Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Starker Partner für regionales Energienetzwerk geschlossen

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied, Energieversorgungsunternehmen und Deutsches Energieberaternetzwerk loteten Wege der Zusammenarbeit aus

„Um wirklich nachhaltige Erfolge bei der Energiewende zu erreichen, ist es notwendig, die strategischen Ziele des Klimaschutzkonzeptes auf breiter Basis zu diskutieren und weiterzuentwickeln und das Thema Energieeffizienz muss dabei sehr viel stärker in den Fokus gerückt werden“, stellte der 1. Kreisbeigeordnete und Kreisumweltdezernent Achim Hallerbach anlässlich eines Gedankenaustauschs bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Koblenz heraus. Gemeinsam mit Vertretern des Unternehmens, der Kreisverwaltung Neuwied und dem Landessprecher des Deutschen Energieberaternetzwerks in Rheinland-Pfalz wurden Wege der Zusammenarbeit beim zukunftsträchtigen Thema der lokalen Energiewende ausgelotet.

Achim Hallerbach (3.v.re.), Vorsitzender des Energiebeirates im Landkreis Neuwied, Priska Dreher (2.v.re.), Sachbearbeiterin im Bereich Umwelt und Energie sowie der Landessprecher Rheinland-Pfalz für das Deutsches Energieberaternetzwerk (DEN e.V.) Dietmar Rieth (1.v.re.) waren zu Besuch bei der evm in Koblenz und loteten mit Ulrich Elsenberger ( 2.v.li.), Fachbereichsleiter Innovationsmanagement, Kommunale Betreuung und Energiepolitik, und Berthold Nick (1.v.li.), Leiter Kommunale Betreuung Verbandsgemeinden bei der evm, eine Zusammenarbeit bei dem zukunftsträchtigen Thema der lokalen Energiewende aus.

Die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) sieht sich als größtes kommunales Energie- und Dienstleistungsunternehmen aus Rheinland-Pfalz als Partner mit langjähriger Erfahrung  und hoher Kompetenz für dieses Themenfeld gut aufgestellt. Für Kommunen bietet die evm systematische Energiedienstleistungen an. „Ein bewährtes Energiemanagement von der Verbrauchsmessung, über Controllingmodule bis zum  Anlagenbau und Finanzierungsmodellen umfasst unser Angebot“, erläutert Ulrich Elsenberger, Fachbereichsleiter Innovationsmanagement, Kommunale Betreuung und Energiepolitik bei der evm. Diese Dienstleistungen stehen aber auch für Wirtschaftsunternehmen und soziale Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheime offen. Individuelle fachlich versierte Begleitung der Partner ist selbstverständlich. Sechs Mitarbeiter sind dazu bei dem Bundesamt für  Ausfuhrkontrolle (Bafa)  als Energieauditoren eingetragen.

Achim Hallerbach: „Ich konnte mich von dem hohen Niveau der angebotenen Dienstleistungen überzeugen und bin dankbar dafür, dass die evm in unserem Landkreis mit ihrem Beratungsangebot unterstützen kann.“

Auch bei Zukunftsfeldern wie der Elektromobilität und der Energiespeicherung ist eine Zusammenarbeit möglich. Die evm ist über die Innovationsplattform der Thüga-Gruppe, dem größten Netzwerk kommunaler Energieversorger in Deutschland, sehr gut vernetzt. Projekt- und Geschäftsmodellentwicklung können aus diesem Erfahrungshorizont heraus zukunftsweisend angegangen werden, umschreibt Ulrich Elsenberger die Kompetenzen des Unternehmens.

Das Deutsche Energieberaternetzwerk (www.den-ev.de), ein bundesweiter Zusammenschluss von derzeit über 700 freiberuflichen Architekten und Ingenieuren, bietet in den Bereichen Energieeffizienz für Private, Industrie & Gewerbe sowie Kommunen seit Jahren hochqualifizierte und umfassende Dienstleistungen an. „Aus langjähriger beruflicher Praxis kann ich sagen, dass die Energiewende nur funktionieren kann wenn alle Akteure sich regional auf einer Plattform engagieren und technologieoffen die Lösungsansätze entwickeln und umsetzen. So können dann die Ziele des Atom- und Kohleausstiegs, die Steigerung der Energieeffizienz und letztlich die Herausforderungen des notwendigen weltweiten Klimaschutzes erreicht werden. Nur eine ganzheitliche Vorgehensweise wird es möglich machen die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu bringen und die Energiewende zu einem Erfolgsmodell werden zu lassen“, so Dipl. Ing. (FH) Dietmar Rieth, Landesprecher des Deutschen Energieberaternetzwerks in Rheinland-Pfalz.

„Die Energiewende ist ein Generationenprojekt und darf schon aus Verantwortung für unsere Kinder kein Spielball im aktuellen politischen Geschehen sein. Ein durch viele gesellschaftliche Gruppierungen getragener Prozess ist ein möglicher Garant für einen konstruktiven verstetigten Prozess der Umgestaltung unserer Energiesysteme“, ergänzte Priska Dreher von der Umweltabteilung der Kreisverwaltung Neuwied.

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.07.2018 Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

new: 18.07.2018 Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

new: 18.07.2018  Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

new: 18.07.2018 Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

new: 18.07.2018 Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

new: 18.07.2018 Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Lions Club Rhein-Wied stiftet Schülerpreis

Zusammenarbeit zwischen dem Lions Club Rhein-Wied und der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus besteht seit 8 ...

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018 geht in die dritte Runde

Siegergemeinden Linkenbach, Oberraden und Dattenberg treten im Landesentscheid an Landrat Achim Hallerbach und der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

Start für kommunale E-Mobilität:

Konzept wird bis Jahresende erarbeitet Kooperationsverbund aus Stadt und Kreis, SWN, SBN und GSG will Potentiale ausschöpfen Neuwied. Die kommunalen ...

Von der Steinzeit übers Mittelalter bis in die heutige Zeit

Die Ferienfreizeit in Waldbreitbach führte die Kinder mit spannenden Ausflügen durch die Geschichte. Die rund 40 ...

Vorm Deich geht`s weiter: Freitreppe wird zentrales Element

Trotz erheblicher Probleme mit der Kaimauer-Sanierung, die wohl neu vergeben werden muss und so das Gesamtprojekt deutlich ...

Perspektiven für 56 Projektvorschläge ausloten

Keine Ferien für Netzwerk Innenstadt - OB lobt aktive Bürger Damit hatte Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig ...

Seniorenbeirat setzt Informationstour fort

Gremium besuchte das GSD-Heim in Oberbieber Der achte Besuchstermin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats führte das Gremium ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Kanal muss Bahnhofstraße queren – Arbeiten weitgehend in den Ferien Neuwied. In der Museumstraße und in der ...

Einstellungen

Druckbare Version

22 User online

Freitag, 20. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied