Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Stadtkassen entgingen durch falsche Nebentätigkeitszuordnung mindestens 220.000

Kreis Neuwied

Exklusivmeldung des SWR

Rheinland-pfälzische Kommunalaufsichtsbehörden haben nach SWR-Recherchen über Jahre Nebentätigkeiten von Oberbürgermeistern falsch genehmigt. Dadurch entgingen den betroffenen Kommunen insgesamt mehr als 220.000 Euro.

Die hauptamtlichen Bürgermeister und Oberbürgermeister von neun rheinland-pfälzischen Städten sitzen oder saßen im Beirat der Thüga AG - einem Zusammenschluss von Stadtwerken. Dafür haben die Bürgermeister 3.750 Euro im Jahr bekommen. Sie behielten dieses Geld als Einnahmen aus privater Nebentätigkeit für sich. Einnahmen aus Nebentätigkeiten im privaten Bereich dürfen die Bürgermeister bei entsprechender Genehmigung in ungedeckelter Höhe behalten.

Thüga ist kein privates Unternehmen
Die Genehmigungen durch die zuständigen Aufsichtsbehörden waren jedoch falsch, wie unter anderem die Aufsichtsbehörde ADD auf SWR-Anfrage bestätigte. Denn die Thüga ist vor annähernd zehn Jahren in kommunale Hand gewechselt. Damit hätte die Tätigkeit in einem ihrer Gremien als Nebentätigkeit im öffentlichen oder ihm gleichstehenden Dienst verbucht werden müssen. Hier gilt für alle Nebeneinnahmen zusammen eine Einkommensgrenze von 6.200 Euro im Jahr. Nebeneinkünfte, die diese Grenze übersteigen, sind an die Stadtkasse abzuführen. Rechnet man die Einkünfte aus den Thüga-Gremien zu den sonstigen Einkünften der Bürgermeister hinzu, haben einige von ihnen die Einkommensgrenze jahrelang überschritten. Die Bürgermeister haben Nebeneinnahmen in sehr unterschiedlicher Höhe. Entsprechend unterschiedlich fällt auch der über die Jahre entstandene jeweilige Schaden aus.

Gegenseitige Schuldzuweisungen der Beteiligten
Der höchste Betrag entging nach SWR-Recherchen der Stadt Koblenz. Durch die Thüga-Nebentätigkeit des früheren Oberbürgermeisterns Joachim Hofmann-Göttig waren es mindestens rund 130.000 Euro. In Frankenthal sind es rund 30.400 Euro an Thüga-Nebeneinnahmen, die der ehemalige Bürgermeister Andreas Schwarz an die Stadtkasse hätte abführen müssen. Beim früheren Oberbürgermeister von Pirmasens Bernhard Matheis geht es um rund 25.000 Euro. Bei sechs von neun Bürgermeistern bzw. Oberbürgermeistern entging den Städten Geld. Ob die Kommunen die nicht abgeführten Thüga-Nebeneinkünfte von den Bürgermeistern nachfordern, ist offen. Die Aufsichtsbehörden sehen mehrheitlich den Fehler bei den Bürgermeistern. Diese hätten angeben müssen, dass die Thüga in kommunale Hand gewechselt sei. Mehrere Bürgermeister verwiesen auf SWR-Anfrage auf die Genehmigung der Aufsichtsbehörden - beklagen allerdings auch eine undurchsichtige Rechtslage.

Lobbycontrol kritisiert mangelnde Transparenz
Ein Sprecher der Organisation Lobbycontrol sagte dem SWR, dass die betroffenen Bürgermeister und die Kommunalaufsicht sich gegenseitig die Verantwortung zuschieben, weise auf ein strukturelles Problem hin. Offenbar sei mehr Transparenz nötig.

 

>>> mehr Info dazu >>> https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Stadtkassen-entgingen-durch-falsche-Nebentaetigkeits-Zuordnung-mindestens-220,nebeneinkuenfte-politiker-100.html

Stadtkassen entgingen durch falsche Nebentätigkeitszuordnung mindestens 220.000

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachrichten aus Neuwied

new: 17.01.2020 Mittelweg wird an Bahnüberführung halbseitig gesperrt

Baugrunduntersuchungen an der Bahnüberführung in Block – in Höhe der Einmündung der Engerser ...

new: 17.01.2020 POL-PDNR: Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

2020-01-17T12:06:02 Neuwied (ots) - In der Nacht zum Freitag, 17.01.2020, gegen 00.30 h, kam es im Bereich der ...

new: 17.01.2020 Arbeiten am Deichvorgelände: Weitere Sperrungen erforderlich

Der Baufortschritt auf dem Deichvorgelände macht weitere Sperrungen notwendig. Bereits gesperrt ist bekanntermaßen ...

new: 17.01.2020 Im Landkreis Neuwied fehlen laut Elternstudie 175 Vertretungslehrer

Regionalelternbeirat Koblenz fordert deutlich mehr Lehrer Landrat Hallerbach fordert vom Land größeres Engagement Die gefühlte Wahrnehmung ...

new: 17.01.2020 Landkreis Neuwied vollzieht weiteren Lückenschluss

 in der Sanierung der Kreisstraßen „Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes an der K 117 innerhalb der Ortsgemeinde ...

new: 17.01.2020 Neues UrlaubsMagazin 2020 Wiedtal & Rengsdorfer Land

Das neue UrlaubsMagazin 2020 für das Wiedtal und das Rengsdorfer Land ist druckfrisch erschienen. Herausgeber der ...

new: 17.01.2020 Den Tonkünstler visualisieren

Beethoven steht im Fokus des Schlossleuchtens
„Bringen Sie Kopfhörer mit“, rät der Lichtkünstler ...

new: 17.01.2020 Aufruf in Bad Hönningen: Leben retten – Tod verhindern

Typisierung und Blutspende – Aktion der Stefan-Morsch-Stiftung und des DRK Blutspendedienstes Wer als gesunder junger Erwachsener regelmäßig ...

new: 16.01.2020 Raffaele Zampella ist neuer Vorsitzender des Migrationsbeirats

Auf seiner jüngsten Sitzung hat der städtische Beirat für Migration und Integration einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender des ...

new: 16.01.2020 Nächster wichtiger Punkt im Rahmen der Pflegestrukturplanung fertiggestellt

1. Kreisbeigeordneter Mahlert: „Digitale Pflegestrukturlandkarte ist ein Gewinn für unsere Bürgerinnen und Bürger“ Das Angebot an ...

new: 16.01.2020 „Lesen und Schreiben öffnet Welten“

Ausstellungen im Kreis und der Stadt Neuwied von März-Mai 2020 Wie ist es möglich, die Schule zu verlassen, ohne ausreichend lesen und schreiben zu ...

Bilanz: Deichwelle fährt zweitbestes Ergebnis ein

272.500 Gäste – 8900 weniger als im Rekordjahr 2018 – Kurse und Sauna legen zu
Neuwied. Nach zuletzt vier ...

Hallenbad im Wiedtalbad wieder geöffnet - Sauna-Abend am 1.2.

Das Hallenbad im Wiedtalbad in Hausen / Wied ist ab Samstag, 1. Februar 2020 wieder geöffnet. In der Winterpause fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten ...

POL-PDNR: Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus - Brandursache geklärt

2020-01-15T14:21:05 Neuwied (ots) - Am Dienstag, 14.01.2020, vormittags, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in ...

Stadt erneuert Radweg außerplanmäßig

150 Meter langes Teilstück in Engers wird ebenfalls saniert Über den ursprünglichen Plan hinaus wird der ...

Neuwieder Landrat unterstützt zwei Organisationen

Der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach verzichtete wieder darauf, Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und ...

„Nachhaltigkeit leben, Zukunft gestalten“ ist Semesterschwerpunkt

Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule Neuwied hat begonnen Das Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule (kvhs) Neuwied hat begonnen. Im ersten ...

Märchen für Erwachsene

Der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich erzählte im Roentgen-Museum Neuwied Im vollbesetzten Festsaal des Roentgen-Museums Neuwied ...

Einstellungen

Druckbare Version

14 User online

Samstag, 18. Januar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied