Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Tourismus im Landkreis Neuwied – Wie sieht die Zukunft aus?

Kreis Neuwied

Hallerbach: Tourismus ist ein harter Standortfaktor geworden – Wir haben Nachholbedarf für die Zukunft

Kreis Neuwied – Freizeit und Lebensqualität werden zunehmend wichtiger im Wettbewerb um Einwohner, Mitarbeiter und Unternehmen. Der Tourismus ist daher ein nicht zu unterschätzender Wirtschafts- und Standortfaktor. Dies wurde im Rahmen einer Infoveranstaltung im Hotel zur Post in Waldbreitbach deutlich, zu der CDU-Kreisverband Neuwied eingeladen hatte.

Der Bürgermeisterkandidat der künftig fusionierenden Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Christian Robenek, führte durch das Programm und begrüßte als Referentin  die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth. Sie berichtete über die Aufnahme ihrer Arbeit als Vorsitzende der Enquete-Kommission “Tourismus als starker Wirtschafts- und Standortfaktor in Rheinland-Pfalz“.

Eine angeregte und intensive Diskussion über die Zukunft des Tourismus im Landkreis Neuwied führten die Referenten und Teilnehmer (v.l.n.r.) 1.Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach, Landtagsabgeordnete Ellen Demuth, Vorsitzende der Enquete-Kommission Tourismus in Rheinland-Pfalz, Christoph Hoopmann, Geschäftsführer Westerwald Gäste-Service e.V, Bürgermeister Werner Klöckner, Vorsitzender Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V., Christian Robenek, Bürgermeisterkandidat der künftigen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Viktor Schicker, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Rengsdorf-Waldbreitbach.

Weiterhin referierte der Vorsitzende des Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. und gleichzeitiger Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun über die aus seiner Sicht vorhandenen Perspektiven des Tourismus  für den ländlichen Raum. „Tourismus ist nicht nur ein bedeutsamer Wirtschaftsfaktor, sondern auch ein harter Standortfaktor für das Leben, Wohnen und Arbeiten gerade im ländlichen Raum“, so Werner Klöckner. „Er ist ein Stabilisator und Motor der Regionalentwicklung. Die regionale Wertschöpfung wird durch ihn enorm gesteigert. Und schließlich leistet er in betroffenen Regionen einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Bewältigung des demografischen Wandels“, so Klöckner weiter.
Der Geschäftsführer der Westerwald Gäste-Service e.V., Christoph Hoopmann stellte die künftige Strategie der Westerwald-Touristik vor. Er forderte: „Wir müssen ein gemeinsames Netzwerk schaffen, in dem alle, die am Tourismus direkt oder indirekt partizipieren, an einem Strang in die gleiche Richtung ziehen.“
Schließlich stellte der 1.Kreisbeigeordnete des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach ein praktisches Instrument der Tourismusförderung vor: das seit 01. April 2017 im Raum des gesamten Verkehrsverbundes Rhein-Mosel eingeführte Gäste-Ticket. „Mit diesem Ticket“, so Achim Hallerbach, „haben unsere Gäste die Möglichkeit, im gesamten Verbundgebiet den Nahverkehr kostenlos zu nutzen. Es gilt für die Dauer des gesamten Urlaubsaufenthalts. Ich würde mich freuen, wenn künftig möglichst viele Beherbergungsbetriebe ein solches Ticket anbieten. Unsere Gäste können damit ihr Auto stehen lassen und umweltfreundlich und bequem Bus und Bahn nutzen“, so der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach weiter. Ebenfalls formulierte er seine Ziele für eine künftige touristische Entwicklung des Landkreises. Dazu zählen Geotourismus, GesundLand Rhein-Wied-Westerwald, touristisches Verkehrskonzept, regionale Produkte und das Stärken und Ausbauen von Gastronomie und Destinationen.
In der anschließenden Diskussions- und Fragerunde wurde deutlich, wie stark das Thema Tourismusförderung interessiert und wo gerade auch bei der Gastronomie der Schuh drückt. Deren Vertreter forderten ein stärkeres finanzielles Engagement von Seiten der Politik zum dauerhaften Erhalt der Betriebe. Tenor: „Wir brauchen keine teuren Dachmarkenkonzepte, wir brauchen zuerst eine funktionierende Struktur!“. Denn ohne Gastronomie bleiben die Gäste aus und das Gastgewerbe wird weiter geschwächt.

Nachrichten aus Neuwied

Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

• Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

„Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

„Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

14 User online

Montag, 23. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied