Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Schlaganfall-Versorgung muss auch in ländlichen Regionen exzellent sein

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel kämpft für den Erhalt der Stroke Units in seinem Wahlkreis

Kreisgebiet. Die durch das Urteil des Bundessozialgerichts ausgelöste Diskussion, dass gerade in ländlichen Regionen zukünftig die Schlaganfall-Versorgung in Gefahr ist, ruft den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, auch als Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, auf den Plan.

„Die Entscheidung des Bundessozialgerichts ist nicht mit den Realitäten konform. Insbesondere um bei Schlaganfallpatienten, wo es um lebensentscheidende Minuten geht, die Gefahren nicht noch auszuweiten, bedarf es der Erhaltung der bestehenden Stroke Units, den Krankenstationen mit spezieller Ausrichtung auf die Behandlung und Pflege von Schlaganfallpatienten, deren es mit Asbach, Dierdorf Kirchen und Neuwied vier in meinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen gibt“, konstatiert der Gesundheitspolitiker

Da die Krankenkassen das BSG-Urteil so auslegen, dass bei Nichteinhaltung keine Vergütung mehr an die Krankenhäuser erfolgt, wäre die komplette schnelle Schlaganfallversorgung im Wahlkreis in Gefahr. Das Bundessozialgericht hat mit seinem Urteil entschieden, dass Kliniken mit Stroke Unit Patienten in besonders schweren Fällen innerhalb von 30 Minuten in eine Spezialklinik verlegen müssen. „Diese Vorgaben sind, bemisst man nicht nur die reine Transportzeit, sondern gerade die Zeit von Behandlung zu Behandlung mit, von den im Wahlkreis ansässigen Krankenhäuser kaum oder gar nicht zu realisieren“, so Rüddel.

Damit würde der schnellen und exzellenten Schlaganfallversorgung im Wahlkreis die Grundlage entzogen. Die Krankenhäuser in ländlichen Regionen müssten ihre Schlaganfallversorgung damit einstellen und würden so auf eine 2-Klassen-Schlaganfallversorgung zusteuern. Die Versorgung dieser lebensbedrohlichen Erkrankung könnte nur noch in Ballungszentren mit Spezialkliniken angeboten werden und dies obwohl man weiß, dass eine schnelle Erstversorgung lebensentscheidend ist.

„Die vom BSG beurteilte halbe Stunde, die den Zeitraum ab der Feststellung der Notwendigkeit, den Patienten zum Kooperationspartner zu verlegen, bis zum dort möglichen Behandlungsbeginn umfasst, ist weder hinnehmbar noch realisierbar. Hier bedarf es u.a. einer realisierbaren Präzisierung der Transportzeit“, sagt Rüddel, der im engen Kontext mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine gesetzliche Initiative erreichen will.

„Wir sind auf einem guten Weg, hier kurzfristig eine Lösung zu finden, die die gute Schlaganfallversorgung von Patienten auch in ländlichen Regionen, wie dem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen, sichert. Natürlich müssen auch zukünftig die Kliniken in der Region für ihre guten Leistungen ordentlich entlohnt werden“, so der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses.

Wie Rüddel aus Gesprächen mit Ärzten der heimischen Stroke Units berichtet, können weit über 90 Prozent der Schlaganfallpatienten optimal versorgt werden und müssen eben nicht in Spezialkliniken verlegt werden. „Das muss bei der ganzen Diskussion mit im Fokus stehen. Um den befürchteten negativen Folgen des BSG-Urteils perspektivisch zu begegnen, gilt es eine Änderung beim Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) herbeizuführen. Hier ist die Politik am Zug, indem sie mit einer Präzisierung der Transportzeit, der jetzigen BSG-Auslegung für die Zukunft den Boden entzieht“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Nachrichten aus Neuwied

new: 22.09.2018 SWR1 Hitparade Rheinland-Pfalz: Countdown beginnt

Die 1.000 beliebtesten Radiohits in Rheinland-Pfalz ab Dienstag, 25. September 2018 live im Radio         Die Spannung ...

new: 22.09.2018 Abschied von der Volkshochschule Neuwied

Caroline Albert-Woll war als Fachbereichsleiterin in der Volkshochschule Neuwied für die Programmgestaltung und –weiterentwicklung verantwortlich. ...

new: 22.09.2018 Neue Fahrpläne: Seniorenbeirat will Verbesserungen

Seit einigen Wochen fahren die Busse in Neuwied nach neuen Plänen. Doch noch läuft nicht alles rund. Das meint jedenfalls der Seniorenbeirat der Stadt ...

new: 22.09.2018 Gemeinsame Vorstandssitzung der CDU Ortsverbände Neustadt und Asbach.

Am 17.09.2018 trafen sich die Vorstände der beiden Ortsverbände Neustadt und Asbach zu einer gemein-samen Vorstandssitzung. Viele Themen wurden ...

new: 22.09.2018 3. Westerwälder Tourismustag in Hachenburg

In diesem Jahr war der Tourismustag erstmals auch für die Öffentlichkeit zugänglich, nachdem in den Jahren 2014 und 2016 nur Fachbesucher aus dem ...

new: 22.09.2018 Angebote und Veranstaltungen für den Freizeitplaner 2019

Stadt und Kreis: Neuer Freizeitplaner 2019 Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird es auch im nächsten Jahr, unter ...

new: 22.09.2018 Lebensdauer von Kunststoff-Heizöltanks begrenzt

Kreisverwaltung als untere Wasserbehörde informiert Thermoplastische Kunststoffe wie Polyethylen (PE) altern im Laufe ...

new: 22.09.2018 Sich durch die Leere inspirieren lassen

Kunst-Projekt ION in Neuwied lässt Besucher Kirche Sankt Matthias neu entdecken Neuwied – Ein ungewohntes Bild bietet sich dem Besucher in den ...

new: 22.09.2018 9. StaffelMarathon Waldbreitbach am 3. Oktober

Für die knapp 80 Staffeln gibt es auch Blumentöpfe zu gewinnen. Das Organisationsteam vom VfL Waldbreitbach freut sich gut eine Woche vor ...

new: 22.09.2018 „Leergut tut gut“ nun auch im REWE Markt Weller in Bad Hönningen

Lions Club Rhein-Wied weitet erfolgreiche Aktion aus
Bad Hönningen - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche ...

new: 22.09.2018 Kindern sanften Übergang von Kita zur Schule ermöglichen

Das Land stellt seit zwölf Jahren Fördergelder zur Verfügung, um neben der Sprachförderung in Kindertagesstätten selbst auch den ...

new: 22.09.2018 Karate: David Paul im Finale auf Eichsfeld Open

Silber und Bronze für David Paul vom KSC Karate Team. Heiligenstadt/Thüringen, 2.9.2018. Auf den Eichsfeld Open stand David Paul vom KSC Karate ...

Landrat und Oberbürgermeister des Kreises und der Stadt Neuwied

treffen HwK-Kammerspitze Koblenz. Einen ersten Besuch nach ihrer Amtsübernahme statteten der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach und der ...

Keine kostenlose Entsorgung von Stammholz und stärkeren Ästen

Astschnitt ab 8 Zentimeter gebührenpflichtig Wie die Kreisverwaltung Neuwied mitteilt, ist die Entsorgung von ...

Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Die Interkulturellen Wochen (IKW) in Neuwied bieten bis zum 3. Oktober wieder hervorragende Möglichkeiten, für ein gelungenes Miteinander ...

Novellierung des Landesfinanzausgleichs - gesetzes

Landrat Hallerbach appelliert mit persönlichen Schreiben an die Landtagsabgeordneten des Landkreises Neuwied Kreis ...

Voll unter Strom: Als Azubi nach Afrika

Mirko Haupt macht eine Ausbildung als Elektriker und fährt jetzt nach Kenia Neuwied. Er hat Mathe, Physik und Chemie studiert und 2017 in eine ...

Initiative für eine innovative gewerblich-technische Bildung fest im Blick

Dirk Oswald als Schulleiter der David-Roentgen-Schule offiziell ins Amt eingeführt „Hier kann man sich wohlfühlen. Erstens, weil es tolle ...

Einstellungen

Druckbare Version

19 User online

Sonntag, 23. September 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied