Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Outsourcing-Pläne bei ZF-TRW – 300 Angestellte in Neuwied betroffen

Sonstige Nachrichten

Neuwied, 11. Dezember 2017. Die Unternehmensführung will die komplette Logistik auslagern. Betroffen sind mehr als 300 der insgesamt 540 Beschäftigten. Zu welchen Bedingungen? Völlig unklar. Beate Elingshausen, Betriebsratsvorsitzende, zu diesen Plänen: „Wir hatten ein Gespräch mit der Geschäftsleitung und da hieß es, dass alles ergebnisoffen ist. Aber das Vorgehen sieht ganz anders aus. Sie erhöhen den Druck ohne Ende und wollen das durchpeitschen. Das geschieht alles ohne Not. Wir sind ein hochprofitabler Standort.“ Hinzu kommt, dass ZF ein stiftungsgeführter Konzern ist, der sich eigentlich dem guten Zweck verschrieben hat.

Mitgliederversammlung vergangene Woche, in der die Belegschaft eindrucksvoll dem Betriebrat und der IG Metall den Auftrag für sie zu kämpfen, zustimmte.

In einer Mitgliederversammlung am 02.12.2017 gaben die Teilnehmer eindrucksvoll dem Betriebsrat und der IG Metall Neuwied den Auftrag, für alle Arbeitsplätze des Unternehmens zu kämpfen. Dass die Beschäftigten des Neuwieder Werks verärgert und enttäuscht sind, wurde deutlich während einer Betriebsversammlung am 05.12.2017- Als der Vertreter der Geschäftsleitung das Wort ergreifen wollte, stand der Großteil der Belegschaft auf und verließ demonstrativ den Saal.
Der US-Konzern TRW ist vor zwei Jahren komplett von der ZF Friedrichshafen AG übernommen worden. Schnell wurde klar, dass der damals bestehende Werksvertrag für den Logistikbereich nicht haltbar ist. Es gab zu viele Schnittstellen, die Kollegen waren vollkommen im Haus integriert, die Übergänge fließend und der Werksvertrag somit nicht rechtskonform. Die Folge war eine Umwandlung in ein Arbeitnehmerüberlassungsmodell. Die Hälfte der derzeit Beschäftigten ist jetzt bei den Leiharbeitsfirmen Randstatt, Adecco und der insolventen ITN angestellt. „Das ist für uns schon ein Stück weit ein Skandal, dass mehr als die Hälfte der Leute in prekärer Beschäftigung ist. Noch schlimmer ist aber, dass die Unternehmensführung nichts anderes vorhat, als den vorherigen Zustand wieder herzustellen!“, so Markus Eulenbach, Geschäftsführer der IG Metall Neuwied. Für dieses neue Modell müssten zusätzlich 57 tarifgebundene ZF Mitarbeiter ausgelagert werden. Markus Eulenbach kritisiert: „Ein Konzern mit einem guten Ruf und keinerlei wirtschaftlichen Nöten will seine Gewinne auf Kosten der Belegschaft erhöhen. Wir fordern gemeinsam mit den Betriebsräten dringend Sondierungsgespräche, die zu einer zielführenden Lösung führen!“.

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.03.2019 L 252 voll gesperrt

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die Landesstraße (L) ...

new: 18.03.2019 Bahnlärm und Bahnsicherheit

Es ist eher fünf nach zwölf als fünf vor zwölf Landrat begrüßt Engagement der Berliner Parlamentsgruppe Bahnlärm Kreis ...

new: 18.03.2019 Zauberer unterstützt „Affenzirkus“ in der Kita Rommersdorf

Selbst einmal eine Zirkusvorstellung zu geben: Das war der Wunsch der zukünftigen Schulkinder der Kindertagesstätte Rommersdorf. Diesem Wunsch kam die ...

new: 18.03.2019 Pressemitteilung der Polizei Altenkirchen vom 18.03.2019 Trickdiebstahl

POL-PDNR: 2019-03-18T09:13:48 Altenkirchen (ots) - Am 16.03.2019 gegen 09.25 Uhr, saß eine 56- jährige Frau in ...

Die sparsamsten Azubis des Landes kommen aus Neuwied

IHK-Projekt „Energie-Scouts“ Mainz, 15. März 2019. Energiepreise zählen in den Unternehmen zu den größten Kostentreibern. ...

Tourismusmotor durch attraktive Bäderkonzepte

Verbindung von Hotels, Wellnesstherme und touristischen Angeboten bringen viel Potenzial
Rengsdorfer Unternehmen setzt ...

Nutzergruppe des „Müllweckers“ wird immer größer

Kreis-Abfall-App bietet kostenlosen Service rund um den Abfall Immer mehr nutzen den zum Jahresbeginn gestarteten erweiterten Service der Neuwieder ...

Jahreshauptversammlung 2019 der KG Weis e.V.

Rückblick auf eine erfolgreiche Session - Ausblick auf kommende Aufgaben Am 29. März 2019 um 20.11 Uhr findet im ...

Karate: Siege bei Benelux Open und offener Saarlandmeisterschaft.

Priti Pelia siegt in Amsterdam, David Paul erkämpft sich Gold im Saarland. Amsterdam, 10.3.2019. In der Leistungsklasse setzte sich Priti Pelia an die ...

Unbekannte wollen sich Zutritt zu Haus und Wohnung verschaffen

SWN warnen: Offenbar sollen Gebäude ausspioniert werden
14.03.2019 Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) warnen vor ...

Johanna-Loewenherz-Stiftung vergab Stipendien

 Feierstunde im Roentgenmuseum Neuwied Politisches und soziales Engagement verbindet diesjährige Preisträgerinnen Kreis Neuwied. Caroline ...

POL-PDNR: Herdorf - Verdacht des Bandenladendiebstahls in / aus LIDL-Filiale

2019-03-14T08:58:05 Herdorf (ots) - Am Montag, den 11.03.2019, wurden von einer Mitarbeiterin des Marktes gegen 17:35 Uhr ...

POL-PDNR: Eine "Pizza Randale" bitte.

2019-03-14T07:21:57 Neuwied, Innenstadt (ots) - Weil ihm die Zubereitung seiner Pizza zu lange dauerte, randalierte ein ...

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft auf Herausforderungen der Zukunft“ Bund muss ...

Beste Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht

Erwin Rüddel motiviert zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb Kreis Neuwied. Schulen die sich im Kreis Neuwied mit ...

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Neuwied mit 13,7 Millionen Euro

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 13,7 Millionen ...

Organisator spricht mit Bürgermeister über NRheinRocks-Zukunft

 In einer von gegenseitigem Verständnis geprägten Atmosphäre haben sich Neuwieds Bürgermeister Michael Mang und NRheinRocks-Organisator ...

Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde

Rengsdorf-Waldbreitbach steigen an – Campingtourismus boomt Die Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach haben ...

Einstellungen

Druckbare Version

18 User online

Dienstag, 19. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied