Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 1 Minute

Warme Winterschuhe statt Weihnachtskarten

Kreis Neuwied

SWN-Geschäftsführer Herschbach: Spende hilft bedürftigen Kindern

Neuwied. Institutionen, Vereine, Unternehmen: Alljährlich verschicken sie zum Jahreswechsel Weihnachts- oder Neujahrskarten. Das war auch bei den Stadtwerke Neuwied (SWN) lange Tradition. Bisher. Denn SWN-Direktor Stefan Herschbach verzichtet darauf: Statt der Weihnachtspost gibt es eine Spende für die Caritas Neuwied. Einen Scheck in Höhe von 750 Euro nahm Veronika Bahr entgegen. Unter dem Motto „Warm durch den Winter“ erhalten bedürftige Kinder für das Geld warme Schuhe für die kalte Jahreszeit.

Die Caritas berät und begleitet in der „Ambulanten Kinder- und Jugendhilfe" rund 100 Familien in Stadt und Kreis Neuwied.
 

SWN-Direktor Stefan Herschbach übergab den Scheck in Höhe von 750 Euro an Veronika Bahr von der Caritas. Statt Weihnachtskarten zu verschicken, hilft das Geld, bedürftigen Kindern warme Schuhe für den Winter zu kaufen.

„Viele Familien leben in sehr angespannten wirtschaftlichen Situationen. So wie im letzten Kinder- und Jugendhilfebericht geschildert, so erleben wir hier vor Ort auch, wie schwer es für viele Eltern ist, den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht zu werden“, erklärt
Veronika Bahr von der Fachteamleitung. „In unserer konkreten Arbeit mit und in den Familien erleben wir hautnah, wie gerade der Kauf von guten Schuhen das Haushaltsbudget
belastet. Gutes Schuhwerk ist wichtig, hat aber seinen Preis.“ Mit Spenden wird daher versucht, Familien am Rande der Armutsgrenze beim Kauf von guten, passenden Schuhen für ihre Kinder finanziell zu unterstützen. „Das war in den vergangenen Jahren vielen Eltern eine spürbare und konkrete Hilfe und wir freuen uns sehr, dass die SWN mit Ihrem Engagement wirksame lebenspraktische Hilfe leisten.“
Frierende Kinder sind für Herschbach, selbst dreifacher Vater, ein schwer erträglicher Gedanke: „Wir müssen uns trotz des allgemein großen Wohlstands unserer Gesellschaft immer daran erinnern, dass es auch Menschen gibt, die täglich um das Nötigste kämpfen. Gerade Kinder sind auf unsere Hilfe angewiesen. Eine Weihnachtskarte macht einen Moment Freude, ein paar Schuhe tragen einen ganzen oder gar mehrere Winter. Ich bin sicher, das auch unsere Geschäftspartner unseren Verzicht auf die Weihnachtspost akzeptieren und die Spende begrüßen.“

Nachrichten aus Neuwied

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018 geht in die dritte Runde

Siegergemeinden Linkenbach, Oberraden und Dattenberg treten im Landesentscheid an Landrat Achim Hallerbach und der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

Start für kommunale E-Mobilität:

Konzept wird bis Jahresende erarbeitet Kooperationsverbund aus Stadt und Kreis, SWN, SBN und GSG will Potentiale ausschöpfen Neuwied. Die kommunalen ...

Von der Steinzeit übers Mittelalter bis in die heutige Zeit

Die Ferienfreizeit in Waldbreitbach führte die Kinder mit spannenden Ausflügen durch die Geschichte. Die rund 40 ...

Vorm Deich geht`s weiter: Freitreppe wird zentrales Element

Trotz erheblicher Probleme mit der Kaimauer-Sanierung, die wohl neu vergeben werden muss und so das Gesamtprojekt deutlich ...

Perspektiven für 56 Projektvorschläge ausloten

Keine Ferien für Netzwerk Innenstadt - OB lobt aktive Bürger Damit hatte Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig ...

Seniorenbeirat setzt Informationstour fort

Gremium besuchte das GSD-Heim in Oberbieber Der achte Besuchstermin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats führte das Gremium ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Kanal muss Bahnhofstraße queren – Arbeiten weitgehend in den Ferien Neuwied. In der Museumstraße und in der ...

KWN-Beschäftigter vertritt bundesweit Menschen mit Behinderung in Werkstätten

Neuwied – Alexander Helbig setzt sich im Werkstattrat seit 2009 aktiv für die Interessen der Werkstattbeschäftigten im Heinrich-Haus ein. Nun ...

Interkultureller Austausch für junge Menschen

Erwin Rüddel unterstützt das Parlamentarische Patenschafts-Programm Kreisgebiet. „Das Parlamentarische Patenschafts-Programm als gemeinsames ...

Nachwuchs beim Damwild

Reh, Hirsch, Bambi? Das ist eine der häufigsten Fragen, die gestellt werden, wenn es um das Damwild im Zoo Neuwied geht. Im größten Zoo von ...

Stadtverwaltung sucht noch FSJler

Freiwilliges Soziales Jahr: Chance, um Erfahrungen zu sammeln Bei jungen Leuten, die sich in der Orientierungsphase befinden, ...

Bürgermeister Mang informierte sich beim Forstamtsleiter

Bürgermeister Michael Mang stattete als zuständiger Dezernent Forstamtsleiter Uwe Hoffmann (links) und den beiden Revierförstern Ralf Winnen (2. ...

Kreisjugendpflege unterwegs – Sport, Kultur und jede Menge Spaß für Jugendliche

Die Kreisjugendpflege bietet auch in der 2. Jahreshälfte wieder tolle Jugendfahrten für interessierte Teilnehmer/innen ...

Vorbild für Andere

Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied Zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied ...

Deutscher Kita-Preis geht in die nächste Runde

Erwin Rüddel ruft im Kreis NR Kitas und Bündnisse zur Bewerbung auf Kreisgebiet. „Im Kreis Neuwied setzen sich Kitas für gute ...

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue „Wild und schmutzig“ feiert Auftakt – weitere Termine ...

Abfallgebühren schon bezahlt? Mahnung vermeiden!

Kreis Neuwied – Am 30. Juni waren die jährlichen Abfallgebühren fällig – Die Abfallwirtschaft der ...

Lions Club Rhein-Wied erstmals mit einer Präsidentin

Neustadt – Zum Halbjahreswechsel beging der Lions Club Rhein-Wied seine feierliche Präsidentschaftsübergabe. Der scheidende Präsident Klaus ...

Einstellungen

Druckbare Version

17 User online

Dienstag, 17. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied