Polizei-News

2021-03-07T03:26:53

Neuwied-Heddesdorf (ots) - Am Samstagabend befuhr ein 18jähriger Neuwieder mit seinem Auto am Heddesdorfer Berg die Dierdorfer Straße in Richtung Torney. Ein 50jähriger Neuwieder wollte zu der Zeit mit seinem Pkw von der Bimsstraße aus die Dierdorfer Straße überqueren. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen missachtete er dabei die Vorfahrt des Jüngeren und beide Autos stießen auf der Kreuzung zusammen. Das Fahrzeug des Älteren wurde gegen einen Laternenmast geschleudert, der durch den Aufprall umknickte.

Der Fahrer musste schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend in einem Neuwieder Krankenhaus notoperiert. Der andere Beteiligte erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ärztlich behandelt. Die Dierdorfer Straße wurde an dieser Stelle für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Neben Polizei und Feuerwehr waren noch die Straßenmeisterei Neuwied, die Stadtwerke Neuwied und ein Abschleppdienst im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf etwa 15.000 EUR geschätzt.