Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Weniger ist oft mehr! - Multimedikation - Medikamente im Überblick behalten

Kreis Neuwied

Wie viele Medikamente nehmen Sie täglich ein? Mit zunehmendem Alter steigt die Zahl der Einzelerkrankungen und damit meist auch die Zahl der verordneten Medikamente stark an. Dazu kommen häufig noch eine erhebliche Anzahl an Medikamenten und Nahrungsergänzungsmittel die rezeptfrei zusätzlich eingenommen werden. Mehr als 25 Prozent der über 70jährigen sind von Multimedikation, das heißt, der gleichzeitigen und dauerhaften Einnahme von fünf (oder mehr) Medikamenten, betroffen. Auch bis zu 10 Prozent der Krankenhauseinweisungen werden schätzungsweise auf die unerwünschten, teils lebensbedrohlichen Wirkungen von Medikamentenkombinationen zurückgeführt.

Mit zunehmendem Alter steigt die Zahl der Einzelerkrankungen und damit meist auch die Zahl der verordneten Medikamente stark an. Mehr als 25 Prozent der über 70jährigen sind von Multimedikation, das heißt, der gleichzeitigen und dauerhaften Einnahme von fünf (oder mehr) Medikamenten, betroffen. Dies war Anlass für die Gesundheitsförderung im Kreis Neuwied und den zuständigen Gesundheitsamtsdezernenten der Kreisverwaltung, Achim Hallerbach und die Mitarbeiterin der Gesundheitsförderung, Rita Hoffmann-Roth dieses Thema in den Mittelpunkt einer Gesundheitskonferenz zu stellen und einen Experten zu diesem Thema einzuladen. Dr. Dieter Pöhlau, Chefarzt der Kamillus Klinik Asbach und Facharzt für Neurologie und Geriatrie ist bei seinen Patienten häufig mit unerwünschten Medikamentenwirkungen konfrontiert.

Dies war Anlass für die Gesundheitsförderung im Kreis Neuwied und den zuständigen Gesundheitsamtsdezernenten der Kreisverwaltung, Achim Hallerbach und die Mitarbeiterin der Gesundheitsförderung, Rita Hoffmann-Roth dieses Thema in den Mittelpunkt einer Gesundheitskonferenz zu stellen und einen Experten zu diesem Thema einzuladen. Dr. Dieter Pöhlau, Chefarzt der Kamillus Klinik Asbach und Facharzt für Neurologie und Geriatrie ist bei seinen Patienten häufig mit unerwünschten Medikamentenwirkungen konfrontiert.

In seinem Vortrag ging er darauf ein, wie es zu einer Multimedikation und einer daraus resultierenden Zunahme unerwünschter Medikamentenwirkungen bei chronisch kranken Patienten kommen kann.

Er erinnerte daran, dass kein Medikament „nur gegen die Kopfschmerzen“ oder „für das Herz“ wirkt, sondern immer auch im ganzen Körper. Eine Kombination von Medikamenten erschwert den Überblick über Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkung und führt teilweise sogar zu einer weiteren Verordnung von Medikamenten.

Dr. Pöhlau wies beispielhaft auf einige typische unerwünschte Wirkungen von Multimedikation hin, die Herzrhytmusstörungen, Blutungen oder Stürze zu Folge haben können. Durch bestimmte Medikamentenkombinationen können sogar dementielle Symptome verstärkt werden. Besondere Vorsicht ist bei zwei häufig verordneten Medikamentenklassen geboten: Antikoagulantien und Antidiabetika sind für bis zu Dreiviertel der unerwünschten Nebenwirkungen bei Multimedikation verantwortlich.

Dieses sehr komplexe Thema stellte Dr. Pöhlau sehr anschaulich dar und legte den Zuhörern das Motto „Weniger ist oft mehr“ ans Herz. Gemeinsam mit dem behandelnden Arzt sollte von Zeit zu Zeit überprüft werden, ob alle eingenommen Medikamente noch notwendig sind. Ebenso sollte der behandelnde Arzt immer über alle Medikamente informiert werden die man einnimmt. Das bedeutet sowohl die von anderen Ärzten verordneten, als auch die selbst gekauften Präparate denn nur so kann der behandelnde Arzt mögliche Wechsel- und Nebenwirkungen abschätzen. Auch Apotheker sind gute Ansprechpartner wenn es um die Überprüfung der möglichen Wechselwirkung von Medikamenten geht.

Weitere Informationen speziell für ältere Patienten gibt es in der Broschüre „Medikamente im Alter“ (Bundesministerium für Gesundheit) und auf der gleichnamigen Internetseite.

Nachrichten aus Neuwied

new: 14.07.2018 Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018 geht in die dritte Runde

Siegergemeinden Linkenbach, Oberraden und Dattenberg treten im Landesentscheid an Landrat Achim Hallerbach und der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

new: 14.07.2018 Start für kommunale E-Mobilität:

Konzept wird bis Jahresende erarbeitet Kooperationsverbund aus Stadt und Kreis, SWN, SBN und GSG will Potentiale ausschöpfen Neuwied. Die kommunalen ...

new: 14.07.2018 Von der Steinzeit übers Mittelalter bis in die heutige Zeit

Die Ferienfreizeit in Waldbreitbach führte die Kinder mit spannenden Ausflügen durch die Geschichte. Die rund 40 ...

new: 14.07.2018 Vorm Deich geht`s weiter: Freitreppe wird zentrales Element

Trotz erheblicher Probleme mit der Kaimauer-Sanierung, die wohl neu vergeben werden muss und so das Gesamtprojekt deutlich ...

new: 14.07.2018 Perspektiven für 56 Projektvorschläge ausloten

Keine Ferien für Netzwerk Innenstadt - OB lobt aktive Bürger Damit hatte Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig ...

new: 14.07.2018 Seniorenbeirat setzt Informationstour fort

Gremium besuchte das GSD-Heim in Oberbieber Der achte Besuchstermin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats führte das Gremium ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Kanal muss Bahnhofstraße queren – Arbeiten weitgehend in den Ferien Neuwied. In der Museumstraße und in der ...

KWN-Beschäftigter vertritt bundesweit Menschen mit Behinderung in Werkstätten

Neuwied – Alexander Helbig setzt sich im Werkstattrat seit 2009 aktiv für die Interessen der Werkstattbeschäftigten im Heinrich-Haus ein. Nun ...

Interkultureller Austausch für junge Menschen

Erwin Rüddel unterstützt das Parlamentarische Patenschafts-Programm Kreisgebiet. „Das Parlamentarische Patenschafts-Programm als gemeinsames ...

Nachwuchs beim Damwild

Reh, Hirsch, Bambi? Das ist eine der häufigsten Fragen, die gestellt werden, wenn es um das Damwild im Zoo Neuwied geht. Im größten Zoo von ...

Stadtverwaltung sucht noch FSJler

Freiwilliges Soziales Jahr: Chance, um Erfahrungen zu sammeln Bei jungen Leuten, die sich in der Orientierungsphase befinden, ...

Bürgermeister Mang informierte sich beim Forstamtsleiter

Bürgermeister Michael Mang stattete als zuständiger Dezernent Forstamtsleiter Uwe Hoffmann (links) und den beiden Revierförstern Ralf Winnen (2. ...

Kreisjugendpflege unterwegs – Sport, Kultur und jede Menge Spaß für Jugendliche

Die Kreisjugendpflege bietet auch in der 2. Jahreshälfte wieder tolle Jugendfahrten für interessierte Teilnehmer/innen ...

Vorbild für Andere

Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied Zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied ...

Deutscher Kita-Preis geht in die nächste Runde

Erwin Rüddel ruft im Kreis NR Kitas und Bündnisse zur Bewerbung auf Kreisgebiet. „Im Kreis Neuwied setzen sich Kitas für gute ...

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue „Wild und schmutzig“ feiert Auftakt – weitere Termine ...

Abfallgebühren schon bezahlt? Mahnung vermeiden!

Kreis Neuwied – Am 30. Juni waren die jährlichen Abfallgebühren fällig – Die Abfallwirtschaft der ...

Lions Club Rhein-Wied erstmals mit einer Präsidentin

Neustadt – Zum Halbjahreswechsel beging der Lions Club Rhein-Wied seine feierliche Präsidentschaftsübergabe. Der scheidende Präsident Klaus ...

Einstellungen

Druckbare Version

10 User online

Montag, 16. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied