Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

OB und Zoo-Chefs: „Wir sind überwältigt von der riesigen Unterstützung“

Stadt Neuwied

Mehr als 250.000 Euro Spenden und Einnahmen innerhalb von nur vier Tagen

„Dass unser Hilferuf vor einer Woche eine derartige Resonanz und gleichzeitig eine regelrechte Spenden-Welle auslöst, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können“, ist Zoodirektor Mirko Thiel völlig überwältigt von der jüngsten Entwicklung.

Thiel hatte am Samstag gemeinsam mit Wirtschaftsberater Hans-Dieter Neuer, dem Vorsitzenden des Zoo-Fördervereins OB Jan Einig und dem Wirtschaftsprüfer und Steuerberater des Zoos, Timo Schöneberg, die aktuellen Entwicklungen und Zahlen bewertet.

 

„Mehr als 250.000 Euro an Einnahmen sowie privaten Spenden unzähliger Menschen aus der gesamten Region, von Unternehmern und lokalen Betrieben, aber auch von Vereinen und Institutionen, sind bis heute beim Förderverein Zoo e.V. eingegangen“, zieht Hans-Dieter Neuer eine vorläufige Bilanz der exorbitanten Unterstützung in der für den Zoo extrem schwierigen Zeit des zweiten Lockdowns. „Wir sind auch weiter auf die private Unterstützung angewiesen, denn wie es in den nächsten Monaten weitergeht, kann niemand voraussagen“, appelliert Mirko Thiel auch weiter an die Spendenbereitschaft der Bürger.   

 

„Die beantragte Überbrückungshilfe für November soll Anfang kommender Woche ausgezahlt werden. Die Dezember- und Januarhilfen sind beantragt und im Verfahren. Außerdem wird die Futterhilfe von November bis Juni verlängert und die noch nicht ausgezahlten 50.000 Euro Landesförderung für die Prinz-Max-zu-Wied Halle wurden avisiert. Dadurch hat sich die wirtschaftliche Lage des Zoos in einem Maße entspannt, dass wir als Zoo-Förderverein zum jetzigen Zeitpunkt keine zusätzliche Sonder-Förderung in Form eines Rettungsschirmes des Landes, wie er seit Tagen im Gespräch ist, in Anspruch nehmen wollen“, macht der Vorsitzende des Zoo-Förderverein, Oberbürgermeister Jan Einig deutlich, „dass der Bestand des Zoo aufgrund der riesigen Unterstützung der vielen hundert Spender und weiterer zugesagter Spenden aus heutiger Sicht gesichert ist.“ Für den OB ist es auch gegenüber den vielen durch die Corona-Krise in existentielle Schieflage geratenen Unternehmen, Institutionen, Vereinen und Verbänden nicht vermittelbar, zum jetzigen Zeitpunkt weitere staatliche Soforthilfen abzurufen: „Aus persönlich fester Überzeugung und völlig unabhängig von parteipolitischen Erwägungen finde ich, dass wir jetzt nicht mehr nach staatlicher Hilfe rufen dürfen. Das sah Anfang letzter Woche allerdings noch fundamental anders aus und mit einer solch rasanten positiven Entwicklung konnte niemand der Verantwortlichen im Zoo Neuwied rechnen.“

Auch der Landkreis Neuwied zeigt sich begeistert über die vielversprechenden Entwicklungen zur Rettung des Zoos. „Ich bin hoch erfreut über diese nicht erwartete Wendung. Wir werden gemeinsam mit der Stadt die weitere Entwicklung genau beobachten und stehen bei einer Verschärfung der Situation durch die Corona-Krise auch zu einem späteren Zeitpunkt bereit, um zu helfen", betont Landrat Achim Hallerbach. 

 

In einer Mail an Clemens Hoch, den Leiter der Staatskanzlei, hat Oberbürgermeister Einig heute die neuste Entwicklung dargestellt und erklärt, dass aktuell keine sachliche Grundlage und Notwendigkeit für den runden Tisch am Montag bestehe. „Selbstverständlich danke ich dem Land und der Ministerpräsidentin für die generelle Bereitschaft, mit uns am Montag über etwaige Hilfen für den Zoo Neuwied zu sprechen. Aber aus heutiger Sicht scheinen wir hinzukommen. Ob wir zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal auf das Gesprächsangebot des Landes zurückkommen müssen, hängt natürlich auch von dem heute noch nicht kalkulierbaren weiteren Verlauf der Pandemie und den bereits beantragten öffentlichen Förderungen ab.“

 

Die Mitglieder des Ältestenrates hat der OB ebenfalls über sein Vorgehen informiert. Der OB zeigt sich, auch im Namen der gesamten Zoo-Belegschaft, dem Vorstand und der Zoo-Führung, von der unglaublichen Welle der Hilfsbereitschaft berührt und dankbar: „Allen Spenderinnen und Spendern und auch all denen, die diese enorme Hilfe durch die Bevölkerung, Unternehmen und Vereine angestoßen haben, gilt unser Dank. Ich ziehe meinen Hut vor diesem beeindruckenden Zeichen von Zusammenhalt in unserer Stadt und der gesamten Region. Ich bin stolz auf alle, die geholfen haben.“

OB und Zoo-Chefs: „Wir sind überwältigt von der riesigen Unterstützung“

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten aus Neuwied

new: 25.01.2021 Drei Sprach-Kitas im Wahlkreis erhalten Unterstützung durch Bundesprogramm

Erwin Rüddel: Förderung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung bei Kindern Berlin / Wahlkreis. „Durch das ...

new: 25.01.2021 Corona Update Kreis Neuwied 25.01.2021

im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 ...

new: 25.01.2021 Stadtteil Oberbieber soll LEADER-Mitglied werden

Oberbieber. Der Ortsbeirat des Neuwieder Stadtteils Oberbieber hat einstimmig beschlossen, über den Ortsvorsteher die ...

new: 25.01.2021 Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Vorschlag Netzwerk Innenstadt: Viele Bäume, neue Radwege  Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits ...

new: 25.01.2021 „Statt 30.000 weniger, 5.000 Impfdosen mehr!“

Erwin Rüddel: „Organisationsversagen in Mainz!“ Berlin / Region. „Das Vorgehen der Mainzer Landesregierung und ihre aktuelle ...

new: 25.01.2021 POL-PDNR: Zahlreiche umgestürzte Bäume

2021-01-25T10:49:15 Dienstgebiet Polizei Straßenhaus (ots) - Am Sonntagmorgen und - mittag sind der Polizeiinspektion ...

new: 25.01.2021 Telefonischer Adventskalender brachte Freude ins Haus

Mehrgenerationenhaus Neuwied bot täglich heiter besinnliches halbes Stündchen am Telefon Die Idee zum Telefonischen-Adventskalender hatten Mitte ...

new: 24.01.2021 Jährliches Gedenken an die Befreiung des KZs Auschwitz-Birkenau

Anlässlich des 76. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau gedachte die Neuwieder Gruppe der Menschenrechtsorganisation ...

new: 24.01.2021 Frag den Deutschlehrer

CDU-Landtagskandidat und Gymnasiallehrer Pascal Badziong bietet digitale Nachhilfetermine für Schülerinnen und Schüler   Neuwied. Pascal ...

new: 24.01.2021 POL-PDNR: Pressebericht der PI Linz vom Wochenende 22.-24.01.21

2021-01-24T12:47:54 Neuwied (ots) - Dienstgebiet - Wildunfälle Am Wochenende kam es im Dienstgebiet der Polizei Linz zu ...

new: 24.01.2021 POL-PDNR: Pressebericht Wochenende 22.01.21-24.01.21

2021-01-24T09:41:00 Neuwied (ots) - Neuwied (ots) - Leutesdorf - Am Abend des Freitags, 22.01.2021, kontrollierte eine Streife ...

new: 24.01.2021 Kreis Neuwied leistet im Impfzentrum bärenstarken Dienst für unsere Gesellschaft

Baldauf, Demuth und Badziong danken hoch motiviertem Team für ihre Arbeit   Kreis Neuwied. Das Impfzentrum des Landkreises Neuwied im ...

Corona Update Kreis Neuwied 22.01.2021

im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell ...

POL-PDNR: Wissen - Verkehrsunfall mit Sachschaden

2021-01-22T12:50:59 57537 Selbach, Gartenstr. (ots) - Am Fr., 22.01.2021, gegen 10:10 Uhr, befuhr eine 77-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw Opel ...

Uneingeschränkte Briefwahl ist das Gebot der Stunde

Kreiswahlleiter und Bürgermeister sind sich einig Landtagswahl: Landrat Achim Hallerbach appelliert an ...

„Kann-Kinder“ am 8. Februar anmelden

Vorgezogener Schulbesuch ist auf Antrag möglich            Auch Kinder, die ...

POL-PDNR: Mofafahrer bei Verkehrsunfall verletzt

2021-01-22T07:40:32 Dierdorf (ots) - Am Donnerstagabend befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Mofa (25km/h) in der ...

POL-PDNR: Metalltür eines Gartenhauses beschädigt

2021-01-22T07:38:46 Dierdorf (ots) - Im Zeitraum von Montag, 18.01.2021, bis Donnerstag, 21.01.2021, hat ein bisher unbekannter ...

15 User online

Montag, 25. Januar 2021

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied