulichen Maßnahmen sich mit wenig Aufwand realisieren lassen“, so Fraktionsvorsitzender Martin Hahn, der dabei an Aufpflasterungen oder Fahrbahnschwellen denkt. „In den ursprünglichen Planungen zur Neugestaltung der Marktstraße, aber auch in den anderen genannten Straßen des „City-Ringes“, haben solche Ideen keine Berücksichtigung gefunden, aber die Problematik ist akut und dann müssen wir eben jetzt nachjustieren“, erklärt Martin Hahn. „Wir werden nicht abwarten bis Personen zu Schaden kommen, wir wollen und werden jetzt konkret im Sinne der Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern handeln“, so auch Georg Schuhen.

Kommunale Geschwindigkeitskontrollen
Zweiter entscheidender Schritt ist die Übernahme der Geschwindigkeitskontrollen für die Stadt Neuwied. Denn nicht nur in der Neuwieder City sind Geschwindigkeitsüberschreitungen ein Thema.  Bislang liegt die Verantwortung für die Kontrollen von Tempolimits in der Stadt bei der Polizei. „Der Stadtrat kann die Einführung der kommunalen Geschwindigkeitskontrollen beschließen“, erklärt Fraktionschef Martin Hahn und sagt weiter: „Unsere Fraktion ist fest entschlossen, die notwendigen personellen Ressourcen im Neuwieder Ordnungsamt zu schaffen, um mehr Sicherheit in unserer Stadt zu gewährleisten.“ Hahn entkräftet auch die Vorstellung von sprudelnden Einnahmequellen aus den Bußgeldern, denn durch die Verstärkung im Ordnungsamt werde daraus eher ein Nullsummenspiel. „Wir wollen niemanden Abzocken, sondern für mehr Sicherheit auf Neuwieds Straßen sorgen“, unterstreicht der Fraktionsvorsitzende. Der Polizei Neuwied sei an dieser Stelle kein Vorwurf zu machen, denn aus den gemeinsamen Gesprächen sei deutlich geworden, dass die Polizei dabei personell auch an ihre Grenzen komme.    
Wenn die Stadt Neuwied selbst für die Überprüfung der Tempolimits zuständig sei, könne auch vor Schulen und Kindergärten gezielter die Geschwindigkeit überprüft werden. „Verkehrssicherheit und Rücksicht im Straßenverkehr wird eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe bleiben, doch an vielen Stellen hilft keine reine Sensibilisierung, sondern es erfordert auch vielerorts in unserem Stadtgebiet klare Zeichen“, gibt Martin Hahn zu bedenken.

Kontrollen als erster Schritt
Bis zu einer Realisierung konkreter Maßnahmen sowie weiteren Beschlüssen seitens der Politik, sei für die CDU-Stadtratsfraktion klar, dass eine konsequente Kontrolle seitens des Ordnungsamtes und der Polizei in den akut betroffenen Straßen sowie Bereichen erfolgen müsse. „Geschwindigkeitsmessungen und Parkkontrollen zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten können dabei nur immer wieder wiederholt werden, damit den Verkehrssündern klar wird, dass ein solches Verhalten in Neuwied nicht toleriert wird und auch teuer werden kann“, richtet Fraktionsvorsitzender Martin Hahn nochmals seinen Appell zur Mithilfe an Ordnungsamt sowie Polizei Neuwied.             

Mit Rasern in Neuwied muss Schluss sein

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 15.02.2020 POL-PDNR: Alkoholisierter PKW-Fahrer im Bach festgefahren

2020-02-15T10:55:25 Dierdorf (ots) - Am frühen Samstagmorgen wurde die PI Straßenhaus zu einem im Bach ...

new: 15.02.2020 Neue Workshops ab März im Big House

Das Neuwieder Jugendzentrum Big House bietet ab März wieder Workshops in den Bereichen Theater, Tanz, Kickboxen und Musik ...

new: 15.02.2020 Schokoladige Backrezepte gesucht

Die Vorfreude steigt, denn die chocolART, das Schokoladenfestival, kehrt am letzten Märzwochenende nach Neuwied ...

new: 15.02.2020 Närrisches Feuerwerk beim Seniorenkarneval in Irlich

Ein närrisches Feuerwerk erlebten die Besucherinnen und Besucher beim Seniorenkarneval in Irlich. Musik, Tanz und ...

Erster Infostand im neuen Jahr

In der Neuwieder Fußgängerzone auf dem Luisenplatz ist am kommenden Samstag, dem 15. Februar, die örtliche ...

POL-PDNR: Körperverletzung zum Nachteil eines Radfahrers

2020-02-13T14:27:36 Neuwied-Leutesdorf (ots) - Am Donnerstag, 06.02.2020, gegen 13:00 Uhr wurde ein 65 jähriger ...

Kreisentscheid des 61. Vorlesewettbewerbs:

18 Teilnehmer aus Stadt und Kreis Neuwied stellten ihre Lese-Fitness unter Beweis Sieger wurde Luis Neufeld vom Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf   Luis ...

Elterncafé der Kita Wunderland feiert chinesisches Neujahrsfest

Von Irlich nach China führte eine kulinarische Reise das Elterncafé der städtischen Kita Wunderland. Schon bei ...

Neue Chancen für Direktvermarkter

Achim Hallerbach: regionale Wirtschaftskreisläufe schaffen Mehrwert   Die Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe, der Aufbau eines ...

„Kuscheln“ unter Tieren: Warum ist Fell- und Gefiederpflege so wichtig?

Schimpansen widmen sich gerne und ausgiebig der gegenseitigen Fellpflege, aber nicht nur von den Menschenaffen ist dieses Verhalten bekannt. Auch Papageien, ...

Karneval und Jugendschutz gehen Hand in Hand

KiJub verteilt Broschüre zum Kinder- und Jugendschutz  Die „tollen Tage“ stehen vor der Tür - mit Kappensitzungen, ...

Baumfällarbeiten: Kreisstraße vorübergehend gesperrt

Auf der Kreisstraße 107, die von Melsbach nach Altwied führt, stehen ab dem 2. März Baumfällarbeiten an. ...

VfL Waldbreitbach kommt zusammen

Waldbreitbach – Die Jahreshauptversammlung des VfL Waldbreitbach findet am Freitag, 6. März um 18.30 Uhr, im Hotel „Zur Post“ (Neuwieder ...

POL-PDNR: Erfreuliches Ergebnis bei "Testkäufen"

2020-02-11T14:15:31 Dienstgebiet Polizei Straßenhaus (ots) - Durch einen jugendlichen Auszubildenden der Polizei wurden ...

POL-PDNR: Sonderkontrolle der Drogenkontrollgruppe der PI Neuwied

2020-02-10T23:10:52 Neuwied (ots) - Am 10.02.2020 führten Beamte der Polizei Neuwied vom Nachmittag bis in die frühen ...

POL-PDNR: Sturmbedingte Ereignisse im Bereich der PI Neuwied am Dienstagmorgen

2020-02-11T05:31:07 Neuwied (ots) - a) umgestürzte Bäume 00:25 h - B 42, FR Bendorf, Höhe Engers 00:26 h - B ...

Jugendschutz an Karneval im Landkreis Neuwied

Landrat Hallerbach: Vorbildfunktion ist wichtiger Faktor in der Karnevalszeit   Fastnacht, Fasching, Karneval. Unter ...

POL-PDNR: Gefährliches Bremsmanöver durch orangefarbenen Pritschenwagen

2020-02-11T13:03:17 Neuwied (ots) - Am Dienstagmorgen, gegen 07.30 h, befuhr ein orangefarbener Pritschenwagen die B 42 aus ...

Einstellungen

Druckbare Version

11 User online

Montag, 17. Februar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied