Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Waldbreitbacher Impulse stehen unter dem Motto „Earth first!“

Waldbreitbach

Weil es sie nur einmal gibt
Waldbreitbacher Impulse stehen unter dem Motto „Earth first!“

Waldbreitbach – „Uns geht es um ein klima- und schöpfungsverantwortliches Handeln“, hat die Klimaschutzmanagerin des Bistums Trier Charlotte Kleinwächter im Rahmen der Waldbreitbacher Impulse die Motivation zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes der Diözese erklärt. Neben ihr referierten am 19. Oktober Dr. Martin Bröckelmann-Simon, Geschäftsführer „Internationale Zusammenarbeit“ beim katholischen Hilfswerk Misereor und Schwester Beate Krug, Umweltingenieurin und -beauftragte des Klosters Oberzell über Auswirkungen des Klimawandels und lokalen Klimaschutz. Anschließend zeigten Vertreterinnen und Vertreter von Projekten, welche konkreten Maßnahmen es gibt, um Ressourcen zu sparen oder das Bewusstsein für den Umgang mit der Umwelt zu wecken.

Klimaschutzmanagerin des Bistums Trier Charlotte Kleinwächter

„Wir wollen für eine nachhaltige Bewahrung der Schöpfung sensibilisieren. Als franziskanischer Orden sind wir diesem Thema verpflichtet“, begrüßte die Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar die Gäste des Impulstages „Weil es sie nur einmal gibt: Earth first!“, der von den Waldbreitbacher Franziskanerinnen, der Marienhaus Stiftung und der Franziskus-Umweltstiftung veranstaltet wurde. „Alles ist miteinander verbunden, daher geht es darum, global zu denken und lokal zu handeln“, gibt die Generaloberin zu bedenken.
Charlotte Kleinwächter erläuterte in ihrem Vortrag die Aufgaben der Diözesankommission für Umweltfragen, Inhalte der ökologischen Leitlinien sowie des Klimaschutzkonzeptes. Sie sei froh, dass auch das Abschlussdokument der Bistumssynode das Thema aufgreife. „Darin heißt es: ‚Die Orientierung des kirchlichen Lebens am jeweiligen Lebens- und Sozialraum verpflichtet auch zur Verantwortung für die Schöpfung. Fragen der Ökologie sind auch soziale Fragen, weil sie das Leben der Menschen betreffen.‘ Das heißt für mich, dass wir die ökologischen Leitlinien weiter umzusetzen und weiterentwickeln.“
Ein großes Einsparpotenzial sah die Klimaschutzmanagerin im Bereich Immobilien. „Dem Bistum gehören 3800 Gebäude. Das Energieeinsparen und somit eine Reduktion von Kohlendioxid ist eines unserer Hauptziele.“ Bis 2040 sollen 50 Prozent Kohlendioxid in den Bereichen Immobilien, Mobilität und Beschaffung eingespart werden. Dieses Ziel könne nur erreicht werden, wenn die Nutzung von erneuerbaren Energien stark ausgebaut würde. Zudem müsse die energetische Sanierung von Immobilien über die geltenden Standards hinausgehen, was jedoch meist mit erhöhten Investitionen einhergehe, gab Charlotte Kleinwächter zu.
Sie empfehle Kirchengemeinden ihre Gebäude auf Einsparpotenziale checken zu lassen. „Das Beheizen von Kirchen ist jetzt wieder ein großes Thema. Hier können Gemeinden bares Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen“, versicherte die Klimaschutzmanagerin. Das Bistum unterstütze die Schulung von Energiebeauftragten vor Ort, die in den Bereichen Anlagentechnik, Energiecontrolling und Nutzerverhalten geschult werden. Durch einem Klima-Fonds könnten ebenfalls energetische Maßnahmen gefördert werden.

Schwester Edith-Maria Magar dankte den Referenten und Besuchern und erhoffte sich, dass dieser Impulstag Nachhaltigkeit generiere.

Weitere Informationen gibt es auf www.energiebewusst.bistum-trier.de oder bei Charlotte Kleinwächter unter Tel.: 0651-7105-564.

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.07.2018 Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

new: 20.07.2018  Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

new: 20.07.2018 • Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

new: 20.07.2018 Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

new: 20.07.2018 Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

new: 20.07.2018 „Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

new: 20.07.2018 GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

new: 20.07.2018 „Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

Einstellungen

Druckbare Version

12 User online

Sonntag, 22. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied