Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Kreispsychiatriebeirat tagte

Kreis Neuwied

Unter Leitung des 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach (2.v.l.) tagte des Psychiatriebeirat des Landkreises Neuwied im Gemeindepsychiatrischen Zentrum der AWO. Der Leiter des Zentrum, Jochen Blumenthal (5.v.r.) stellte die Angebote vor, zu denen unter anderem die Tagesstätte sowie die Kontakt- und Informationsstelle für psychisch kranke Menschen zählen. Weitere Themen waren die Aktivtäten der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz Neuwied, vertreten durch Frau Marion Schreiber (3.v.l.) sowie die Arbeit der Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe NEKIS, vertreten durch Herrn Jens Arbeiter (1.v.l.). Der Psychiatriebeirat unter Geschäftsführung des Psychiatriekoordinators Dr. Ulrich Kettler (2.v.r.) trifft sich regelmäßig, um Fragen der gemeindenahen Versorgung von psychisch kranken Menschen und deren Angehörigen zu planen und koordinieren.

Justin Müller gewinnt Karate World Cup in Budapest,

Kreis Neuwied

Priti Pelia zweite, Marcel Neumann dritter
Budapest. Ein schlagkräftiges Team vom KSC Karate Team reiste nach Budapest und konnte am Ende voll Überzeugen. Mit dabei waren Justin Müller, Priti Pelia, Samira Greb und Marcel Neumann. Alle Sportler zeigten hervorragende Leistungen.

Justin Müller bei der Siegerehrung

Streuobstbiotop auf der Sonnenseite des Rheins

Kreis Neuwied

Herrlicher Rheinblick macht den Apfelrundweg oberhalb von Leutesdorf zu einem Erlebnis
Direkt oberhalb von Leutesdorf liegt in idyllischer Lage mit Blick auf den Kaltwassergeysir Andernach ein Streuobstparadies, das auch verkehrsgünstig von Neuwied/Hüllenberg aus über den Rheinsteig zu erreichen ist. Schon seit 25 Jahren engagiert sich hier die ARGE Kulturlandschaft im Erhalt und der Pflege der Kulturlandschaft. Verbuschte Bereiche in den alten Weinberglagen wurden und werden freigestellt, alte Obstbaum-Bestände gepflegt und über 100 neue Bäume gepflanzt.
Während der letzten Jahrzehnte wurden zu trockene oder zu steile Flächen zunehmend aus der Nutzung genommen, was bewirkte, dass sich diese Bereiche langfristig im Zuge der "Natürlichen Sukzession" über Hochstaudenfluren und Gebüsche wieder zu Wald entwickeln. Da jedoch der überwiegende Teil der heimischen Tier- und Pflanzenwelt offene Landschaften besiedelt, ist es notwendig, genügend offene Landschaftsteile langfristig zu erhalten.

Direkt oberhalb von Leutesdorf liegt in idyllischer Lage mit Blick auf den Kaltwassergeysir Andernach ein Streuobstparadies, das auch verkehrsgünstig von Neuwied/Hüllenberg aus über den Rheinsteig zu erreichen ist. Schon seit 25 Jahren engagiert sich hier die ARGE Kulturlandschaft im Erhalt und der Pflege der Kulturlandschaft. Auf Einladung der ARGE Kulturlandschaft machten sich Verbandsgemeindebürgermeister Michael Mahlert (2.v.r.), der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach(3.v.r.) und Ina Heidelbach von der Kreisverwaltung (links) ein Bild von den geleisteten Arbeiten. Das Foto zeigt alle bei einem Ortstermin im Herbst.

Gemeinschaftsaktion der Kreisabfallberatung: "taste don`t waste"

Kreis Neuwied

Sternekoch stellt Rezepte zum Nachkochen vor

Kreis Neuwied. Anfang des Jahres startete die monatliche Rezeptreihe "taste, don`t  waste" mit Köchen aus der Region, die vorerst bis Juni 2015 laufen wird. "Wir freuen uns, dass wir für diese Aktion verschiedene Köche aus der Region gewinnen konnten, die monatlich im Wechsel ihre Rezepte mit der dazugehörigen Wochen-Einkaufsliste vorstellen werden", so der Erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach.

Foto: Sternekoch Florian Kurz aus Neuwied

Niedrigere Zinsen zur Schaffung von Wohneigentum

Kreis Neuwied

ISB senkt Zinsen auf unter zwei Prozent bei zwanzig Jahren Laufzeit

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) senkt die Zinsen für die nachrangig gesicherten "ISB-Darlehen Wohneigentum" und bietet so günstige Konditionen wie nie zuvor: Ab sofort sind für den Neubau, den Erwerb und die Modernisierung von selbst genutzten Wohnimmobilien Zinsen in Höhe von jährlich 1,5 Prozent bei einer Zinsfestschreibung von zehn Jahren zu zahlen; 1,85 Prozent und 1,95 Prozent im Jahr beträgt der Zinssatz bei Zinsfestschreibungen von fünfzehn beziehungsweise zwanzig Jahren. Damit trägt die Förderbank der lang anhaltenden Niedrigzinsphase Rechnung.

Keine Müllabfuhr an Rosenmontag

Kreis Neuwied

Entsorgungsanlagen bleiben geschlossen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, wird die Müllabfuhr im Kreis Neuwied wegen Rosenmontag in der Woche vom 16. bis 21. Februar auf den jeweils nächsten Tag verlegt. Die Wertstoffhöfe in Linz und Neuwied sowie die Abfallentsorgungsanlage Linkenbach sind karnevalsbedingt an Rosenmontag für private Anlieferungen geschlossen. An allen anderen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten. Infos unter Tel. 02631/803-308 (Kreisverwaltung Neuwied) oder www.abfall-nr.de.

Hygiene stellt eine tragende Säule der Infektionsprävention dar

Kreis Neuwied

Hallerbach: Qualitätssiegel für Alten- und Pflegeheime bis zum Jahresende - Sicherheit für Bewohner und Angehörige - Kreis Neuwied gehört bereits seit 2012 mre-netz regio rhein-ahr an

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Alten- und Pflegeheime trafen sich auf Einladung des Neuwieder Kreisgesundheitsamtes in der Kreisverwaltung zu einem weiteren Erfahrungsaustausch. Im Mittelpunkt des Treffens stand das Thema Multiresistente Erreger (MRE). Die Veranstaltung gehörte zu einer Reihe von Qualitätsverbundveranstaltungen im Rahmen des mre-netz regio rhein-ahr, dem der Kreis Neuwied schon seit 2012 angehört. Das mre-netz regio rhein-ahr bietet teilnehmenden Einrichtungen regelmäßig Gelegenheit, ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen und offene Fragen zu besprechen.

Vertreterinnen und Vertreter aus Alten- und Pflegeheime trafen sich auf Einladung des Neuwieder Kreisgesundheitsamtes in der Kreisverwaltung zu einem weiteren Erfahrungsaustausch. Im Mittelpunkt des Treffens stand das Thema Multiresistente Erreger (MRE). Die Veranstaltung gehörte zu einer Reihe von Qualitätsverbundveranstaltungen im Rahmen des mre-netz regio rhein-ahr.

(v.l.n.r.): Claudia Rösing, ärztliche Koordinatorin, Bärbel Jungbluth, Hygienefachkraft beim Kreisgesundheitsamt, Dr. Hilde Hamm, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamts, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordnete und Dezernent für Gesundheitswesen.

Kreisjugendhilfe muss immer stärker ohne Landeshilfe klarkommen

Kreis Neuwied

Weiterhin wachsende Belastung des Jugendhilfeetats
Hallerbach: Rückgang der Landesbeteiligung führt zu Belastung

Kreis Neuwied - Im Kreishaushalt 2015 wird mit einer allgemeinen Fortschreibung der Kostenentwicklung kalkuliert. Zufrieden zeigte sich daher der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, dass der Jugendhilfeaufwand trotz steigender Belastungen weitgehend stabil gehalten werden konnte. Erfreut zeigte sich Hallerbach, dass im Nachtrag 2014 keine Veränderung der Haushaltsansätze erforderlich waren, nach dem im Bereich der Einzelfallhilfen im Jahresabschluss 2013 bereits Haushaltsverbesserungen erzielt wurden.

Stipendiatinnen besuchen Landrat Rainer Kaul

Kreis Neuwied

Gleich drei Stipendiatinnen der Johanna-Loewenherz-Stiftung konnte Landrat Rainer Kaul begrüßen, die zum Kennenlernen angereist waren. Die Geldpreise werden den Pädagoginnen bzw. angehende Lehrerinnen, am 12. März im Roentgen-Museum, in einer Feierstunde übergeben.

Neue Regelung bei der Entsorgung von Elektroschrott

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Aus gegebenem Anlass weist die Kreisverwaltung auf eine neue Regelung bei der Entsorgung von akkubetriebenen Elektrogeräten hin. Leicht zu entfernende Lithiumbatterien und -akkus müssen vor der Entsorgung entnommen und der separaten Batteriesammlung zugeführt werden. Dies gilt sowohl bei der Abholung von Elektrogeräten per Entsorgungsscheck als auch für die eigene Anlieferung an den Wertstoffhöfen.

Foto: Leicht zu entfernende Lithiumbatterien und -akkus müssen vor der Entsorgung aus den Geräten entnommen und der separaten Batteriesammlung zugeführt werden. Pole vorher abkleben oder Lithiumbatterien und -akkus zusätzlich in Folienbeutel verpacken.

Damit Jugendliche besser durch die Fünfte Jahreszeit kommen

Kreis Neuwied

Stadt und Kreis geben Flyer „Jugendschutz und Karneval“ heraus

Die „fünfte Jahreszeit“, der Karneval, ist in vollem Gange und damit auch die Versuchungen für Kinder und Jugendliche, mal über die Stränge zu schlagen. Damit das nicht passiert, stellen Stadt und Kreis Neuwied das neu überarbeitete Faltblatt „Karneval & Jugendschutz“ vor, welches sich explizit mit dem Thema beschäftigt.

Foto (v.l.n.r.): Horst-Peter Robiller, Jugendschutzbeauftragter der Stadt Neuwied, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter und Jugendamtsdezernent, Christian Skupin, Kreisjugendpfleger.

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Neuwied

Kreis Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied ist an Schwerdonnerstag, 12.Februar sowie an Rosenmontag, 16. Februar und an Karnevalsdienstag, 17. Februar ab 12 Uhr geschlossen.
Diese Regelungen gelten ebenfalls für die Außenstelle Gesundheitswesen, Verbraucherschutz, Landwirtschaft, Veterinärwesen (Ringstraße 70), die Abfallwirtschaft (Augustastraße 8) und das Bürgerbüro.

Öffnungszeiten der Zulassungsstellen im Kreis Neuwied
Schwerdonnerstag - 12.02.2015
Hauptstelle Neuwied             -       nur vormittags geöffnet
Außenstelle Asbach              -       geschlossen
Außenstelle Dierdorf            -       normal geöffnet

Das gute Klima eines Miteinanders der Kulturen im Landkreis erhalten

Kreis Neuwied

Mitglieder bringen viele Ressourcen und Kompetenzen mit: Drei Frauen an der Spitze

Am 12. Januar traf sich der Beirat für Migration und Integration zu seiner konstituierenden Sitzung im Löwenherzsaal der Kreisverwaltung Neuwied. Neben der Verabschiedung ausgeschiedener Mitglieder, insbesondere der bisherigen Vorsitzenden Dilorom Jacka, standen Wahlen auf der Tagesordnung.

Bildunterschrift von rechts nach links: Christl-Marie Zanotti, Michael Rollepatz, MdL Ellen Demuth, James-John Aiwekhoe, Pembe Akar, zweite Stellvertreterin Aynur Ergin, : Vorsitzende Violeta Jasiqi, Ilhan Sandayuk, erste Stellvertreterin Georginah Nußbaumer, Karl-Heinz Wölbert, Muhammed Uzunoglu, Herbert Woidtke, Serdar Bilici, Landrat Rainer Kaul und Integrationsbeaufragte Andrea Oosterdyk.

Abschied vom Beruf. Heidi Hoeboer, Rüdiger Knieper und Werner Schend

Kreis Neuwied

Abschied vom Beruf. Heidi Hoeboer, Rüdiger Knieper und Werner Schend wurden kürzlich im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Rainer Kaul in den Ruhestand verabschiedet. Heidi Hoeboer arbeitete im Kreisgesundheitsamt und war Sachbearbeiterin in der Gesundheitsförderung und AIDS-Fachkraft. Rüdiger Knieper war ebenfalls beim Gesundheitsamt - dort als Gesundheitsaufseher - tätig. Werner Schend war u.a. beim Kreisrechtsausschuss, dem Sozialamt sowie der Rechtsabteilung der Kreisverwaltung tätig. 2006 wechselte er als Widerspruchssachbearbeiter zum Jobcenter. Landrat Kaul danke allen und wünschte für die Zukunft alles Gute.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Christoph Becker (Personalratsvorsitzender), Beate Kölb (Leiterin des Kreisgesundheitsamtes), Rüdiger Knieper, Heidi Hoeboer, Landrat Rainer Kaul, Werner Schend, Büroleiter Manfred Thran.

Bezirksschornsteinfeger neu bestellt

Kreis Neuwied

Aufgrund der geänderten Rechtslage im Schornsteinfeger-Handwerk waren zum 01. Januar gleich fünf der insgesamt vierzehn Kehrbezirke im Landkreis Neuwied neu zu vergeben. Die bisher noch unbefristeten Bestellungen endeten 2014 und die Kehrbezirke wurden von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, befristet auf sieben Jahre, ausgeschrieben. Mit ihren Bewerbungen setzten sich die bisherigen Kehrbezirksinhaber Klaus Hess (Kehrbezirk Linz), Peter Schmitz (Kehrbezirk Bad Hönningen), Manfred Pott (Kehrbezirk Neustadt) und Rüdiger Storbeck (Kehrbezirk Asbach) im Auswahlverfahren durch und wurden für weitere sieben Jahre als bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger in "ihren Bezirken" bestellt.

Tuberkulosefortbildungsveranstaltung fand zum 14. Mal in Neuwied statt

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied - "Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet, sich mit Tuberkuloseerregern zu infizieren und zu erkranken, deshalb haben wir uns dazu entschieden in diesem Jahr die Tuberkulose bei Kindern näher zu beleuchten", unterstrich der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach in seiner Begrüßung der rund 60 Teilnehmer der 14. Tuberkulosefortbildungsveranstaltung des Kreisgesundheitsamtes in Neuwied. Teilnehmer waren wieder Fachkräfte aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem südlichen Nordrhein-Westfalen, die in der Tuberkulosefürsorge tätig sind.

Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet, sich mit Tuberkuloseerregern zu infizieren und zu erkranken, unterstrich der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach (links) in seiner Begrüßung der Teilnehmer der 14. Tuberkulosefortbildungsveranstaltung des Kreisgesundheitsamtes in Neuwied. Dr. Rupert Schlags (2.v.l.n.) von der Klinik für Kinder und Jugendliche aus Wangen konnte sein Spezialwissen und seine konkreten Erfahrungen in einem anwenderorientierten Referat den Zuhörern vermitteln. Als weiterer Referent sprach der Neuwieder Pneumologe Dr. Jörg Groth (Mitte)  in seinen Vortrag zur epidemiologischen Situation der Tuberkulose. Larissa Rieken (2.v.r.) und Dr. Hilde Hamm vom Kreisgesundheitsamt hatten die Veranstaltung organisiert.

Netzwerk Demenz im Landkreis Neuwied mit neuen Ansprechpartnern

Kreis Neuwied

Das Netzwerk Demenz und psychische Erkrankungen im Alter im Landkreis Neuwied wurde im Jahre 2008 aus dem ehemaligen Arbeitskreis Gerontopsychiatrie gegründet. Im Netzwerk sind unter der Leitung der Kreisverwaltung Neuwied alle ambulanten und (teil)stationären Angebote und Dienste für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Das Netzwerk wird von 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach (1.v.r.) und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler (3.v.r.) vertreten. Als weitere Ansprechpartner konnten Achim Krokowski, Pflegestützpunkt 2 Neuwied/Engers (1.v.l.), Claudia Schneider, Compass Private Pflegeberatung GmbH (2.v.l.) und Ursula Müller, Pflegestützpunkt 4 Asbach (2.v.r.) .gewonnen werden.
Informationen über die Arbeit des Netzwerkes sowie einen Wegweiser mit Hilfen für Betroffene und Angehörige finden Sie im Internet unter: www.demenz-neuwied.de.

Wertstoffhöfe bleiben am 17. Januar geschlossen

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, bleiben am Samstag, den 17. Januar 2015 die Wertstoffhöfe an den Standorten Linkenbach, Linz und Neuwied geschlossen. Infos unter Tel. 02631/803-308 Kreisverwaltung Neuwied.


1134 Artikel (63 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.02.2018 Präventionsangebote sollen Jugendliche stark machen

Cool sein kann trainiert werden - Angebote des KiJuB Mit einer Reihe von Präventionsangeboten will das städtische ...

new: 17.02.2018 Mit Mehrwertgutscheinen Kunden und Partner in der Stadt unterstützen

Aktion der SWN: Versand mit Verbrauchsabrechnungen Neuwied. Mit den Verbrauchsabrechnungen flattern den Kunden der Stadtwerke Neuwied (SWN) auch wieder die ...

new: 17.02.2018 Änderungen des Kommunalen Finanzausgleichs sorgen für großen Unmut

 – Landkreis Neuwied ist größter Verlierer im Land „Für eine einseitige Verteilung gibt es ...

new: 16.02.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 16.02.2018
2018-02-16T10:49:23 Betzdorf (ots) - Betzdorf (ots) ...

new: 16.02.2018 Kindern Zeit schenken!

Informationsveranstaltung am 01. März in der Grundschule in Buchholz Kindern Zeit schenken! Grundschulen Buchholz und ...

new: 16.02.2018 Zukunftsinitiative „Starke Kommunen - Starkes Land“ in zweiter Auflage

Rheingemeinden setzen mit Städtenetz auf intensive Zusammenarbeit
Große Freude im Kreis Neuwied. elf Kommunen am ...

new: 16.02.2018 Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Zoo Neuwied

„Hallo, ich bin der neue FSJ-ler!“, hört man in einigen Unternehmen zur Sommerzeit aus den Mündern von jungen engagierten Menschen. Diese ...

• Waffelduft im Mehrgenerationenhaus Neuwied

Ab dem 28. Februar 2018 gibt es gleich zwei gute Gründe mittwochnachmittags das Mehrgenerationenhaus Neuwied zu besuchen. ...

Außergewöhnlicher Aschermittwochsgottesdienst eröffnet Ausstellung in Neuwied

Migration mit Offenheit begegnen
Neuwied – Es geht um Menschlichkeit, Solidarität und darum, Menschen auf der Flucht ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.02.2018

POL-PDNR: NEUWIED. Falsche Polizeibeamte rufen in den Abendstunden an
2018-02-15T16:09:49 Neuwied (ots) - Aktuell werden ...

ISB-Beteiligungsunternehmen mit Innovationspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Jennewein Biotechnologie GmbH aus Rheinbreitbach ist Preisträger beim diesjährigen Innovationspreis Mainz, 14. ...

Second-Hand-Verkauf geht trotz Umbau weiter

Kleiderkammer und Haushaltsbörse der Diakonie findet man jetzt im Hof – Fahrräder werden besonders gebraucht Neuwied. Schneeanzug, ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 14.02.2018

POL-PDNR: Wissen - Verkehrsunfall mit Verkehrsunfallflucht
2018-02-14T12:03:30 57537 Selbach, Kirchstr. 18 (ots) - Am Mi., ...

CDU-Fraktionschef Martin Hahn übt massive Kritik

 am Umgang des Landes mit der Stadt Neuwied Fehlende Zuschussbescheide, Hängepartie beim „Rasselstein“, ...

Alte Sperrmüll- und Grünabfallschecks sind ungültig

Die Neuwieder Abfallwirtschaft weist darauf hin, dass alte Entsorgungsschecks aus den Vorjahren für die Anmeldung von ...

Elektronisches Rechnungswesen erleichtert die Arbeit

Verwaltung setzt auf modernes Dokumentenmanagement   Wer als Privatperson etwas bestellt, erhält heutzutage oft ...

Vollsperrung der L 266 vom 19.02.2018 bis 10.03.2018

zwischen den Einmündungen B 413 und L 258 (Kreisverkehrsplatz Anschlussstelle A3) Zur Durchführung notwendiger ...

Alles einen Frage der „richtigen“ Haltung

Fachveranstaltung zum Thema konfrontative Pädagogik im Umgang mit gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen Mit der ...

14 User online

Sonntag, 18. Februar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied