Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Neue Kita-Plätze für Windhagen

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach freut sich über zukunftsweisende Entscheidung der Gemeinde

Erweitertes „Spatzennest“ bietet Platz für 90 Kinder

Kreis Neuwied – Bis zu 90 kleine „Spatzen“ flattern demnächst um und in das Windhagener „Nest“. So viele Plätze bietet die Kommunale Kindertagesstätte „Spatzennest“ nämlich seit der Erweiterung um eine 5. Gruppe. Zur feierlichen Einweihung hatte Ortsbürgermeister Josef Rüddel viele Gäste nach Windhagen eingeladen:  U.a. Nachbarn, Architekten, Vertreter der bauausführenden Firmen, Mitglieder des Ortsgemeinderates,  Bürgermeister Michael Christ und Landrat Achim Hallerbach waren gekommen. Sie alle konnten sich ein Bild davon machen, wie lebendig es seit Eröffnung der neuen Gruppe im Spatzennest zugeht.

Zur feierlichen Einweihung der Kommunalen Kindertagesstätte „Spatzennest“ hatte Ortsbürgermeister Josef Rüddel (Bildmitte) viele Gäste nach Windhagen eingeladen:  U.a. Nachbarn, Architekten, Vertreter der bauausführenden Firmen, Mitglieder des Ortsgemeinderates,  Bürgermeister Michael Christ und Landrat Achim Hallerbach waren gekommen. Sie alle konnten sich ein Bild davon machen, wie lebendig es seit Eröffnung der neuen Gruppe im Spatzennest zugeht.

Mit den neuen, hell und freundlich gestalteten Räumen ist das Angebot des Spatzennestes noch kompletter geworden. Bis zu 90 Kinder, davon maximal 30 unter Dreijährige, werden Kita-Leiterin Susanne Bullwinkel und ihr Team täglich betreuen. Die meisten von ihnen – bis zu 70 Kinder  - sogar ganztags.

„Wir haben festgestellt, dass der Druck auf die Kita-Plätze in unserer Gemeinde stärker wurde und uns zu der Erweiterung des Spatzennestes entschlossen, bevor es richtig eng wird und wir einigen Kindern vielleicht keinen Platz mehr hätten anbieten können“, beschreibt der 1. Ortsbeigeordnete Martin Buchholz die vorausschauende Intention des Windhagener Rates zur Erweiterung des Spatzennestes.

„Zusammen mit der benachbarten Katholischen Kita können in Windhagen nun insgesamt rund 165 Kita-Plätze belegt werden. Fast 80 % sind Ganztagsplätze mit einer täglichen Betreuungszeit von rund 9 Stunden und einem warmen Mittagessen.  Das ist weit mehr, als an vielen anderen Standorten im Kreis. Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist dieses Angebot hier in Windhagen aber unerlässlich“, weiß Landrat Achim Hallerbach um die Situation im Ort.

Und er ergänzt: „Ich freue mich, dass die Erweiterung des Spatzennestes dieses umfangreiche Angebot in der Ortsgemeinde Windhagen möglich macht und danke der Ortsgemeinde für ihr finanzielles Engagement. Die Verbandsgemeinde Asbach erfreut sich gerade bei jungen Familien zunehmender Beliebtheit. Junge Menschen zieht es offenbar verstärkt in die für sie attraktive Gegend. Die Angebote der Gemeinden scheinen sich auszuzahlen.“

Einen besonderen Dank sprach der Landrat dem Kita-Team, Kindern und Eltern aus, die kleinere Einschränkungen und Beeinträchtigungen während der Bauphase getragen und ertragen haben. Sie sind nun mit einem tollen Spatzennest belohnt.

 

Die Baumaßnahme in Zahlen:

kalkulierte Gesamtkosten (brutto):                                  946.491,89 Euro

Finanzierung:

Landeszuwendung                                                             101.675,00 Euro

Kreiszuwendung                                                                   105.000,00 Euro

Eigenmittel der Ortsgemeinde                                              739.816,89 Euro

Nachrichten aus Neuwied

new: 15.01.2019 Wunschbaum im Futterhaus für die Zootiere

Die Mitarbeiter des Futterhaus in Bendorf hatten sich für das diesjährige Weihnachtsfest etwas Besonderes ausgedacht: ein Wunschbaum für die ...

new: 15.01.2019 POL-PDNR: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

2019-01-15T09:17:04 Neuwied (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag gegen 14:25 Uhr befuhr ein 27 jähriger Mann aus der ...

new: 15.01.2019 „Wissen was kommt – Bevor es kommt“

Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft Kreis Neuwied – Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim ...

new: 15.01.2019 Tonnenleerung wird per „Müllwecker“ mitgeteilt

Kostenlose App bietet noch mehr Service Landrat Hallerbach: Nachhaltigkeit durch papierlose Oberfläche Zum Jahresbeginn 2019 ergaben sich im Kreis ...

new: 15.01.2019 Ist Gestank aus dem Distelfeld Geschichte?

CDU-Chef Martin Hahn warnt vor Risiko-Anlage – Kleemann hat Vertrauen in SGD nachhaltig beschädigt „Nach Informationen aus ...

new: 14.01.2019 „Weißen Flecken“ im NR-Land den Kampf angesagt

Erwin Rüddel: „Die Breitbandinitiative des Bundes läuft mit Hochdruck“ Kreisgebiet. „Die Breitbandinitiative in der Region ...

new: 14.01.2019 POL-PDNR: Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

 - Die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Koblenz erklären, wie das ...

new: 14.01.2019 POL-PDNR: Verkehrsunfall mit überschlagenem PKW auf der B 256

2019-01-13T07:02:37 Neuwied (ots) - Am Samstag, 12.01.2019, 09:34 Uhr, befuhr eine 47jährige Frau aus Neuwied mit ihrem ...

new: 14.01.2019 Billiger heißt nicht besser: „Deutsche Energie“ beantragt Insolvenz

Herschbach: Solides Wirtschaften schließt Spekulation aus - Kunden sollten mit SWN Kontakt aufnehmen 15.01.2019 Neuwied. „Wir sind kein ...

POL-PDNR: Brand eines PKW in Garagenkomplex

 - Presse- und Medienmitteilung der Kriminalinspektion Neuwied
2019-01-11T11:49:57 Neuwied (ots) - In der Nacht von ...

Sperrung von Wanderwegen im Aubach- und Engelsbachtal

Zu Sperrungen von Teilstrecken oder von kompletten Wegen kann es im Aubachtal und im Engelsbachtal kommen. Und zwar in der 4. ...

Berufliche Fortbildung rückt in den Mittelpunkt

Neues VHS-Programm für das erste Halbjahr 2019 erschienen Sie zählt zu den größten Weiterbildungseinrichtungen in der Region: Die ...

Am Eiskeller: Größter Kinderspielplatz in Irlich fertiggestellt

Ein weiterer wichtiger Schritt für ein kinderfreundliches Neuwied ist getan – zur Freude der Mädchen und Jungen aus Irlich. An der Straße ...

Schnelle Datenleistung bis ins Krankenzimmer

Erwin Rüddel tauschte sich mit Krankenhausexperten in Asbach aus Kreisgebiet. „Die beim Breitbandaus durch den Bund bedingte Vorreiterrolle meines ...

Im Spätsommer sollen die Glocken wieder läuten

Kirchturm in Niederbieber wird saniert – Kirchbauverein unterstützt mit ...

Wertstoffhöfe bleiben am 26. Januar geschlossen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, bleiben am Samstag 26. Januar 2019 die kreiseigenen ...

POL-PDNR: Neuwied; Verkehrsunfall mit Personenschaden

2019-01-09T10:20:22 Neuwied (ots) - Am gestrigen Dienstagnachmittag gegen 13:55 Uhr befuhren ein 47 jähriger und ein 23 ...

Neues Jahr – neue Museumsleitung:

Marcus Coesfeld übernimmt die Museumsleitung von MONREPOS
Neuwied. Seit Dezember hat MONREPOS Archäologisches ...

Einstellungen

Druckbare Version

15 User online

Mittwoch, 16. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied