Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Zirkus Maxiko - „Gemeinsam schaffen wir das!“

Kreis Neuwied

Viele Geldgeber sollen Zirkusprojekt der Maximilian-Kolbe-Schule ermöglichen.

Rheinbrohl. Die Maximilian-Kolbe-Schule, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, besuchen ca. 100 Kinder in 9 Klassen aus den Verbandsgemeinden Unkel, Linz, Bad Hönningen und der früheren VG Waldbreitbach.

Vom 17. bis 22. September hat die Schule großes Zirkusprojekt vor. Im Rahmen des Zirkusprojekts wird der "konventionelle Schulunterricht" für eine Woche außer Kraft gesetzt. Durch das gemeinsame Erleben und Gestalten der Projektwoche sollen alle Kinder ihre Kooperationsfähigkeit sowie einen respektvollen Umgang untereinander und mit verschiedenen Materialien schulen. Nicht nur artistische Fähigkeiten werden einstudiert, auch gegenseitige Hilfestellung, Teamgeist und konstruktive Konfliktlösungsstrategien werden praktiziert. Am Wochenende heißt es dann "Manege frei" für die Künstler und die Kinder zeigen im Rahmen eines Schulfestes ihr Können in der Manege vor Eltern, Großeltern und Freunden.

Die Schule hat über zwei Jahre im Wesentlichen durch die Keramikmärkte bereits einen finanziellen Grundstock angespart. Es fehlen aber noch ca. 2000 Euro, die mit eigenen Möglichkeiten nicht aufgebracht werden können. Deshalb beantragte die Schulleitung der Maximilian-Kolbe-Schule beim Vorstand ihres Fördervereins eine finanzielle Unterstützung. Josef Hoß, 2. Vorsitzender des Fördervereins stieß auf das neue sogenannte Crowdfunding-Portal der VR-Bank Neuwied-Linz.

Beim Crowdfunding geht es um ein Wunschprojekt, für das möglichst viele private Geldgeber gefunden werden sollen, die dann meist in kleineren Summen das benötigte Geld zusammentragen. Im Fall der Maximilian-Kolbe-Schule stehen vor allem Familienangehörige der rund 100 Schüler, aber auch alle, die dieses Vorhaben unterstützen möchten, als Spender im Mittelpunkt. Die VR-Bank Neuwied-Linz unterstützt aus ihren Mitteln das Projekt kräftig. Sie verdoppelt jede Spende bis zu einer Höhe von 50 Euro. Wenn ein Spender 10 Euro einzahlt, legt die VR-Bank Neuwied-Linz noch einmal 10 Euro obendrauf. Je mehr Einzelspender also das Vorhaben unterstützen, je höher wächst der Anteil, den die Bank für das Projekt beisteuert.

Die Maximilian-Kolbe-Schule hat als Zielsumme 2000 Euro definiert, was in etwa der Deckungslücke entspricht. Sollte allerdings die Zielsumme bis zum 20. August nicht erreicht werden, gilt das Zahlungsversprechen der Bank nicht mehr – und alle Spender erhalten ihr Geld zurück. Lehrer und Schüler hoffen natürlich, dass sogar etwas mehr als die zunächst angepeilten 2000 Euro zusammenkomme. Ein möglicher Überschuss bliebe beim Förderverein. Derzeit laufen jeden Tag Spenden ein, und die Hoffnung auf die Projektwoche „Zirkus“ wächst.

„Die Kinder sind Feuer und Flamme, sprechen Oma und Opa, Onkel und Tante an, damit diese sich beteiligen“, freut sich Schulleiter Tibor Fülöpp, der nichts dagegen hätte, wenn sich auch Unternehmen aus der Umgebung für die gute Sache engagieren würden. „Alle Spender ab 10 Euro erhalten als Dankeschön eine Eintrittskarte für die Zirkusvorstellung. Bei Spenden ab 30 Euro gibt es auch eine Spendenquittung. Spenden ab 50 Euro werden sogar zusätzlich mit einem Keramikprodukt belohnt!“, sagt er.

Das Ziel einer gemeinsamen Projektwoche mit abschließender Zirkusaufführung kommt immer näher. Hier der Link zum Spendenportal:
www.vrbn.viele-schaffen-mehr.de/zirkuswoche

Nachrichten aus Neuwied

new: 22.09.2018 SWR1 Hitparade Rheinland-Pfalz: Countdown beginnt

Die 1.000 beliebtesten Radiohits in Rheinland-Pfalz ab Dienstag, 25. September 2018 live im Radio         Die Spannung ...

new: 22.09.2018 Abschied von der Volkshochschule Neuwied

Caroline Albert-Woll war als Fachbereichsleiterin in der Volkshochschule Neuwied für die Programmgestaltung und –weiterentwicklung verantwortlich. ...

new: 22.09.2018 Neue Fahrpläne: Seniorenbeirat will Verbesserungen

Seit einigen Wochen fahren die Busse in Neuwied nach neuen Plänen. Doch noch läuft nicht alles rund. Das meint jedenfalls der Seniorenbeirat der Stadt ...

new: 22.09.2018 Gemeinsame Vorstandssitzung der CDU Ortsverbände Neustadt und Asbach.

Am 17.09.2018 trafen sich die Vorstände der beiden Ortsverbände Neustadt und Asbach zu einer gemein-samen Vorstandssitzung. Viele Themen wurden ...

new: 22.09.2018 3. Westerwälder Tourismustag in Hachenburg

In diesem Jahr war der Tourismustag erstmals auch für die Öffentlichkeit zugänglich, nachdem in den Jahren 2014 und 2016 nur Fachbesucher aus dem ...

new: 22.09.2018 Angebote und Veranstaltungen für den Freizeitplaner 2019

Stadt und Kreis: Neuer Freizeitplaner 2019 Wie bereits in den vergangenen Jahren, wird es auch im nächsten Jahr, unter ...

new: 22.09.2018 Lebensdauer von Kunststoff-Heizöltanks begrenzt

Kreisverwaltung als untere Wasserbehörde informiert Thermoplastische Kunststoffe wie Polyethylen (PE) altern im Laufe ...

new: 22.09.2018 Sich durch die Leere inspirieren lassen

Kunst-Projekt ION in Neuwied lässt Besucher Kirche Sankt Matthias neu entdecken Neuwied – Ein ungewohntes Bild bietet sich dem Besucher in den ...

new: 22.09.2018 9. StaffelMarathon Waldbreitbach am 3. Oktober

Für die knapp 80 Staffeln gibt es auch Blumentöpfe zu gewinnen. Das Organisationsteam vom VfL Waldbreitbach freut sich gut eine Woche vor ...

new: 22.09.2018 „Leergut tut gut“ nun auch im REWE Markt Weller in Bad Hönningen

Lions Club Rhein-Wied weitet erfolgreiche Aktion aus
Bad Hönningen - Der Lions Club Rhein-Wied weitet seine erfolgreiche ...

new: 22.09.2018 Kindern sanften Übergang von Kita zur Schule ermöglichen

Das Land stellt seit zwölf Jahren Fördergelder zur Verfügung, um neben der Sprachförderung in Kindertagesstätten selbst auch den ...

new: 22.09.2018 Karate: David Paul im Finale auf Eichsfeld Open

Silber und Bronze für David Paul vom KSC Karate Team. Heiligenstadt/Thüringen, 2.9.2018. Auf den Eichsfeld Open stand David Paul vom KSC Karate ...

Landrat und Oberbürgermeister des Kreises und der Stadt Neuwied

treffen HwK-Kammerspitze Koblenz. Einen ersten Besuch nach ihrer Amtsübernahme statteten der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach und der ...

Keine kostenlose Entsorgung von Stammholz und stärkeren Ästen

Astschnitt ab 8 Zentimeter gebührenpflichtig Wie die Kreisverwaltung Neuwied mitteilt, ist die Entsorgung von ...

Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Die Interkulturellen Wochen (IKW) in Neuwied bieten bis zum 3. Oktober wieder hervorragende Möglichkeiten, für ein gelungenes Miteinander ...

Novellierung des Landesfinanzausgleichs - gesetzes

Landrat Hallerbach appelliert mit persönlichen Schreiben an die Landtagsabgeordneten des Landkreises Neuwied Kreis ...

Voll unter Strom: Als Azubi nach Afrika

Mirko Haupt macht eine Ausbildung als Elektriker und fährt jetzt nach Kenia Neuwied. Er hat Mathe, Physik und Chemie studiert und 2017 in eine ...

Initiative für eine innovative gewerblich-technische Bildung fest im Blick

Dirk Oswald als Schulleiter der David-Roentgen-Schule offiziell ins Amt eingeführt „Hier kann man sich wohlfühlen. Erstens, weil es tolle ...

Einstellungen

Druckbare Version

20 User online

Sonntag, 23. September 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied