Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Wechsel nach Netzübernahme nicht automatisch

Kreis Neuwied

SWN übernimmt Netze, nicht automatisch die Versorgungsverträge

Am 1. Januar 2016 haben die Stadtwerke Neuwied (GmbH) die Stromnetze in den Neuwieder Stadtteilen Block, Engers, Gladbach und Heimbach-Weis, sowie der Ortsgemeinde Melsbach übernommen. „Viele Kunden glauben, sie würden automatisch Stromkunden der SWN“, so Vertriebsleiterin Steffanie Michaelis. „In zahlreichen Gesprächen mit Kunden wurden wir mit dieser Annahme konfrontiert, es handelt sich dabei jedoch um einen Irrtum. Stromverträge werden nur übernommen, wenn dies durch den Kunden ausdrücklich durch den Abschluss eines Versorgungsvertrages mit der SWN erklärt wird.“ Am kommenden Samstag, dem 12.03.2016 ist das Stadtwerke-Team von 08:00 – 13:00 Uhr an der Feuerwehr in Gladbach und am Getränkemarkt Reifferscheid in Engers mit einem Informationsstand vor Ort, um zu diesen Themen aufzuklären.

 

Erfolg des KSC Karate Team beim Barbarossa Cup in Kaiserslautern

Kreis Neuwied

3 Goldmedaillen für Eva Eckstein (U10), Esther Eckstein (U14) und Priti Pelia (U18)

452 Starter aus 5 Nationen kämpften in Kaiserslautern um die Plätze. Die Athleten des KSC Karate Team konnten sich dabei immer wieder ganz Vorne durchsetzen.

Kaiserslautern, 5.3.2016. Beim diesjährigen Barbarossa Cup in Kaiserslautern reiste das KSC Karate Team mit dem Nachwuchs an, wobei die stärksten Teilnehmer nicht dabei waren, weil Sie ein Trainingswochenende mit der Nationalmannschaft in Thüringen absolvierten.
Trotzdem erkämpfte sich das KSC Karate Team 11 Medaillen, davon 3x Gold, 2x Silber und 6x Bronze. Von den teilnehmenden 49 Vereinen erreichte das Team aus Puderbach in der Vereinswertung damit Rang 6.

 Eva Eckstein (2. von links) bei der Siegerehrung

Internationaler Frauentag

Kreis Neuwied

Frauen, die bewegten

 

 

Zu einer Szenischen Lesung mit der Kultur- und Theaterpädagogin Sabine Parker unter dem Titel „Frauen, die bewegten“ hatte der Arbeitskreis „Internationaler Frauentag Neuwied“ zum diesjährigen 8.März geladen und im vollbesetzten Saal der Katholischen Familienbildungsstätte konnte Bea Röder-Simon vom MehrGenerationenhaus Neuwied über einhundert Frauen begrüßen. „Über einhundert Frauen verschiedenen Alters, verschiedener Nationalitäten, verschiedener Konfessionen zum Internationalen Frauentag zu begrüßen, ist ein Erfolg unseres breiten Arbeitskreises zu dem politische, konfessionelle und überkonfessionelle Frauenverbände, Hilfseinrichtungen, autonome Frauenorganisationen aber auch Verwaltungen wie die Kreis- oder Stadtverwaltung oder die Arbeitsagentur gehören“, betont Edith Sauerbier, die für den Deutschen Gewerkschaftsbund die Federführung im Arbeitskreis übernommen hat.

Vertreterinnen des Arbeitskreises Internationaler Frauentag Neuwied  Mitglieder des Arbeitskreises: Deutscher Gewerkschaftsbund, Stadtverwaltung, Gleichstellungsstelle des Landkreises, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Neuwied, MehrGenerationenhaus, Frauenunion, Bündnis 90 Die Grünen, Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratischen Frauen, Katholische Arbeitnehmer - Bewegung, Caritasverband Rhein-Wied-Sieg Geschäftsstelle Neuwied, Diakonisches Werk im Evangelischen Kirchenkreis Neuwied, Frauenwürde, Evangelische Frauenhilfe im Rheinland, Katholische Frauengemeinschaft Deutschland,  Frauengruppe der Ahmadiyya-Moschee-Gemeinde, Deutscher Hausfrauenbund, amnesty international, Volkshochschule der Stadt Neuwied, Frauenbegegnungsstätte UTAMARA, Trotzdem – Lichtblick – Verein gegen sexuellen Missbrauch/Frauennotruf

Verlegung der Müllabfuhr an Ostern

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr wegen der Osterfeiertage. Im Zeitraum von Karfreitag, 25. März bis einschließlich Freitag 1. April, werden alle Leerungen auf den jeweils nächsten Tag verlegt. Die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach sind Karfreitag und Ostermontag geschlossen. Ostersamstag öffnen die Anlagen wie gewohnt von 8.00 bis 12.00 Uhr. Annahmeschluss ist um 11.45 Uhr. Weitere Informationen: KV Neuwied, Tel. 02631/803-308.

L 272 voll gesperrt

Kreis Neuwied

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten durch die Gräflich Nesselrode´sche Verwaltung muss die Landesstraße (L) 272 zwischen Asbach-Schöneberg (ab der Einmündung der K 64) und Flammersfeld voraussichtlich in der Zeit vom 21.03.2016 bis zum 02.04.2016 in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Wegen der Osterfeiertage wird die Strecke jedoch ab dem 23.03.2016 abends bis zum 29.03.2016 morgens für den Verkehr wieder freigegeben. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über Heide und Altenburg (K 70) zur L 269 und dort über Peterslahr, Burglahr und Oberlahr zur B 256 und dann über diese bis nach Flammersfeld und umgekehrt. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für diese unumgängliche Maßnahme gebeten.  

 

Guter ökologischer Zustand der Fließgewässer im Fokus

Kreis Neuwied

Gewässernachbarschaft Wied/Saynbach tagte im Kreishaus

Bereits seit 20 Jahren treffen sich die gewässerunterhaltungspflichtigen Kommunen im Einzugsgebiet von Wied und Saynbach zum jährlichen Erfahrungsaustausch. Der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach begrüßte die Teilnehmer im Maximilian-zu-Wied-Saal der Kreisverwaltung Neuwied. Die Fließgewässer – so Hallerbach – sind als prägende Elemente und Lebensadern der Landschaft sowohl für den Naturhaushalt als auch für den Erholungswert unserer Region von zentraler Bedeutung. In diesem Bewusstsein habe die Kreisverwaltung Neuwied in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte der Gewässerrenaturierung umgesetzt und dem Gewässerschutz einen hohen Stellenwert beigemessen.

Bereits seit 20 Jahren treffen sich die gewässerunterhaltungspflichtigen Kommunen im Einzugsgebiet von Wied und Saynbach zum jährlichen Erfahrungsaustausch. Der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach begrüßte die Teilnehmer im Maximilian-zu-Wied-Saal der Kreisverwaltung Neuwied. Die Fließgewässer – so Hallerbach – sind als prägende Elemente und Lebensadern der Landschaft sowohl für den Naturhaushalt als auch für den Erholungswert unserer Region von zentraler Bedeutung.

Hohe Zuschüsse für flächendeckenden Breitbandausbau.

Kreis Neuwied

Staatssekretär Stich lobt den Kreis Neuwied und seine Gemeinden.

Mit schnellem Internet auf der Überholspur

Der IT-Beauftragte der Landesregierung, Staatssekretär Randolf Stich, machte sich vor Ort ein Bild über die Anstrengungen des Kreises Neuwied und seiner Gemeinden, möglichst schnell zu einer flächendeckenden schnellen Internetversorgung für alle Haushalte und Firmen zu kommen. Landrat Rainer Kaul und der Kreisvorsitzende des Gemeinde- und Städtebundes, Bürgermeister Michael Mahlert, schilderten ihm die einzelnen Schritte zu diesem Ziel und konnten verschiedene offene Fragen und Verfahrensschritte klären.

(v.l.n.r.): Staatssekretär Randolf Stich, Landrat Rainer Kaul, Bürgermeister Michael Mahlert.

Foto: Andreas Kossmann

DIE ENERGIEKARAWANE IST DA!

Kreis Neuwied

Kostenfreie Energieberatung für Hausbesitzer in der Verbandsgemeinde Unkel

Unkel, 29.02.2016. Mehr als 40 interessierte Gäste konnte Bürgermeister Karsten Fehr am Montagabend im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Unkel begrüßen. Thema des Abends war der Start der Energiekarawane, die bis Ende April durch die Verbandsgemeinde zieht. Im Rahmen der Karawane zeigen Energieberater interessierten Hausbesitzern auf, wo an ihrem Gebäude Energieeinsparpotenziale liegen und mit welchen Maßnahmen sie diese heben können. Darum hat Bürgermeister Fehr in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz die Energiekarawane in die Verbandsgemeinde geholt.  

Start der Energiekarawane in der Verbandsgemeinde Unkel! Florian Strunk, Peter Müller (beide Energieagentur Rheinland-Pfalz), Dr. Aribert Peters (Bund der Energieverbraucher), Bürgermeister Karsten Fehr (Verbandsgemeinde Unkel), Achim Hallerbach (1. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent des Landkreises Neuwied) und Oliver Franz (Klimaschutzmanager des Landkreises Neuwied)

Goldregen bei Karate Landesmeisterschaft für KSC Karate Team

Kreis Neuwied

8 Medaillen für das KSC Karate Team: 5x Gold - 2x Silber - 1x Bronze

Die Landesmeisterschaft ist jedes Jahr der Gradmesser für alle Sportler innerhalb von Rheinland-Pfalz. Daneben ist Sie gleichzeitig das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft bei der sich alle Teilnehmer des KSC durchsetzten.

 Justin Müller/Rot und Niclas Eckstein/Blau im Finale U16

Rollstuhltennistraining bei den 3. AK Ladies Open

Kreis Neuwied

E.K. Wo immer sich die Gelegenheit bietet Rollstuhltennis zu zeigen, sind wir dabei und so kamen wir am Sonntag, 21.02.2016 gerne der Einladung von Turnierdirektor Razvan Mihai nach, wie im letzten Jahr, vor dem Finale, Rollstuhltennis in Form von verschiedenen Trainingseinheiten auf dem Centre Court zu zeigen.

Der vorangegangene Gottesdienst war bereits gut besucht und viele Besucher nutzen die Zeit bis zum Finale, um sich über die angekündigte Rollstuhltennisdemo zu  informieren.

Foto: Elke Kugler

Flüchtlingskinder in der Kita:

Kreis Neuwied

Einfühlsam und behutsam auf Kinder und Familien zugehen
Psycho-soziale Situation von Flüchtlingskindern war Thema

Kreis Neuwied – Ungebrochen groß war das Interesse an der zweiten Informationsveranstaltung zum Thema „Flüchtlingskinder in der Kita“, zu der das Kreisjugendamt in den Außerschulischen Lernort auf der Abfallentsorgungsanlage in Linkenbach eingeladen hatte. Dort konnte der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach rund 40 Leiterinnen und Leiter der Kitas im Kreis sowie Fachkräfte für interkulturelle Arbeit begrüßen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der fachlich-inhaltliche Austausch mit Referentin Sylvia Herzog.

Rund 40 Leiterinnen und Leiter der Kitas im Kreis sowie Fachkräfte für interkulturelle Arbeit konnte der 1. Kreisbeigeordnete und Jugendamtsdezernent Achim Hallerbach zur zweiten Informationsveranstaltung zum Thema „Flüchtlingskinder in der Kita“ begrüßen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der fachlich-inhaltliche Austausch mit Referentin Sylvia Herzog von der Hochschule Koblenz.

Neue Abteilungsleitung ins Amt eingeführt

Kreis Neuwied

Die neue Abteilungsleiterin der Abteilung Bauen und Umwelt bei der Kreisverwaltung Neuwied, Helga Zoltowski, wurde jetzt vom 1. Kreisbeigeordneten und zuständigen Dezernenten Achim Hallerbach, gemeinsam mit dem neuen stellvertretenden Abteilungsleiter Stefan Birkenbeil (rechts) ins Amt eingeführt. Nachdem der bisherige Abteilungsleiter Wilfried Rüdig zum Jahresende in Ruhestand gegangen war, wurde jetzt die bisherige Stellvertreterin Zoltowski zur Abteilungsleiterin ernannt.

Psychiatriebeirat des Landkreises Neuwied tagt im Kreishaus

Kreis Neuwied

Neue Angebote der gesetzlichen Krankenkassen waren Thema

Zu seiner Frühjahrssitzung war der Psychiatriebeirat des Landkreises Neuwied im Kreishaus zusammengekommen, um aktuelle Entwicklungen rund um die gemeindenahe psychiatrische Versorgung im Landkreis zu beraten. Als Gast konnte der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach Frau Sarah Behrens von der Koordinierungsstelle Mittelrhein des Netzwerkes seelische Gesundheit Rheinland-Pfalz Saarland (ivita) begrüßen.

 (v.l.) 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach, ivita-Koordinatorin Sarah Behrens und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler

Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben behinderter Menschen

Kreis Neuwied

Barrierefreie Wahlräume gehören zur Herstellung gleichwertiger Lebensbedingungen dazu.

Die rheinland-pfälzische Landtagswahl am 13. März 2016 nähert sich mit großen Schritten. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, an der Wahl teilzunehmen  „Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen auch und jeder sollte von seinem Wahlrecht Gebrauch machen, um die Politik in diesem Land für die nächsten 5 Jahre mitzubestimmen“, appelliert Petra Grabis, Vorsitzende des Beirates zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung an die wahlberechtigte Bevölkerung im Landkreis Neuwied. Dazu gebe es zahlreiche Unterstützungsangebote. Landrat Rainer Kaul als Kreiswahlleiter und der Vorstand des Beirates präsentierten ein Info-Heft mit dem Titel „Gehen Sie wählen. Ihre Stimme zählt! Es enthält Informationen zum Wahlablauf in leichter Sprache und ist im Bürgerbüro der Kreisverwaltung erhältlich. Es handelt sich dabei um eine Übersetzung eines Faltblattes des Landeswahlleiters von schwerer in leichte Sprache.

Von links nach rechts: Geschäftsführer des Beirates Michael Hirsch,  Hans Werner Kaiser, Herbert Woidtke, Kornelia Valerius, Andrea Oosterdyk, Petra Grabis und Landrat Rainer Kaul

Die Teilnehmer des 57. Vorlesewettbewerbs zeigten eine hohe Lesekompetenz

Kreis Neuwied

Die Teilnehmer des 57. Vorlesewettbewerbs zeigten eine hohe Lesekompetenz und machten die Entscheidung bis zum Ende spannend

Daniel Harder von der  Freien Christlichen Schule Neuwied ist Kreissieger

Kreis Neuwied – Große Spannung und eine hohe Qualität der insgesamt 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer  prägten den diesjährigen Kreisentscheid des 57. Vorlesewettbewerbes, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben wurde. „Die Leistungen der Teilnehmer lagen auch in diesem Jahr alle sehr dicht beieinander, so dass es am Ende Nuancen waren, die den Unterschied ausgemacht haben“, so der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, bei der Ehrung des Kreissiegers 2016, Daniel Harder von der Freien Christlichen Schule Neuwied.

Ein strahlender Gewinner: Daniel Harder (in der Bildmitte auf dem Stuhl sitzend) ist der Kreissieger des 57. Vorlesewettbewerbs im Kreismuseum Neuwied. Er vertritt den Landkreis Neuwied beim Bezirksentschied in Koblenz. Er wird umrahmt von den Siegern der teilgenommenen 16 Realschulen plus und Gymnasien sowie der Kreisjury.

Umweltbildungsreihe der Kreisverwaltung

Kreis Neuwied

Neuwied vermittelt Wissen zu Zukunftstechniken
Insgesamt 29 Workshops fanden an Schulen im Landkreis statt

Insgesamt 29 Workshops bot die Kreisverwaltung durch die deutsche Umwelthilfe allen weiterführenden Schulen im Landkreis kostenlos an.  „Die Sensibilität für unser Klimasystem und die Offenheit für neue Energiesysteme muss in jungen Jahren geweckt kann, unterstreicht  Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter des Landkreises Neuwied und ergänzte: „ Wir unterstützen mit diesem Bildungsangebot den naturwissenschaftlichen Unterricht an den Schulen. Jungen Menschen, die sich auch nach der Schule mit den neuen Energietechniken beschäftigen, bieten sich hervorragende Berufschancen.“ Die Umweltbildungsreihe soll auch um Angebote für Grundschulen im neuen Jahr erweitert werden.

Spannende Eindrücke in die Welt der Energieversorgung bekamen aktuell drei Klassen der Realschule Plus in Puderbach. Dr. Markus Phlippen’, Biologe, Journalist und Umweltpädagoge bei der deutschen Umwelthilfe unterrichtete an der Friedrich-von-Bodelschwingh  Realschule plus in Puderbach über erneuerbare Energien, Speichertechniken und den Klimawandel.

7 Medaillen für KSC Karate Team beim Rhein-Shia

Kreis Neuwied

Vereine aus 12 Nationen nahmen teil. Mit 2x Gold, 2x Silber und 3 mal Bronze gehört das KSC Karate Team zu den Top 5 beim Internationalen Rhein Shia.

Mayen, 30.1.2016. Neben dem Wettkampf gab es beim Rhein-Shiai auch Training für alle Altersklassen. Christian Grüner, Ausrichter und Organisator, hatte dazu Uli Neumann und Nika Tsurtsumia eingeladen, beide Trainer des KSC Karate Team.

 Loius Fahrenbruch (rot) mit Fausttechnik zum Körper

 

Tuberkulosefortbildungs- Veranstaltung fand zum 15. Mal in Neuwied statt

Kreis Neuwied

Zum 15. Mal in jährlicher Folge veranstaltete das Kreisgesundheitsamt eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Tuberkulose. Teilnehmer waren wieder Fachkräfte, die in der Tuberkulosefürsorge tätig sind. Ziel war der Erfahrungsaustausch für Praktiker aus den Bereichen angewandte Tuberkulosebekämpfung und Infektionsschutz.

Schwerpunkt der Veranstaltung war dieses Mal das TBC Screening bei Flüchtlingen in den Erstaufnahmeeinrichtungen bzw. die Empfehlungen zur Vorgehensweise an die Gesundheitsämter.

Der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach (links) konnte wieder Fachkräfte, die in der Tuberkulosefürsorge tätig sind, zur jährlichen Fachkräftefortbildung in Neuwied begrüßen. Larissa Rieken (2.v.l.) hatte die Veranstaltung des Kreisgesundheitsamtes organisiert. Ferner auf dem Foto (v.l.) Dr. Jörg Groth (beratender Pneumologe des Neuwieder Gesundheitsamtes), Dr. Hilde Hamm (stv. Leiterin des Gesundheitsamtes), Dr. Peter Nicolay von der Firma Quiagen  und Dr. Klaus Kienast, der Chefarzt der Lungenheilkunde, Hufelandklinik Bad Ems.


1416 Artikel (79 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.10.2018 Arzthelferinnen profitieren von Gesundheitstag

Bad Hönningen, 16. Oktober 2018 – Einen Gesundheitstag der besonderen Art haben Arzthelferinnen aus dem Landkreis Neuwied erlebt. Die Krankenkasse ...

new: 17.10.2018 Mit dem Seniorenbeirat die Villa Musica erkundet

Schlossführung und Probenbesuch in der Villa Musica: Das waren die zwei Programmpunkte eines Ausflugs, zu dem der städtische Seniorenbeirat eingeladen ...

new: 17.10.2018 POL-PDNR: Schwerer Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl

2018-10-17T15:04:05 Linz am Rhein (ots) - Am 17.10.2018 gegen 12:00 Uhr befuhr der 77 jährige Unfallverursacher die B 42 ...

new: 17.10.2018 Standesamt: Am 31. Oktober keine Beurkundungen möglich

Wegen landesweit umfangreicher EDV-Arbeiten kann das Standesamt der Stadt Neuwied am Mittwoch, 31. Oktober, während der ...

new: 17.10.2018 „Fundus“ der Museumstraße: Viele Leitungen, die in keinen Plänen sind

Woher kommen, wohin führen die Leitungen? Suche kostet Zeit Neuwied. Gas, Wasser, Strom, Kanal und Hausanschlüsse. Die Versorgungsleitungen in der ...

new: 17.10.2018 Ausgezeichnet schwitzen: Deichwelle bleibt weiter in der Premiumklasse

Deutscher Sauna Bund gibt der Saunalandschaft erneut fünf Sterne
Neuwied. Die Saunalandschaft der Deichwelle bleibt ...

new: 17.10.2018 Schmale Straßen: Arbeiter und Anwohner arrangieren sich

SWN achten beim Leitungsbau darauf, dass Einschränkungen möglichst gering sind Neuwied. Baustellen sind fast immer mit Einschränkungen ...

new: 16.10.2018 POL-PDNR: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung;

Gefälschtes Kennzeichensiegel deckt gleich mehrere Straftaten auf
2018-10-16T10:10:33 Neuwied (ots) - Ein 45 ...

IG Metall ehrt langjährige Mitglieder

Neuwied, 12. Oktober. Die IG Metall Neuwied ehrte in einer Feierstunde am 12. Oktober im foodhotel in Neuwied langjährige Mitglieder. Insgesamt wurden 212 ...

Novum auf Stadt- und Kreisebene

Gemeinsame Sitzung der Vorstände von Stadt und Kreis Neuwied Novum auf Stadt- und Kreisebene: Kürzlich fand eine erste gemeinsame Sitzung der ...

Neues Heimat-Jahrbuch 2019 erschienen

Präsentation auf Schloss Arenfels in Bad Hönningen Das Heimat-Jahrbuch 2019 des Landkreises Neuwied ist erschienen. Landrat Achim Hallerbach ...

Verlegung der Müllabfuhr wegen Allerheiligen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr von Donnerstag, 1. ...

Regionale Holzvermarktung soll neue Strukturen erhalten

Rheinland-Pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken und der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach eröffneten Fachtagung Holzvermarktung: ...

• Sie fragen, wir antworten -- Silver Surfer Computer Club – Sicher im Netz

Die ältere Generation hat das Internet für sich entdeckt und das aus gutem Grund - soziale Medien für Senioren, Online Shopping, medizinische ...

„Kinderplanet“ lud zum Familientag ins Brexbachtal

Beste Stimmung am Brexbach: „Ich durfte mit meinem selbst gebauten Boot in den Fluss gehen. Das hat mir am besten gefallen“, erzählt der ...

Gesundheitskonferenz befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen

 Gesundheitskonferenz des Landkreises befasste sich mit Stressmanagement bei Jugendlichen Kreis Neuwied – „Rund 20 bis 30 Prozent der ...

Fairer Handel, Konsumkritik und regionale Produkte

Informativer Rundgang durch Neuwied mit vier Stationen Die lokale Vermarktung von Lebensmitteln: Das war ein Themenschwerpunkt des ersten konsumkritischen ...

Rommersdorfer Kinder entspannen jetzt auf dem Waldsofa

Schon seit einem Jahr gehen die Älteren der Kindertagesstätte Rommersdorf einmal wöchentlich in den nahegelegenen Heimbacher Wald, erkunden dort ...

12 User online

Donnerstag, 18. Oktober 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied