Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Stadt Neuwied

Deutlicher Zuwachs an Solarkraftwerken auf dem Dach

Neuwied. Wer im kommenden Sommer seinen eigenen Ökostrom mit einer Photovoltaikanlage (PV) produzieren will, sollte jetzt starten: Aufgrund der Nachfrage planen die Installateure lange im Voraus. Zudem wird nun auch die Installation einer Ladestation für E-Autos in den eigenen vier Wänden mit 900 Euro staatlich gefördert.

Das Grundinteresse ist nach wie vor groß, erklärt Pascal Heers von den Stadtwerken Neuwied (SWN). Zugleich gibt es ein paar Irrtümer, die sich hartnäckig halten.

Irrtum Nummer eins: Eine PV-Anlage rechnet sich nicht, weil die Einspeisevergütung gesunken ist. „Früher lohnten wegen der hohen EEG-Umlage möglichst große Anlagen. Ohne die hohen Anreize hätten sich auch die sehr teuren Solarmodule nicht gerechnet“, sagt Heers. Inzwischen sind die Preise für die Module jedoch stark gesunken. „Eine Kilowattsunde Solarstrom kostet heute bei einer üblichen Anlage 11 bis 13 Cent, der Strom von einem Versorger im Bundesschnitt knapp 30 Cent.“ Anstatt überschüssigen Strom ins Netz einzuspeisen, lohnt es heute daher vor allem, den Strom selbst zu verbrauchen. 

Das Solarkraftwerk auf dem Dach ist nach wie vor eine sinnvolle wie rentable Investition, um den eigenen Strom zu produzieren. Die Nachfrage ist enorm, daher sollte man frühzeitig planen, damit die Anlage rechtzeitig zum kommenden Sommer in Betrieb zu nehmen.

Irrtum Nummer 2: Wenn die Sonne scheint, arbeite ich und mein Verbrauch ist zu niedrig. „Der Eigenverbrauch lässt sich steuern. Das fängt bei der Wasch- und Spülmaschine an, die man per Timer anstellt, wenn die Anlage läuft. Oder indem man das E-Bike oder den E-Roller lädt.“ Deutlich günstiger sind auch Speicher geworden, so dass der tagsüber produzierte Strom am Abend genutzt werden kann. Diese Speicher werden bezuschusst. „Zudem ist absehbar, dass die E-Mobilität zunimmt. Neuerdings wird auch die Installation eines Ladepunktes, einer sogenannten Wallbox, mit 900 Euro gefördert. SWN-Kunden, die uns den bewilligten KfW-Antrag vorlegen, erhalten noch einmal eine Gutschrift in Höhe von 100 Euro von uns pro Wallbox.“ Und nicht zuletzt: Es gibt immer noch eine Einspeisevergütung für nicht selbst genutzten Strom. Bei kleineren Anlagen sind das rund 8 Cent für jede Kilowattstunde. Und das garantiert ab Inbetriebnahme für die nächsten 20 Jahre.

Noch ein Irrtum: Das Dach muss nach Süden ausgerichtet sein. „Falsch“, sagt Heers. Dann ist die Ausbeute über Tag zwar am größten, aber die meisten Haushalte verbrauchen am Morgen oder am Abend – wenn die Sonne im Osten auf- und im Westen untergeht. Nur die Nordseite scheidet aus. Wichtig sind auch die Dachneigung und Verschattungen durch angrenzende Häuser oder Bäume: „Das sollte man gründlich prüfen lassen.“ Ebenso statische Fragen, die Dimension der Elektroinstallation und Besonderheiten im Verbrauch. Etwa durch ein E-Auto. Durch 9000 Euro Kaufprämie, eine lange Lebensdauer, geringe Unterhaltskosten wird der Betrieb mit selbst erzeugtem Strom noch einmal attraktiver: „Wir haben inzwischen viele Interessenten, die das kombinieren wollen.“ Natürlich schreckt manchen die hohe Anfangsinvestition: „Wir legen den Kunden zwei Berechnungen vor. Für Kauf oder Pacht.“

Kein Irrtum: die hohe Nachfrage. In Neuwied gibt es 880 PV-Anlagen. Im Juni des vergangenen Jahres waren es 770. Die Betriebe, die sogenannten Solateure, sind oft auf Monate ausgebucht. Wer 2021 auf den Strom aus der Sonnenenergie setzt, sollte am besten jetzt schon anfragen.

 

Weitere Informationen gibt es bei Pascal Heers unter 02631/85-2274 oder per Mail unter p.heers@swn-neuwied.de oder unter https://www.nrgie.de/pv

Photovoltaik: Anlage jetzt planen und im nächsten Sommer nutzen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.01.2021 Tarnen und Täuschen im Zoo Neuwied: Suchspiel der Echsen

Wenn man klein ist und weder über Gift, noch über effektive Waffen verfügt, hat man es nicht leicht in der Tierwelt. Manche machen dieses Manko ...

new: 20.01.2021 Hallerbach: Kindertagespflege als berufliche Alternative

Tagesmütter und Tagesväter gesucht Informationsabend für die Qualifizierungsmaßnahme   Mit einer ...

new: 20.01.2021 Nele Gutheil liebt den Zoo Neuwied

Junge Spendensammlerin übergibt 500 Euro an Zoodirektor Thiel
Heimbach-Weis. Nele Gutheil wohnt im Neuwieder Stadtteil ...

new: 20.01.2021 POL-PDNR: Geschwindigkeitsmessung

2021-01-20T07:32:41 Anhausen (ots) - Am Montag führten Polizeibeamte im Zeitraum von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr auf der ...

new: 20.01.2021 POL-PDNR: Verkehrskontrolle mit Radfahrer ergibt zwei Strafanzeigen

2021-01-20T02:03:23 Neuwied (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20.01.2021, kontrollierte eine Streife der PI ...

new: 19.01.2021 POL-PDNR: Betrugsphänomene Cyberkriminalität

2021-01-19T16:03:32

Linz am Rhein (ots) - In den letzten Tagen häuften sich die Meldungen ...

new: 19.01.2021 Bürgerbusse im Landkreis Neuwied stehen nun auch für Fahrten

 zum Impfzentrum zur Verfügung Die Verbandsgemeinden im Landkreis Neuwied sind nahezu flächendeckend mit Bürgerbussen versorgt. Diesen ...

new: 19.01.2021 Corona Update Kreis Neuwied 19.01.2021

im Kreis Neuwied wurden 12 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.272 an. Aktuell sind ...

new: 19.01.2021 Erwin Rüddel: „Neue Software SORMAS entlastet

Gesundheitsämter und schützt die Bevölkerung!“ Vorsitzender des Gesundheitsausschusses wirbt für flächendeckenden ...

new: 19.01.2021 POL-PDNR: Anruf falscher Polizeibeamter

2021-01-19T12:07:42 Neuwied (ots) - Innerhalb von wenigen Minuten wurden zwei 82 und 84 Jahre alte Neuwieder Bürger von ...

new: 19.01.2021 POL-PDNR: Führen eines Fahrzeugs unter Drogeneinfluss

2021-01-19T10:14:45 Linz am Rhein (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierten Polizisten der Polizeiinspektion ...

new: 19.01.2021 POL-PDNR: Verkehrsunfallflucht geklärt

2021-01-19T10:09:55 Linz am Rhein (ots) - Am Montagnachmittag beschädigte ein Pkw-Fahrer beim Rangieren am Parkplatz des ...

new: 19.01.2021 Der Schulwegweiser gibt auch 2021 Orientierung

Viele Eltern stehen Jahr für Jahr vor der Herausforderung: Welche Schule ist für mein Kind die passende? Wo liegen die Unterschiede zwischen den ...

new: 19.01.2021 Schülerbeförderung für zwei Tage geschlossen

Das Referat Schülerbeförderung bei der Kreisverwaltung Neuwied ist wegen Umstellung des EDV-Programms am Mittwoch, den ...

new: 19.01.2021 Neuwieder Delegierte des CDU-Bundesparteitages freuen sich

über Spitzenergebnisse für rheinland-pfälzische Vertreter Demuth und Badziong: „Digitaler Bundesparteitag setzt neue Maßstäbe ...

new: 18.01.2021 Corona Update Kreis Neuwied 18.01.2021

im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 52 neue Positivfälle sowie 6 weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt ...

UN-Atomwaffenverbot tritt am 22. Januar in Kraft

Neuwied unterzeichnete ICAN-Appell als 75. deutsche Stadt   Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen ...

Impfen ist ein wichtiges Thema in der Pandemie

Virtuelle Bürgersprechstunde mit Erwin Rüddel MdB und Dennis Schneider   Kreisgebiet. „Diskussionen und ...

15 User online

Mittwoch, 20. Januar 2021

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied