Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

VHS: Kulturelle Bildung steht im Fokus

Stadt Neuwied

Neues Programm setzt auf Diversität

Das neue umfangreiche Programmheft der Volkshochschule Neuwied liegt vor. Es ist wieder gespickt mit einer Vielzahl interessanter Angebote.

 „Unsere unterschiedlichen Veranstaltungsformen umfassen den klassischen Kurs, Vorträge, Workshops, sogenannte Wohlfühltage und maßgeschneiderte Kurse für Firmen.“ Caroline Albert-Woll, die pädagogische Leiterin der Volkshochschule Neuwied, und VHS-Verwaltungsleiterin Jutta Günther weisen bei der Vorstellung des neuen, mehr als 160 Seiten starken Kursprogrammes auf die Vielseitigkeit der städtischen Weiterbildungseinrichtung hin. Und die gilt selbstverständlich auch für die Inhalte. Bei denen setzt die VHS jedoch Schwerpunkte.

Bürgermeister Michael Mang und VHS-Verwaltungsleiterin Jutta Günther präsentieren das neue Programm.

In den Fokus des zweiten Semesterhalbjahres hat die Volkshochschule Neuwied die Kulturelle Bildung gerückt. „Die VHS bietet eine Vielzahl von Kursen in diesem Bereich“, betont Albert-Woll. Dazu zählen etwa das Upcycling (das Umwandeln von Abfallprodukten oder scheinbar Nutzlosem in neue, höherwertige Produkte), ein interkulturelles Kreativangebot mit Migranten, das über das Landesprojekt „Dialogbotschafter“  finanziert wird, computergestützte und konventionelle Malerei, analoge und digitale Fotografie, aber auch der beliebte Mundarttreff, der unter dem Motto  „Wie mir schwätze“ steht. Zudem ist auch die Fotowerkstatt eingerichtet. „Das ist seit rund 30 Jahren eine feste Größe des VHS-Kulturangebots“, unterstreicht Albert-Woll.

Darüber hinaus stehen Kulturexkursionen auf der Agenda. So gibt es zum Beispiel am Donnerstag, 27. September, eine Fahrt nach Trier, in deren Verlauf gleich zwei Karl-Marx-Ausstellungen besucht werden. Weiterhin gibt es Visiten in Museen in Wuppertal und Köln mit Werken der Künstlerinnen Paula Modersohn-Becker beziehungsweise Gabriele Münter.

Formate, die für die Qualifikation im Beruf bedeutsam sind – etwa die „Praxisanleitung“ für Erzieherinnen – umfasst das VHS-Programm ebenso wie außergewöhnliche  Projekte. So richtet sich der Langzeitkurs „Winzer für ein Jahr“ an Weinkenner und solche, die es werden wollen; die Veranstaltungsreihe „IRRwege verstehen“ greift in Kooperation mit der Psychiatriekoordination des Kreises Neuwied psychologische Alltagsprobleme auf und vermittelt

 

Handlungsmöglichkeiten; das „Lerncafé“ offeriert in Kooperation mit dem Grundbildungsnetzwerk GruBiNetz Bildung für alle.  Vorträge zu historischen, gesellschaftlichen und gesundheitlichen Themen wie 100 Jahre Frauenwahlrecht, Patientenverfügung oder Migräne bei Kindern runden das Programm ab.

Unter dem Strich ist das laut Albert-Woll eine „gelungene Mischung aus bewährten und neuen Angeboten“. Dabei spielen Kooperationen mit anderen Akteuren der Erwachsenenbildung, Schulen und Institutionen aus EU, Bund, Land, Stadt und Kreis eine besondere Rolle. „Sie machen den Reiz an der Arbeit in der VHS aus und gewährleisten die Vielfalt des Bildungsangebots, wie es auch das Weiterbildungsgesetz des Landes vorschreibt“, hebt Verwaltungsleiterin Günther hervor. „Die VHS sieht sich in der Rolle einer Mittlerin von Bildung mit kulturellem, integrativem, gesellschaftlichem und beruflichem Schwerpunkt – und zwar für alle gesellschaftlichen Gruppen“, macht Bürgermeister und VHS-Werkleiter Michael Mang deutlich. „Sie stellt sich so der Aufgabe, diese unterschiedlichen Bildungsaspekte im Sinne einer ,Bildung für alle Bürger‘ zu verknüpfen. Dabei blickt sie über fachliche Grenzen hinaus.“  

Erhältlich ist das kompakte Buch der Weiterbildung bei der Sparkasse Neuwied, in den Buchhandlungen und in der VHS-Geschäftsstelle in der Heddesdorfer Straße 33. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Telefon 02631 398 90, E-Mail anmeldung@vhs-neuwied.de und im Internet unter www.vhs-neuwied.de   

Nachrichten aus Neuwied

new: 14.11.2018 L 264 am 24.11.2018 voll gesperrt

Am Samstag, 24.11.2018, findet im Revier Urbach II in der Zeit von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Drückjagd statt. ...

new: 13.11.2018 Christiane Brauer erhielt RKK-Verdienstmedaille

Wie überraschend doch ein Mitgliederkaffeekränzchen sein kann, hat zu Beginn der neuen Karnevalssession Christiane Brauer aus Asbach erfahren. Sie war ...

new: 13.11.2018 Seminar für Pflege- und Betreuungskräfte sowie Angehörige

Musik bietet Zugang zu dementiell erkrankten Menschen Weiteres Seminar findet am 24. November statt Musik kann als ...

new: 13.11.2018 Bürger sind mit Bauamts-Service zufrieden

Außenstelle der Neuwieder Bauaufsicht in der Verbandsgemeinde Asbach Landrat Achim Hallerbach und Baudezernent Michael Mahlert haben sich vor Ort vom ...

new: 13.11.2018 Wöchentliche Leerung der Biotonne endet am 26. November

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, beginnt in Kürze der Winterabfuhrrhythmus für die ...

new: 13.11.2018 Bund gibt Waldbesitzern 25 Millionen an Dürrehilfen

Erwin Rüddel: „Entschädigungshilfen müssen auch im Wahlkreis ankommen“ Kreisgebiet. ...

Interkommunale Zusammenarbeit jetzt auch beim Restmüll

Abfallzweckverband entsorgt künftig rund 10.000 Tonnen Abfall in Linkenbach (LK Neuwied) Region. Vier Gebietskörperschaften, zwei Unterschriften, ...

Planungsdezernent Michael Mahlert zieht positive Förderbilanz für 2018

Schwerpunktthema „Innenentwicklung“ hat zentrale Bedeutung für eine zukunftsorientierte Dorfentwicklung Der Erste Kreisbeigeordnete Michael ...

Blank: „Der Kunstrasenplatz muss für 2020 klares Ziel bleiben“

CDU Heimbach-Weis freut sich über Unterstützung der SPD Heimbach-Weis. „Wir freuen uns sehr, dass die SPD in ...

Stadt informiert Bürger über Zukunft der Deichkrone

Ziel: Gebäude in exponierter Lage wieder mit Leben füllen Die älteren Neuwieder haben sie noch in Erinnerung als Ort der feinen Küche, ...

220 Kinder wachsen bei Pflegeeltern auf

Seminar der Jugendämter bot interessante Einblicke Im Amalie-Raiffeisen-Saal der VHS Neuwied trafen sich Pflegeeltern und -kinder, Fachkräfte des ...

Wem gehören die entlaufenen Zwergziegen?

Acht Zwergziegen wurden am 02. November freilaufend in Rauenhahn (Ortsteil der Ortsgemeinde Asbach) durch die Polizeiinspektion ...

POL-PDNR: Betrügerische Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter

2018-11-09T07:53:54 Dienstbezirk der Polizei Linz (ots) - Die Polizei Linz/Rh. verzeichnet derzeit eine steigende Anzahl von ...

Hahn: Bei Zweifel an korrekter Funktion SUEZ-Werk sofort dicht machen

Pressemeldung Martin Hahn & Conrad Lunar SGD Auflage kann nur ein erster Schritt sein – weitere Untersuchungen gefordert Die beiden Initiatoren ...

Freundeskreis der Isenburg e.V. erhält vom Bund 100.000 Euro

Erwin Rüddel: „13 Jahre ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus!“ Isenburg. „Jetzt ist es amtlich: der ehrenamtlich tätige ...

„Gold am Bande“ für karnevalistisches Urgestein

Egon „Charlie“ Braun von der Karnevalsgesellschaft Unkel 1930 e.V. ist seit fünfeinhalb Jahrzehnten aktiver Karnevalist. Ihn aufgrund dessen ...

Dank Einsatz der Väter Spielmöglichkeiten erweitert

Erfolgreich verlief eine Aktion an der Heddesdorfer Kinderburg, bei der die Väter besonders gefordert waren. Die Burg-Mädchen und -Jungen hatten sich ...

VHS Neuwied unterstützt Kollegen aus dem Kreis

Dank Kooperation gemeinsamer Integrationskurs Premiere geglückt: Erstmals haben die städtische Volkshochschule und die Kreis-Volkshochschule einen ...

Einstellungen

Druckbare Version

15 User online

Mittwoch, 14. November 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied