Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Karate: Vier mal Gold bei Landesmeisterschaft

Kreis Neuwied

Mit 11 Medaillen gehört das KSC Karate Team wieder zu den Top Vereinen im Land.

Frankenthal, 17.3.2018. Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft konnten sich alle Kumite Kämpfer des KSC qualifizieren. Eine sehr erfreuliche Bilanz.

Mit Gold konnten Denis Jankowski, Melina Gelhausen, Maya Klee und das Damen Team U16 glänzen. Melina erkämpfte sich damit doppel Gold (Einzel und Team).

Unsere weiteren Finalteilnehmer waren Nikita Seifert, Priti Pelia, Samira Mujezinovic. Priti startete erstmals in der Leistungsklasse und U21 und konnte sich gleich zwei mal Silber erkämpfen.

 Nikita Seifert mit dem roten Gürtel

 

Engere Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft vereinbart

Kreis Neuwied

Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald traf sich mit Landrat Hallerbach zum Austausch

Kreis Neuwied – Vor welchen Herausforderungen stehen die kleinen und mittelständischen Handwerksbetriebe? Wie kann die Kreisverwaltung die Unternehmen, die Mitglieder der Kreishandwerkerschaft unterstützen? Auf der Suche nach pragmatischen Lösungen und der Vereinbarung eines engeren Austauschs der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und dem Landkreis Neuwied, trafen sich der Vorsitzende der Kreishandwerkerschaft, Rudolf Röser, Hauptgeschäftsführerin Elisabeth Schubert und Geschäftsführer Michael Braun mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach.

Auf der Suche nach pragmatischen Lösungen und der Vereinbarung eines engeren Austauschs der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und dem Landkreis Neuwied, trafen sich der Vorsitzende der Kreishandwerkerschaft, Rudolf Röser (links), Hauptgeschäftsführerin Elisabeth Schubert (2.v.r.) und Geschäftsführer Michael Braun (rechts) mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach.

Brücke zwischen den Kreisen Neuwied und Ahrweiler

Kreis Neuwied

 verbindet Menschen und fördert die Wirtschaft  

CDU-Kreisverband Neuwied bekräftigt Forderung nach Rheinbrücke zwischen Linz und Remagen

– Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan gefordert

Kreis Neuwied. Der Rhein bildet eine natürliche Grenze zwischen dem Neuwieder Becken und der Region Bonn sowie dem Rhein-Sieg-Kreis. Bereits vor einem Jahr hat sich der Kreisvorstand der CDU Neuwied mit der Forderung nach einer Querung am unteren Mittelrhein beschäftigt und damit auch die Diskussion in der Öffentlichkeit angeregt. „Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung, von zahlreichen Bürgermeistern der betroffenen Region und der Wirtschaft zeigen, dass der Bedarf nach einer weiteren Rheinquerung groß ist“, berichtet Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, MdB im Rahmen der zurückliegenden Kreisvorstandssitzung.

 Die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes Neuwied unterstützen die Forderung nach einer Rheinquerung. 

Gute Beratungs- und Hilfestrukturen im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Gesunde Lebensweise kann Demenz vorbeugen

Kreis Neuwied – Über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren der Einladung zur Informationsveranstaltung „Demenz – ein schleichender Prozess“ ins Margaretha-Flesch-Haus nach Hausen gefolgt. Hauptreferent Dr. med. Reinhard Fröder, leitender Oberarzt und derzeit kommissarischer Chefarzt des Marienhaus-Klinikum St. Antonius Waldbreitbach, gab einen umfangreichen Überblick zum Krankheitsbild Demenz.

Die Mitwirkenden der Informationsveranstaltung „Demenz – ein schleichender Prozess“. Dr. med. Reinhard Fröder (3.v.r.) und Landrat Achim Hallerbach (2.v.r.) stellten die Versorgungsstrukturen sowie die Diagnostik und Therapie bei Demenz vor.

Hilfe und Beratung für Familien steht an erster Stelle

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel informierte sich bei Katholischer Familienbildungsstätte Neuwied

Neuwied. „Die Katholische Familienbildungsstätte Neuwied kümmert sich in vorbildlicher Weise durch Beratungen, Informationen und Hilfen zu Klientel bezogenen familienrelevanten Themen. Das selbst gesteckte Ziel ‚Bildung und Begegnung – unser Beitrag für ein gelingendes Leben‘ ist ebenso ansprechend, wie motivierend‚“, befand der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bei einem von der FBS angestoßenen Termin in der Einrichtung.

Nils Zimmermann, der geschäftsführende FBS-Leiter, informierte über die Kernaufgaben des anerkannten zertifizierten Bildungsträgers: „Wir machen Kursangebote, die dazu beitragen, Mütter, Väter oder andere Erziehungsberechtigte bei der Erfüllung ihres Erziehungsauftrages zu unterstützen.“ Darüber hinaus richtet die FBS ihre Angebote an Familien in den unterschiedlichsten Lebensphasen, wobei Familien als Ganzes und einzelne Familienmitglieder in ihrer speziellen Situation angesprochen werden.

Informationen zur Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied standen im Mittelpunkt des Treffens (v.li.) der Koordinatorin des MGH Neustadt/Wied Angela Muß, Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, der stellvertretenden FBS-Vorsitzenden Dorothee Hummerich-Baulig, FBS-Beisitzer Georg Schuhen und dem geschäftsführenden Leiter Nils Zimmermann.  (Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel)

Alte Stärke & neue Akzente - CDU-Ortsverband Neustadt (Wied); neuer Vorstand

Kreis Neuwied

Neustadt. Am 26. März trat der neu gewählte Vorstand der CDU Neustadt (Wied) erstmals in voller Stärke zusammen. Der neue Vorsitzende Thomas Junior freute sich, dass bereits erste Initiativen gestartet wurden, die die örtliche CDU wieder sichtbarer im Alltag machen sollen. Hier erwähnte er besonders die neue Internetpräsenz des Ortsverbands (www.cdu-neustadt-wied.de) sowie das geplante Sommerfest am 16. Juni, welches den Startschuss für eine aktivere Zusammenarbeit mit Mitgliedern sowie Bürgern markiert.

Erwin Rüddel begrüßt Eigendynamik beim Projekt „Unterer Mittelrhein“

Kreis Neuwied

Kreisgebiet. „Die Bemühungen und Initiativen um Verbesserungen für gutes Leben im Unteren Mittelrheintal habe ich gerne mitgestaltet und durch meine politische Arbeit nachdrücklich unterstützt. Viele gute Ideen sind aufgegriffen und angegangen worden – und das mit Erfolg, wie sich zeigt. Das Projekt fußt auf festen Strukturen“, bilanziert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

So seien wichtige Signale für das Rheintal gesetzt worden, wie die Aufnahme der Tunnelalternative bei der Zukunftsperspektive durch die Güterverkehr-Neubaustrecke Troisdorf / Mainz-Bischofsheim in den Bundesverkehrswegeplan. Denn auch für das Projekt „Westerwald-Taunus-Tunnel“ hat sich Rüddel vehement und erfolgreich eingesetzt.

Psychiatriekoordination in Rheinland-Pfalz - Arbeitskreis tagt im Kreishaus

Kreis Neuwied

Neuwied. Auf Einladung der Psychiatriekoordinationsstelle des Landkreises Neuwied trafen sich die rheinland-pfälzischen Psychiatriekoordinatoren in diesem Jahr in der Kreisverwaltung Neuwied. Die leitende Regierungsdirektorin Hildegard Person-Fensch, zuständige Dezernentin für das Gesundheitsamt sowie die Psychiatriekoordinationsstelle, begrüßte die Gäste des Landkreises Neuwied.

 Auf Einladung der Psychiatriekoordinationsstelle des Landkreises Neuwied trafen sich die rheinland-pfälzischen Psychiatriekoordinatoren in diesem Jahr in der Kreisverwaltung Neuwied. Hildegard Person-Fensch (oberste Reihe, 1 v. l.) sowie Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler (oberste Reihe, 1 v. r.) begrüßten die Teilnehmer des Arbeitskreises Psychiatriekoordination Rheinland-Pfalz.

CDU will „Gesundheitsregion Rhein-Westerwald“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Gute, wohnortnahe Versorgung dauerhaft sichern!“

Kreisgebiet. Mit der medizinischen Versorgung in ländlicher Region hat sich der CDU-Kreisvorstand Neuwied unter Vorsitz des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel intensiv auseinandergesetzt. Dabei betonte Rüddel, der im Bundestag Vorsitzender des Gesundheitsausschusses ist: „Eine gute Vernetzung von Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken und Pflegeeinrichtungen ist zukünftig unerlässlich.“

Das Thema „Gesundheitsregion Rhein-Westerwald“ steht auf der Agenda des CDU-Kreisvorstandes Neuwied. Das betonen (v.li.) stellvertretender Kreisvorsitzender Viktor Schicker, Kreisvorsitzender und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel, sowie Gesundheits- und Pflegebeauftragten Dennis Schneider mit weiteren CDU-Aktiven.

Kreisvorstand arbeitet im Kreisstraßenbau intensiver mit dem Landesbetrieb Mobil

Kreis Neuwied

Die Sanierung der Kreisstraßen gehört für Landrat Achim Hallerbach und den 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert zu den Aufgaben, die sie zeitnah und mit erhöhter Priorität angehen möchten. „Wir können die Problemstellungen im Kreisstraßenbau nur gemeinsam mit den Fachleuten vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) lösen“ ist sich Michael Mahlert, in dessen Geschäftsbereich der Kreisstraßenbau fällt, sicher und sieht das Erfordernis, die maßgeblichen Akteure beim LBM, der für die Durchführung des Straßenbaus im Landkreis Neuwied zuständig ist, zu regelmäßigen Vor-Ort-Terminen in den Landkreis einzuladen.

Landrat Achim Hallerbach (3. v.l.) begrüßte den Leiter des LBM Cochem, Bernd Cornely (links) und Michael Quirin, Leiter der Straßenmeisterei Neuwied (3. v.r.), die auf Einladung des 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert (2. v.l.) anstehende Straßensanierungsmaßnahmen im Kreisgebiet besichtigten.

Kitas im Kreis - Entlastung von Verwaltungsaufgaben dringend nötig

Kreis Neuwied

IBEB-Direktor präsentiert Studie über Anforderungen an Kita-Leitungen

Kreis Neuwied – „Mehr Leitungszeit für mehr Aufgaben ist genauso erforderlich wie eine Entlastung von reinen Verwaltungstätigkeiten“. So lautet eines der Ergebnisse einer Studie, die das „Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit Rheinland-Pfalz“ (IBEB) bei den Kita-Leitungen im Kreis Neuwied durchgeführt hat und nun dem Kreisjugendhilfeausschuss von Professor Armin Schneider vorgestellt wurde.

Professor Armin Schneider vom IBEB präsentiert dem Kreis Neuwied die von ihm durchgeführte Studie zur Leitungsfreistellung in Kindertagesstätten und überreicht sie Landrat Achim Hallerbach (links) und dem Kreisjugendamtsleiter Jürgen Ulrich (rechts).

Langfristige Perspektive für Menschen mit Handicaps

Kreis Neuwied

Zu einem intensiven Austausch hat sich der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert mit dem Leitungsteam der Lebenshilfe Neuwied-Andernach getroffen.

Die Lebenshilfe Neuwied-Andernach bietet umfangreiche Angebote für Menschen mit Behinderung von frühester Kindheit bis ins hohe Alter. Die verschiedenen Leistungen orientieren sich an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Menschen mit Handicaps und haben sich die größtmögliche Selbstbestimmung und Teilhabe der Betroffenen zum Ziel gesetzt.

Die Lebenshilfe Förderzentrum gGmbH unterhält eine integrative und heilpädagogische Kindertagesstätte mit insgesamt 27 Plätzen in Neuwied-Engers und in Rheinbrohl.

1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert und Sozialamtsleiterin Agnes Ulrich mit dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Frank Potthast und dem Führungsteam, bestehend aus Joachim Rhode, Marianne Mehlbreuer, Eva Jagos, Dorothee Melchior, Simone Schumann und Erik Wirtz

Serviceverbesserung an den Wertstoffhöfen Neuwied, Linz und Linkenbach

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Mit dem Dienstleistungsabend verbessern die Wertstoffhöfe Neuwied, Linz und Linkenbach ab dem 9. April dem Kundenservice für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises. Zunächst für ein halbes Jahr sind diese mittwochs bis 18.00 Uhr geöffnet (letzte Anlieferungsmöglichkeit:  17.45 Uhr).

Die Anregung der Handwerkerschaft und die positiven Erfahrungen anderer Dienstleister mit einem Dienstleistungsabend veranlassten den Ausschuss für Umwelt und Abfallwirtschaft, das bestehende Serviceangebot bei der Anlieferung von Abfällen auszuweiten.

Opferhilfsorganisation WEISSER RING e.V. stellt sich im Landkreis Neuwied neu au

Kreis Neuwied

Dringend Mitstreiter im Helferteam gesucht

Landrat Hallerbach lobt ehrenamtliches Engagement

Mainz/Neuwied. „Heute ist ein besonderer Tag“ erklärte Landrat Achim Hallerbach in seiner Begrüßung. „Der 22. März ist seit vielen Jahren der Gedenktag für die Opfer von Kriminalität in Deutschland“. Aus Anlass dieses Gedenktages freute es Hallerbach besonders, den Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS Werner Keggenhoff und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Neuwied begrüßen zu können. Gleichzeitig ist dieser Tag ein guter Anlass zur Vorstellung des neuen Ansprechpartners für den Landkreis Neuwied Eberhard Brennholt und zur Würdigung der Leistung des aus diesem Amt scheidenden Außenstellenleiters Heinz-Helmut Schwarzkopf.

 (v.l.n.r.):Landrat Achim Hallerbach, Heinz-Helmut Schwarzkopf, Landesvorsitzender Werner Keggenhoff und der kommissarischer Außenstellenleiter Eberhard Brennholt bei der Verabschiedung von Heinz-Helmut Schwarzkopf

Auftaktveranstaltung für Lernpatenprojekt in Buchholz und Jungeroth

Kreis Neuwied

Ehrenamtliche Lernpaten leisten Herausragendes

Achim Hallerbach wirbt für neue Lernpaten

Die Grundschulen in Buchholz und Jungeroth zählen zu den jetzt insgesamt 19 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die sich als Projektträger im Lernpatenprojekt engagieren und es ehrenamtlichen Lernpaten ermöglichen, Grundschulkindern Zeit und Unterstützung zu schenken. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern, die in benachteiligten Lebenssituationen aufwachsen und den Anschluss an Gleichaltrige schon in den frühen Lebensjahren zu verpassen drohen.

„Wie wertvoll eine zuverlässige und kontinuierliche Beziehung in dieser Phase sein kann, zeigen die positiven Ergebnisse im Lernpatenprojekt. Auch kleine Schritte setzen bei den Grundschulkindern positive Energien und Kapazitäten frei, so berichten es mir immer wieder aktive Lernpaten. Die Erfolge sind natürlich an die vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbeit der Lernpaten, Klassenleitungen und auch der Schulleitung gekoppelt“, erwähnte Landrat Achim Hallerbach bei einer Infoveranstaltung für die neuen Lernpaten.

Die Grundschulen in Buchholz und Jungeroth zählen zu den jetzt insgesamt 19 Grundschulen im Landkreis Neuwied, die sich als Projektträger im Lernpatenprojekt engagieren und es ehrenamtlichen Lernpaten ermöglichen, Grundschulkindern Zeit und Unterstützung zu schenken. Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern, die in benachteiligten Lebenssituationen aufwachsen und den Anschluss an Gleichaltrige schon in den frühen Lebensjahren zu verpassen drohen. „Damit ein guter Start für die neuen Standorte in Buchholz und Jungeroth gelingt, suchen wir neue Lernpaten, die sich vorstellen können, etwas Zeit zu schenken“ so Landrat Achim Hallerbach, der gemeinsam mit dem Kreisjugendpfleger Franlin Toma und Olga Knaus als Vertreterin des Caritasverband Neuwied das Kooperationsprojekt in den Grundzügen vorstellte.

Besuch des 1. Kreisbeigeordneten im Gemeindepsychiatrischen Zentrum

Kreis Neuwied

Bei Besuch des 1. Kreisbeigeordneten Mahlert im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Neuwied wurde die Situation von Menschen mit psychischer Erkrankung beleuchtet

Bei seinem Antrittsbesuch im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Neuwied konnte sich der 1. Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent, Michael Mahlert, gemeinsam mit der Leiterin der Sozialabteilung, Agnes Ulrich, einen Einblick in die Arbeit der AWO Gemeindepsychiatrie am Standort Neuwied verschaffen.

Mahlert betonte, dass es ihm ein persönliches Anliegen ist, die soziale Infrastruktur des Landkreises Neuwied genau kennenzulernen und mit den Kooperationspartnern in einen engen Austausch einzutreten.

 (v.l.n.r.):Michael Mahlert, 1. Kreisbeigeordneter, Jürgen Borniger, Geschäftsführer, Volker Langenbahn, Agnes Ulrich, Marion Schaust

Weltwassertag am 22. März

Kreis Neuwied

Trinkwasser: Das am besten kontrollierte Lebensmittel

Kreis Neuwied – Trinkwasser ist das Lebensmittel Nummer Eins. Zur Sicherstellung einer gleichbleibend guten Qualität finden regelmäßig Kontrollen statt. Zum bevorstehenden Weltwassertag am 22. März überzeugten sich Landrat Achim Hallerbach sowie Stadtwerksdirektor Stefan Herschbach gemeinsam mit der Leitenden Medizinaldirektorin Beate Kölb und dem Umweltschutzingenieur  Michael Heumann, beide vom Gesundheitsamt Neuwied, mit den Thomas Endres und Bernd Essing von den Stadtwerken Neuwied und Werner Meurer von der Kreisverwaltung Neuwied, von der qualifizierten Durchführung der Probennahmen.

Trinkwasser ist das Lebensmittel Nummer Eins und am besten kontrolliert. Zur Sicherstellung einer gleichbleibend guten Qualität finden regelmäßig Kontrollen statt.

Zum Weltwassertag am 22. März überzeugten sich (v.l.n.r.) Beate Johann, Mittelrheinlabor, Umweltschutzingenieur Michael Heumann, Kreisgesundheitsamt,  Landrat Achim Hallerbach, Werner Meurer von der Kreisverwaltung Neuwied, Beate Kölb, Leitende Medizinaldirektorin des Kreisgesundheitsamtes, Bernd Essing und Thomas Endres, Stadtwerke Neuwied, sowie Stadtwerksdirektor Stefan Herschbach von der qualifizierten Durchführung der Probennahmen.

Neuwied: Friedrich Wilhelm Raiffeisen – Ein deutscher Sozialreformer

Kreis Neuwied

Nutzergruppe im Bürgerfernsehen produziert ein Portrait

Neuwied, 13. März 2018

 Am 30. März 2018 jährt sich der 200. Geburtstag eines der wohl größten deutschen Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen.
Raiffeisen wurde in Hamm an der Sieg geboren und starb am 11. März 1888 in Heddesdorf. Hier wurde er auch  beigesetzt..


1205 Artikel (67 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Das Freibad im Wiedtalbad eröffnet am 10. Mai 2018

Das Freibad im Wiedtalbad eröffnet pünktlich zum langen Wochenende am Donnerstag, 10. Mai 2018 zum Start der Sommer-Saison. Im familienfreundlichen ...

Weiterhin Bundesförderung der Sprach-Kitas im Kreis Neuwied

Erwin Rüddel lobt Kita-Engagement bei der Vermittlung von Sprache Kreisgebiet. „Die Sprach-Kitas im Kreis Neuwied ...

Den Zoo als Lernort kennengelernt

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Fredi Winter besuchte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig bei strahlendem Sonnenschein ...

Bürger trafen sich in Altwied „Auf ein Wort mit Jan Einig“

A wie Altwied: In dem Ort an der Wied begann Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig die Reihe seiner Bürgersprechstunden, die ihn in alphabetischer ...

Kurtscheid, Ehlscheid und Neustadt erhalten Kita-Zuschüsse von Land und Kreis

Drei Ortsgemeinden im Landkreis Neuwied erhalten in diesen Tagen Bewilligungsbescheide zur Förderung von Bau- und ...

Bauarbeiten auf der B 9

Auf der Brücke Stadtdurchfahrt / Römerstraße im Zuge der Bundesstraße 9 wird am kommenden Wochenende die ...

Kita in Unkel erhält Zuschuss zur energetischen Sanierung

Hallerbach: Förderung sichert Kita-Entwicklung Für die energetische Sanierung des kommunalen Marienkindergartens in ...

Feiertagsbedingte Verlegungen der Müllabfuhr im Mai

Kreis Neuwied. Im Monat Mai kommt es zu vier feiertagsbedingten Abfuhrverlegungen wegen 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingsten ...

Der Stadtteilgarten blüht bald wieder auf

Auch im Bereich des Modellprojekts „Soziale Stadt“ hat die Gartensaison begonnen. In der südöstlichen Innenstadt gibt es bereits seit dem ...

Sandkauler Weg: Letztmals Sperrung erforderlich

Zur Kultursommer-Eröffnung rollt der Verkehr dort wieder Der Sandkauler Weg muss ein letztes Mal komplett gesperrt werden – und zwar von ...

Gold und Silber für Mitglieder der Feuerwehr Oberbieber

Zwei Oberbieberer Feuerwehrmaänner wurden hoch dekoriert: Für 25 Jahre Feuerwehrdienst hat Innenminister Roger Lewentz ...

Das Konzept der „Live Lounge“ überzeugt

Erfolgreiche Start des neuen „Big House“-Angebots Als vollauf gelungen bezeichnen die Organisatoren den Start der neue Veranstaltungsreihe ...

Stadt Neuwied sucht noch Jugendschöffen

Bewerbungen nimmt die Verwaltung entgegen Für die kommende Amtsperiode (2019 bis 2023) sucht die Stadt Neuwied noch ...

VfL Waldbreitbach im Wettbewerb „Verein des Monats“

Der VfL Waldbreitbach möchte „Verein des Monats“ werden und ein attraktives Gewinnpaket im Gesamtwert von 15.000 Euro ...

Landrat unterstützt Kreisbauern und Weidetierhalter

„Wenn die Gesellschaft den Wolf will, muss sie auch den Schutz für die Weidetiere finanzieren!“ Betroffene fordern Ausweisung eines ...

Vorschläge für einen ÖPNV-Lückenschluss zwischen Rengsdorf und Waldbreitbach lie

Kreisbeigeordneter Michael Mahlert sichert als ersten Schritt ab dem kommenden Schuljahr eine Busverbindung zwischen Rengsdorf der Deutschherrenschule in ...

CDU-Fraktion beantragt Streichung der Planungen „Mini-ZOB“

CDU-Fraktion beantragt Streichung der Planungen „Mini-ZOB“ in der Schlossstraße Neuwied Baumaßnahme in der Marktstraße ...

Die Spieluhr erreicht die andere Rheinseite

Am nächsten Wochenende ist es soweit: „Die geheimnisvolle Spieluhr“ von Chamäleon - Alles nur Theater e.V. feiert Premiere. Eineinhalb ...

13 User online

Samstag, 21. April 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied