Polizei-News

2021-05-04T07:26:44

Stadt Neuwied (ots) - Am gestrigen Abend gegen 21:45 Uhr wurde der Neuwieder Polizei ein gestürzter Radfahrer in der Straße "Am Schloßpark" gemeldet. Die zeitnah eintreffenden Beamten konnten den Grund des Sturzes schnell feststellen. Der 31 jährige Radfahrer stand offensichtlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Im Rahmen der Personendurchsuchung konnten zudem Betäubungsmittel aufgefunden werden. Nach erfolgter Blutprobe auf der Dienststelle, bei der der 31 Jährige auch noch Widerstand leistete, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten der Gewahrsamszelle zugeführt. Ein erst am heutigen Morgen durchführbarer Atemalkoholtest erbrachte noch immer einen stolzen Wert von 1.08 Promille.

.