Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

#TreffpunktJR: Landtagskandidat Jörg Röder bei der Neuwieder Polizei

Stadt Neuwied

Respekt für wichtige und anspruchsvolle Arbeit
„Respekt für ihre anspruchsvolle Arbeit und gute, auch personelle Ausstattung, das sind für mich zwei ganz wichtige Anliegen, die ich in Gesprächen mit Polizeibeamten immer wieder mitnehme,“ stellt CDU-Landtagskandidat Jörg Röder nach seinem Besuch der Neuwieder Polizeidirektion fest. Peter Leinz, stellvertretender Leiter der Neuwieder Polizeidirektion und Kriminalhauptkommissar Harald Illner (Leiter Sachgebiet Jugend), erläuterten dem CDUPolitiker die aktuelle Situation der Polizeiarbeit in Neuwied. Sie sei in den letzten Jahren durch neue Herausforderungen komplexer geworden: Cyberkriminalität, Drogendelikte und Einbruchskriminalität stellten hohe Anforderungen an die Polizeibeamten. Auch im Bereich der Flüchtlingsunterkünfte sei die Polizei verstärkt im Einsatz. Die Beamten empfinden die Zusammenarbeit mit Flüchtlingen in Neuwied allerdings als sehr positiv. Wie auch im Bereich der Jugendarbeit wird die klassische Polizeiarbeit um begleitende und präventive Maßnahmen ergänzt. Dazu gehören Sprechstunden, Schulungen im Straßenverkehr und sogar Aufklärungsarbeit rund um den Karneval.

Das Bild zeigt Peter Leinz und Jörg Röder.

Ein Haus des Jugendrechts wäre im Bereich der Jugendkriminalität von Bedeutung. Jugendliche Straftäter könnten in einer solchen Einrichtung nach Koblenzer Vorbild sehr schnell zur Verantwortung gezogen werden, da Polizei, Justiz, Jugendamt und weitere wichtige Einrichtungen unter einem Dach vereint sind. „Es kann nicht sein, dass vor allem jugendliche Straftäter, bei denen noch pädagogische Maßnahmen greifen können, erst Monate nach ihrem Delikt zur Verantwortung gezogen werden. Sie verlieren somit schnell den Respekt vor unserem Rechtsstaat,“ so Röder, der sich für ein Haus des Jugendrechts stark machen will. Den Verlust an Respekt beklagen die Beamten einhellig. Es sei unfassbar, welche Respektlosigkeiten ihnen zum Teil entgegengebracht würden. „Hier müssen wir gegensteuern, auch politisch. Für diesen wichtigen und anspruchsvollen Job, den unsere Polizisten leisten, ist Respekt das Mindeste, was sie verdienen. Hinzu kommt eine ausreichende Ausstattung an Material und Personal. Das wurde nach meinem Eindruck in den letzten Jahren in Rheinland-Pfalz vernachlässigt und muss wieder stärker in den Fokus rücken“ betont Jörg Röder. Abschließend bedankte er sich bei den Beamten Leinz und Illner für den fundierten Einblick und ein Gespräch in sehr angenehmer Atmosphäre.

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.01.2018  Landrat mahnt Landesregierung: Kommunen endlich ernst nehmen

Hallerbach: müssen unsere Aufgaben bewältigen können Kreis Neuwied – Der Neuwieder Landrat Achim ...

new: 17.01.2018 Für Ferienangebote des KiJub jetzt anmelden

Fachleute haben abwechslungsreiches Programm erstellt Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) der Stadt Neuwied veranstaltet auch in diesem Jahr während ...

new: 17.01.2018 Schon ein Jahr früher zur Schule gehen …

Neuwieder „Kann-Kinder“ können jetzt angemeldet werden Auch Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, ...

new: 17.01.2018 Wintereinbruch verhindert stellenweise Abfuhr der blauen Tonnen

Landrat Hallerbach bittet um Verständnis Leider muss aus Witterungs- und Sicherheitsgründen die Entsorgung der ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 17.01.2018

POL-PDNR: Fahren ohne Versicherungsschutz
Kennzeichenmissbrauch
17.01.2018 – ...

new: 17.01.2018 SBN muss Halteverbot aufstellen

Zwei- bis dreimal jährlich für Grundreinigung unterwegs – SBN-Mitarbeiter stecken viel ein Neuwied. Saubere Straßen sind eine ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.01.2018

POL-PDNR: Einbruch in Wohnhaus
16.01.2018 – 11:39 Vettelschoß (ots) - In der Zeit zwischen dem 12.01.2018, 16:00 ...

new: 17.01.2018 Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag

Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag der Gemeindeschwestern plus Was kann passieren, wenn ein Medikament - anders als vom Arzt ...

Plädoyer für Sport beim Fußballverband Rheinland

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und dessen Koblenzer CDU-Kollege, der Bundestagsabgeordnete Josef Oster, waren Gäste beim ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.01.2018

POL-PDNR: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
15.01.2018 – 11:26 Linz (ots) - Unbekannte Täter ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 14.01.2018

POL-PDNR: Brand im REWE Markt in Hamm/Sieg
14.01.2018 – 09:52 Pi Altenkirchen (ots) - Durch zwei Mitarbeiterinnen ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

13.01.2018 – 09:54 Kirchen/Sieg (ots) - Gegen 02:25 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein offensichtlich betrunkener ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall auf der B42 in Hammerstein

12.01.2018 – 19:58 PI Linz - Hammerstein (ots) - Am heutigen Freitag, 12.01.2018 gegen 16:50 Uhr kam es auf der B42, ...

Rekordjahr trotz Regensommer für die Deichwelle

Annähernd 252.000 Gäste – Außer dem Freibad legten alle Bereiche zu
12. Januar 2018 Neuwied. Trotz des ...

Veranstaltung informiert zu Sozialversicherung

Neuwied, 12. Januar 2018 - Nützliche Informationen zu den Änderungen in der Sozialversicherung zum Jahreswechsel hat die kostenlose Veranstaltung ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 12.01.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 12.01.2018
12.01.2018 – 11:19 Betzdorf (ots) - ...

„Verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt“

• Semestereröffnung mit Autorenlesung „Verstecken spielen oder eintauchen in Opas verwirrte Welt“ Pünktlich zum neuen Jahr ist das ...

Jahresrückblick Zoo Neuwied 2017: Von neuen Tieren und baulichen Veränderungen

Der Beginn eines neuen Jahres gibt immer wieder Anlass das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Im Zoo Neuwied gab es einige Jungtiere, neue Tierarten, ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

17 User online

Donnerstag, 18. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied