Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Verkürzte Öffnungszeit der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, den 11. Dezember aus betrieblichen Gründen bereits um 12 Uhr. Letzte Anlieferungsmöglichkeit: 11.45 Uhr. Weitere Informationen: Abfallberatung der Kreisverwaltung Neuwied, Tel. 02631/803-308

Öffnungszeiten beachten

Kreis Neuwied

Wegen der Jahresabschlussfeier bleibt die Kreisverwaltung Neuwied, einschließlich Bürgerbüro, am Freitag, 11. Dezember 2015 ab 12 geschlossen.

Kurtscheid erhielt Sonderpreis für vorbildliche Naturschutzinitiativen

Kreis Neuwied

Im Rahmen des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde kürzlich der Ortsgemeinde Kurtscheid der Sonderpreis des Landkreises Neuwied für vorbildliche Naturschutzinitiativen im Außenbereich überreicht. Als Vertreter des Landkreises lobten der 1. Kreisbeigeordnete und Dezernent für Dorfentwicklung, Achim Hallerbach und Martina Jungbluth, die Leiterin der Bewertungskommission das nicht alltägliche Engagement der Ortsgemeinde rund um den Naturschutz. Ortsbürgermeister Wittlich bedankte sich für die anerkennenden Worte und gab sich zuversichtlich, dass die Ortsgemeinde Kurtscheid auch weiterhin gut für die Zukunft gerüstet ist. Danach ging man gemeinsam ans Werk und der Preis, eine schon jetzt stattliche Sumpfeiche, wurde eingepflanzt.  Auf dem Foto v.l.n.r.: Ferdi Wittlich (Ortsbürgermeister Kurtscheid), Horst Ewenz und Hans Eckert (beide Beigeordnete der Ortsgemeinde Kurtscheid), Martina Jungbluth (Leiterin der Bewertungskommission), Achim Hallerbach (1. Kreisbeigeordneter und Dezernent für Dorfentwicklung).

KSC Karate Team mit 3 mal Gold beim Deutschen Shito Cup

Kreis Neuwied

Priti Pelia und Melina Gelhausen mit jeweils doppel Gold.

21. November 2015, BeilsteinDer Deutsche Shito-Ryu Cup ist die Qualifikation für den Europa und den Weltcup 2016. Die Sportler vom KSC Karate Team setzten mit 10 Medaillien ein deutliches Zeichen und war im Kumite Bereich der erfolgreichste Verein

Priti Pelia mit Angriff zum Kopf.

Erregern und Keimen den Kampf angesagt

Kreis Neuwied

Kreisgesundheitsamt vergab Hygienesiegel an 13 Alten- und Pflegeheime im Kreis

Hallerbach: Kreis Neuwied ist bereits seit fünf Jahren aktiv

 

KREIS NR. Weil die sogenannten Krankenhauskeime nicht nur in Kliniken vorkommen, schließen sich überall im Land ambulante und stationäre Einrichtungen zu regionalen Hygiene-Netzwerken zusammen. Der Landkreis Neuwied ist ganz vorne dabei. Aktuelles Beispiel der Arbeit des MRE-Netzwerks: die Vergabe der Hygienesiegel an Alten- und Pflegeheime.

„Hier sind die Akteure bereits seit fünf Jahre gemeinsam aktiv. Wesentlich für den Aufbau der Netzwerkstruktur war hier die Chance der Nutzung der wissenschaftlichen Infrastruktur und Expertise des Universitätsklinikums Bonn bzw. des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit“, betonte der 1. Beigeordnete des Landkreises Neuwied und Gesundheitsamtsdezernent, Achim Hallerbach und er bedankte sich ganz besonders bei Professor Dr. Manfred Exner, dem Direktor des Hygieneinstituts und des Zentrums für Infektiologie und Infektionsschutz der Universität Bonn.

Mehrgenerationenhäuser in Rheinland-Pfalz besuchten Landtag in Mainz

Kreis Neuwied

Die Sprecher der LAG der Mehrgenerationenhäuser (Felicitas Flöthner, Koblenz, Birgit Kleine-Weitzel, Ingelheim, Silvia Kempf-Diehl, Worms) freuten sich mit allen Vertreterinnen und Vertretern der Mehrgenerationenhäuser aus Rheinland Pfalz über die Einladung von Landtagspräsidenten Joachim Mertes und Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner. So besuchten 27 Vertreter der Mehrgenerationenhäuser im Rahmen ihres Moderationskreistreffens am 12.11. den Landtag.
Sie nutzten vor der Teilnahme an der Plenarsitzung die Gelegenheit mit Herrn Wehner über aktuelle Themen und Anregungen der Vertreter der Mehrgenerationenhäuser zu diskutieren. So wurden auch die Arbeitsbereiche Integration und Bildung, aktuell mit Flüchtlingen, die alle Häuser vor Ort stemmen und der Bereich Alter und Pflege mit Blick auf den demografischen Wandel angesprochen.

Friedhelm Kurz erneut für fünf Jahre zum Fischereiberater berufen

Kreis Neuwied

Friedhelm Kurz wurde durch Landrat Rainer Kaul erneut für fünf Jahre zum Fischereiberater des Landkreises Neuwied berufen. Herr Kurz berät die untere Fischereibehörde des Kreises in wichtigen Fragen der Fischerei.

Auf dem Foto (v.r.n.l.): Irene Wagner, Untere Fischereibehörde, Friedhelm Kurz, Landrat Rainer Kaul, Karlheinz Kleinmann, Ordnungs-Abteilung der Kreisverwaltung Neuwied.

„Wissen baut Ängste ab!“ - Welt-AIDS-Tag 2015

Kreis Neuwied

Der Welt-AIDS-Tag am 1.Dezember ruft weltweit  zur  Solidarität mit HIV-Betroffenen auf. Jeder  sollte die Möglichkeit nutzen, in seinem Bekanntenkreis, in seiner Familie, an seinem Arbeitsplatz und auch in seiner Freizeit in diesem Sinne Zeichen zu setzen. Zur  Zeit leben in Deutschland 80.000 Menschen mit HIV und AIDS. Viele von ihnen erleben auch heute noch Diskriminierung und Ausgrenzung. Darauf gilt es, getreu dem Motto „Wissen baut Ängste ab“ zu reagieren, so Gerhard Wermter von der Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit.

Immer eine Nasenlänge voraus: Jugendliche in der digitalen Welt.

Kreis Neuwied

Aber wie beraten und schützen?

Der Druck auf die Eltern und Kinder ist groß: Ohne Smartphone ist man out und garantiert auf der Verliererseite und mit dem Smartphone sind die alten Strategien zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Gewalt und Mobbing wiederum Schnee von gestern. 

(v.l.n.r) Franlin Toma, Kreisjugendpflege, Harald Illner, Leiter Jugendkriminalität Polizeiinspektion Neuwied, Karin Wunder, juuuport.de, Beate Ullwer, Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises, Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Neuwied, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter

Vollsperrung der B 256 verschoben

Kreis Neuwied

Die in der Zeit vom 23. Bis 27.11.2015 geplante 2-tägige Vollsperrung der B 256 in Richtung Neuwied zwischen den Anschlussstellen Rengsdorf-Nord und Rengsdorf-West wegen ergänzender Pflanzarbeiten wurde zur Vermeidung einer weiteren Vollsperrung auf Dienstag, 01.12.2015, verschoben, da an diesem Tage die Strecke in dieser Richtung aufgrund turnusmäßiger Wartungsarbeiten am Tunnel ohnehin gesperrt werden muss. Der Verkehr wird,  wie geplant, über die „alte B 256“ durch Rengsdorf umgeleitet. In der Gegenrichtung steht im Tunnel jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung.  

Staatsehrenpreis für Winzer aus dem Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein- und Sekt 2015 erhielt aus dem Anbaugebiet Mittelrhein das Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein den Staatsehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Mit der Verleihung der bedeutendsten Auszeichnungen des Landes Rheinland-Pfalz für die Winzer in den Anbaugebieten Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe endete in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle das Prämierungsjahr 2014/2015.

Der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Ökonomierat Norbert Schindler zeichnete gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung Weinbau und Forsten (MULEWF) die besten unter den teilnehmenden Weingütern mit Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze aus.

Auf dem Foto (vlnr): Staatssekretär Dr. Thomas Griese MULEWF, 1. Kreisbeigeordnete Gisela Bertram - Rhein-Lahn-Kreis, Landrat Dr. Marlon Bröhr - Rhein-Hunsrück-Kreis, Weingut Albert Lambrich, Georg Scheidgen, Weingut Scheidgen (erhielt Staatsehrenpreis), Weinkönigin Mittelrhein Sarah Hulten, Weingut Jens Didinger, Landrat Rainer Kaul (Landkreis Neuwied), Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Ökonomierat Norbert Schindler MdB.

Sie haben Probleme mit dem Rücken, den Knien, Hüfte, Schulter etc. ?

Kreis Neuwied

Wir machen Sie wieder Fit. Rehasport im KSC ist anerkannt bei allen Krankenkassen. Fragen Sie uns oder ihren Arzt. Wir helfen Ihnen gerne. Auch bei COPD, Asthma, Diabetes, Krebs etc.

Zieht sich Rheinland-Pfalz aus der flächendeckenden Agrarverwaltung zurück?

Kreis Neuwied

Hallerbach: Schulungs- und Beratungsangebot in der Region muss erhalten bleiben

Kreis Neuwied – Im Rahmen einer Agrarverwaltungsreform plant die rheinland-pfälzische Landesregierung, die Agrarverwaltung des Landes zu straffen und neu zu organisieren. Dabei sollen vorrangig personelle Vorgaben der Agrarverwaltungsreform aus dem Jahr 2003 umgesetzt werden. Zudem führt ein Ausbau der Beratung für die Ökologische Wirtschaftsweise im Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück mit Sitz in Bad Kreuznach zusätzlich zu einem stärkeren personellen Abbaubedarf in der Beratung für konventionell wirtschaftende Betriebe.

Positive Förderbilanz für private Investitionen in der Dorferneuerung

Kreis Neuwied

Innenentwicklung und Leerstandsvermeidung sind zentrale Förderschwerpunkte  in den Ortskernen

Der Erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach zieht eine positive Förderbilanz für private Baumaßnahmen im Dorferneuerungsprogramm für den Landkreis Neuwied. 2014 hatte das Infrastrukturministerium (ISIM) für über 80 Fördermaßnahmen privater Antragsteller aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes im Landkreis Neuwied Fördergelder in Höhe von knapp 556.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 Im Bild von rechts. Achim Hallerbach/Erster Kreisbeigeordneter, Margit Rödder-Rasbach/Dorferneuerungsbeauftragte des Landkreises, Bauherr Frank Wittlich, David Buhr, Praktikant.

Zahlreiche Straßen von Jagden betroffen

Kreis Neuwied

In den Monaten November und Dezember ist in vielen Forstrevieren Jagdsaison. Von diesen Jagden sind auch immer wieder zahlreiche Straßen auf unterschiedliche Weise betroffen. Hier ein Überblick über die z.Z. bekannten noch anstehenden Jagden:

Samstag, 21.11.2015, 14.00 bis 16.00 Uhr, Revier Rodenbach, Vollsperrung der K142 zwischen Rodenbach und Kreisgrenze Neuwied/Altenkirchen. Umleitungen erfolgen aus Richtung Rodenbach über Neitzert und aus Richtung Oberwambach über Lautzert.

Demenz kann jeden treffen

Kreis Neuwied

Informationsveranstaltung in der DRK Kamillus-Klinik Asbach war ein großer Erfolg
Etwa 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um sich über das Thema Demenzerkrankungen zu informieren. Eingeladen hatten der Förderverein der DRK Kamillus-Klinik Asbach und die Kreisverwaltung Neuwied. Der 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach gab einen informativen Überblick über Dienste und Angebote für Menschen mit Demenz im Landkreis Neuwied. „Mittlerweile ist ein breites Hilfsangebot vorhanden, dass oft jedoch Betroffenen und Angehörigen überhaupt nicht bekannt ist“, so der Beigeordnete. In zwei Fachvorträgen gaben Dr. med. Dieter Pöhlau, Chefarzt der neurologischen Abteilung der Klinik sowie Frau Dr. Melanie Schichl, Diplom-Psychologin einen Überblick über die Formen und Ursachen einer Demenzerkrankung sowie die derzeit bekannten Behandlungsmöglichkeiten.

Organisatoren und Mitwirkende der Informationsveranstaltung (v.l.): Dr. Melanie Schichl, Psychologin, Helmut Reith, Vorsitzender des Fördervereins, Dr. med. Dieter Pöhlau, Chefarzt, Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler, Oberin Schwester Gabriela, Peter Pfaffenberger, Kaufmännischer Direktor und 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach.

Tollen Preis gewonnen

Kreis Neuwied

Kürbiswoche in der Rheinparktherme
Stolze Gewinnerin eines herbstlich bestückten Geschenkkorbes ist Jil Engels aus Bad Hönningen. Jil nahm am Kürbisschnitzwettbewerb der Rheinparktherme  teil und Ihre ausgefallene Idee brachte  Ihr den Gewinn des Hauptpreises.

Gemeinsam mit Jil freuten sich Mama Carmen, Betriebsleiter Alexander Albrecht und Gastronomieleiterin Elenora Voitejkova bei der Geschenkübergabe.  

Reform der Umsatzbesteuerung

Kreis Neuwied

Kommunale Kooperationen auch künftig steuerlich bevorzugt?

Hallerbach: Öffentliche Müllentsorgung bleibt voraussichtlich umsatzsteuerfrei

Kreis Neuwied – Eine gute Nachricht hat der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach für alle Haushalte. Der Deutsche Bundestag hat kürzlich das "Gesetz zur Umsetzung der Protokollerklärung zum Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften", kurz "JStG 2016", verabschiedet. Dieses Gesetz soll Klarheit in die seit Jahren umstrittene Frage der Umsatzbesteuerung der kommunalen Müllabfuhr bringen. „Immer wieder stand in der Diskussion, ob die im Alltagssprachgebrauch meist als Mehrwertsteuer bezeichnete Umsatzsteuer auch auf Leistungen der Daseinsvorsorge wie etwa die Abfallentsorgung entrichtet werden sollte“, erklärt Hallerbach.


1381 Artikel (77 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 19.09.2018 Landrat und Oberbürgermeister des Kreises und der Stadt Neuwied

treffen HwK-Kammerspitze Koblenz. Einen ersten Besuch nach ihrer Amtsübernahme statteten der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach und der ...

new: 19.09.2018 Keine kostenlose Entsorgung von Stammholz und stärkeren Ästen

Astschnitt ab 8 Zentimeter gebührenpflichtig Wie die Kreisverwaltung Neuwied mitteilt, ist die Entsorgung von ...

new: 19.09.2018 Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Die Interkulturellen Wochen (IKW) in Neuwied bieten bis zum 3. Oktober wieder hervorragende Möglichkeiten, für ein gelungenes Miteinander ...

new: 19.09.2018 Novellierung des Landesfinanzausgleichs - gesetzes

Landrat Hallerbach appelliert mit persönlichen Schreiben an die Landtagsabgeordneten des Landkreises Neuwied Kreis ...

new: 19.09.2018 Voll unter Strom: Als Azubi nach Afrika

Mirko Haupt macht eine Ausbildung als Elektriker und fährt jetzt nach Kenia Neuwied. Er hat Mathe, Physik und Chemie studiert und 2017 in eine ...

new: 19.09.2018 Initiative für eine innovative gewerblich-technische Bildung fest im Blick

Dirk Oswald als Schulleiter der David-Roentgen-Schule offiziell ins Amt eingeführt „Hier kann man sich wohlfühlen. Erstens, weil es tolle ...

Hauptgewinne beim Dorffest Heimbach-Weis im Zeichen der E-Mobilität

Preise: Wochenende mit Carsharing-Fahrzeug „nemo“ und Tour mit Ninebots Neuwied. „Um jeden Preis Heimbach-Weis“, lautete die richtige ...

Fleißige Kastaniensammler dürfen zum Schwimmen in die Deichwelle

Futter-Sammelaktion der Stadtwerke Neuwied für Wildtiere Neuwied. Bei den Stadtwerken Neuwied kamen schon die ersten ...

Äpfel können wieder gegen Barzahlung oder gegen Saft verwertet werden

„Dieses Jahr gibt es eine reichhaltige Apfelernte im Landkreis. Durch die Trockenheit und den sonnigen Sommer sind die ...

Diakonisches Werk nur zwei Stunden am Tag erreichbar

Bedingt durch die Bauarbeiten am Gebäude, kann das Diakonische Werk in Neuwied in der Rheinstr. 69 nur zwischen 9.30 Uhr ...

410 Euro für die Jugendarbeit des SSV Heimbach-Weis

CDU Heimbach-Weis/Block übergibt Spenden der Dorffestaktion 2018 Heimbach-Weis. Der Ortsverband der CDU Heimbach-Weis/Block lud in diesem Jahr zum ...

Senioren Union Neuwied besucht Europaparlament Straßburg

Mitglieder der Senioren Union Neuwied erhielten exklusive Einblicke ins Europaparlament in Straßburg Im Gespräch mit Europa-Abgeordnetem Dr. ...

Historische Kutschfahrt auf den Spuren Raiffeisens im OK4

1852 war es, als der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen eine  historisch belegte  Kutschfahrt von ...

90 Jahre Heinrich-Haus: Lebensqualität sichern ist Herausforderung

Neuwied – Am 2. September feierte das Heinrich-Haus im Beisein von Unterstützern, Partnern, Mitarbeitern und Politikern seinen 90. Geburtstag. Erwin ...

Tapire – Die Größten in der Prinz Max Halle

Tapire gehören wie Pferde und Nashörner zu den Unpaarhufern. Tapire sind aber viel älter als Pferde und Nashörner. Vor etwa 50 Millionen ...

1. Kreisbeigeordneter Mahlert setzt Besuche in sozialen Einrichtungen fort

Seniorenheime leisten Arbeit unter schwierigen Rahmenbedingungen Mit einem Termin im Alten- und Pflegeheim St. Josefshaus Neustadt/Wied setzte der 1. ...

StadtBibliothek: Ausleihrekord bei der Onleihe

Ob auf dem Balkon oder am Strand: In der Ferienzeit ist die Ausleihe von E-Books und E-Hörbüchern sowie ...

Deichvorgelände: Freitreppe zum Rhein nimmt Formen an

Nachdem die ersten Zahnbalken für die große Freitreppe angeliefert und millimetergenau in die von einer Spundwand umgebene Baugrube verlegt wurden, ...

16 User online

Donnerstag, 20. September 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied