Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 4 Minuten

Neujahrsempfang der Neuwieder Christdemokraten im Zeichen der Pflegepolitik

Sonstige Nachrichten

Hochkarätig besetzte Expertenrunde um MdB Erwin Rüddel und Staatssekretärin Ingrid Fischbach


Neuwied. Zum traditionellen Neujahrsempfang im Berufsbildungswerk in Heimbach-Weis durfte der CDU-Stadtverband Neuwied zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft begrüßen. Stadtverbandsvorsitzender Dr. Stefan Vomweg betonte bei seiner Begrüßung: „Wir haben uns in politisch schwierigen Zeiten an diesem Abend bewusst für ein gesellschaftspolitisch höchst relevantes Thema entschieden.“ Die Neuwieder Christdemokraten hatten ein hochkarätig besetztes Podium nach Neuwied geladen. Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, der in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Aufgabe des pflegepolitischen Sprechers begleitet, hatte Verstärkung aus Berlin bekommen.

(Foto: Sascha Ditscher) : Vorstand und Gäste beim Neujahrsempfang der CDU Neuwied: (v.l.n.r.) Ellen Demuth (MdL), Martin Hahn (Fraktionsvorsitzender), Dr. Stefan Vomweg (Stadtverbandsvorsitzender), Christa Garvert (Franziskus-Stiftung), Markus Blank (Stellv. Stadtverbandsvorsitzender), Erwin Rüddel (MdB), Angelika Seifert (Pflegedienstleiterin), Achim Hallerbach (1. Kreisbeigeordneter), Heinz Schwarz (Staatsminister a.D.), Werner Wittlich (Kreisbeigeordneter), Jan Einig (Bürgermeister), Pascal Badziong (Stadtverbandsgeschäftsführer). 

Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Ingrid Fischbach, war nach Heimbach-Weis gekommen und startete mit einem Impulsvortrag zum Pflegestärkungsgesetz, welches zum 1. Januar 2017 in Kraft getreten war und somit viele brandneue Verbesserungen im Bereich der Pflege mit sich bringt. „Bereits heute sind 2,8 Millionen Frauen und Männer in Deutschland pflegebedürftig – 2030 könnten es 3,5 Millionen sein, diese Menschen lassen wir nicht allein. Dieses Versprechen, das bei der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung gegeben wurde, haben wir nochmals erneuert. Denn mit unseren Pflegestärkungsgesetzen haben wir die Wahlperiode bisher gut genutzt. Alle drei Gesetze sind Ausdruck der Verantwortung gegenüber einer älter werdenden Gesellschaft und ein solidarisches Zeichen gegenüber den Menschen, die unsere Unterstützung und Hilfe brauchen", unterstrich Ingrid Fischbach.  

Nach der Verbesserung der Leistungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz (PSG I) werden durch das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) zum 1. Januar 2017 ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und ein neues Begutachtungsinstrument eingeführt. Damit erhalten erstmals alle Pflegebedürftigen gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung – unabhängig davon, ob sie an körperlichen Einschränkungen leiden oder an einer Demenz erkrankt sind. Die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen steigen damit in dieser Wahlperiode um 20 Prozent. Das entspricht rund fünf Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr für die Pflege.

Das Dritte Pflegestärkungsgesetz (PSG III) stärkt die Pflege vor Ort und baut die Beratung zu den Pflegeleistungen weiter aus. Damit werden Empfehlungen umgesetzt, die die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern und Kommunalen Spitzenverbänden erarbeitet hat. Außerdem werden die Kontrollmöglichkeiten verschärft, um Abrechnungsbetrug in der Pflege noch wirksamer zu bekämpfen und so Pflegebedürftige, ihre Angehörigen, aber auch die Versichertengemeinschaft noch besser zu schützen.

„Herzenswärme ist fester Bestandteil der Pflege“
„Wir stärken die Pflege in dieser Wahlperiode mit zusätzlich fünf Milliarden Euro pro Jahr. Das ist eine gute Nachricht für Pflegebedürftige, ihre Angehörigen und unsere Pflegekräfte. Demenzkranke erhalten endlich gleichberechtigten Zugang zu allen Unterstützungsangeboten. Und wir sorgen dafür, dass sich die Unterstützung künftig stärker am persönlichen Bedarf von Pflegebedürftigen und ihren Familien ausrichtet“, fasste Erwin Rüddel zusammen und leitete zu einer spannenden Podiumsrunde über. Neben Staatssekretärin Ingrid Fischbach waren weitere Expertinnen der Pflegeberufe zur CDU Neuwied gekommen. Pflegedienstleiterin im Josef-Ecker-Stift Neuwied, Angelika Seifert, lobte die neue Gesetzesregelung und gab konkrete Einblicke in die tägliche Arbeit in den Pflegeeinrichtungen. Christa Garvert ist Initiatorin der Franziskus-Stiftung für Pflege und betonte, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Beruf mit ganzer Herzenswärme ausüben würden und warb für eine stärkere Anerkennung. „Ich appelliere an die Politik, sich auch weiterhin vor Ort mit den Menschen zu unterhalten und Erfahrungen in den Einrichtungen zu sammeln“, lobte Christa Garvert auch den Einsatz von MdB Erwin Rüddel, der stets an den Menschen vor Ort sei und sich aktiv für die Interessen der Pflegebewohner sowie Mitarbeiter einsetzen würde.

CDU-Fraktionsvorsitzender Martin Hahn rundete den Abend mit dem Bogen zur aktuellen politischen Lage ab: „Die demokratischen Parteien müssen einen Schulterschluss gegen jede extremistische Tendenz bilden“, rief Hahn auf und betonte: „In der Sache können wir in Kommune, Land oder Bund immer streiten, aber jedem Versuch unsere demokratischen Grundwerte in Frage zu stellen, müssen wir geschlossen entgegentreten.“    

Die CDU in Stadt und Kreis steht vor einem spannenden Wahljahr. Neben der Bundestagswahl und der erneuten Kandidatur von MdB Erwin Rüddel, steht die Landratswahl im Kreis Neuwied mit Kandidat Achim Hallerbach an. „Wir werden mit vollem Einsatz in den Wahlkampf einsteigen“, kündigte Stadtverbandschef Dr. Stefan Vomweg an.   

Nachrichten aus Neuwied

Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

• Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

„Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

„Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

12 User online

Montag, 23. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied