Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Wenn der Regen zu stark wird: Schutz für Rückstau immer wichtiger

Sonstige Nachrichten

Kellerräume besonders gefährdet - SBN beraten zum Schutz vor Überschwemmungen

NEUWIED. Die starken Niederschläge auch in diesem Jahr haben es gezeigt: Der Schutz vor Wasserrückstau in den eigenen vier Wänden wird ein immer drängenderes Thema. Denn die Kanalisation ist für sogenannte Starkniederschlagsereignisse nicht ausgerichtet und Gebäudeschäden, die durch heftige Regenfälle verursacht werden, nehmen zu. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) beraten Hauseigentümer sowohl beim Neubau als auch bei Fragen zum Rückstau-Schutz in bestehenden Gebäuden.

Aus wirtschaftlichen Gründen ist die öffentliche Kanalisation so ausgelegt, dass mittlere Regenereignisse aufgenommen werden können. „Die Möglichkeiten sind begrenzt, man kann nicht so bauen, dass jedes Extremereignis auch abfließen kann“, sagt Klaus Gerhardt, Leiter des Geschäftsfeldes Abwasser. Heftige Niederschläge wie jüngst Mitte Juni überlasten die Kanalisation, das rückstauende Wasser steigt in den Kanalschächten bis zur Rückstauebene. „Als Rückstauebene gilt die Straßenhöhe an der Anschluss-Stelle“, erklärt SBN-Abwasser-Experte Dieter Scherbarth. Gleichzeitig drückt das rückstauende Abwasser zurück in die Entwässerungsanlagen der umliegenden Häuser: „Gegen diesen Abwasser-Rückstau aus Kanälen muss sich jeder Grundstückseigentümer selbst nach dem Stand der Technik schützen.“ Um zu verhindern, dass der Keller überschwemmt wird, müssen in der Grundstückentwässerungsanlage automatisch arbeitende Hebeanlagen vorhanden sein, deren Rückstauschleife über der Rückstauebene, also der Straßenhöhe, liegt. „Das gilt insbesondere, wenn im Kellergeschoß Wohnräume vorhanden sind“, weiß auch Joachim Kraus von den SBN. In Kellerräumen mit untergeordneter Nutzung können nach Auskunft der Fachleute auch Rückstauverschlüsse eingesetzt werden, jedoch nur unter bestimmten Bedingungen: Es muss ein ausreichendes Gefälle zum Abwasserkanal bestehen, bei Rückstau muss auf die Benutzung der Ablaufstelle verzichtet werden können und dem kleinen Benutzerkreis eine Toilette oberhalb der Rückstauebene, d.h. in den oberen Etagen, zur Verfügung stehen.  „Wichtig ist, nur wirklich gefährdete Bereiche unterhalb der Rückstauebene zu sperren“, betont Joachim Kraus. So bergen Waschmaschinen, Toiletten, Waschbecken oder Bodenabläufe das Risiko erheblicher Überflutungen im Keller und sollten gegen Abfluss-Spitzen gesichert werden. „Doch es darf nicht das ganze Haus gesperrt werden“, warnt Dieter Scherbarth davor, einen Rückstauverschluss als zentrale Absicherung des Gebäudes einzusetzen und dazu oberhalb der Rückstauebene Entwässerungsgegenstände zu installieren. „Dann flute ich mich selber“, weiß der Fachmann.
Empfehlungen zu den einzelnen Verfahren, die jeweils in Betracht kommen, um das eigene Haus zu schützen, können die Experten der SBN geben. In jedem Fall raten sie dazu, eine gesonderte Elementarschadenversicherung abzuschließen oder die Hausratversicherung zu ergänzen, die üblicherweise nicht aufkommt für Schäden, die durch Hochwasser oder Starkregenereignisse oder dadurch verursachten Rückstau entstanden sind. „Hauseigentümer sollten Angebote prüfen, Risikoeinstufungen vornehmen und sich über die Kosten der Versicherung informieren, denn im Schadensfall kommen schnell große Summen zusammen“, empfiehlt Klaus Gerhardt. Entgegen oberirdischer Gefährdungen durch Hochwasser kündigten sich Starkniederschläge nicht an und könnten lokal sehr unterschiedlich ausfallen. „Gerade bei Bachläufen, die über die Ufer treten, ist die Vorwarnzeit extrem kurz“, sagt der Geschäftsfeldleiter. Nicht nur im offenen, sondern auch im verrohrten Bereich dieser Bachläufe sind Gebäude gefährdet. Eine von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall entwickelte Broschüre zu dem Thema unter dem Titel „Hochwasser: Überflutungen und Sturzfluten“ soll in Kürze verteilt werden.
Nähere Informationen und Kontakte für Beratungstermine gibt es im Netz unter www.sbn-neuwied.de

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.01.2018 Dierdorf übernimmt Gesamtleitung städtischer Kitas

Expertin aus Verwaltung in neu geschaffene Stelle berufen Die Stadt Neuwied betreibt mittlerweile zehn Kindertagestätten. Die Kooperation zwischen den ...

new: 18.01.2018 Kümmelsbergweg erhält neue Fahrbahndecke

Sperrung am 24. und 25. Januar SBN im Bereich Einfahrt Sommerheck Neuwied. Im Kümmelsbergweg Niederbieber  wird der ...

new: 18.01.2018  Bekannte Gesichter – neue Ämter

Landrat und Beigeordneter begrüßen neue Büroleiterin In ihren neuen Funktionen stellten sich zum Jahresbeginn der neue Landrat des Kreises ...

new: 18.01.2018 Schlossstraße beim Currywurst-Festival gesperrt

In Neuwied herrscht vom 26. bis 28. Januar wieder das Currywurst-Fieber. Die Stände sind Freitag und Samstag von 11 bis 20 ...

new: 18.01.2018 Wasserböcke – Eine neue Tierart auf der Afrikawiese des Zoo Neuwied

Wer den Zoo Neuwied besucht, wird zunächst vom unverwechselbaren Geräusch der Flamingos lautstark empfangen. Gleich danach können die Besucher ...

new: 18.01.2018 POL-PDNR: Pressemitteilung der PI Neuwied vom 18.01.2018

Neuwied (ots) - Am gestrigen Morgen gegen 10:10 Uhr wurde der Polizei Neuwied ein beschädigter Lichtmast eines ...

new: 18.01.2018 Mitmachtheater landet auf dem „Kinderplanet“

„Das Tollste war, dass wir am Ende durch den Eispalast kriechen durften“, berichtete Alina (5) mit strahlenden Augen. Eispalast? Die Rede ist vom ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 17.01.2018

POL-PDNR: Spielzeugwaffe löste Polizeieinsatz aus
17.01.2018 – 17:06 Dierdorf (ots) - Am Mittwochnachmittag ...

new: 17.01.2018 Für Ferienangebote des KiJub jetzt anmelden

Fachleute haben abwechslungsreiches Programm erstellt Das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) der Stadt Neuwied veranstaltet auch in diesem Jahr während ...

new: 17.01.2018 Schon ein Jahr früher zur Schule gehen …

Neuwieder „Kann-Kinder“ können jetzt angemeldet werden Auch Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, ...

new: 17.01.2018 Wintereinbruch verhindert stellenweise Abfuhr der blauen Tonnen

Landrat Hallerbach bittet um Verständnis Leider muss aus Witterungs- und Sicherheitsgründen die Entsorgung der ...

new: 17.01.2018  Landrat mahnt Landesregierung: Kommunen endlich ernst nehmen

Hallerbach: müssen unsere Aufgaben bewältigen können Kreis Neuwied – Der Neuwieder Landrat Achim ...

new: 17.01.2018 SBN muss Halteverbot aufstellen

Zwei- bis dreimal jährlich für Grundreinigung unterwegs – SBN-Mitarbeiter stecken viel ein Neuwied. Saubere Straßen sind eine ...

new: 17.01.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.01.2018

POL-PDNR: Einbruch in Wohnhaus
16.01.2018 – 11:39 Vettelschoß (ots) - In der Zeit zwischen dem 12.01.2018, 16:00 ...

new: 17.01.2018 Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag

Gut informiert, bevor etwas passiert – Informationsnachmittag der Gemeindeschwestern plus Was kann passieren, wenn ein Medikament - anders als vom Arzt ...

Plädoyer für Sport beim Fußballverband Rheinland

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und dessen Koblenzer CDU-Kollege, der Bundestagsabgeordnete Josef Oster, waren Gäste beim ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.01.2018

POL-PDNR: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
15.01.2018 – 11:26 Linz (ots) - Unbekannte Täter ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 14.01.2018

POL-PDNR: Brand im REWE Markt in Hamm/Sieg
14.01.2018 – 09:52 Pi Altenkirchen (ots) - Durch zwei Mitarbeiterinnen ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

18 User online

Freitag, 19. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied